Bodo Schiffmann

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bodo Schiffmann im Interview mit Flavio von Witzleben von Rubikon (2020)
Bodo Schiffmann beim für fake news bekannten Trutherprojekt Nuoviso (2020)
Im Interview mit Ken Jebsen und mit Querdenkerkugel am 1. Mai 2020
Bodo Schiffmann im Interview mit dem verurteilten Rechtsextremisten Nikolai Nerling in Stuttgart, Mai 2020. Nerling stellte sich im Gespräch explizit als "Rechter" vor.
Bodo Schiffmann Coronavirus 2020-2.jpg
Bodo Schiffmann Coronavirus 2020.jpg
Protestpartei Widerstand2020
Anhänger von Bodo Schiffmanns Protestpartei Widerstand2020 am 1. Mai 2020 in Berlin, anlässlich einer Hygienedemo

Bodo Schiffmann ist ein Hals-Nasen-Ohren-Arzt, YouTuber und Mitbegründer der Parteigründungsinitiative Widerstand 2020. Seit 2006 leitet er eine Privatpraxis in Sinsheim, die sich auf Schwindel- und Gleichgewichtsstörungen spezialisiert. Bekanntheit erlangte Schiffmann mit seinen YouTube-Videos zur COVID-19 Pandemie, die über soziale Medien und Instant-Messaging-Dienste tausendfach geteilt werden. Er ist davon überzeugt, das SARS-CoV-2 sei in etwa so gefährlich oder gar ungefährlicher als eine Grippe, und vergleicht die getroffenen Infektionsschutzmaßnahmen in ihrer historischen Bedeutung mit dem NS-Reichsermächtigungsgesetz.[1][2][3]

Der YouTube-Kanal „Schwindelambulanz Sinsheim / Dr. Bodo Schiffmann“ konzentrierte sich ursprünglich auf Clips zu medizinischen Themen, zum Beispiel Lagerschwindel oder Morbus Menière. Da Schiffmann seit der Coronavirus-Pandemie den YouTube-Kanal seiner Praxis auch als Sprachrohr für seine politischen Ansichten benutzt, vermischt sich seine politische Meinungsäußerung mit seiner praktischen Tätigkeit als Arzt. Zum Fundus der Inhalte des Kanals gehören neben Interviews mit Rubikon und NuoViso auch Beiträge von anderen Gegnern der Infektionsschutzmaßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus, darunter: der Social Media Influencer Cecil Egwuatu alias Coach Cecil, der seine eigenen Nahrungsergänzungsmittel als Heilmittel für das Corona-Virus bewirbt;[4] der braune Esoteriker Peter Herrmann, der den Andromeda Buchversand für rechtsextreme Literatur betrieb;[5] der Verschwörungstheoretiker und ehemaliger rbb-Journalist Ken Jebsen;[6] sowie eine namentlich nicht genannte Bürgerin, die eine Querdenkerkugel aus Aluminiumfolie um den Hals trägt und in Tränen ausbricht, während sie in einem selbstverfassten Brief Bundeskanzlerin Angela Merkel anklagt, deren „Ding“ es sei, „Angst und Panik [zu] erzeugen“ oder „mit Angst und Panik zu spielen“, und dabei vergesse, dass „wir uns in einer demokratischen Republik befinden“.[7] Schiffmann ist auch Mitglied des passauer Vereins „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V.“ (MGfD)[8].

Eine positive Rezeption für seine Ansichten zum SARS CoV-2 und zu COVID-19 erfuhr Bodo Schiffmann unter anderem bei KenFM des bereits genannten Ken Jebsen, Gloria TV, PI-News, NachDenkSeiten und in impfgegnerischen Kreisen. Laut der Süddeutschen Zeitung erzählt Schiffmann „blühenden Unsinn“, nichtsdestotrotz würde „sein Unsinn hunderttausendfach weiterverbreitet“, obwohl „renommierte Ärzte“ ihn widerlegt haben; im Zusammenhang mit Schiffmann zitiert die Süddeutsche die Soziologin Zeynep Tufekci von der University of North Carolina at Chapel Hill: „Wir haben es momentan auch mit einer epistemologischen Krise zu tun: Es gibt sehr viel Expertise, aber die Fähigkeit, das Seriöse in all dem Wust zu erkennen, war noch nie so gering wie heute.“[9]

Dr. Bodo Schiffmann gilt als Erfinder des Querdenkerbommels, auch Querdenkerkugel genannt, einem selbstgebastelten Aluminium-Accessoire für selbsternannte Querdenker. Mundschutze, die zum Infektionsschutz getragen werden, bezeichnet Schiffmann als „Maulkörbe“.[10] Belege für seine Thesen entnimmt er regelmäßig Swiss Propaganda Research, einem für Fake News bekannten Blog ohne Impressum, das mit Daniele Ganser in Verbindung gebracht wird.

In einem Interview mit der islamistischen und ehemals vom Verfassungsschutz beobachteten Internetseite Muslim-Markt vom 27. April 2020 gibt Schiffmann an, seine Kassenzulassung zurückgegeben zu haben, weil er mit der „Telematik-Infrastruktur“ nicht einverstanden gewesen sei.[11] Er habe befürchtet, dass Behörden auf Patientdaten zugreifen könnten. Er sieht sich als Impfpflicht-Gegner.

Dem YouTube-Kanal der Schwindelambulanz Sinsheim von Bodo Schiffmann folgen gegenwärtig etwa 140.000 Abonnenten.

Engagement gegen Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie 2020

Setting der YouTube-Videos

Seine Videos veröffentlicht Schiffmann auf dem YouTube-Kanal seiner Sinsheimer Hals-Nasen-Ohren-Praxis. Bei den Zuschauern entsteht dadurch der Eindruck, sie würden fachliche Informationen, gleichsam direkt aus einer gewissenhaften Arztpraxis, erhalten. Schiffmann betont mehrmals, seine Erfahrung mit Patienten qualifiziere ihn zu seinen Aussagen über die Corona-Pandemie, weil er „noch viele andere tödliche Krankheiten kennt“, womit er die Tödlichkeit des Corona-Virus relativiert. Er verweist auch auf seine Tätigkeit „als Notfallmediziner und Rettungsassistent“,[12] mit deren Hilfe er kompetente Aussagen zur Triage treffen will. Die Anschrift seiner Praxis nutzt er für die Zustellung der Fanpost seiner Zuschauer; in einigen seiner Vidoes geht er auf Briefe und E-Mails ein. Im Trailer-Video des YouTube-Kanals heißt es trotz seiner nunmehr ausschließlich politischen Ausrichtung nach wie vor: „Bei uns dreht sich alles um Schwindelerkrankungen“.[13]

Trotz der wiederholten Betonung seiner ärztlichen Qualifikation gibt Schiffman an, immer als Journalist und zu keinem Zeitpunkt als Arzt aufzutreten: „Ich sehe mich im Moment in meiner Aufgabe hier nicht als Arzt, – das habe ich auch nie, deshalb sage ich auch Pressefreiheit in meinem Disclaimer, – sondern ich sage: Ich sehe mich als freier Journalist.“ [14] Dieses Statement findet sich in seinem Interview mit Ken Jebsen; die erste halbe Stunde des Gesprächs fokussiert sich auf Schiffmanns Erfahrungen als Arzt.

Standpunkt zur Corona-Pandemie

Bodo Schiffmann gilt als hartnäckiger Verfechter der These, SARS-CoV-2 sei in etwa so gefährlich wie oder gar noch ungefährlicher als Influenza. Jede Grippewelle sei bisher tödlicher verlaufen als die Coronavirus-Pandemie von 2020. In einer typischen Grippesaison in Deutschland sterben je nach Ausprägung zwischen 500 und 20.000 Menschen pro Jahr; die Gesamtsterblichkeit erhöht sich dadurch um 0,05 bis 2%. COVID-19 ist nach Schiffmann nichts Außergewöhnliches, denn „nach allen verfügbaren Daten stirbt so gut wie niemand an COVID 19.“ Er ignoriert dabei, dass es bislang, anders als bei der Grippe, keine medikamentöse Behandlungsmethode für COVID-19 gibt und die Bevölkerung keine Immunität aufgebaut hat. Darüber hinaus handelt es sich bei SARS-CoV-2 um ein neuartiges Coronavirus, dessen Langzeitfolgen gegenwärtig niemand genau abschätzen kann. Die Hotspots des Coronavirus haben aus Schiffmanns Perspektive nichts mit dem Coronavirus selbst zu tun. So gäbe es in Italien gar keine Corona-Krise; die Krankenhäuser seien vielmehr infolge der Grippewelle überfüllt und der Löwenanteil der COVID-19-Todesfälle sei falsch diagnostiziert worden. Er übergeht den Tod von mindestens 150 italienischen Ärzten und 54 italienischen Krankenpfegern und Krankenschwestern durch COVID-19 (Stand der Zahlen: 25. April 2020);[15] die Dynamik der saisonalen Grippewelle lässt sich zudem von der zeitlich späteren Coronavirus-Pandemie abgrenzen.

Am häufigsten betont Schiffmann, man müsse zwischen „Toten durch Corona“ und „Toten mit Corona“ unterscheiden, womit er darauf verweist, dass die Todesursache in einigen Fällen fälschlicherweise im Coronavirus gesehen wird, der Verstorbene also „mit“ einer Diagnose oder einem positiven Testergebnis und nicht ursächlich „durch“ COVID-19 verstorben ist. Auch kritisiert er die Art und Weise, wie Tests auf SARS-CoV-2 durchgeführt werden. Was er hierbei jedoch außer Acht lässt, sind die üblichen Vorgehensweisen, mit der auch die Zahlen der jährlichen Grippetoten erfasst werden: Unter Berücksichtigung der Gesamtsterblichkeit werden sie im Nachhinein geschätzt.[16] Anfangs begrüßte Schiffmann nach eigener Aussage die Arbeit des Robert-Koch-Instituts als eine „sehr gut[e]“ Leistung.[17] Allerings habe ungefähr ab dem 16.03.2020 „das große Versagen“ eingesetzt, weil zu diesem Zeitpunkt, so Schiffmann, bereits absehbar war, „wie sich die Sache entwickelt“, das heißt: Man hätte Mitte März bereits wissen müssen, dass das COVID-19 eine vernachlässigbare Gefahr darstellen würde. Zu diesem Zeitpunkt und auch in den Wochen, in denen Schiffmann auf YouTube politisch aktiv wurde, gab es allerdings noch keine Statistiken zur Gesamtsterblichkeit.

Recherchequellen

Schiffmann beruft sich auf den Arzt und SPD-Politiker Dr. Wolfgang Wodarg sowie den emeritierten Virologen Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, der sich in seinen eigenen YouTube-Videos an die Öffentlichkeit wendet, und Vorsitzender des Vereins „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V.“ (MGfD)[18] ist. Sowohl Wodarg als auch Bhakdi erfuhren für ihre Thesen harte Kritik aus der Fachwelt und von den Medien.[19][20][21] Wie Wodarg beruft sich auch Schiffmann in seiner Argumentation auf das Netzwerk Euro-MOMO, das offizielle Daten zur Gesamtsterblichkeit in Europa online veröffentlicht. Schiffmann übergeht allerdings die offizielle Warnung von Euro-MOMO, keine frühzeitigen Schlüsse aus der Statistik zu ziehen; die Daten zur Gesamtsterblichkeit werden erst mit zeitlicher Verzögerung erhoben. Gut sichtbar wurde seit Beginn der Corona-Pandemie ein Hinweis mit dem Titel „Note concerning COVID-19 related mortality“ auf der Internetpräsenz von Euro-Momo eingebledet:

“The number of deaths in the recent weeks should be interpreted with caution as adjustments for delayed registrations may be imprecise.”
Übersetzung: „Die Anzahl der Toten in den vergangenen Wochen sollte mit Vorsicht interpretiert werden, zumal verzögerte Registrierungen unpräzise sein können.“[22]

Da Euro-Momo jedoch mittlerweile die Daten zur Gesamtsterblichkeit erfasst und darüber hinaus eine Übersterblichkeit festgestellt hat, weist das Online-Projekt auf die vermehrten Tode, die im Zusammenhang mit COVID-19 stehen, ausdrücklich hin:

“The latest pooled estimates from the EuroMOMO network show a marked increase in excess all-cause mortality overall for the participating European countries, related to the COVID-19 pandemic. This overall excess mortality is driven by a very substantial excess mortality in some countries, primarily seen in the age group of 65 years and above, but also in the age group of 15-64 years.”
Übersetzung: „Die neusten angesammelten Schätzungen des EuroMOMO-Netzwerks zeigen einen deutlichen Anstieg der Gesamtsterblichkeit in den teilnehmenden europäischen Ländern im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie. Diese Gesamtübersterblichkeit wird durch eine sehr starke Übersterblichkeit in manchen Ländern verursacht, die vor allem in der Altersgruppe der über 65-Jährigen, aber auch in der Altersgruppe der 15-64-Jährigen auftritt.“[23]

Seine Informationen entnimmt Schiffmann hauptsächlich dem bereits genannten Blog Swiss Propaganda Research, den er in seinen Videos mitunter einblendet und seinen Zuschauern als seriöse Quelle regelmäßig empfiehlt. Der anonyme Blog, der, anders als sein Name es suggeriert, weder mit der Schweiz noch mit Forschungseinrichtungen in Verbindung steht und über kein Impressum verfügt, steht in Verdacht, von Rechtsextremen betrieben zu werden, und fiel bereits vor der Corona-Pandemie durch das Verbreiten von Fake News auf. Bei dem Blogeintrag zur angeblichen Ungefährlichkeit von COVID-19 handelt es sich um eine extensive Rosinenpickerei (englisch: cherry picking), wobei verlinkte Inhalte, wie zum Beispiel Artikel aus der renommierten Zeitschrift Nature oder der Zeitung Die Zeit, aus dem Kontext gerissen und unzuverlässige Quellen, darunter Propagandanachrichten wie Sputnik; ausgewiesene Fake-News-Internetseiten wie UKColumn, OffGuardian oder Uncut-News.ch[24] unreflektiert übernommen werden; oft wird auf Blogs verwiesen, die sich ihrerseits auf Swiss Propaganda Research berufen, zum Beispiel das Multipolar Magazin, sodass Echokammern entstehen; auch zu Beiträgen aus Boulevard-Zeitungen wird häufig verlinkt. Bodo Schiffmann gibt zu Beginn seiner Videos an, „immer kritisch und um Objektivität bemüht“ zu sein.

Verschwörungstheorien – Cui bono?

In dem Gros der von der Bundesregierung und den Landesregierungen beschlossenen Schutzmaßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Corona-Virus sieht Schiffmann einen hysterischen Aktionismus am Werk, hinter dem eine böse Absicht steckt. Von den Medien ohne faktische Grundlagen aufgebauscht, würden wahlweise die Bundesregierung, die französische Regierung, Bill Gates, China, die Weltgesundheitsorganisation, das Robert-Koch-Institut oder Prof. Dr. Christian Drosten, durch Lügen und falsche Informationen gezielt eine Massenpanik erzeugen, um die Bevölkerung ihrer Rechte zu berauben, eine globale Zwangsimpfung einzuführen und bestimmte Altersgruppen gezielt zu töten. Schiffmann stellt die Maßnahmen der demokratisch gewählten Bundesregierung gegen die Coronavirus-Pandemie in eine Reihe mit dem Unrechtsstaat der DDR, der Türkei unter Erdogan, Nordkorea, dem Iran und dem Dritten Reich. Folge der Massenpanik sei neben dem Zusammenbrechen der Demokratie und der Umwandlung der Bundesrepublik in eine Diktatur auch die panikbedingte Überforderung von Krankenhäusern.

Infektionsschutzmaßnahmen als Ermächtigungsgesetz

Indem Schiffmann die Infektionsschutzmaßnahmen der Bundesregierung mit dem NS-Reichsermächtigungsgesetz vergleicht, das Adolf Hitler faktisch diktatorische Gewalt überschrieb, stellt er das demokratische Wesen der Bundesrepublik Deutschland in Frage. Schiffmann entgeht dabei der Widerspruch, dass er sich auf YouTube fast täglich frei äußert und, wie seine Teilnahme an der Stuttgarter Demonstration gegen die Corona-Regeln beweist,[25] das Recht auf Demonstration in der Öffentlichkeit wahrnehmen kann, obwohl er in einer Diktatur zu leben glaubt. Auch wenn Schiffmanns Intention darin bestand, die Infektionsschutzmaßnahmen zu dramatisieren, verharmlost er mit seinem Vergleich die Todesopfer des Nationalsozialismus.

Angebliche Euthanasie in Frankreich

Behördliche Maßnahmen, so Schiffmann, führten in Frankreich zur klammheimlichen Zulassung aktiver Sterbehilfe. Irreführend wirft er dem französischen Staat und der französischen Ärzteschaft vor, sie betrieben „Euthanasie“.[26] Notfallpatienten, die zur Risikogruppe gehören, würden „tatsächlich mit einem Opiat-Cocktail getötet“, – „das ist das, was der Tierarzt macht, [...] das nennt man bei James Bond die Lizenz zum Töten“. Die „Euthanasie“ erfolge allerdings nicht als Reaktion auf COVID-19, schließlich sei „das Virus [...] ungefährlich“, sondern finde im Rahmen einer „gezielten Massenpanik“ statt, „die von Menschen wie Professor Drosten verursacht wird“. Somit dient laut Schiffmann das Coronavirus als Vorwand für das Töten bestimmter Personengruppen. Das Deutsche Institut für Katastrophenmedizin, das nicht im Dienste des Innenministeriums steht, hat sich gegen diese Darstellung entschieden gewehrt.[27]

Das Coronavirus als Chinas Wirtschaftswaffe

Schiffmann teilt seinen Zuschauern mit, die Corona-Krise käme ihm „manchmal vor wie ein Film“, und blendet währenddessen einen Beitrag der Schweizer Boulevard-Tageszeitung Blick ein, – der Titel lautet: „Setzt China jetzt zur grossen globalen Einkaufstour an?“[28] Dabei stellt der Hals-Nasen-Ohren-Arzt, der in sich einen Querdenker sieht, seine eigene Frage: „Wem hat Corona bis jetzt am wenigsten geschadet?“ In Verdacht kommt aus seiner Sicht China, ein Land mit über 4.600 registrierten Todesfällen durch COVID-19 (Stand: 10.05.2020). Seine von der Boulevardzeitung angeregten Vermutungen kommentiert Schiffman so: „Ich denke ja nur.“[29]

Armin Laschets Geheimplan

In einem Video vom 24.04.2020 unterstellt Schiffmann dem CDU-Ministerpräsidenten Armin Laschet, „einen Plan, die Angst [vor dem Corona-Virus] aufrechtzuerhalten“, zu verfolgen und es „Querdenkern“ oder „Andersdenker[n]“, wie Schiffmann, zu verunmöglichen, Gehör zu finden. In diesem Zusammenhang verspricht er dem Ministerpräsidenten, „in einer Woche“ bundesweit die „drittstärkste Fraktion“ zu stellen.[30] Ebenfalls zur Zielscheibe der Verdachtsmomente Schiffmanns wird der US-Unternehmer und Microsoft-Gründer Bill Gates, den er als „Gegner“ bezeichnet,[31] sowie die Weltgesundheitsorganisation. Wiederholt äußerst Schiffmann seine Verwunderung darüber, wie jemand auf die Idee kommen könnte, in ihm einen Verschwörungstheoretiker zu sehen.

Falsche Wiedergabe des Konfliktes zwischen Anselm Lenz und der Berliner Polizei

Die Arbeit der deutschen Polizei stellt Schiffmann verfälscht dar. So behauptet er, Anselm Lenz wäre am 1. Mai 2020 von der Polizei „in seinem Taxi gestoppt [...] und dann aus diesem Taxi herausgeholt“ worden.[32] Tatsächlich hat Anselm Lenz die Berliner Polizei mit einem Stapel der Zeitung Demokratischer Widerstand, die er selbst herausgibt, beworfen und wurde infolgedessen festgenommen.[33]

Bericht über einen Suizidversuch

Um seinen politischen Ansichten Nachdruck zu verleihen, veröffentlicht Schiffmann in einem Video vom 14.04.2020 den Brief einer Zuschauerin, deren Tochter unter dem Borderline-Syndrom leidet und nach einem Suizidversuch ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Die Mutter gibt den Quarantänemaßnahmen die Schuld für den Suizidversuch und wendet sich an die HNO-Praxis Schwindelambulanz Sinsheim, damit durch die Veröffentlichung ihres Briefes „Schläfer geweckt“ werden können.[34] Indem Schiffmann den Brief veröffentlicht, handelt er gegen die Berichterstattungsempfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention, laut dem „einfache Erklärungen“, „Schuldzuweisungen“, „Ferndiagnosen“ und Detailbeschreibungen vermieden werden sollen, um Schaden von Betroffenen und deren Angehörigen abzuwenden.[35] Das Video wurde über 110.000 Mal geklickt und enthält sensible Informationen, wie zum Beispiel die Art des Medikaments, das im Rahmen des Suizidversuchs zur Überdosis führte, den Klarnamen der Mutter, aber auch das Alter, die Lebensumstände und die bereits genannte psychologische Diagnose der Betroffenen: Borderline-Syndrom. Die Berichterstattung über Suizide einzuschränken, wird empfohlen, um ein Eintreten des Werther-Effekts zu verhindern. Das Ernstnehmen von Schuldzuweisungen sollte unterlassen werden, weil Familienmitglieder nach dem Suizid oder Suizidversuch eines Angehörigen ein Trauma erleben und nicht zurechnungsfähig sind.

Protest-Parteiinitiative "Widerstand 2020"

Bodo Schiffmann wirkt an der sich im Gründungsprozess befindenden Protestpartei Widerstand2020 mit. Seit dem 22. April 2020 wird er als Mitgründer genannt.

Die Zahl der „tatsächlichen Mitglieder“ seiner Partei, die faktisch noch gar nicht gegründet wurde, gibt Schiffmann falsch an, und behauptet, sie überträfe die Mitgliederzahl der AfD, der FDP und der Partei Die Linke.[36] Zur Anmeldung als „tatsächliches Mitglied“ der ungegründeten Partei genügen zwei Mausklicks; für die sogenannten Mitglieder dabei fallen dabei keine Kosten an.[37]

Den Anhängern und Sympathisanten seines Formats empfiehlt Bodo Schiffmann das Tragen eines Querdenkerbommels.[38] Die zu einer Kugel zusammengeknüllte Aluminiumfolie, „die kleine, tägliche, legale und nicht anmeldungspflichtige Demonstration für Mitdenker und nicht für Mitläufer“, soll als Erkennungsymbol an der Kleidung oder am Gepäck befestigt werden, damit man in der Öffentlichkeit Gleichgesinnte erkennt und sich mit ihnen vernetzen kann.

Anlässlich einer Großveranstaltung in Stuttgart ließ sich Schiffmann auch von dem Rechtsextremisten Nikolai Nerling interviewen, der sich bei dieser Gelegenheit als „Rechter“ vorstellte. Nerling vertritt als „Der Volkslehrer“ auf seinem YouTube-Kanal rechtsgerichtete Staatsverweigererideologien sowie antisemitische Ansichten. Er besuchte mit Videobegleitung öffentliche Veranstaltungen mit prominenten Politikern und störte dort mit fremdenfeindlichen Zwischenrufen. Die Störung der Schweigeminute einer Trauerveranstaltung für im Mittelmeer ertrunkene Geflüchtete beim evangelischen Kirchentag brachte ihm ein RT Deutsch-Interview mit Jasmin Kosubek ein, das den heroischen Titel „Der Mann, der das Schweigen brach“ trägt. Am 8.10.2016 trat er auf einer Demonstration des Bündnisses „Friedensbewegung Bundesweite Koordination“ mit einem selbstgemachten Schild auf, das auf der einen Seite mit Verweis auf Horst Mahler für die Abschaffung des Paragrafen zur Volksverhetzung warb und auf der anderen antisemitische Verschwörungserzählungen inklusive der Leugnung der Shoah zeigte. Der ehemalige Realschullehrer Nerling wechselte nach Elternprotesten mehrmals die Schule. Eltern berichteten, dass Nerling den Schülern beibrachte, dass das Ebola-Virus nicht existiere (siehe dazu: Verschwörungstheorien zur Ebola-Epidemie 2014), die Pharmaindustrie Krankheiten nur erfunden habe oder die ägyptischen Pyramiden von Außerirdischen gebaut worden seien und so genannte Illuminaten existieren würden. Die Berliner Senatsverwaltung für Bildung erstattete Anfang 2018 gegen den Lehrer Strafanzeige wegen Volksverhetzung. Er wurde vom Schuldienst suspendiert und später fristlos gekündigt. Eine Klage von Nerling gegen seine Entlassung war erfolglos.[39][40] Nach seiner Dispensierung aus dem Schuldienst verbreitet Nerling weiterhin revisionistische und antisemitische Ansichten; so trat er auf einer Demonstration des bekennenden Nationalsozialisten Gerhard Ittner am 17.02.2018 in Dresden als Redner und als Übersetzer der australischen Holocaustleugnerin Michèle Renouf auf. Bei einer Kundgebung für die Freilassung der Holocaustleugnerin Ursula Haverbeck hatte er ebenfalls einen Auftritt als Redner. Nerling wurde wegen Holocaustleugnung und Hausfriedensbruchs in der KZ-Gedenkstätte Dachau zu einer Geldstrafe von 10.800 € verurteilt. Nuoviso stellt Nerling irreführend als Person dar, die „vom Recht der Meinungsfreiheit gebrauch machte“.

(siehe Hautartikel Widerstand2020)

Rezeption

  • Der deutsche Schauspieler Til Schweiger äußerte auf Twitter seine Wertschätzung für die Inhalte, die Schiffmann in seinen Videos verbreitet: „Sehr interessant! Bodo Schiffmann HNO Arzt, kann man auf YouTube schauen. Sehr informativ!“[41][42] Am Ende der Nachricht steht ein Daumen-nach-oben-Emoticon. Schweiger äußerte sich in diesem Zusammenhang auch positiv zu Ken Jebsen.
  • Der unter dem Pseudonym Eugen Prinz tätige Blogger des rechtspopulistischen Internetblogs PI-News bezeichnet Schiffmann, neben Prof. Sucharit Bhakdi, als einen der „zwei Leuchttürme des wissenschaftlichen Widerstandes gegen die katastrophale Krisenpolitik der Bundes- und der Landesregierungen“.[43]
  • Prof. Sucharit Bhakdi hat ein YouTube-Video von Schiffmann mit folgenden Worten kommentiert: „Wenn nichts bald geschieht, wird die völlig sinnlose, unsinnige, unbegreifliche Selbstzerstörung dieser wunderbaren Gesellschaft ihren Lauf nehmen. Es tut mir unendlich leid, aber die Deutschen sind es wieder mal selbst schuld.“[44]
  • Kernphysiker und Skeptiker Holm Gero Hümmler nennt in einem Interview mit der Hessenschau Bodo Schiffmann als Paradebeispiel eines Verschwörungstheoretikers, konkret: als „autoritär und patriarchalisch“ gearteten Anhänger einer angeblichen Corona-Verschwörung.[45]
  • Lamya Kaddor hebt hervor, dass Bodo Schiffmann „in den Tiefen des Internets wirkt.“[46] Die mangelnde Öffentlichkeit seiner Person führe dazu, dass man ihn schlechter „entlarven“ könne als einen prominenten Verschwörungstheoretiker wie Xavier Naidoo; weiterhin gibt Frau Kaddor zu verstehen: „Dafür kann er [Schiffmann] sich wie Wolfgang Wodarg und Sucharit Bhakdi als Akademiker und mit dem Renommee seines Berufsstands Arzt schmücken, wodurch seine Thesen manchen automatisch als seriös gelten.“
  • Der Kinderarzt, Wissenschaftler und Autor Herbert Renz-Polster geht in seinem Blog auf die von Schiffmann vorgetragenen Thesen ein und stellt abschließend die Frage: „Wie um alles in der Welt kommt ein Mediziner dazu, sich ein Stethoskop um den Hals zu hängen und den Leuten so einen schäbigen, erbärmlichen Unsinn zu erzählen?“[47]

Werke

Werke von Bodo Schiffmann erscheinen im Self-Publishing-Verlag "tredition".

  • Jetzt hole ich mir mein Leben zurück - Hilfe zur Selbsthilfe für Schwindelpatienten
  • Schwindel ist kein Schicksal

Siehe auch

Zitate

  • „Niemand stirbt an COVID-19.“
  • „Wenn wir alle Einwohner von Afrika in ein Bundesland von uns setzen würden, hätten wir anschließend noch Platz.“

Weblinks

Quellennachweise

  1. https://youtu.be/sRTDMiDlEFI?t=4946
  2. https://ze.tt/widerstand2020-legitimer-protest-gegen-corona-massnahmen-oder-verschwoerungs-partei/
  3. https://www.tagesspiegel.de/politik/seit-an-seit-mit-extremisten-wen-ziehen-die-corona-proteste-an/25817450.html
  4. https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/coronavirus-coach-cecil-mythen-100.html
  5. https://www.youtube.com/watch?v=EVUuvhIrbWc
  6. https://www.youtube.com/watch?v=DpEIusSJqS0
  7. https://www.youtube.com/watch?v=pgjA9E2HXWQ
  8. „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V.“ (mwgfd.de), Wittgasse 9, D-94032 Passau
    Sucharit Bhakdi, Vorsitzender der MWGFD e.V., Ronald Weikl, stellv. Vorsitzender der MWGFD e.V.
  9. https://www.sueddeutsche.de/kultur/hygiene-demos-coronavirus-verschwoerungstheorien-1.4896453
  10. https://www.youtube.com/watch?v=BvLTybCUFWw
  11. http://www.muslim-markt.de/interview/2020/schiffmann.htm
  12. https://www.youtube.com/watch?v=T_a3Bh2hG4s
  13. https://www.youtube.com/watch?v=7BYJctMPCGI
  14. https://youtu.be/sRTDMiDlEFI?t=4849
  15. unvollständige Liste der italienischen Ärztekammer zu italienischen Ärzten, die an COVID-19 verstorben sind: https://portale.fnomceo.it/elenco-dei-medici-caduti-nel-corso-dellepidemia-di-covid-19/
  16. https://www.tagesschau.de/faktenfinder/corona-grippevergleich-101.html
  17. https://youtu.be/sRTDMiDlEFI?t=3914
  18. „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V.“ (mwgfd.de), Wittgasse 9, D-94032 Passau
    Sucharit Bhakdi, Vorsitzender der MWGFD e.V., Ronald Weikl, stellv. Vorsitzender der MWGFD e.V.
  19. https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/fake-news-corona-101.html
  20. https://www.tagesschau.de/faktenfinder/corona-wodarg-101.html
  21. Bhakdis YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCgjxQLDkeoa-uJu4sE0eNrg
  22. https://www.euromomo.eu/
  23. https://web.archive.org/web/20200410160115/https://euromomo.eu/
  24. ein Artikel über Uncut-News aus dem Schweizer Tagesanzeiger: https://www.tagesanzeiger.ch/sonntagszeitung/verzerrte-fakten/story/10820415
  25. https://www.youtube.com/watch?v=yk2lFBLX7cY
  26. https://www.youtube.com/watch?v=lebIK5bnYCw
  27. https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/suedbaden/katastrophenmedizin-106.html
  28. https://www.blick.ch/news/wirtschaft/eu-kommissarin-warnt-vor-firmenuebernahmen-durch-chinesische-konzerne-setzt-china-jetzt-zur-grossen-globalen-einkaufstour-an-id15842432.html
  29. https://www.youtube.com/watch?v=BxkmQnaXDeY
  30. https://www.youtube.com/watch?v=3uVITWfhzsQ
  31. https://www.youtube.com/watch?v=T_a3Bh2hG4s
  32. https://www.youtube.com/watch?v=T_a3Bh2hG4s
  33. https://www.rbb24.de/politik/thema/2020/coronavirus/beitraege_neu/2020/05/afd-corona-protest-hygiene-demo-berlin-.html
  34. https://www.youtube.com/watch?v=yfLrFZUBlyk
  35. https://www.suizidpraevention-deutschland.de/fileadmin/user_upload/Flyer/pdf-dateien/NASPRO-Medienempfehlungen_-_Suizide_bekannter_Perdsoenlichkeiten.pdf
  36. https://www.youtube.com/watch?v=T_a3Bh2hG4s
  37. https://taz.de/Koepfe-der-Corona-Relativierer/!5681132/
  38. https://www.youtube.com/watch?v=lRuQj3dQ8m0
  39. https://www.svz.de/deutschland-welt/panorama/Volkslehrer-scheitert-mit-Klage-gegen-fristlose-Kuendigung-id22278667.html
  40. http://www.maz-online.de/Nachrichten/Berlin/Die-fristlose-Volkslehrer-Kuendigung-war-rechtens
  41. https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/corona-krise-promis-die-auf-verschwoerungstheoretiker-starren-16760107.html
  42. https://www.sueddeutsche.de/kultur/hygiene-demos-coronavirus-verschwoerungstheorien-1.4896453
  43. http://www.pi-news.net/2020/05/widerstand-2020-fuer-patrioten-keine-alternative-zur-alternative/
  44. https://www.youtube.com/watch?v=Q3GzBbmnI10
  45. https://www.hessenschau.de/gesellschaft/forscher-huemmler-verschwoerungstheoretiker-lassen-nicht-mit-sich-reden-man-sollte-es-dennoch-tun,corona-verschwoerungstheorien-100.html
  46. https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_87838904/verschwoerungstheorien-zu-corona-wir-sollten-das-ernst-nehmen-.html
  47. https://www.kinder-verstehen.de/mein-werk/blog/corona-so-funktioniert-der-schwindel/