Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V.

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Liste "Coroa Gegner" des Recherchekollektivs Correctiv von August 2020 (Bild: Correctiv 2020)

Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V. (MGfD) ist ein am 6. Mai 2020 gegründeter deutscher Verein von Gegnern staatlicher und behördlicher Massnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor der COVID-19 - Pandemie 2020. Der Verein wurde durch Sucharit Bhakdi gegründet, der auch Vereinsvorsitzender ist. Stellvertretender Vorsitzender ist der Passauer Gynäkologe und "Naturmediziner" Ronald (Ronny) Weikl in Passau. Der Verein hat auch seinen Sitz in der Wittgasse in Passau, in der Praxis von Ronald Weikl. Unter den Gründungsmitgliedern sind neben der Biologin und Biochemikerin Karina Reiß, die an der Universitäts-Hautklinik Kiel und am Quincke-Forschungszentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel tätig ist, keine aktuell an einer Hochschule medizinisch forschenden Wissenschaftler. Karina Reiß ist die Ehefrau von Sucharit Bhakdi. Ein weiteres Gründungsmitglied ist Gerd Chudoba aus Passau.

Im Oktober 2020 wurde bekannt, dass dem Verein MGfD vom Finanzamt Passau die Gemeinnützigkeit entzogen wurde. Zur Begründung gab Sucharit Bhakdi an:

"Aller Wahrscheinlichkeit [nach], weil wir nicht gemeinnützig handeln und wir auf unserer Agenda haben, die Politik und die politischen Entscheidungen zu untergraben, (...) und Leute aufzurufen, gegen bestehende Gesetze und Regeln zu verstoßen wie gegen die Maskenpflicht."[1]

Die bekanntesten Mitglieder sind der emeritierte Mikrobiologie-Professor und YouTuber Sucharit Bhakdi, der Finanzwissenschaftler Stefan Homburg, der ehemalige Amtsarzt Wolfgang Wodarg, der experimentelle Pharmakologe und Unternehmer Stefan W. Hockertz, der Psychotherapeut und Erfinder nicht anerkannter Therapiemethoden Franz Ruppert (Professor für Psychologie an der Katholischen Stiftungshochschule München), Harald Walach sowie die kölner Allgemeinmedizinerin Stefanie Lob, die die Existenz des Masernvirus anzweifelt und Autorin bei Rubikon ist. Lob wird auf der Webseite mwgfd als Ärztin genannt, die Atteste für die Befreiung von der Maskenpflicht ausstelle. Weitere Mitglieder sind Aris Christidis (Informatiker), Martin Haditsch, Ines Kappstein, Christof Kuhbandner (Psychologe), Werner Müller (Professor für Rechnungswesen und Controlling), Karina Reiß, Gertraud Scherz-Willeitner und Heiko Schöning.

Der Hals-Nasen-Ohrenarzt und Spezialist für Schwindelanfälle Bodo Schiffmann war auch Mitglied des MGfD. Vermutet werden kann, dass Schiffmann den Verein nicht freiwillig verliess, denn seine Zusammenarbeit mit Verschwörungstheoretiker Attila Hildmann stiess auf Ablehnung bei anderen Vereinsmitgliedern.

Die Mitglieder wirken u.a. in Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Hamburg, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein. Zum Vorstand gehört auch die Passauer ThetaHealing - Heilerin Daniela Folkinger, die gleichzeitig Mitorganisatorin der Passauer "Corona-Rebellen" ist (siehe dazu den Artikel Martin Gabling). Der Sitz des Vereins ist Passau.[2].

In der Selbstdarstellung heisst es:

Die Initiative „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie, e.V.“ (MWGFD) ist ein Zusammenschluss von Ärzten gemeinsam mit Angehörigen unterschiedlicher Heil- und Pflegeberufe sowie im Bereich der Medizin tätiger Menschen und Wissenschaftlern, die sich in Forschung und Lehre mit den Themen Gesundheit, Freiheit und Demokratie beschäftigen.
Wir anerkennen die Gleichberechtigung und Gleichwertigkeit all dieser Berufsgruppen, in dem Ziel, dem gesundheitlichen und sozialen Wohl der Menschen zu dienen und stehen in einem kollegialen Verhältnis miteinander. [..] Die MWGFD setzt sich für den Schutz bzw. das Wiedererlangen von Gesundheit verbunden mit Freiheit und Demokratie, wie sie im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland verankert sind, ein.
Motivation für die Gründung war das Erkennen von erheblichen Gefährdungen dieser schützenswerten Güter „Gesundheit“, „Freiheit“ und „Demokratie“ durch politische und damit verbundene gesellschaftliche Entwicklungen im Rahmen der Eindämmung der sog. „Corona- bzw. COVID-19 Pandemie“.

Nach eigenen Angaben hat der Verein (Stand: 16. August 2020) über 13.000 sogenannte „Unterstützer“, die ihn „ideell unterstützen“ und „sich mit [seinen] Zielen solidarisch erklären“. Er rekrutiert diese außer in Deutschland auch weltweit, z.B. in Australien, Österreich, Belgien, Brasilien, Kanada, Tschechien, Kolumbien, Dänemark, Ecuador, Frankreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Slowenien, Südafrika, Spanien, der Schweiz, Taiwan, Thailand, dem Vereinigten Königreich, den Vereinigten Staaten und Uruguay. Wer „Unterstützer“ werden möchte, muss auf der Website des Vereins personenbezogene Angaben machen, die gemäß DSGVO nicht als Pflichtangaben deklariert werden dürfen. Der Verein will nach eigener Aussage durch diese Angaben seine Unterstützer „kontrollieren“.[3] Für die behauptete „internationale Resonanz“ und die hohe Unterstützerzahl gibt es keinen Beleg ausser die Selbstaussage und eine Liste auf der Website, die hauptsächlich Vornamen enthält.

Vereinsmitglied ist auch "Quantenheiler" Andreas Diemer. Er rät im Internet gegen „Viren, auch bei Covid-19 und anderen Corona-Viren“, Chlordioxid (siehe auch MMS) einzunehmen oder zu injizieren, trotz fehlender Evidenz und trotz Warnung zahlreicher Gesundheitsaufsichtsbehörden.[4] Weder Chlordioxid, noch MMS sind als Arzneimittel gegen Viren zugelassen. Siehe Artikel Behandlungsexperimente der COVID-19 Erkrankung mit Chlordioxid. Ein weiteres Mitglied ist der Arzt Heiko Schöning aus Hamburg, Gründungsmitglied von Ärzte für Aufklärung und Initiator von „WIRKRAFT.org“. Schöning ging 2013 laut Medienberichten mit seinem Gesundheitsdienstleister „Onkocom“ Pleite. 2015 stellte er bei der Vox-Sendung „Höhle der Löwen“ einen Notfallkühler vor, der Patienten im Falle eines Herzstillstands retten soll. Nach eigenen Aussagen organisierte er 2017 außerdem das laut Medienberichten rechts-esoterische Festival „Pax Terra Musica“.

Vereinsziele

Der Verein hält Schutzmassnahmen gegen die COVID-19 Pandemie der Regierung und von Behörden für überzogen.[5] Er wendet sich auch gegen die Pflicht zum Tragen von Gesichtsmasken,[6] warnt vor bestimmten Schutzimpfungen. Laut Eigendarstellung will der Verein „die gesellschaftlichen Entwicklungen in Sachen Gesundheit, Freiheit und Demokratie“ beobachten, die Öffentlichkeit informieren und ein Netzwerk Gleichgesinnter knüpfen.[7]

Ein weiteres Ziel des Vereins scheint es auch zu sein unter dem Namen "Medical Professionals and Scientist for Health, Freedom and Democracy" eine Art internationalen Dachverband für Gleichgesinnte zu schaffen. Sucharit Bhakdi und Ronald Weikl meldeten dazu die domain mshfd.org an. Auf dieser heisst es unter anderem:

..Idee: diese Initiative könnte in anderen Ländern kopiert werden und sich später unter einem gemeinsamen „Dachverband“ als Initiative of „Medical Professionals and Scientist for Health, Freedom and Democracy“ www.mshfd.org austauschen, auch um ggf. neue Projekte gemeinsam zu koordinieren. Wir könnten später z.B. auch einen europäischen Dachverband unter www.mshfd.eu führen.
Liebe gleichgesinnte Kolleginnen und Kollegen in anderen Ländern, in Deutschland sind wir bei der Gründung der Initiative unter der Ägide von Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi so vorgegangen:
Wir haben uns als eine überschaubare Gruppe von Gleichgesinnten, aus den genannten Berufsgruppen zusammengefunden, darunter insbesondere auch Personen, die durch ihre kritischen Anmerkungen zum Thema „übertriebene Eindämmungsmaßnahmen bei COVID-19“ in der Gesellschaft, in den Medien, im Internet, z.B. auf YouTube schon aufgefallen sind. Diese waren meist froh, als Gruppe organisatorisch zusammengebracht zu werden.
Der Berufsgruppe der Mediziner und allen im medizinischen Bereich arbeitenden Menschen und auch Wissenschaftlern wird das größte Vertrauen entgegengebracht, wenn es um die Gesundheit geht. Auch die Themenbereiche Freiheit und Demokratie sind mit Gesundheit verbunden, weil sie für das soziale Wohl des Menschen, und damit auch für seine Gesundheit eine sehr wichtige Rolle spielen. [..] Gerade was die aus unserer Sicht vollkommen überzogenen Maßnahmen bei der Eindämmung der „COVID-19 Pandemie“, die ja nach den Studienergebnissen des renommierten Prof. John Ioannidis, Stanford University in ihrer Gefährlichkeit, gespiegelt in der „Mortalitätsrate“ mit einer Virusgrippe durch Influenzaviren vergleichbar, ist unsere Wortmeldung zur Beruhigung und Aufklärung der Menschen in unseren Ländern mehr als notwendig.
Es wird genügend weitere Themen, wie z.B. die drohende Impfpflicht etc. geben, die weitere Wortmeldungen und Einsatz unsererseits erforderlich machen.
Deshalb ist dies auch ein Projekt für die Zukunft, die Zukunft einer besseren, gerechteren, gesünderen Welt in Freiheit und Frieden der Länder und Völker dieser Erde.
Wenn wir uns aufrecht für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen einsetzten, müssen wir auch die Umwelt, die Tiere, die Pflanzen, und alle anderen Lebewesen, den Boden, das Wasser, die Luft dieser Erde schützen und uns für nachhaltiges, gerechtes Wirtschaften ohne Ausbeutung der Ressourcen und der menschlichen Arbeitskraft einsetzen sowie für Frieden unter den Menschen und unter den Völkern auf dieser Erde.
Lasst uns dies gemeinsam tun! Als nationale Gruppen, wie die MWGFD in Deutschland, und ähnliche Gruppierungen in möglichst vielen anderen Ländern und uns später gemeinsam unter einem „Weltverband“ als „Medical Professionals and Scientists for Health, Freedom and Democracy“ MSHFD www.mshfd.org miteinander kooperieren und unsere Erfahrungen austauschen.
[..] Wir sind in Deutschland aktuell nur ein sehr kleiner Verband und haben nur geringe zeitliche Ressourcen. Wir können also keineswegs auf eine Flut von e-Mails zeitnah reagieren..

Finanzierung

Der Finanzbericht des Vereins Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e. V. (MWGFD e.V.) für das Jahr 2020 gibt Einnahmen von 424.898,21 Euro an. Bei den Einnahmen handelte es sich um Spenden. Als Ausgaben werden 245.357,81 Euro genannt.[8] An Ausgaben wurden 176.528,55 Euro für Anzeigen in Zeitungen ausgegeben. Für Videoproduktion wurden 24.103,37 Euro ausgegeben und der Betrieb einer Wordpress (kostenlos) Internetpräsenz kostete rund 11.000 Euro.

Kritik und Kontroversen

Der Verein bemüht sich auch ein Netzwerk aus Ärzten aufbauen, um Atteste zur Befreiung vom aus Infektionsschutzgründen empfohlenen Masken-Tragen auszustellen.[9] Siehe dazu: Unrichtige Gesundheitszeugnisse für Impfgegner und Atemmaskenverweigerer. Die Sächsische Landesärztekammer Sachsen sieht darin einen Verstoß gegen die Berufsordnung und eine strafbare Handlung.[10] Der Passauer Frauenarzt Ronald Weikl, stellvertretendes Vorstandsmitglied des Vereins und Redner auf Corona-Leugner-Demonstrationen, geriet in die Kritik der Presse und des Ärztlichen Bezirksverbands Niederbayern, da er zahlreiche Atteste ausstellte, die besagten, seine Patienten müssten aus gesundheitlichen Gründen keine Maske verwenden.[11] Journalisten von Report Mainz stellten in einer Investigativrecherche fest, dass ärztliche Mitglieder des Vereins Atteste ohne vorherige Untersuchung ausstellten.[12] Der SPD-Politiker und Arzt Karl Lauterbach bezeichnete dies als „kriminell“. §|278 StGB verbietet das Ausstellen unrichtiger Gesundheitszeugnisse.[13] 2020 kam es zu einer Haus- und Praxisdurchsuchung bei Ronald Weikl in Passau, der stellvertretender Vorsitzender und Mitglied des Vorstandes ist. Er steht im Verdacht unrichtige Maskenatteste ausgestellt zu haben.

Bereits im März zweifelte Vereinsgründer Sucharit Bhakdi In einem YouTube-Video die Gefährlichkeit von bestimmten Coronaviren an und sprach von überzogenen Maßnahmen. Die Maßnahmen gegen „das Coronavirus“ seien „sinnlos und selbstzerstörerisch“ und das Virus kaum gefährlicher als eine Grippewelle. In einem Faktencheck des ZDF wurden seine Behauptungen widerlegt, so hatte er beispielsweise gesagt, 99 Prozent der COVID-19-Infektionen seien harmlos.[14]

Siehe auch

Weblinks (Blogartikel)

Quellennachweise

  1. https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_88792624/corona-verein-mwgfd-von-sucharit-bhakdi-und-stefan-homburg-verliert-gemeinnuetzigkeit.html
  2. „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V.“ (mwgfd.de), Wittgasse 9, D-94032 Passau
    Sucharit Bhakdi, Vorsitzender der MWGFD e.V., Ronald Weikl, stellv. Vorsitzender der MWGFD e.V.
  3. Unterstützerseite
  4. https://www.tagesschau.de/faktenfinder/mwgfd-101.html Zweierlei Maß bei "Corona-Rebellen" 2020-08-16
  5. Mitteldeutscher Rundfunk vom 22. Juli 2020
  6. Donaukurier vom 31. August 2020
  7. Kurzvorstellung
  8. https://www.mwgfd.de/finanzbericht-2020/
  9. https://www.rnd.de/gesundheit/widerstand-gegen-maskenpflicht-an-schulen-in-nrw-atteste-als-freifahrtschein-WWYMHU4CRVDKTDIBPW6L3ULLME.html Widerstand gegen Maskenpflicht an Schulen in NRW: Atteste als Freifahrtschein? Redaktionsnetzwerk Deutschland 2020-08-16
  10. https://www.mdr.de/sachsen/corona-mehr-patienten-wollen-maskenpflicht-befreiung-100.html Mehr Sachsen wollen sich von Maskenpflicht befreien lassen 2020-08-16
  11. https://www.br.de/nachrichten/bayern/umstritten-passauer-frauenarzt-stellt-viele-masken-atteste-aus,S2eLFrH Umstritten: Passauer Frauenarzt stellt viele Masken-Atteste aus BR24.de (Bayerischer Rundfunk) 2020-06-22
  12. https://www.swr.de/report/atteste-gegen-maskenpflicht-warum-aerzte-die-corona-gefahr-herunterspielen/-/id=13839326/did=25301340/nid=13839326/budhkt/index.html Atteste gegen Maskenpflicht: Warum Ärzte die Corona-Gefahr herunterspielen REPORT MAINZ 2020-07-08
  13. https://www.tagesschau.de/investigativ/report-mainz/aerzte-maskenpflicht-103.html Initiative von Ärzten hebelt Maskenpflicht aus, 2020-08-16
  14. https://www.zdf.de/uri/67c27d4c-c406-49e9-8590-7013e9067c7b Faktencheck: Mediziner spielt Corona-Gefahr herunter 2020-08