Great Reset

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Great Reset (dt: der grosse Umbruch, der grosse Neuanfang) ist der Name einer Verschwörungstheorie aus dem Jahr 2020. Die Verschwörungstheorie entstand 2020 und wird hauptsächlich in konservativen Kreisen, konservativen Medien wie Fox News, in der Qanon-Anhängerschaft, bei Donald Trump Anhängern, Bill Gates-Gegnern und in der Szene der Gegner von Schutzmassnahmen gegen das neuartige Coronavirus CoV-2 diskutiert und verbreitet und fälschlich als ein Weg zu einem weltweiten Sozialismus und zu einer Neuen Weltordnung (NWO) bezeichnet. Multipliziert wird die Erzählung in sozialen Medien des Internet, sowie über Breitbart, Newsmax und One America News (OAN). Verbreitet wurden entsprechende Verschwörungstheorien in abgeschwächter Form auch über russische Auslands-Staatsmedien. (Beispiel:[1]) Nachdem der US-Demokrat im Herbst 2020 die Wahlen zur US-Präsidentenwahl gewann, nahm die Verbreitung der Great Reset Verschwörungserzählung zu. Bei Google nahmen die entsprechenden Online-Suchanfragen nach dem Begriff deutlich zu.[2]

Das Fehlen von recherchierbaren Belegen und die zahlreichen Widersprüche zeigen die Eigenschaften einer typischen Verschwörungstheorie auf. Die Erzählung bezieht sich auf Vorschläge des Weltwirtschaftsforums vom Frühjahr 2020 in der Schweiz um wirtschaftliche Folgeschäden der Coronaviruspandemie 2020 zu überwinden. Das Weltwirtschaftsforum (WEF) hat jedoch keinerlei Autorität oder Befugnis Gesetzesänderungen in einzelnen Staaten durchzusetzen.

Die Verschwörungstheorie des Great Reset

Die unter dem Namen Great Reset verbreitete Verschwörungstheorie entstand 2020 nach Veröffentlichung der entsprechenden am Weltwirtschaftsforum diskutierten Vorschläge von Mai 2020. Behauptet werden dabei dass die Pandemie durch das neuartige Coronavirus durch Menschenhand künstlich geschaffen worden sei. Auftraggeber seien demnach eine globale Finanzelite sowie Politiker. Explizit werden dabei aber keine Namen erwähnt. Die Schaffung der Pandemie habe demnach nur den Zweck Bedingungen zu schaffen, um veränderte politische Zustände weltweit zu schaffen. Das Ziel sei auch ein weltweites Impfprogramm. Genauer gesagt habe der Great Reset Plan die Einführung totalitärer marxistischer Regierungsformen und die Etablierung einer Neuen Weltordnung. Persönliches Eigentum solle demnach abgeschafft werden. Der gewählte neue Präsident der USA, Joe Biden, solle demnach auch vorhaben die Religionsfreiheit in den USA abzuschaffen. Ein prominenter Vertreter der Great Reset-Verschwörungstheorie ist der katholische Erzbischof Carlo Maria Viganò, der mehrere offene Briefe an Donald Trump verschickte. Einen dieser Briefe verlas Fox News - Moderator Tucker Carlson im Oktober 2020 live im Fernsehen.

Zur Durchsetzung solle jeweils das örtliche Militär eingesetzt werden sowie Konzentrationslager für Gegner des Great Reset eingerichtet werden, die sich weigerten einen Mikrochip implantieren zu lassen.

Ein Befürworter im deutschsprachigen Raum ist Ernst Wolff. Ende Juli 2020 erschien auf YouTube ein Video mit einer Erklärung des „Great Reset“ von Ernst Wolff. Wolff, der selbst kein Wirtschafts-Experte ist, erklärt in dem Video dass das bisherige kapitalistische System vor einem Zusammenbruch stehe. Es folge nun eine Robotisierung und die Einführung künstlicher Intelligenz. Folge wäre ein Anstieg der Arbeitslosigkeit und soziale Unruhen. Weitere Verbreiter sind der Blogger Gunnar Kaiser und der Verschwörungstheorienverbreiter Robert Stein, der auf dem Regentreff-Kongress einen Vortrag über den bevorstehenden Great Reset hielt.

Auch der amerikanische Kardinal Raymond Leo Burke verbreitet die Verschwörungstheorie eines Great Reset.

Namensherkunft und Fakten

Der Name Great Reset geht auf eine gleichnamige Vortragsreihe des in der Schweiz stattfindenden Weltwirtschaftsforums (WWF/WEF) zurück. In der Vortragsreihe ging es thematisch Vorschläge zur Überwindung sozialer und finanzieller Ungleichheitrn nach der Corona-Pandemie, die 2020 begann. Klaus Schwab, der Gründer des Weltwirtschaftsforums, fasste die Vorschläge in einem Buch zusammen, das sich an die Reichen der Welt richtet und sie zur sozialen Verantwortung aufruft. Das Buch hat den Titel „Great Reset“. Die Vorschläge zum wirtschaftlichen Great Reset wurden im Mai 2020 vom englischen Kronprinzen Prince Charles und den WWF-Direktor Klaus Schwab veröffentlicht.

Die Vorschläge können als eine Art des Reform des Kapitalismus verstanden werden. Klaus Schwab sprach in diesem Zusammenhang von einem "responsible capitalism". Gefördert werden sollen dabei Umweltschutz...............

Siehe auch

Weblinks

Weblinks (englisch)

Quellennachweise

  1. https://snanews.de/20201214/great-reset-verschwoerung-154250.html
  2. https://www.freitag.de/autoren/the-guardian/der-grosse-neustart