AUF1 TV

Aus Psiram
(Weitergeleitet von Stefan Magnet)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stefan Magnet und Christoph Hörstel bei der Verbreitung einer Pro-Putin Erzählung bei AUF1 TV am 24. Februar 2022, nach dem russischen Überfall auf die Ukraine im Februar 2022
Ankündigung im Juli 2023 im Herbst 2023 zum "echten Fernsehen" zu werden, durch Sendelizenz auf einem Satellitenkanal
Unterstützer und deutscher AfD-Lokalpolitiker Wilfried Geissler aus Stuttgart. Geissler bietet seinen eigenen Satellitenkanal SRGT zur Übertragung zur Verfügung (Bild: Deutschlandkurier)
Moderatoren und Sprecher im Februar 2023
Moderatoren im März 2023
Jürgen Elsässer (Compact TV) bei AUF1 TV (2022). Elsässer kommentiert den russischen Überfall auf die Ukraine mit "Ich freu mich, dass es mal einer gemacht hat". Putin zeige so dem "globalistischen Imperium seine Grenzen" auf. Der Krieg sei eine Reaktion auf den angeblichen "Volksaustausch" und verhindere, dass "unsere Kinder bald 70 Geschlechter haben", meint Elässer. Compact TV wird in Deutschland vom Verfassungsschtutz beobachtet.
Bekanntgabe der Zusammenarbeit zwischen AUF1 TV und Eingeschenkt TV. Von links Alex Quint, Stefan Magnet und Thomas Schenk (2022)
Heiko Schöning nimmt im Juli 2023 die wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung von der Bundesanwaltschaft verhaftete Johanna Elisabeth Findeisen-Juskowiak in Schutz. Findeisen ist Politikerin der Querdenken-Kleinpartei Basisdemokratische Partei Deutschland und soll demnach Mitglied der gewaltbereiten Reichsbürgergruppe um Heinrich XIII Prinz Reuß sein.
Sucharit Bhakdi bei AUF1 TV, im Gespräch mit Vivien Vogt in Wien im September 2022. Bhakdi wiederholt seine Behauptung dass COVID-19 Impfungen tödlich seien. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits 68% der Weltbevölkerung geimpft worden, und 12,7 Milliarden Impfdosen verimpft worden
Verschwörungstheoretiker Oliver Janich bei AUF1 TV
Scharlatanerieprodukt CDL (Chlordioxid) im Shop von AUF1 TV (Juni 2023). Chlordioxid und CDL sind nicht als Arzneimittel zugelassen, auch handelt es sich nicht um ein Nahrungsergänzungsmittel. Hersteller: Unimedica Marke der "Narayana Verlags GmbH"

AUF1 TV ist seit dem 31. Mai 2021 der Name eines rechtspopulistischen, "alternativen" Medienangebots mit Sitz in Österreich. Herausgeber und Chefredakteur ist der Deutsche Stefan Magnet, der ein früheres Mitglied des neonazistischen Bund freier Jugend ist. Die Kontaktadresse stimmt mit der von Report24 überein.

Zu den Moderatoren und Sprechern gehören Tina Gloria Wenko (eine stellvertretende Gemeinderätin der FPÖ), Elsa Mittmannsgruber (ehemalige Chefredakteurin von Wochenblick, eingestellt 2022), Isabelle Janotka (Thema Gesundheit), Nora Hesse, Sabine Petzl, Thomas Eglinski, Vivien Vogt, Michael Molterer, Edith Brötzner, Max Pucher ("Sovereign Media") und Bernhard Riegler. Zum Team gehört auch Silke Schröder (im Vorstand von Verein Deutsche Sprache, Kollumnistin AfD - Deutschlandkurier, Politicum, Atlas Initiative).

Im Eigenverständnis heisst es bei AUF1 TV:

«Wir wollen den Zuschauern neue Blickwinkel und Positionen anbieten, die sie in den Mainstream-Medien garantiert nicht sehen können»

Nach eigenen Angaben finanziere sich AUF1 durch Spenden an einen Trägerverein "Verein für basisgetragene, selbstbestimmte, pluralistische und unabhängige Medienvielfalt" in Linz[1]. Der Bezahldienst Paypal kündigte im August 2021 AUF1 das Konto. Ein Werbepartner von AUF1 ist die "Burschenschaft Olympia Wien."

Zu Wort kamen bei AUF1 TV Personen wie Oliver Janich, Andreas Popp, Putin-Verteidiger Thomas Röper, Ricardo Leppe, Franz Hörmann, die deutsche Anwältin Viviane Fischer, ServusTV Programmchef Ferdinand Wegscheide, Gerd Reuther oder Christian Fiala. Im November 2021 erschien Enrico Edinger bei AUF1, um vor Impfungen gegen das neue Coronavirus zu warnen. Zu Wort kam auch Verschwörungserzähler Christian Oesch, mit den Themen Mobilfunkstandard 5G und der Ansicht Medien würden Teil eines "Transatlantik-Netzwerks" sein, und aus den USA gesteuert werden.[2] Seit Juni 2021 präsentiert Michael Molterer ("Molti") Beiträge bei AUF1. In diesem Zuge verbreitet er bekannte Verschwörungstheorien um das Thema Impfung und Bill Gates, sexistische Bemerkungen über die Politikerin Annalena Baerbock sowie weitere Falschinformationen zur COVID-19-Pandemie.

Bei AUF1 TV findet sich eine Film-Reihe "Krisenvorsorge" von Guido Grandt und Manuel Cornelius Mittas.

2022 wurde eine Kooperation mit dem deutschen Portal Eingeschenkt TV von Thomas Schenk eingegangen. Die Berliner Tageszeitung (taz) meldete im Juli 2022, dass AUF1 TV plane sich das Programm auch auf Deutschland auszudehnen. In Berlin wolle man eine Redaktion einrichten, und Martin Müller-Mertens werde "Deutschland-Korrespondent. Müller - Mertens ist langjähriger TV-Chef des rechtsextremen Compact Magazin, welches vom deutschen Verfassungsschutz beobachtet wird.[3] Im Mai 2023 wurde bekannt, dass der Rechtsextremist Simon Kaupert (Gruppe „Ein Prozent“) als Kameramann von AUF1 TV in Deutschland fungiert.

Seit November 2022 wird eine an Zuschauer in Deutschland gerichtete Sendung produziert, unter dem Titel "Berlin Mitte AUF1". [4]

Verbreitung

Bis 2023 wurde AUF1 TV nur über das Internet verbreitet. Im Juli 2023 kündigte man an, ins "echte Fernsehen" zu kommen, da man eine Sendelizenz für einen Satellitenkanal erhalten werde. Nicht genannt wurde das Land und der Satellit, auf dem die Sendungen verbreitet werden sollen. Auch liegt Komm Austria laut Zeitung Der Standart kein Antrag vor.[5] Zitat Stefan Magnet:

Medien-Revolution: Sensation – AUF1 kommt ins „echte“ Fernsehen!
...
Wir haben einen Sendeplatz, wir haben die Verträge, wir haben alles logistisch und juristisch auf Schiene gebracht und wir werden AUF1 im gesamten deutschen Sprachraum in die Fernsehgeräte bringen!

Im September 2023 wurde bekannt, dass AUF1 TV Sendungen über einen Satelliten-Kanal (Astra) mit dem Namen SRGT ("SchwarzRotGold TV") verbreitet. SRGT/SchwarzRotGold war bisher als wenig erfolgreicher Nischensender bekannt, der Inhalten aus dem Querdenken-Milieu verbreitet. Auf dem Youtube-Kanal von SRGT liefen Videos über „Impfschäden“, die Serie „Wie die Freimaurer Stuttgart kontrollieren“ und ein Interview mit AfD-Chefin Alice Weidel. Betreiber ist der Stuttgarter Internist und AfD-Sympathisant Wilfried Geissler[6]. Geissler kandidierte 2019 zur Wahl zur Stuttgarter Regionalversammlung für die AfD.[7] Geisslers Frau Sigrid Borst ließ sich später als AfD-Landtagskandidatin aufstellen und gehörte zum inneren Kreis von "Querdenken-711" von Michael Ballweg.[8][9]

Themen und Positionierung zur Zeit der Coronavirus Pandemie

Zur Zeit der Coronaviruspandemie beteiligt sich das Projekt an der Verbreitung von Verschwörungstheorien zur COVID-19 Pandemie 2019-2020 und entsprechender Falschinformation. Über AUF1 werden bekannte Verschwörungstheorien zu Bill Gates und der Coronaviruspandemie verbreitet.

AUF1 TV und die so genannte Klimalüge

Bei AUF1 TV wird der durch menschliche Aktivitäten verursachte Anteil an der globalen Klimaerwärmung geleugnet. Zu diesem Thema werden Falschnachrichten verbreitet, wie das Recherchekollektiv Correctiv im April 2023 feststellte.[10]

Propagandistische Unterstützung des russischen Überfalls auf die Ukraine

Seit Beginn des russischen Überfalls auf die Ukraine unterstützt AUF1 TV propagandistisch Russland und nimmt die russische Regierung vor Kritik in Schutz. Verbreitet wird das Narrativ, der russische Überfall auf die Ukraine sei Teil eines verschwörungsideologischen Masterplans namens Great Reset.[11] Interviewt wird der Putin-Unterstützer Thomas Röper mit der Schlagzeile "Thomas Röper zum Ukraine-Konflikt: „Putin hatte keine andere Wahl“". Auf einer Sonderseite heisst es zum Krieg:

„In der Ukraine ist ein furchtbarer Krieg ausgebrochen. Immer offensichtlicher wird, dass es sich um einen Stellvertreterkrieg Russland – USA/NATO handelt.“

Chefredakteur Stefan Magnet behauptet auch dass Russland nur einer für das Frühjahr geplanten Invasion „der USA und ihrer Verbündeten in der Ukraine“ zuvor gekommen sei. AUF1 TV- Schlagzeilen lauten nun: "Ukraine-Krise: Der Westen will unbedingt nach Osten marschieren. EU und NATO treten indirekt in den Ukraine-Krieg ein. Inflation und Verschuldung: Wirtschaft gerät zunehmend ins Wanken - und: Great Reset geht weiter".[12]

Werbung und Geschäfte mit Chlordioxid (nicht zugelassen als Arzneimittel)

AUF1 TV betreibt Werbung für das nicht als Arzneimittel zugelassene Chlordioxid. Zahlreiche Gesundheitsaufsichtsbehörden weltweit warnen vor Anwendungen dieses Desinfektionsmittels für pseudomedizinische Selbstversuche, Menschenversuche oder Experimente. Wie die Gruppe RechercheteamB herausfand, wird im AUF1 - Shop Chlordioxid/CDL käuflich angeboten. Hersteller ist Unimedica, eine Marke der "Narayana Verlags GmbH".

Zitate

Vom Putz- zum Heilmittel
Einen stärkeren Magen benötigt der Auf-1-Konsument bei Andreas Kalcker. Anfang Juni durfte Kalcker bei Janotka Chlordioxid bewerben. Aber nicht, um damit das Bad oder das Klo zu putzen. Kalcker propagiert die Chlorbleiche als Heilmittel zur oralen Einnahme. Auf-1-Moderatorin Janotka verweist im Intro darauf, dass das Liquid als Heilmittel gegen Krebs, HIV, Autismus und Alzheimer eingesetzt wird. Immerhin: Sie erwähnt auch, dass Kritiker vor Vergiftungen und Verätzungen warnen.
Kalcker ist ein Jünger von Jim Humble. Der US-Amerikaner hat vor Jahrzehnten begonnen, Chlorbleiche unter dem Namen MMS (Miracle Mineral Supplement) als Medizin zu vermarkten. Weil es sich bei der Zulassung des Putzmittels als Medikament etwas spießte, gründete Humble eine Kirche, ernannte sich zum Bischof und definierte MMS als Sakrament. Mittlerweile gibt es unzählige Anbieter, die Chlordioxid unter vielfältigen Bezeichnungen als Medizin zur oralen Einnahme vermarkten oder propagieren. Auf-1-Gast Kalcker propagiert CDS (Chlordioxid-Solution) als weiterentwickelte Variante von Humbles MMS.
Im Interview bei Auf 1 redet Kalcker viel, die Moderatorin nickt sehr oft und ergänzt: "Man spricht ja von einem richtigen Wundermittel." Das ist vielleicht gar kein so großes Wunder: Im Webshop des Senders Auf 1 gibt es CDS als Nahrungsergänzungsmittel zu kaufen: 100 Milliliter um 19,90 Euro. (Der Standard - Christian Kreil, 25.9.2023)
[13]

Galerie

Weblinks

Quellennachweise