Viktor Farkas

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Farkas.jpg

Viktor Farkas (geb. 30. Mai 1945 in Wien, gest. 1. November 2011 in Wien) war ein österreichischer freier Journalist, Werbefachmann, Übersetzer und Autor. In seinen zahlreichen Werken widmete sich Farkas insbesondere in unkritischer Weise Verschwörungstheorien und angeblich "unerklärlichen Phänomenen" wie UFOs oder einer Paläo-SETI-Theorie, nach der in der Vergangenheit außerirdische Wesen die Erde besucht hätten. Aber auch die Esoterik gehörte zu seinem Interessenfeld (Werk: "Esoterik, eine verborgene Wirklichkeit") Zu seinen Bestsellern gehören Titel wie "Unerklärliche Phänomene jenseits des Begreifens" (1988), "Rätselhafte Wirklichkeiten" (1998) oder "Zukunftsfalle - Zukunftschance, Leben und Überleben im Dritten Jahrtausend".

Seine letzten Werke, die im Kopp-Verlag erschienen, befassten sich mit angeblichen Desinformationskampagnen von Massenmedien (Farkas publizierte gleichwohl in "Mainstream"-Verlagen wie Heyne): "Mythos Informationsgesellschaft" (2005), "Gnadenlose Macht" (2007) und "Unsichtbare Fronten" (2009) oder "Lügen in Krieg und Frieden - Die geheime Macht der Meinungsmacher. Ein Insider packt aus". Seinen letzten Artikel (Cover-Story) verfasste er über die US-amerikanische Ionosphärenforschungsanlage HAARP (erschienen im Online-Magazin "mystikum.at").

Farkas veröffentlichte auch im Michaels-Verlag, im Mosquito-Verlag und im Osiris-Verlag.

Weblinks