Andreas Popp

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andreas Popp mit Jo Conrad (bei Bewusst TV)

Der deutsche Unternehmer Andreas Popp (geb. 1961) bezeichnet sich selbst als "Erfolgsautor", der zu Themen aus Politik und Wirtschaft "frappierende Ergebnisse jenseits des Mainstreams kommuniziert". Popp lebt derzeit (2011) in Kanada auf der Insel Cape Breton Island ("Cape Britain") in Nova Scotia, wo er ein Grundstück besitzt. Er fällt durch rechtsgerichtete Ansichten und ein Faible für fragwürdige Pseudomediziner auf. Popp war zeitweise häufig in Fernsehinterviews zu Wirtschaftsfragen zu sehen, z.B. auf n-tv. Er trat jedoch auch in zwielichtigen Projekten wie Bewusst.TV von Jo Conrad, "infokriegernews" (siehe Jens Blecker), oder der so genannten Antizensurkonferenz (AZK) des Schweizer Sektengründers Ivo Sasek auf.[1] Nach Saseks Worten sei "Klardenker" Popp "Dozent für Makroökonomie an verschiedenen Hochschulen und Universitäten"; er werde "verfolgt" und habe inzwischen "alles verkauft", um sich seinem Projekt Wissensmanufaktur zu widmen. Auf der gleichen AZK-Veranstaltung trat auch der Geschichtsrevisionist Gerd Schultze-Rhonhof auf, der davon ausgeht, dass der 2. Weltkrieg ursprünglich nicht von Adolf Hitler gewollt war.
Aktuell (2017) wird sein Name für den Ressort Währungen / Finanzen beim MMNews-Blog von Michael Mross genannt.
Popps Zinskritik ist nach eigener Aussage von Gottfried Feder (1883-1941) inspiriert, der 1923 am Hitlerputsch teilnahm und zeitweise wirtschaftspolitischer Sprecher der NSDAP war.

Bis 2010 war Popp Aufsichtsratsvorsitzender der L’or capital fine art AG (vormals Popp AG) in Nienburg (Niedersachsen), einem Anbieter von Edelmetall-Investmentfonds. Er ist Vorsitzender eines eingetragenen Vereins namens "Internationale Föderation für Humanökonomie" in Walsrode. Die "Föderation" ist in diverse Ressorts untergliedert. Diese werden jeweils von so genannten Senatoren geleitet, daher tituliert sich Popp auch als "Senator". Manchmal wird er auch als "Senator für volkswirtschaftliche Zusammenhänge" des "Justinian Orden International" bezeichnet, einem in Nürnberg eingetragenen Verein.

Popp ist Anhänger einer absurden Verschwörungstheorie, der zufolge nicht näher benannte Flugzeuge (oder alternativ dazu Verkehrsflugzeuge allgemein) Giftwolken (Chemtrails) in der Atmosphäre verbreiten würden um einen klimatisch wirksamen Effekt zu erzielen.[2]

Der in diesem Artikel gemeinte Andreas Popp ist nicht mit dem gleichnamigen Politiker der Piratenpartei zu verwechseln.

Wissensmanufaktur

Beim Internetprojekt Wissensmanufaktur, das sich auch "Institut für Wirtschaftforschung und Gesellschaftspolitik" nennt und von Pia M. Kästner (geb. 1956) geleitet wird, ist Popp "verantwortlich für die wissenschaftlichen Gremien". Eine große Zahl von Beiträgen von Popp, hauptsächlich in Form von Videos, kann auf der Internetseite wissensmanufaktur.net abgerufen werden. Als Mitglieder eines wissenschaftlichen Beirats der Wissensmanufaktur werden folgende Personen genannt: Der Ökonom Wolfgang Berger, der Tierrechtler Helmut F. Kaplan, der Verschwörungstheoretiker Karl Albrecht Schachtschneider, der Meteorologe Wolfgang Thüne und der rechtsorientierte Medienwissenschaftler und Journalist Michael Vogt.

Politische Ansichten

Andreas Popp bei seinem AZK-Auftritt am 29.10.2011 (Bild: Youtube - hochgeladen von wakeman449)

Popp ist der Ansicht, das Deutsche Reich sei von den Alliierten annektiert worden, diese Annexion gelte bis heute und die "Pseudorepublik" und "so genannte" Bundesrepublik Deutschland sei kein legaler Staat. Er befürwortet daher das Wirken der Reichsbürgerbewegung. Welche der verschiedenen sich so nennenden Gruppierungen er meint, ist allerdings nicht bekannt.

Popp verbreitet apokalyptische Prophezeiungen zu einem bevorstehenden Zusammenbruch des Finanzsystems. Er empfiehlt daher, sich Notvorräte, Heizmaterial und ein Trinkwasserreservoir anzulegen. Als Begründung führt Popp an, dass die Bundesrepublik Deutschland "sehr dicht besiedelt" sei und es im Falle einer Krise in Deutschland nicht ausreichend Nahrungsmittel gebe (Zitat: "Wir müssen mehr an Grundnahrungsmitteln importieren, als wir exportieren und sind offensichtlich nicht in der Lage, uns selbständig zu ernähren..Nehmen wir einmal an, das Finanzsystem würde zusammenbröseln: Dann könnte es sein, dass die Supermärkte nicht mehr beliefert werden. Denn wir haben heute keine Lagerhaltung mehr. Das ist eine ganz logische Analyse."). Derartige Empfehlungen sind auch typisch für die so genannte Truther-Szene. Als Anlagemodell setzt Popp auf ein "Triple Value Concept", nach dem eigener Kapitalbesitz sich optimal verzinst, wenn Anlagen zu einem Drittel je in Edelmetalle, unternehmerische Beteiligungen sowie in Auslandsimmobilien in einem "sicheren" Land wie Kanada aufgeteilt werden.[3] Bekanntlich werden von Edelmetallanbietern häufig finanzapokalyptische Ansichten verbreitet, die verunsichterte Anleger zum Kauf von Edelmetallen wie Gold verleiten können.

In seinem 2006 veröffentlichten Buch Das Matrix-Syndrom. Die systematische Manipulation der Menschen durch die Macht verteidigt Popp unter anderem den ehemaligen CDU-Bundestagsabgeordneten Martin Hohmann, der 2003 wegen antisemitischer Äußerungen aus Fraktion und Partei ausgeschlossen wurde.

Medizinische Themen

In Brot und Spiele – Schadlos durch die Wirtschaftskrise (Books on Demand, 2008) lässt Popp den Esoterik-Händler Kurt Tepperwein zu Wort kommen, den er als "Psychologie-Professor" tituliert. Tepperwein war 2005 wegen eines entsprechenden Titelmissbrauchs verurteilt worden. In Das Matrix Syndrom: Die systematische Manipulation der Menschen durch die Macht (Books on Demand, 2006) macht er sich beispielsweise für Matthias Rath stark. Nach Popps Ansicht ist Rath "in eine unseriöse Ecke getrieben" worden, obwohl er "offenbar hervorragende Krebsheilerfolge" erzielen könne. Das ist aber nachweislich nicht der Fall, siehe Zellularmedizin. Im gleichen Buch wird Ryke Geerd Hamer, der antisemitisch orientierte Erfinder der Germanischen Neuen Medizin (GNM), von Popp als "entscheidender Entdecker einer völlig neuen Medizin" bezeichnet, der "platt gemacht und diffamiert" werde.

Tierrechte

Für das Thema Tierrechte sensibilisiert worden sei Popp durch Bücher von Helmut F. Kaplan. Es existieren mehrere Videos und Texte von ihm, in denen er eine bei Tierrechtlern verbreitete Rhetorik benutzt. Beispielsweise spricht er von "Tierholocaust" und bezeichnet Viehtransporte als "Deportationen".

Zusammen mit Pia M. Kästner steht Popp der Haus- und Wildtierhilfe Lüneburger Heide e.V. vor. Dieser Verein machte im Sommer 2011 durch die Unterstützung eines völlig verwahrlosten so genannten Gnadenhofs[4][5][6] bei Sulingen in Niedersachsen auf sich aufmerksam. Dazu wurde ein Video mit dem Titel "Gnadenlos gegen Gnadenhof" produziert, das bei Alpenparlament.TV gezeigt wurde und vom Schild-Verlag verkauft wird. Das Video ist als Interview von Michael Vogt mit Popp, Kästner und der Gnadenhof-Betreiberin Barbara Bennefeld angelegt. Kritisiert wurde, dass Popp und Kästner zu Spenden für die Privatperson Bennefeld aufrufen, gegen die ein Tierhaltungsverbot ausgesprochen wurde, sowie die unklare Verbindung von Popps und Kästners Tierschutzverein mit der Wissensmanufaktur.[7]

Werke (Auswahl)

  • Deutschland unter Starkstrom: Kollabiert unsere Wirtschaft? Books on Demand, 2005
  • Das Matrix Syndrom: Die systematische Manipulation der Menschen durch die "Macht". Books on Demand, 2006
  • Brot und Spiele - Schadlos durch die Wirtschaftskrise. Books on Demand, 2008
  • Der Währungscountdown. Das verfehlte Geldsystem: Ursachen und Lösungen. FinanzBuch Verlag, 2008[8]

Quellennachweise

  1. Auftritt am 29. Oktober 2011. Video
  2. http://www.youtube.com/watch?v=tDdjFJ6EQTM
  3. http://www.pz-news.de/wirtschaft_artikel,-Andreas-Popp-im-CCP-Der-Euro-muss-weg-_arid,194597.html
  4. Urteil in Sachen „Gnadenhof Dörrieloh“: Acht Monate auf Bewährung. Kreiszeitung.de, 25. April 2014
  5. „Gnadenhof“ Dörrieloh: OVG stärkt Veterinäramt den Rücken. Pressemitteilung des Landkreises Diepholz, 28. Juni 2011
  6. Hunde vom Gnadenhof evakuiert. Kreiszeitung.de, 12. November 2010
  7. Spendensammlung für Privatperson mit Tierhalteverbot. CharityWatch.de, 13. September 2011
  8. Das Buch Der Währungscountdown wurde vom Finanzbuch Verlag noch 2013 auf einer eigens eingerichteten Internetseite www.autor-alexander-popp.de beworben.