Michael Mross

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Mross bei Russia Today (August 2014)
Buchtitel von Michael Mross

Michael Mross (geb. 1958 in Köln) ist ein deutscher Autor und Journalist. Der der deutschen Truther-Szene zuzurechnende Mross führt im Internet einen Blog namens MMnews, den er im Namen der Firma dexweb GmbH aus Berlin als Geschäftsführer betreibt.[1] Mross ist ebenfalls als Vortragsredner tätig. So trat Mross im August 2010 als Vortragender auf einem Festival "kritische Masse" in Berlin auf, zusammen mit einem "Infonetzwerk Berlin", Radio NWO, Daniel Neun vom "Truther Radio Utopie" und Jens Blecker (alias "Cheffe") von Infokriegernews.[2] Eine Art publizistischer Rückendeckung erhielten Mross und sein Blog MMnews von der Zeitschrift "Eigentümlich Frei".[3] 2014 wurde Michael Mross auch vom russischen Staatssender RT Deutsch (Russia Today - RT) interviewt.

Kurzbiografie

Michael Mross studierte Jura und war von 1984 bis 1991 Filmautor und TV-Dokumentarist beim Westdeutschen Rundfunk. 1991 arbeitete er als Börsenmoderator bei verschiedenen Fernsehsendern. Er war beim RTL-Wirtschaftsmagazin "Geldmarkt" tätig und moderierte von 1993 bis 2000 die Telebörse bei n-tv. 2003 wechselte er zu N24 und moderierte dort die Börse bis 2008. Parallel arbeitete er bis 2010 bei CNBC als Moderator.[4]

Am 6. März 2016 wurde Mross bei einem Unfall in Tangalle, Sri Lanka, von einem betrunkenen Einheimischen angefahren und schwer verletzt. Er verlor seine rechte Hand sowie sein rechtes Bein.[5]

MMnews-Blog

Werbender Artikel mit Falschaussagen für nicht zugelassene (Laetril), obsolete (Strophanthin) und gefährliche pseudomedizinische Mittel wie Miracle Mineral Supplement[6]
Pseudomedizinische Behauptungen zu einer Therapie von Krebs durch Krebsdiät (Autor: Rolf Ehlers)
Laut MMNews will die EU Kinderbücher verbieten
Michael Mross mit Holger Thorsten Schubart (rechts), Inhaber der Firma Neutrino Inc., 2012 bei der Vorstellung eines Medizinprodukts zur "Entgiftung des Körpers" (Klinoptilolith) der Mega NFC GmbH von Schubart (Bild: Youtube. Das Video wurde inzwischen ohne Begründung entfernt)
Screenshot von MMnews. Mross behauptet hier eine Zensur durch deutsche E-Mailprovider.[7]
Behauptungen über einen "ungültigen" Euro als Zahlungsmittel (Autor Norbert Knobloch, MMNews 20.12.2010)

Nach eigenen Angaben betreibt Mross mit MMnews das "größte Wirtschaftsblog Europas". MMnews ist ein EU-kritisches Truther-Blog, das früher in Sri Lanka angemeldet war. In seinem Blog wendet sich Mross insbesondere gegen die so genannte "Lügenpresse" und bezeichnete Journalisten als "Medienhuren" oder "Maulhuren" (siehe MMNews-Blog Artikel Wie die Maulhuren der ARD deutsche Politik “kommentieren” vom 13.3.2015). Forscher und Journalisten, die vor den Folgen der Erderwärmung warnen, heißen bei Mross wahlweise "Klima-Esoteriker" oder "Klima-Alarmisten".

Aktuell (2017) wird Michael Mross als Chefredakteur angegeben. Redakteure sind Thorsten Wagner (Wirtschaft), Lars Rauch (Gold, Rohstoffe), Artur P. Schmidt (Börse), David Pabst (Politik) und Andreas Popp (Finanzen). Popp fiel in der Vergangenheit durch rechtsgerichtete Ansichten und ein Faible für fragwürdige Pseudomediziner auf. Popp war zeitweise häufig in Fernsehinterviews zu Wirtschaftsfragen zu sehen, z.B. auf n-tv. Er trat jedoch auch in zwielichtigen Projekten wie Bewusst.TV von Jo Conrad, "infokriegernews" (siehe Jens Blecker), oder der so genannten Antizensurkonferenz (AZK) des Schweizer Sektengründers Ivo Sasek auf.

Die einzelnen Autoren der Blog-Nachrichten werden aktuell (2017) nicht mehr angezeigt.

Häufige Autoren neben Mross sind Norbert Knobloch, Walter K. Eichelburg und Hans-Jörg Müllenmeister, weitere Artikel stammen beispielsweise von Heiko Schrang, Hans-Günter Appel, Rebecca Bellano, Rolf Ehlers, Norman Hanert, Klaus Peter Krause, Gert Luchtengart, Andreas Männicke, Andreas Popp, Frank Schäffler, Hans-Werner Sinn, sowie von André F. Lichtschlag, dem Herausgeber der Zeitschrift "Eigentümlich Frei". Die meisten Artikel sind jedoch namentlich nicht gekennzeichnet.

Der Blog enthält Artikel zu Wirtschafts- und Finanzfragen, darunter finanzapokalyptische Texte, zu denen passende Werbeangebote geschaltet sind (etwa von Edelmetallanbietern). Die behandelten Themen lassen auch eine Vorliebe des Herausgebers für Verschwörungstheorien, pseudomedizinische Außenseiteransichten mit fragwürdigen Therapieempfehlungen, sowie pauschaler Demokratie- und Wissenschaftskritik erkennen.

So bewirbt der Blog völlig unkritisch eine angeblich mögliche Nutzung einer "Neutrinostrahlung" zum kostenlosen Aufladen von Batterien, wie sie die Firma Neutrino Inc von Holger Thorsten Schubart behauptet, die für ihr aus der Luft gegriffenes Vorhaben gutgläubige Anleger sucht.[8] Zur Unterstützung Schubarts betreibt Mross die Seite Billibing.com [9], die in einem von insgesamt nur zwei Artikeln ein Bild von Schubart, wie er dem ehemaligen Staatspräsident der Sowjetunion Michail Gorbatschow die Hand schüttelt, zeigt. Das Bild entstand auf der „Cinema for Peace HEROES GALA“ im Hotel Adlon in Berlin, die von Schubart gesponsert wurde. Dieses Bild verwendet Schubart auf der Webseite seiner Neutrino Inc. als Beleg dafür, dass sich Gorbatschow als Botschafter seiner revolutionärer Ideen verstehe ("Die Energie der Zukunft – eine Vision von Michail Gorbatschow und Holger Thorsten Schubart"). Die gleiche Behauptung wird auch auf der Webseite Billibing.com wiederholt, die außer dieser Nachricht wenig Inhalt bietet.[10] Die Werbefirma Weckerle Media, die die Webseiten der Firma Neutrino Inc betreut, residiert an der gleichen Anschrift wie die dexweb GmbH, die die MMNews von Michael Mross herausgibt.[11]

Mross machte im Mai 2012 auch Werbung für ein Klinoptilolith-haltiges Produkt von Schubart. Das entsprechende Video ist inzwischen bei Youtube entfernt worden.

Zu finden ist auch antiamerikanische Agitation, beispielsweise von Müllenmeister. Daneben werden viele Meldungen ohne Autorenangabe zu Politik sowie zu Truther-typischen Themen wiedergegeben. Unter den Leserkommentaren finden sich viele, die auf rechtsgesinnte Leser schließen lassen und die nicht gelöscht werden.

Zu lesen war bei MMnews beispielsweise, dass die Bundesrepublik Deutschland "kein Rechtsstaat, sondern eine Diktatur" sei und "noch nicht einmal ein Staat".[12] Die Leugnung der Existenz der Bundesrepublik Deutschland durch Michael Mross wird auch durch einen offenen Brief von ihm an den ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice deutlich. Mross schreibt:

..beginnen werde ich mit der von Ihnen vermutlich angeführten Begründung eines sogenannten Rundfunkstaatsvertrages als Grundlage für Ihr Handeln. Dafür wäre es erforderlich, daß die sogenannte „Bundesrepublik Deutschland“ (BRD) ein souveräner Staat wäre. Dem ist nicht so, und das wissen Sie ganz genau! Die BRD ist kein Völkerrechtssubjekt, sie ist kein Staat!
Besatzungsmächte Regieren Deutschland! Und weil Sie das wissen, wählen Sie diese Form des Auftretens, in der wirklich niemand persönlich wegen seines Fehlverhaltens juristisch zu belangen sein wird, da er nicht ausfindig zu machen ist.
[13]

Dies ist die typische Diktion so genannter kommissarischer Reichsregierungen (KRR), die in der rechten Szene Anhänger finden. Die KRR leugnen die Existenz der Bundesrepublik Deutschland und behaupten, dass das Deutsche Reich weiterhin existiert.

Bei MMnews wurde ohne Quellenangabe suggeriert, dass "die Bilderberger" angeblich verhindern wollten, dass Angela Merkel weiterhin Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland bleibe und dass es Wille der "Bilderberger" sei, "Die Grünen" in Deutschland an die Macht kommen zu lassen. Der ehemalige Bundespräsident Horst Köhler sei möglicherweise von Bilderbergern zum Rücktritt gezwungen worden.

2009 wurde in einem namentlich nicht gekennzeichneten Beitrag behauptet, dass es einen "versuchten Massenmord", einen "Anschlag" und "Bioterror" durch das Virus H1N1 ("Schweinegrippe-Virus) gegeben habe.[14][15][16] Als Quelle wurde die Webseite "naturalnews" von Mike Adams (Medizinlaie, Internetshopbetreiber und Buchautor aus Tucson in Arizona) angegeben, die sich wiederum auf "birdflu666" verließ, ein Bloggername von Jane Bürgermeister. Bürgermeister fabulierte über "Illuminaten" und "Bilderberger", die durch Freisetzung des Virus im Namen des Pharmaunternehmen Baxter die allgemeine Bevölkerung dezimieren wollten.

In einem Artikel vom Dezember 2012 meint Autor Norbert Knobloch, dass die herkömmliche Medizin "weder Wissenschaft noch Heilkunst, sondern organisierte Kriminalität aus niederen Beweggründen" sei.[6] Knobloch behauptet fahrlässig, dass beim "Herzmittel" Strophanthin, beim "Krebsmittel" Laetril und beim "Malaria-Mittel" Miracle Mineral Supplement (MMS) die "Harmlosigkeit und Wirksamkeit empirisch erwiesen" sei. Zumindest die Einnahme von Laetril und erst recht von MMS, ein Wundermittel auf der Basis des Desinfektionsmittels Natriumchlorit, ist als gefährlich anzusehen. Auch Müllenmeister bewirbt auf MMnews Strophantin; es handele sich um einen "zwangsvergessenen Naturstoff, dem die Pharmariesen den Stempel des Alzheimer-Syndroms aufdrückten".[17] Knobloch propagiert in MMnews auch kolloidales Silber. Ein an Laien gerichteter Artikel enthält unbelegte und falsche Angaben und unfreiwillige Komik. So meint Knobloch zum Beispiel: "Der Informationsfluß im Organismus, also die Kommunikation der Zellen untereinander, erfolgt durch Fluß von Elektronen; eine Erhöhung der elektrischen Leitfähigkeit durch kolloidales Silber kommt also einer Erhöhung der Vitalität gleich."[18]

In einem Artikel zur so genannten Klimalüge wird der wissenschaftlich allgemein anerkannte Treibhauseffekt durch CO2 als "bewußte Lüge" bezeichnet, die durch Mind Control verbreitet werde: Autor ist wiederum Norbert Knobloch, der sich auf ein Buch der Berliner Verschwörungstheoretiker Fosar und Bludorf beruft. Demnach verbreiteten "gleichgeschaltete und zensierte Print- und Funk-Medien" in Deutschland lediglich Behauptungen "einiger offenbar käuflicher (Pseudo-) „Wissenschaftler“ und anscheinend korrupter Politiker", dass die Erwärmung des Klimas der Erde auch durch den Menschen beeinflusst sei.[19]

"Europas größtes Wirtschaftsblog" bezeichnete des Weiteren das Projekt Psiram als "rechtswidrige[n] Internetpranger", der im November 2012 gesperrt worden sei.

Das Online-Magazin haGalil unterstellt Mross und seinem Blog, einen "strukturellen Antisemitismus" zu fördern, etwa durch Verweise auf den Film Zeitgeist und mit "Verschwörungstheorien, die das Bild einer strippenziehenden “Hochfinanz” zeichnen." MMnews habe sich zu "einem Portal für rechtsradikale Meinungsbildung entwickelt".[20]

Desinformation mit gefälschtem Bild

Gefälschtes Bild, das einen Abschuss der zivilen Passagiermaschine der Malaysia Airlines (Flug MH17) über der Ostukraine beweisen soll. Bildquelle: CHANNEL1/EAST2WESTNEWS
Falsches Bild einer MD83 (McDonnell), das den Airbus 321 des Flugs 4U 9525 der Germanwings zeigen soll. In Wirklichkeit handelt es sich um ein Bild vom Absturz des Atlasjet-Flug 4203 im November 2007 in der Türkei. Das falsche Bild wurde am 24.3.2015 gezeigt.

Absichtlich oder fahrlässig verbreitet der MMNews Blog auch Desinformation in Form gefälschter Bilder zum Abschuss einer malaysischen Passagiermaschine (mit 298 toten Passagieren) vom 17. Juli 2014, deren Flug unter der Flugnummer MH17 bekannt wurde. (Siehe auch Artikel Verschwörungstheorien zum Abschuss von Flug MH17) Der Artikel "Sat-Bilder: MH17 durch Kampfjet abgechossen"[21] wurde beim MMNews-Blog am 15.11.2014 veröffentlicht und ist aktuell immer noch online (Stand Februar 2015). Zahlreiche Hinweise deuten auf einen Abschuss durch ein Flugabwehrraketensystem BUK durch pro-russische Separatisten. Im meistgesehenen russischen Staatsfernsehen "1TV.RU" (und zuvor in einem russischen Blog) wurde hingegen ein Foto unbekannter Herkunft gezeigt, das ein Jagdflugzeug (angeblich eine SU-25) zeigen soll, welches eine Rakete auf die zivile Passagiermaschine abfeuert. Als Quelle wurde "der Verband der Ingenieure Russlands" genannt, dem das Bild jedoch auch nur "zugespielt" worden sei. Noch heute ist das Bild bei 1TV.RU[22] und auch bei TASS zu sehen.[23] Explizit versicherte der Moderator Mikhail Leontiev dabei, dass es sich um ein authentisches Bild und nicht um eine Fälschung handele, da man das Bild geprüft habe. Auch wurde ein Experte namens George Bilt zitiert, der die Angaben bestätigt haben soll.
Mehrere Blogger, Der Spiegel[24] und die Huffington Post[25] analysierten das Bild und stellten fest, dass es sich mit Sicherheit um eine Fälschung handelt (Beispiele:[26][27][28], auch der russische Blogger Ilya Varlamov[29]). Selbst der Trutherblog Alles Schall und Rauch nannte das Bild einen Fake und zeigte dies in einer eigenen Analyse auf. Man zog aber nicht die russische Quelle in Frage, sondern glaubt beim ASR-Blog an eine Desinformation westlicher Geheimdienste. Demnach sei von diesen die Fälschung mit Absicht so plump angefertigt, dass "alternative Medien" darauf hereinfallen und sich somit selbst diskreditieren sollen. ASR "weiß" auch, dass die Boeing von einer anderen Seite von einem Flugzeug beschossen worden sei.[30].

Dies hinderte den MMNews-Blog aber nicht daran, das Bild als angeblichen Beweis für den Abschuss der Passagiermaschine durch die Ukraine zu bezeichnen. Das Bild ist auch für Laien als Fälschung zu erkennen:

  • Im Verhältnis zum Passagierflugzeug ist der Kampfjet zu klein. In Pixeln ausgemessen ist das Passagierflugzeug 4,7 mal größer. Da es als Boeing 777-200 63,7 m lang sein müsste, hätte das Kampfflugzeug somit eine Länge von 13,5 m - viel zu kurz für eine SU-27 (22m) oder MIG-19 (17,4m).
  • Im Verhältnis zum Boden ist das Passagierflugzeug viel zu groß, das Bild hätte demnach aus Gründen der perspektivischen Verzerrung etwa 150 m über dem Flugzeug gemacht werden müssen, was nicht kompatibel mit einer Satellitenaufnahme ist.
  • Die seitliche Beschriftung des Flugzeugs ist an falscher Stelle.
  • Auch der Flugzeugtyp stimmt mit der betreffenden Maschine der Malaysia Airlines nicht überein. Auf dem Bild ist eine Boeing 767 und nicht eine Boeing 777-200 zu sehen.
  • Eine sichtbare Wolke im Bild ist genau an gleicher Stelle auf einem Google-Maps Bild von 2012 zu sehen, was beweist, dass die Fälscher ein altes Google-Maps-Bild als Grundlage verwendet haben.[31] Des Weiteren wurde ein Bild von Google-Maps vom 17. September 2011 benutzt. Für den vergrößerten Bildausschnitt wurde ein Yandex-Bild verwendet, welches ebenfalls identifiziert werden konnte.[32]
  • Falls die Größen der Flugzeuge stimmen sollten, hätte der Kampfjet sich nur 400 m entfernt aufgehalten und der Pilot daher erkennen müssen, dass es sich um ein Passagierflugzeug handelt. Wenn man hingegen Bodenmarken zur Entfernungsberechnung heranzieht, stellt sich eine Entfernung von 56 km zwischen den Flugzeugen heraus.[33]
  • Die Flugroute weicht etwas von der Flugroute ab, die sich durch die automatisch übermittelten Positionsdaten des malaysischen Flugzeugs (ACARS-Daten) rekonstruieren lässt.
  • Das linke Triebwerk wurde falsch eingezeichnet.
  • Das Bild weist einen "Zeitstempel" mit der Angabe "UTC 1:19:47" auf und wurde also nachts aufgenommen, zwölf Stunden, bevor der Abschuss stattfand.
  • Das Bild des Jagdflugzeugs deutet auf eine SU-27 und nicht auf eine SU-25 oder MIG-29 hin.

Am 24. März 2015 wurden den Lesern des MMNews Blog ein falsch zugeordnetes Bild einer MD83 (McDonnell) vorgestellt, das den Airbus 320 des Flugs 4U 9525 der Germanwings zeigen soll. In Wirklichkeit handelt es sich um ein Bild vom Absturz des Atlasjet-Flug 4203 im November 2007 in der Türkei.

(Siehe auch: Artikel über Peter Haisenko)

Spam-Verdacht gegen Mross

Wegen des Verdachts, Spam-E-Mails zu versenden, wurden Server von Mross von 1&1, GMX und anderen Maildiensten wie WEB.de geblockt, da die IP-Bereiche der betroffenen Server auf anerkannten Spamlisten als gefährlich eingestuft waren und daher aus Sicherheitsgründen gefiltert wurden.[34][35]

Veröffentlichungen

Weblinks

Quellennachweise

Michael Vogt im Gespräch mit Michael Mross bei Alpenparlament.tv
Michael Mross mit Alexander Benesch bei infokrieg.tv
  1. MMNews, dexweb GmbH, Unter den Linden 23, D-10117 Berlin. Geschäftsführer: Michael Mross
  2. https://linksunten.indymedia.org/de/node/23841
  3. Guido Neumann: „Anti-“ Faschisten: Menschen in ihrer Existenz vernichten! Denunziantentum heute – „Lizas Welt“ schießt Michael Mross in den Rücken. Eigentümlich Frei, April 2009
  4. http://www.mross.de/index.php/micheal-mross
  5. http://www.n-tv.de/panorama/Michael-Mross-schildert-Klinik-Horror-article17206981.html
  6. 6,0 6,1 Norbert Knobloch: Schulmedizin: Heilkunst oder organisierte Kriminalität? MMnews, 2. Dezember 2012
  7. Zitat aus dem Artikel vom 20. Januar 2010 (der Artikel ist bei MMnews nicht mehr online): Wer eine Mailadresse bei gmx und web.de hat, kann nicht mehr sicher sein, auch alle Mails zu erhalten. Provider blockieren Post. Seit einigen Wochen blockiert gmx und web.de Mails und Newsletter von www.mmnews.de komplett. Mails landen auch nicht im Spam. Gmx und web.de gehören zu United Internet und werden anscheinend zentral gesteuert. Nach Auskunft des Unternehmens würde MMnews auf einer Spamliste stehen.
  8. http://www.mmnews.de/index.php/etc/18275-strom-aus-dem-all
  9. https://archive.today/AQ144
  10. https://archive.today/p86O1
  11. Weckerle Media, Unter den Linden 23, 10117 BERLIN. Telefon: 030/47378787, www.weckerle-media.de
    dexweb GmbH, Unter den Linden 23, D-10117 Berlin. Geschäftsführer: Michael Mross
  12. Die „Bundesrepublik Deutschland“ ist kein Rechtsstaat, sondern eine Diktatur. Mit Stillstand der Rechtspflege seit dem 29. 09. 1990 besteht ein rechtsfreier Raum. Alle Deutschen haben daher das Recht und die staatsbürgerliche Pflicht zum Widerstand nach Art. 20, Abs. 4, des Grundgesetzes ... Die „Bundesrepublik Deutschland“ ist noch nicht einmal ein Staat: Bei der Organisation der Vereinten Nationen (United Nations Organization / UNO) wird die „Bundesrepublik Deutschland“ als „Non-Governmental-Organization“ („Nicht-Regierungs-Organisation“) geführt...Es ist den Behörden der „BRD“ / „BRD GmbH“ seit dem 29. 09. 1990 nicht mehr möglich, behördliche Schreiben rechtswirksam zuzustellen. Und niemand (niemand!) ist gesetzlich verpflichtet, ein Einschreiben anzunehmen! BRD: Fakt und Fiktion. Artikel vom 3. Oktober.2010
  13. https://kulturstudio.wordpress.com/2014/08/16/offener-brief-an-den-ard-zdf-deutschlandradio-beitragsservice/
  14. Schweinegrippe - WHO: Anklage wegen Bioterror, versuchter Massenmord. Artikel vom 19. Juli 2009 (nicht mehr online)
  15. Schweinegrippe-WHO: Anschlag auf Schweiz? MMnews, 3. Juli 2009
  16. Schweinegrippe: Schweine erfinden Grippe. MMnews, 17. Juli 2009 (nicht mehr online)
  17. Hans-Jörg Müllenmeister: Strophanthin: vergessenes Herz-Ass gegen den Infarkt? MMnews, 20. Februar 2011
  18. Norbert Knobloch: Kolloidales Silber: Natürliches Antibiotikum. MMnews, 3. Juni 2012
  19. Norbert Knobloch: Die CO2-Lüge. MMnews, 23. November 2011
  20. Caspar Schmidt: Das “Doppelleben” des Börsenexperten Michael Mross. haGalil, 22. April 2009
  21. http://www.mmnews.de/index.php/politik/27121-sat-bilder-mh17
  22. http://www.1tv.ru/news/leontiev/271824
  23. http://itar-tass.com/en/world/759835
  24. http://www.spiegel.de/panorama/mh17-gefaelschtes-satellitenbild-geht-um-die-welt-a-1003379.html
  25. http://www.huffingtonpost.co.uk/2014/11/16/mh-17-satellite-image_n_6166610.html?1416143292
  26. https://thinkmorebetterer.wordpress.com/2014/11/15/does-this-satellite-photo-prove-mh17-was-shot-down-by-a-jet/
  27. http://www.whathappenedtoflightmh17.com/proof-the-russian-tv-satellite-photo-of-mh17-is-fake/
  28. https://www.bellingcat.com/news/2014/11/14/russian-state-television-shares-fake-images-of-mh17-being-attacked/
  29. http://zyalt.livejournal.com/1203282.html
  30. http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/11/das-mh17-satellitenbild-ist-ein-fake.html
  31. https://thinkmorebetterer.files.wordpress.com/2014/11/mh17-shotdown-google.gif?w=584
  32. http://www.dailymail.co.uk/news/article-2836245/Report-slams-new-surveillance-photos-released-Russian-state-broadcaster-MH17-shot-shoddy-fake.html
  33. http://zyalt.livejournal.com/1203282.html
  34. Missbrauchsbekämpfung ist keine Zensur. Das 1&1 Blog, 21. Januar 2010
  35. Wer mit Hilfe einer Whois-Abfrage einen genaueren Blick auf MM-News wirft, erhält allerdings schnell zahlreiche Hinweise auf die Ursachen des Spamverdachts: Während die Betreiberfirma der Website ihren Sitz in Sri Lanka hat und der Domaininhaber in Hongkong ansässig ist, befindet sich der technische Ansprechpartner in Kalifornien, USA. Die IP-Adressen der Nameserver verweisen wiederum auf den türkischen Webhoster MediaOn karaboga Net Group Int, bei dem unter anderem zahlreiche Sex- und Glückspielangebote gelistet sind. GMX & web.de weisen Zensurvorwürfe zurück. Onlinekosten.de, 23. Januar 2010