Kopp Verlag

Aus Psiram
(Weitergeleitet von Kopp-Verlag)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kopp.jpg
Verlagsgebäude in Rottenburg (Bild: NDR / ZAPP)
Kritik am Kopp Verlag bei news.de[1]

Der Kopp Verlag ist ein deutscher Verlag und eine Versandbuchhandlung in Rottenburg am Neckar.[2] Inhaber und Gründer ist der aus Wurmlingen stammende Jochen Kopp (geb. 1966), ein ehemaliger Polizist am Polizeipräsidium Stuttgart. Das Verlagsprogramm beinhaltet vor allem Bücher aus den Bereichen Esoterik, Verschwörungstheorien, Ufologie, aber auch Alternativmedizin und Pseudowissenschaften. Angeboten werden auch Werke von bekannten Antisemiten oder Propagandisten brauner Esoterik. Es besteht eine Anbindung zur deutschen rechten Szene. Laut NDR-Angaben von 2012 soll der Kopp-Verlag 60 Mitarbeiter beschäftigen, die täglich ca. 10000 Bücher an Kunden versenden. Der Kopp-Verlag gibt für das Jahr 2014 einen Umsatz von 5,7 Millionen Euro an. Verleger Jochen Kopp soll nach NDR-Angaben "sehr medienscheu" sein und weder Fotos von sich noch Fernsehinterviews wünschen. Eine Ausnahme machte Kopp für ein Interview der Wochenzeitschrift Kontext im Jahre 2014.[3] Einer der Redakteure des Kopp-Verlags ist Markus Gärtner.

Laut Frankfurter Allgemeiner Zeitung sei der Kopp-Verlag aktuell "Marktführer" einer profitablen "Angstindustrie".[4]

2016 veranstaltete der Kopp-Verlag einen Kopp-Kongress.

Der Verlag ist weder identisch mit dem Hubert Kopp Verlag in Hannover noch mit dem Kopp Fachbuch und Medienversand in Hanau.

Wegen der Verbreitung von Verschwörungstheorien wurde der Kopp-Verlag bislang mit zwei Preisen geehrt: dem Preis "das Goldene Brett 2014"[5] und dem "Goldenen Aluhut 2015"[6].

Eigenverständnis

Der Kopp Verlag gibt als Ziel an, auf "unterdrückte Informationen, Entdeckungen und Erfindungen hinzuweisen. Die Ausweitung von Tabuthemen, Political Correctness und Zensur in unserer Gesellschaft und den Medien soll untersucht und mit enthüllenden Büchern und Artikeln auf die Unterdrückung bedeutender Fakten und Tatsachen hingewiesen werden." Darüber hinaus will der Verlag ausdrücklich Bücher zu Themen vermarkten, die in den Medien angeblich "überberichtet" werden. Dazu wird auf Zitate von Johann Wolfgang von Goethe oder Max Planck verwiesen.

Aktivitäten

Kopp-Nachrichten auf Webseiten eines "Fränkischen Heimatschutz". Auf gleicher Seite mit Behauptungen zur rechtsterroristischen NSU (Screenshot vom 19. Dezember 2011)
Übernahme der Kopp-Nachrichten bei Altermedia (in Deutschland verboten seit Januar 2016)

Neben der Verlagstätigkeit betreibt der Kopp Verlag einen Webshop. Bis März 2017 unterhielt Kopp außerdem Nachrichten-Webseiten (als Kopp-Online). Die Abschaltung von Kopp-Online erfolgte ohne Ankündigung. Allerdings kursiert in der Anhängerschaft nach Abschaltung ein Schreiben von Kopp, in dem behauptet wird, dass die Abschaltung aus finanziellen Gründen erfolgt sei.[7]

Bis Ende 2011 wurden die "Kopp Nachrichten" außerdem als Videos vorgelesen, die wöchentlich im Stil einer Fernseh-Nachrichtensendung produziert wurden. Als Sprecher traten die ehemalige ARD-Sprecherin und Moderatorin Eva Herman auf sowie seit Ende Juni 2010 auch der Schau­spie­ler Micha­el Me­zia­ni, der durch Rol­len in den ARD-​So­aps "Ma­ri­en­hof" und "Ver­bo­te­ne Liebe" be­kannt wurde, später aber nur noch sporadisch im Fernsehen präsent war. Ein weiterer Sprecher war der in Hamburg wohnende Schauspieler Roland Kieber. Am 23. Dezember 2011 gab der Kopp Verlag das Ende der Videonachrichten bekannt; genannt wurden finanzielle Gründe.

Ab dem 9. November 2015 wurde die Kommentiermöglichkeit für Leser abgeschafft. Dies geschah nach einer kritischen Berichterstattung von ZDF-Frontal (3.11.2015) über den Verlag sowie einer polemisch formulierten Replik des Kopp-Autors Markus Mähler am Folgetag.[8] Offiziell begründete der Verlag das Ende der Kommentiermöglichkeit mit angeblichen Cyberangriffen auf seinen Server.[9]

Die Zeitschrift "Kopp Exklusiv" (Rottenburg) ist das Nachfolgeblatt des "Ufo-Kuriers" (Rottenburg) und erschien zunächst von 1994 bis 1998 etwa zwölfmal im Jahr (Redaktion: Jochen Kopp, Andreas von Rétyi, Thomas Mehner). Seit etwa 2013 erscheint das von Kopp als "kritischer Informationsdienst" bezeichnete Blatt wöchentlich; im Jahr 2017 kostete das Jahresabonnement 150 bis 250 Euro.

Der Kopp Verlag warb auch in der "ADAC Motorwelt".

Im Webshop des Verlags werden auch Nahrungsergänzungsmittel angeboten, so Q10-Produkte, Flor Essence, Cistus incanus-Produkte, Noni Saft, Chlorella, Spirulina, Gerstengrasprodukte sowie Maca.

Bericht über Gaza-Hilfstransport bei den Kopp-Nachrichten. Sprecherin: Eva Herman[10]
Gewerkschaft der Polizei über eine geschaltete Kopp-Anzeige zum Udo Ulfkotte-Buch "SOS Abendland“ von Udo Ulfkotte"

Autoren

Im Kopp Verlag selbst erscheinen überwiegend Werke unbekannter Autoren. Einige bekanntere Ausnahmen sind Luc Bürgin, Erich von Däniken, Udo Ulfkotte, Oliver Gerschitz, Michael Grandt, Guido Grandt, G. Edward Griffin, Eva Herman, Bärbel Mohr, Illobrand von Ludwiger, Gerhard Wisnewski, Thomas Ritter, Andreas von Retyi, Ron Paul, Axel Stoll und Mike Adams. Das Lieferprogramm umfasst auch Bücher anderer Verlage, die thematisch ins Verlagskonzept passen. Hier finden sich Autoren wie Hademar Bankhofer, Rüdiger Dahlke, Des Griffin, Sean David Cohen, Dietrich Grönemeyer, Eva Herman, Bernd Höcker, Heribert Illig, Kurt Tepperwein, Harald Wiesendanger, Hans-Joachim Zillmer, Udo Ulfkotte, Viktor Farkas, Michel Chossudovsky, Michael Leitner und Peter Bartels. Autorin im Kopp-Verlag ist auch Niki Vogt (siehe Bewusst.TV).

Kopp Kongress

Im Oktober 2016 veranstaltete der Kopp-Verlag einen eigenen Kongress, den "1. Kopp-Kongress" im Internationalen Congress Zentrum auf dem Messegelände in Stuttgart. Unter der Leitung des Moderators und Autors Markus Gärtner traten Willy Wimmer, Udo Ulfkotte, Michael Brückner (angebliches Bargeldverbot), Armin Risi, Thomas Mehner (Die Atombombe – das größte Geheimnis des Dritten Reiches), Andreas von Bülow (Europa im Lügengespinst amerikanischer Machtpolitik), Claus Wilhelm Turtur (Freie Energie für alle Menschen), Hans Tolzin, Gerhard Wisnewski (Die Vereinten Nationen und der heimliche Griff nach der Weltherrschaft) und Erich von Däniken (War alles ganz anders?) auf. Die Eintrittskarten kosteten 150 €.

Vor dem Kongress kam es zu Protesten gegen die Veranstaltung.

Das Nachrichtenmagazin Der Spiegel veröffentlichte einen Artikel zum Kongress mit dem Aufmacher: "Im Kopp-Verlag veröffentlicht das Who-is-Who der deutschen Verschwörungstheorie krudeste und abstruseste Thesen. Erstmals traf sich die Szene nun zum Kongress: Besuch in einer bizarren Gegen-Gegengesellschaft." Auch war von einem Verschwörungstheoretiker-Kongress die Rede sowie von einer der ""Greatest Hits der Schwersten Allgemeinen Verunsicherung"". Zu den Besuchern hieß es: "herumstromernde versprengte Kauzbelegschaft des Internets" oder "Blousonmänner, denen auf Schritt und Tritt Ehefrauen mit Versorgungstaschen folgen", oder "Herren in Funktionshosen mit sinnlos vielen Extrataschen, festlich toupierte Damen in Stöckeln, Leute mit Zehenschuhen, die ihre Füße in Molchflossen verwandeln.." Laut Spiegel-Autorin Anja Rützel habe Impfgegner Hans Tolzin verkündet: "Impfen ist staatlich sanktionierter Massenmord".[11] Nach dem Kongress bemühte sich Tolzin, den Satz der (Zitat) Online-Lügenpresse (gemeint ist Spiegel-Online) ins rechte Licht zu rücken. So habe er wörtlich gesagt: "Wenn Sie jetzt behaupten, das sei staatlich sanktionierter Massenmord, könnte ich Ihnen nicht widersprechen. Denn ich hätte gar keine Daten, um diese Behauptung zu widerlegen."

Bei einem zweiten Kopp-Kongress am 29. Oktober 2016 in Augsburg traten Friederike Beck, Wolfgang Effenberger, Frederick William Engdahl, Daniele Ganser und Peter Orzechowski als Vortragende auf.[12] Die Kopp-Veanstaltung war von zahlreichen Protesten begleitet.

Verbindungen zur rechten Szene

Es existiert eine Kooperation mit dem rechtsextremen Tübinger Grabert Verlag und früher gab es eine derartige Beziehung zum rechts-neuheidnischen Arun-Verlag. Kopp vertreibt auch Bücher des rechten Leopold Stocker Verlags und des Ares-Verlags. In rechten Publikationen wird Werbung für den Kopp Verlag geschaltet, beispielsweise in der nationalliberalen Monatszeitschrift "eigentümlich frei" oder in der ultrarechten "Junge Freiheit". Die "Kopp-Nachrichten" werden von einer Vielzahl von rechten Internetseiten wie etwa "Ge­samt­rechts" in ihre Seitenin­hal­te ein­ge­bun­den. Die ebenfalls der rechtsextremen Szene zuzuordnende ​Sei­te "Al­ter­me­dia" weist immer wie­der auf die Nach­rich­ten des Ver­lags hin, genauso wie die Webseiten eines "fränkischen Heimatschutzes".[13]

Das Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik stellte fest, dass sich die Autorenliste des Kopp Verlags wie ein "Who-is-Who der deutschen Verschwörungsliteratur" lese, darunter einige "mit Nähe zu rechtem und esoterischem Gedankengut", die "in der rechten Szene gerne rezipiert werden". Vertrieben werden zudem auch Bücher von Jan Udo Holey, dessen Werke "durchsetzt mit rechtsextremer Esoterik" seien.

Eine Werbeanzeige im Jahr 2008 für ein Buch von Udo Ulfkotte in der Zeitschrift "Deutsche Polizei" sorgte für Proteste der Gewerkschaft der Polizei GdP (siehe Bild rechts). Der Kopp Verlag hatte zur Vermarktung dieses einen Buchs sogar eine eigene Domain im Internet eingerichtet.

Zusammenarbeit mit Jan Udo Holey

Werke von Jan Udo Holey ("Jan van Helsing") erscheinen in Holeys eigenem Amadeus-Verlag. Dieser Verlag verfügt selbst über keinen Vertrieb. Den Vertrieb übernimmt stattdessen der Kopp Verlag, der so auch Werbung für die Bücher von Holey macht. Holey ist für seine antisemitischen und rechtsextremen Aussagen bekannt.

Holeys ehemaliger Internet-"Sender" Secret TV und der Kopp Verlag produzierten 2008 zusammen den Zeichentrickfilm: Fabian, der Goldschmied[14], der eine ähnliche Verschwörungstheorie wie Holey in seinem Buch Geheimgesellschaften vertritt: "Fabian, der Goldschmied" habe einen "Geheimbund der Erleuchteten" gegründet und lenke seitdem das Weltgeschehen.[15] Auch andere Behauptungen aus Holeys Werk, wie das von den "Erleuchteten" angeblich geplante Tätowieren eines Barcodes (Strichcode) auf Menschen, finden sich in dem Film wieder. Um Barcodes hatten sich in der Vergangenheit bereits Verschwörungstheorien entwickelt (siehe dazu: Strichcode-Verschwörung).

Themen

Politik und Verschwörungstheorien

Verschwörungstheorien von Gerhard Wisnewski

G. Wisnewski
Flugzeugabsturz in Smolensk am 10. April 2010 (Bild:CNN/IBN)
Satellitenbild der Absturzstelle (Quelle und viele weitere Datails: [1])
Das Unfallfahrzeug von Jörg Haider
Unfallort

Der Kopp-Vielautor und Verschwörungstheoretiker Gerhard Wisnewski verbreitete 2010 verschiedene vage Spekulationen und Verschwörungstheorien zu einem angeblichen Anschlag als Absturzursache einer am 10. April 2010 bei dichtem Nebel abgestürzten TU-154 der polnischen Regierung auf dem russischen Flugplatz Smolensk. Der Flugplatz verfügte über keine mit dem Flugzeug kompatible Möglichkeit der durch Instrumente gestützten Landung. Bei dem Absturz kamen alle Insassen ums Leben, darunter Staatspräsident Lech Kaczynski. Das Flugzeug berührte im Endanflug 1.050 Meter vor der Landebahn links von der Endanfluglinie Bäume (siehe dazu den Wikipedia-Artikel: [2]). Am gleichen Tag, dem 10. April, berichtet Wisnewski darüber in einem Kopp-Artikel mit der Überschrift "Flugzeugabsturz von Smolensk: Katyn 2.0?"[16], der Kopp-Devise folgend, aktuelle Ereignisse durch eigene Hypothesen zur Aufmerksamkeitssteigerung zu nutzen. In den nächsten Wochen folgten noch weitere Artikel zum Thema mit immer neuen Spekulationen und scheinbaren Sensationen. Ohne die Ursache des Absturzes kennen zu können und auf zweifelhafte Quellen wie polskaweb gestützt, glaubt Wisnewski sogleich an ein „neues Massaker“ und verknüpft durch seine Wortwahl "Katyn 2.0" die 1940 vom sowjetischen NKWD getöteten 4.000 Polen im nahen Katyn mit dem „dummen Zufall“ des Absturzes. Am 12.04. will Wisnewski anhand eines gefilmten orangefarbenen Blinklichts den Lesern eine Explosion des rechten Triebwerks nahelegen.[17]. Am 15. April legt Wisnewski nahe, dass Überlebende durch Schüsse umgebracht worden seien, was aber mit seiner späteren Theorie eines Absturzes an einem anderen Ort nicht kompatibel ist.

Schließlich ufern Wisnewskis Verschwörungstheorien aus: So sei die aus Polen kommende Tupolew in Wirklichkeit zu einem anderen, ungenannten Flugplatz umgeleitet worden, wo "man" sämtliche Insassen habe "verschwinden" lassen. Am Zielflughafen Smolensk sei hingegen ein altes Flugzeugwrack präpariert worden - samt der zuvor "verschwundenen" Insassen, die man in aller Eile dorthin transportiert habe. Wie in kürzester Zeit 96 Menschen zerstückelt und von einem anderen Flugplatz nach Smolensk gebracht wurden, erklärt Wisnewski nicht. Die Frage ist nur, schreibt Wisnewski, Wurden sie für den Abtransport so zerkleinert – oder bereits für den Transport zur »Absturzstelle«? Auch "weiß" Wisnewski, dass es eigentlich ein Wunder sei, dass die Insassen der ausgebrannten Maschine gestorben sind: Wieso hat hier überhaupt niemand überlebt? Normalerweise ist so eine flache Bruchlandung im Wald gut überlebbar. Es gibt wahnsinnig viele Beispiele, bei denen sehr viele Leute überlebt haben, weil die Bäume das Flugzeug auffangen wie riesige Federn.[18]

Auch zum Abschuss des Malaysia Airline Flugs MH17, der über der Ostukraine abstürzte und wahrscheinlich von prorussischen Rebellen abgeschosssen worden war, äußerte sich Wisnewski bei Kopp-Online. In Wirklichkeit seien die aufgefundenen Leichen "Dosenfleisch" und bereits beim Start in Barcelona tot gewesen. Dies wurde unbeanstandet beim Kopp-Verlag veröffentlicht, der damit im Nachhinein Opfer und Angehörige verhöhnt.[19] Wisnewski berief sich als Quelle ausgerechnet auf Abkhazian Network News Agency (ANNA-News).

Zum Unfalltod des Politikers Jörg Haider im Oktober 2008 verfasste Wisnewski ein im Kopp Verlag verlegtes Werk mit dem Titel Jörg Haider – Unfalltod, Mord oder Attentat?. Darin macht er den rechten Politiker zum Attentatsopfer von Geheimdiensten. Dem Leser wird dabei suggeriert, es könne der Mossad gewesen sein. Der Realität des zu schnell fahrenden, betrunkenen und während der Fahrt SMS sendenden Haider versucht der Autor entgegen zu arbeiten, indem er ihn zu einer Art Märtyrer stilisiert. Ferner stellt er Spekulationen an, dass der Unfall aus technischen Gründen nicht in der von der Polizei ermittelten Form stattgefunden haben könne.[20]

Loveparade-Unglück in Duisburg 2010

Beitrag von Herman zur Loveparade 2010 im Kopp-Verlag
Medienkritik an Eva Herman[21]

thumb Einen Tag, nachdem es am 24. Juli 2010 bei der Duisburger Loveparade durch Massenandrang und organisatorische Fehlentscheidungen zum Unfalltod von 21 Besuchern sowie zu hunderten Verletzten kam, verbreitete der Kopp Verlag einen Beitrag der christlich-konservativen Eva Herman, in dem diese die Veranstaltung mit alttestamentarischen Szenen aus "Sodom und Gomorrha" verglich und die Veranstaltung als "Sex- und Drogenorgie" diffamierte, die auch noch mit öffentlichen Mitteln finanziert worden sei. Die Veranstaltung war für sie Sinnbild eines "geistigen und kulturellen Untergangs unserer Gesellschaft". In ihrem Resümee ging Hermann so weit, das geschehene Unglück als Wirken "göttlicher Mächte" zu erklären, die das gottlose Treiben beenden wollten. Sie sprach in diesem Zusammenhang von einer verspürten "Erleichterung", die sie angesichts des Endes der Loveparade empfinde.

In zahlreichen Internetforen und Blogs sowie zahlreichen Printmedien wurde der Beitrag Hermans mit Empörung aufgenommen. So schrieb Focus Online am 26. Juli 2010 davon, dass Eva Herman sich "offenbar auf dem Rücken der Loveparade-Opfer profilieren" wolle.[22] Laut der Berliner TAZ deute Herman das Unglück als "Strafe für ausschweifendes Feiern" und habe "Schadenfreude über das Lotterleben der Jugend" empfunden.[23] Laut Bild-Zeitung vom 26. Juli 2010 habe "Skandal-Moderatorin" Herman die Unfallopfer der Duisburger Loveparade "verhöhnt".[24] Welt-Online sprach von einer "zynischen" oder "schlicht übergeschnappten" Eva Herman: Die ehemalige "Tagesschau"-Sprecherin lässt sich über die Loveparade aus. Ihr Artikel wirkt zynisch – oder schlicht übergeschnappt.[25] Noch schärfer formulierte es der Berliner Tagesspiegel: Wenn man ihre intellektuellen Fähigkeiten für stark ausbaubedürftig hält, liegt man wahrscheinlich richtig. Sie als widerliche Zynikerin zu bezeichnen, ist auch nicht falsch [...] Versündigt hat sich Eva Herman. An der Pietät. An der Menschlichkeit. Am Verstand. Eva Herman ist eine durch und durch schamlose Person.[26]

Kopp-Verlag und Chemtrails-Verschwörungstheorie

Kopp-Video zur Ankündigung einer DVD "Klartext 01/2012 - Was die Massenmedien Ihnen verschweigen" zur Existenz so genannter Chemtrails. Zitiert wird dabei Dominik Storr
von Kopp gezeigtes Foto eines Ryanair-Triebwerks, das eine angebliche Chemtrail-Sprüheinrichtung zeigen soll. Zu sehen ist das bei Airbus und Boeing verbreitete Triebwerk CFM56 der Firma CFM International mit einem "fan inlet temperature sensor[27]

2012 veröffentlichte der Kopp-Verlag eine DVD mit dem Titel "Klartext 01/2012 - Was die Massenmedien Ihnen verschweigen". Autorin ist Eva Herman. Herman verbreitet in der Kopp-DVD eine seit Mitte der neunziger Jahre kursierende Verschwörungstheorie zur angeblichen Existenz so genannter Chemtrails. Gemeint sind damit Kondensstreifen von Flugzeugen. Im Sinne der Theorie sollen Regierungen, Militärs und Fluggesellschaften den Treibstoffen von Flugzeugen heimlich Gifte beimischen, um bestimmte Arten von Kondensstreifen zu erzeugen. Bislang ist jedoch von Seiten der Chemtrail-Anhänger kein belastbarer oder seriöser Beweis zu dieser Theorie vorgelegt worden.

Bei Kopp wird die DVD folgendermaßen beworben:

Chemtrails: Giftige Lügen der Militärs?
Soll die Bevölkerung chronisch vernichtet werden?
Ein tödlicher Cocktail von Schwermetallen wird täglich durch Flugzeuge in die Luft gebracht.
Welche Rolle spielen NATO und Militär?
Welche Fluggesellschaften sind beteiligt?
Das Bundesumweltamt leugnet Chemtrails NICHT!
[28]

In einem Kopp-Werbevideo, das bei YouTube zu sehen ist, zitiert der Verlag den Chemtrailanhänger Dominik Storr.[29] Auch suggeriert der Verlag in dem Video, dass die Fluggesellschaft Ryanair besondere Einspritzdüsen an ihren Triebwerken habe einbauen lassen, um die hypothetischen Chemtrail-Gifte beizumischen. Gezeigt wird dabei jedoch ein Foto eines CFM56-Triebwerks des Herstellers CFM International[30], das nicht nur bei Ryanair, sondern auch bei anderen Fluggsellschaften mit Airbus (Airbus A318, A318 Elite, A319, A319 CH, A320, A321, A340-200, A340-300, A340-300) und Boeing (Boeing 737-600, 737-700, 737-800, 7378-900, 737-900ER, 737 BBJ, 737-300, 737-400, 737-500) -Flugzeugen im Einsatz ist. Auf dem Foto ist aber nur der völlig harmlose Temperatursensor "fan inlet temperature sensor" zu sehen.[31][32]

Kopp Verlag und angebliche Wiedereinführung der DM in Deutschland

In den Kopp-Nachrichten wurde von Eva Herman am 16. August 2011 auch das Gerücht verbreitet, in Deutschland werde heimlich die Abschaffung des Euro betrieben, um eine neue "DM2"-Währung als nationale Währung einzuführen. Herman las dazu vor: Auf Deutschlands Straßen sollen Geldtransporter mit Ladungen der neuen D-Mark, der DM2 unterwegs sein. Das melden verschiedene Blogs. Die Transporter seien in hellem auffälligen Grün lackiert, die stets voll besetzte und unauffällige Forstfahrzeuge im Gefolge hätten, heißt es.

Genau dieses falsche Gerücht hatte auch der Wiener Verschwörungstheoretiker und Erfinder Walter K. Eichelburg im Internet verbreitet (Deckname "Balthasar"). In dem Zusammenhang wurden Bilder aus den 90er Jahren von DM-Stapeln gezeigt, die bei Laien und Leichtgläubigen den Eindruck erwecken sollten, es handele sich um neue DM-Scheine.

Verschwörungstheorie um einen "Fäkalien-Dschihad" in Deutschland

Stimmungsmache gegen "Orientalen" und Muslime beim Kopp Verlag

Im Mai 2011 verbreitete Kopp-Autor Udo Ulfkotte im Kopp Verlag einen Artikel, indem er suggerierte, dass in westlichen Staaten ein so genannter Fäkalien-Dschihad stattfinde. Islamgläubige und Personen aus dem Nahen Osten sollen demnach mit ihren Exkrementen Lebensmittel Andersgläubiger kontaminieren. Höhepunkt waren Vermutungen von Ulfkotte um Islamisten, die als Erntehelfer getarnt Gemüse heimlich mit eigenem Kot verunreinigt hätten, der mit dem gefährlichen EHEC-Keim kontaminiert sei.

Falschmeldung um heimliche nächtliche "Flüchtlingsströme" am Flughafen Köln-Bonn

Falschmeldung bei Kopp-Verlag: "Tief in der Nacht: Bundesregierung schleust Flüchtlingsmassen über Flughäfen ein"

Am 8. August 2016 berichtete der Kopp-Verlag im Internet über angebliche heimliche Einreisen von Flüchtlingen über den Flughafen Köln-Bonn. Autor Markus Mähler:

"Tief in der Nacht: Bundesregierung schleust Flüchtlingsmassen über Flughäfen ein... Bei Nacht und Nebel landet Charterflug um Charterflug an deutschen Flughäfen... Bereits ein Blick auf Flugpläne vom 8. August zeigt: Ab halb eins beginnt die »Rush-Hour for Refugees«. Maschinen aus der Türkei und Griechenland landen beinahe im Minutentakt..."

Mähler nannte als einzige Quelle ungenannte Leser des Kopp-Verlags, die entsprechende Beobachtungen gemacht haben wollten. Eine eigene Recherche unterblieb. Tatsächlich aber hatte Autor Mähler die Falschmeldung vom Blog austria-netz.de übernommen. Dort hatte ein "Heiko" die Meldung schon zwei Tage vorher verbreitet: "Köln Bonner Flughafen und seine großen Geheimnisse bei Nacht" (AUG 06, 2016 by HEIKO). Zitat aus der Meldung: "Nacht für Nacht alle 3-5 Minuten ab etwa 1 Uhr morgens klammheimlich Tausende Migranten im Köln Bonner Flughafen... Da sind große Flieger bei, die pro Flugzeug über 500 Passagiere fassen! Das geht jetzt schon wochenlang... Anschließend werden sie vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) mit Bussen auf die Aufnahmelager verteilt."

Die gemeinten nächtlichen Flüge entsprechen lediglich seit Jahren bekannten Charterflügen von Touristikunternehmen. Die Flüge sind alle in den öffentlich einsehbaren Flugplänen aufgeführt. Mimikama kontaktierte daraufhin das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.[33] Dort war die Verschwörungstheorie bereits bekannt: "Die Gerüchte sind natürlich nicht wahr, wir stehen diesbezüglich bereits mit dem BMI im engen Kontakt. Das Social Media Team dort wird dazu bald einen Tweet rausschicken und die Sache aufklären." Auch das Bundesinnenministerium regierte mit einem Statement auf die Falschmeldung des Kopp-Verlags ("Der behauptete Sachverhalt trifft nicht zu"). Bei facebook schrieb der Flughafen Köln Bonn: "Köln Bonn Airport 9. August um 07:10 Derzeit kursieren im Internet Spekulationen über angeblich geheime Nachtflüge aus der Türkei zum Flughafen Köln/Bonn, die Flüchtlinge nach Deutschland bringen. Diese Behauptungen entsprechen nicht der Wahrheit. Die Flüge aus und in die Türkei sind touristische Verkehre, wie der Flughafen sie seit Jahr und Tag kennt. Entgegen den Spekulationen im Netz haben die Flüge auch gegenüber dem Vorjahr nicht zugenommen, obwohl der Gesamtverkehr in der Ferienzeit um 18 Prozent wuchs. In der Woche vom 1. bis zum 7. August gab es in diesem Jahr 146 Ankünfte (62 am Tag und 84 in der Nacht) und 144 Abflüge (54 am Tag und 90 in der Nacht). In der Vergleichswoche des Vorjahrs waren es 158 Landungen aus der Türkei (80 am Tag, 78 in der Nacht) und 148 Starts in die Türkei (82 am Tag und 66 in der Nacht). Alle Starts und Landungen am Flughafen Köln/Bonn sind auf der Internetseite http://www.koeln-bonn-airport.de/fluege/abflug-ankunft.html für jeden transparent zu jeder Zeit abrufbar."[34]

Die Falschmeldung, die offenbar Stimmung gegen die Flüchtlingspolitik der deutschen Bundesregierung machen soll, wurde von weiteren Internetprojekten der Trutherszene und im rechten Milieu weiterverbreitet (Ernst Köwing, Quer-Denken TV[35], de.europenews.dk, Mario Rönsch[36] / anonymousnews.ru / “Migrantenschreck”, pi-news.net usw).

Gesundheit

Desinformation zum HIV und HIV-Nachweisverfahren

Mike Adams

Der Kopp Verlag übernahm am 23. Juli 2010 in seinem Online-Angebot unkommentiert ein desinformierendes Traktat des Medizinlaien und Softwareentwicklers Mike Adams, sinnigerweise völlig richtig eingeordnet in die Kopp-Rubrik "Was Ärzte Ihnen nicht erzählen". Adams behauptet fälschlich: HIV-Impfstoffe rufen 50 Prozent falsche positive Resultate bei HIV-Tests hervor, außerdem wiesen heutige HIV-Tests nur Antikörper gegen das HI-Virus nach. Dies ist falsch: PCR-Tests erkennen Bestandteile des HI-Virus und ELISA-Suchtests der 4. Generation (eingeführt ab 1999) erkennen direkt das p24-Antigen des HIV1. Adams Aussage trifft nur auf die älteren ELISA-Suchtests bis zur 3. Generation sowie auf die Western-Blot-Bestätigungstests zu. Weiterhin behauptet Adams, dass unter bestimmten Bedingungen die Hälfte der HIV-Nachweise falsch sein könne. Adams bezieht sich dabei aber alleine auf Gruppen von Versuchspersonen, die zu Forschungszwecken eine Impfung gegen HIV erhielten und danach Antikörper bildeten. Adams leitete daraus völlig unzulässigerweise ab: HIV-Test verliert an Glaubwürdigkeit. Was Adams verschweigt ist die Tatsache, dass es bislang überhaupt keinen zugelassenen HIV-Impfstoff gibt und erst recht keine breit angelegten Impfkampagnen. Die Aussagen von Adams haben daher für die allgemeine Bevölkerung keinerlei Relevanz.

Eine HIV-Infektion kann nicht mit einem ELISA-Suchtest allein nachgewiesen werden, obwohl die Testaussage recht hoch ist. Die Sensitivität des ELISA-Test wird mit 99,9% angegeben. Dies bedeutet, dass von 1.000 HIV-positiven Patienten 999 als solche erkannt werden und einer ein falsch-negatives Ergebnis erhält. Die Spezifität beträgt 99,8%. Dies bedeutet, dass von 1.000 nicht HIV-Positiven 998 ein korrektes, negatives Ergebnis erhielten und nur 2 ein falsch-positives Ergebnis. Ein positives Testergebnis wird dem Getesteten aber erst dann mitgeteilt, wenn bei positivem ELISA-Test auch zusätzlich der teurere und aufwendigere Western-Blot Bestätigungstest positiv war. Für diesen Bestätigungstest beträgt die Spezifität etwa 99,9996%.[37]

Im April 2009 hatte Kopp-Autor Michael Grandt bereits die gut dokumentierte KGB/MfS-Desinformationskampagne mit dem Decknamen Operation INFEKTION wieder aufgewärmt, nach der das HI-Virus in einem Labor des US-Militärs künstlich geschaffen worden und "außer Kontrolle" geraten sei. Nur mit wenigen Worten geht Michael Grandt auf dazu im Widerspruch stehende Forschungsergebnisse und die Beteiligung des KGB ein.[38]

Morgellonen

F. W. Engdahl
angebliche Morgellons-Fasern

Der deutsch-amerikanische Buchautor und Verschwörungstheoretiker Frederick William Engdahl (geb. 9. August 1944) konnte im Kopp Verlag unkommentiert Ansichten über die so genannte Morgellonen-Krankheit verbreiten, die als eine Erscheinungsform der Krankheitserfindung (disease mongering) angesehen werden kann. Bis heute konnte kein Nachweis erbracht werden, dass es sich um eine neue, eigenständige Krankheit handelt. Alle Anzeichen sprechen dafür, dass es sich um eine seit mehreren Jahrhunderten bekannte psychiatrische Erkrankung handelt (Psychose ohne Bewusstseinsstörung mit haptischen Halluzinationen), die als Dermatozoenwahn oder Ekbom-Syndrom bezeichnet und auch bei Hypochondern beobachtet wird.

In seinem Artikel vom 7. April 2008 bei Kopp-Online[39] glaubt Medizinlaie Engdahl erkannt zu haben, dass genmanipulierte Nahrung die "Morgellonsche Krankheit" auslöse, die er als eine Form einer "merkwürdigen Allergie" auffasst. Als eine Art "Zeugen" für seine Hypothese nennt Engdahl einen "Online-Artikel" des amerikanischen Schriftstellers Louis Whitley Strieber (geb. 1945 in San Antonio, Texas) vom 12. Oktober 2007 mit der Überschrift "Hautkrankheit steht möglicherweise mit genveränderter Nahrung in Verbindung". Strieber ist Autor von Horrorromanen und glaubt, selbst von Außerirdischen entführt worden zu sein (verarbeitet im Werk "Die Besucher", 1987). Im Strieber-Artikel wird vermutet, dass Fasern, die bei einem angeblichen "Morgellon-Patienten" entnommen wurden, Zellulose enthielten. Ein Wissenschaftler namens Ahmed Kilani habe zwei derartige Fasern analysiert und dabei DNA extrahieren können, die zu einem Pilz namens "Agrobacterium" gehören sollen, der häufig bei GMO-Pflanzen beobachtet werde.

Stutenmilch zur vermeintlichen Krebsheilung

Im Koop-Verlag wird Stutenmilch unter der Bezeichnung "Lebenselixier von Sumbawa" als eine Art Wundermittel gegen Krebs erwähnt. Der esoterische Kopp-Autor und Reiseveranstalter Thomas Ritter bezieht sich dabei auf Milch von "Sumbawa Ponys" der indonesischen Insel Sumbawa.[40] Dort existiert eine Pferdemolkerei, die diese Ponys ausschließlich zur Milchproduktion züchtet. Deren Milch sei nach anekdotischen Berichten "indonesischer Forscher" gegen "mehrere Krebsarten wirksam" und koste vor Ort stolze 100.000 Rupiah pro Liter. Wirksam werde die Heilkraft nach einer Lagerung von 2 Monaten.

Artikel in der Publikumspresse

Weblinks

Blog-Artikel

Quellennachweise

  1. http://www.news.de/politik/855183508/geschaefte-mit-dem-faekalien-dschihad/1/
  2. KOPP VERLAG e.K. Verlag und Fachbuchversand, Pfeiferstraße 52, 72108 Rottenburg a.N. Inhaber: Jochen Kopp
  3. http://www.kontextwochenzeitung.de/macht-markt/160/bruecke-nach-rechts-2147.html
  4. JOHANNES PENNEKAMP UND PATRICK BERNAU: Geschäft mit Verschwörungstheorien - Die Angstindustrie. Die Anhänger kruder Theorien und populistischer Thesen haben es aus der Nische auf die Marktplätze und in die Nachrichten geschafft. Ermöglicht haben das auch Unternehmer, die im Internet mit der Angst Geschäfte machen. FAZ, 17.01.2015
  5. http://blog.gwup.net/2014/11/26/die-eso-oscars-2014-and-the-winner-is/
  6. http://blog.gwup.net/2015/11/02/video-negativ-spaspreis-der-goldene-aluhut-verliehen/
  7. "Sehr geehrte Damen und Herren,
    vielen Dank für Ihr Interesse an Kopp Online.
    Den redaktionellen Teil von Kopp Online und die Weltnachrichten mussten wir einstellen. Obwohl das Interesse an Kopp Online überwältigend groß war (in der Spitze weit über 600.000 Besucher pro Tag) hat uns leider die Unterstützung unserer Leser gefehlt. Trotz zahlreicher Aufrufe haben wir in den vergangenen 12 Monaten nur 6.000 EUR an Spenden erhalten. Das reicht nicht einmal um die Seite eine Woche lang in der gewohnten Qualität zu betreiben.
    Auch die Unterstützung durch Buchkäufe ging, trotz zunehmender Leserzahl, immer weiter zurück:
    info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/michael-morris/wer-soll-das-bezahlen-lass-deinen-worten-taten-folgen-.html
    Ganz offensichtlich hat der weitaus größte Teil unserer Leser lieber einem amerikanischen Großkonzern seine Unterstützung durch Buchkäufe zukommen lassen.
    Da auch der Kopp Verlag, seine Mitarbeiter und Autoren ihre Arbeit auf Dauer nicht verschenken können, wurde dieser Schritt leider unausweichlich.
    Mit der Bitte um Ihr Verständnis und mit besten Grüßen aus Rottenburg"
  8. Markus Mähler: Frontal 21: Das Schüsschen gegen den Kopp Verlag wird zum Rohrkrepierer, Kopp Online, 4.11.2015
  9. http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/markus-maehler/warum-wir-die-kommentarfunktion-abschalten.html
  10. Kopp-Video Nachrichten, 4. Juni 2010
  11. http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/kongress-des-kopp-verlags-im-netzwerk-des-argen-a-1114976.html
  12. Zitat Kopp-Verlag: Am 29. Oktober 2016 veranstaltet der Kopp Verlag im Kongress am Park in Augsburg einen Kongress der Superlative. Unter dem Motto »Geopolitik – Warum die Welt keinen Frieden findet!« erleben Sie die Top-Referenten Friederike Beck, Wolfgang Effenberger, F. William Engdahl, Dr. Daniele Ganser und Peter Orzechowski. Jenseits der Tagesnachrichten erfahren Sie bei diesem Kongress Unbekanntes, wenig Bekanntes und Hintergründe aus der Welt der internationalen Geostrategen.
  13. http://www.fraenkischer-heimatschutz.com/
  14. Fabian, der Goldschmied, Video
  15. siehe hierzu Informationsportal gegen Rechtsextremismus
  16. Gerhard Wisnewski: "Flugzeugabsturz von Smolensk: Katyn 2.0?", Kopp-Info 10. aPRIL 2010
  17. Gerhard Wisnewski: „Kaczynski-Maschine: Der einsame Blitz – Explosion am rechten Triebwerk?“ Kopp-Info, 12. April 2010
  18. http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/redaktion/flugzeugabsturz-bei-smolensk-ein-ungeheuerlicher-zufall-interview-mit-gerhard-wisnewski.html
  19. Gerhard Wisnewski "Ausführlicher Augenzeugenbericht: Passagiere von Flug MH 17 definitiv »Dosenfleisch«",Kopp-Online, 2.9.2014
  20. http://info.kopp-verlag.de/news/beobachtungen-am-unfallort-von-joerg-h.html
  21. Bild.de 26-7-2010
  22. http://www.focus.de/panorama/welt/loveparade-eva-herman-geisselt-alkohol-und-sexorgie_aid_534280.html
  23. http://www.taz.de/1/leben/alltag/artikel/1/gott-straft-die-suender/
  24. http://www.bild.de/BILD/news/2010/07/26/loveparade-eva-herman/verhoehnt-opfer.html
  25. Welt-Online, 26. Juli 2010: "Provokation - Eva Hermans Kampf gegen die Loveparade"
  26. Helmut Schürmann: "Eva Herman ist eine schamlose Person" Der Tagesspiegel, 26. Juli 2010
  27. http://www.b737.org.uk/powerplant.htm
  28. http://galaktische-bloederation.blogspot.de/2012/04/was-der-kopp-verlag-zum-thema.html
  29. http://www.youtube.com/watch?v=d_cr_34or0Y
  30. www.cfm56.com
  31. http://www.b737.org.uk/powerplant.htm
  32. http://galaktische-bloederation.blogspot.de/2012/02/was-die-burgerinitiative-sauberer.html
  33. http://www.mimikama.at/allgemein/die-sache-mit-dem-flchtlingsflug/
  34. https://www.facebook.com/KoelnBonnAirport/posts/1205136876198435
  35. quer-denken.tv/staatliche-schlepperei-werden-taeglich-hunderte-migranten-ueber-den-flughafen-koeln-bonn-eingeschleust/
  36. http://www.focus.de/politik/deutschland/holocaustleugnung-auf-facebook-die-dunklen-seiten-des-mario-r_id_5576632.html
  37. Kleinman et al: False-Positive HIV-1 Test Results in a Low-Risk Screening Setting of Voluntary Blood Donation. JAMA. 280, Nr. 12, 1998, S. 1080-1085. PMID 9757856
  38. Michael Grandt: Gibt es eine Aids-Verschwörung?, Kopp Verlag, 30. April 2009
  39. FW Engdahl: "Verursacht genmanipulierte Nahrung die Morgellonsche Krankheit?", Kopp-Online 7. April 2008
  40. http://info.kopp-verlag.de/news/das-lebenselixier-von-sumbawa-stutenmilch-heilt-krebs.html