Holger Thorsten Schubart

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Holger Thorsten Schubart mit Begleiterin Caroline Beil beim Bundespresseball 2014 (Bild: Tagesspiegel, Berlin)
Michael Mross (links) mit Holger Thorsten Schubart, Inhaber der Neutrino Inc., 2012 bei der Vorstellung eines Medizinprodukts zur "Entgiftung des Körpers" (Klinoptilolith) der Mega NFC GmbH von Schubart (Bild: Youtube. Das Video wurde inzwischen entfernt)
Schubart und Michail Gorbatschow anlässlich der "Cinema For Peace Gala" im Berliner Hotel Adlon 2014. Die Veranstaltung war von der Mega NFC International Distribution GmbH gesponsort worden.
Holger Thorsten Schubart mit Gesine Schwan (Veranstaltung Cinema for peace)

Holger Thorsten Schubart (geb. 10. April 1965 in Heidenheim, auch Holger Schubart oder Holger Torsten Schubart und auch Nennung von Norden/Ostfriesland als Geburtsort) ist ein deutscher Unternehmer aus Berlin. Schubart, der auch als Mathematiker vorgestellt wird, geriet als "Holger Schubart" Anfang der 2000er Jahre durch betrügerische Aktivitäten im Immobilien- und Investmentsektor und zwei Verurteilungen zu Haftstrafen in die Schlagzeilen. Im Eigenverständnis sieht sich Schubart als "Mathematiker, Unternehmer und Philantrop aus Berlin"[1]

Seit einigen Jahren macht Holger Thorsten Schubart durch eine behauptete Erfindung über die physikalisch unmögliche Nutzung von Neutrinos zur kostenlosen Aufladung von Batterien auf sich aufmerksam, etwa durch Sponsoring, vor allem beim Bundespresseball 2014. Eine Erfindung, die von seiner Firma Neutrino Inc vermarktet wird, und für die er gutgläubige Investoren sucht, obwohl kein Produkt angeboten wird und keine unabhängigen Expertisen zur Erfindung präsentiert werden. Auf dem Sektor der angeblichen Nutzungsmöglichkeit so genannter freier Energie oder anderer behaupteter kostenloser Energiequellen tummeln sich allein in der Bundesrepublik Deutschland zahlreiche Unternehmen. Zumeist werden Anleger oder Käufer für angeblich zukünftig zur Verfügung stehende Maschinen und Generatoren gesucht (siehe dazu: Freie-Energie-Geschäftsmodelle). Des Weiteren ist Schubart Gesellschafter der Firma Mega NFC GmbH aus Berlin, die Produkte mit dem zermahlenen Vulkangestein Klinoptilolith enthalten und die entgegen der wissenschaftlichen Datenlage medizinische Wundereigenschaften haben sollen.

Zur Biografie und zum beruflichen Werdegang ist von Schubart im öffentlich zugängigen Internet und in der Presse so gut wie nichts zu erfahren. Einzig die Berufsangabe "Mathematiker" ist auffindbar. Bei Xing wird für Schubart auch der akademische Titel eines "Dr. oek. Univerza Ljubljana" angegeben. Auch findet sich in einer Gegendarstellung zu einem Artikel der Göttinger Tageszeitung die Angabe "Dipl. Kaufmann", was darauf deutet, dass Schubart ein studierter Betriebswirt ist.[2]

Anfang 2017 hat Schubart versucht, einen Sponsorvertrag mit dem Fußballverein FC Energie Cottbus abzuschließen, der zu dem Zeitpunkt in der viertklassigen Regionalliga Nordost spielte.[3]. Die Verhandlungen wurden durch den Vorstand von Energie Cottbus beendet. Offensichtlich wurde die Entscheidung schon nach dem ersten Gespräch mit Schubart getroffen.[4]

Als Sponsor des Bundespresseballs 2014 ist Schubart seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachgekommen. Gegen ihn wurde deshalb von den Veranstaltern ein Titel erwirkt.[5] Zur Abgabe der Vermögenserklärung im Januar 2017 ist Schubart nicht erschienen.

Erfindung

Die von Schubart angeblich zufällig gemachte Erfindung bezieht sich auf eine Folie, die analog zu einem Photovoltaikkollektor die aus der Physik bekannten Neutrinos einfangen könne, um ihre Energie zum kostenlosen Laden von Batterien zu nutzen. Die physikalisch unmögliche Erfindung wird genauer im Artikel Neutrino Inc dargestellt. Zur Erfindung wurde bislang kein Prototyp vorgestellt, Beurteiligungen unabhängiger Untersucher werden nicht aufgeführt.

Aktivitäten als Unternehmer unter dem Namen Holger Thorsten Schubart

Organigramm im Zusammenhang mit den geschäftlichen Aktivitäten von Holger Thorsten Schubart. Um das Organigramm übersichtlich zu gestalten, wurden einige Firmen und Personen nicht mit aufgeführt.

Holger Thorsten Schubart (nach 2012 präsentiert sich Holger Schubart nur mit dem Zwischennamen Thorsten, gelegentlich auch in der Schreibweise Torsten) ist Geschäftsführer und/oder Gesellschafter zahlreicher Firmen in Deutschland, aber auch in Österreich und den USA. Dazu gehören Immobilienagenturen und Agenturen auf dem Gebiet des Autohandels. Laut Internetwerbung ist er als Makler für Automobile im "Upper Class Segment" tätig.[6]

Schubart ist Geschäftsführer zumindest dieser Unternehmen:

  • GT Golden Tower Real Estate and Luxury GmbH (Handelsregister Berlin Charlottenburg, HRB 129582). Die Firma, für die Schubart auch mit dem Namen Royal Art Capital wirbt, residiert im Berliner Hotel Adlon-Kempinski. Zeitweise wurde ein Lamborghini für 5,7 Millionen Euro angeboten.[7]
  • Immobilienmaklerbüro Royal Consulting Austria GmbH, zusammen mit dem Immobilenkaufmann Fritz Moser in Berlin. Die Firma nennt als Sitz ebenfalls das Hotel Adlon Kempinski.[8][9] Geschäftsführer ist oder war Holger Thorsten Schubart (Anfang 2015 teilte Royal Consulting Austria gegenüber Psiram mit, dass Schubart als Geschäftsführer abberufen wurde). Zur Kontaktaufnahme ist ein Prinz Philipp-Albert von Sachsen-Coburg und Gotha angegeben, nicht zu verwechseln mit dem verstorbenen Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha oder dessen Familie. Laut Gomopa handelt es sich bei dieser Person um einen "aller Wahrscheinlichkeit nach [...] Hochstapler", der "technische Geräte" herstelle.[10][11]
  • The Principal Alpha-Beteiligungs GmbH (vormals Jade 1378 GmbH, Handelsregister Berlin Charlottenburg HRB 139041), wie die vorstehenden an der Anschrift des Hotels Adlon Kempinski. Schubert wirbt außerdem für ein Unternehmen namens The Principal Consultant, bei dem er Geschäftsführer sei. Möglicherweise ist die gleiche Firma gemeint.
  • Healing Hotels of the World GbR, Köln. Hier wird Schubart neben den beiden Geschäftsführerinnen in einem "Board of Directors" genannt.
  • Mega NFC International Distribution GmbH. Schubart ist Gesellschafter dieser Firma und wird in der Werbung als President oder Director einer Mega NFC Inc. bezeichnet.
  • NOAH Industries Holding & Fine Art Investment Funds AG (Altdorf, Kanton Uri, Schweiz)[12]

In seinem Profil bei XING führt Schubart ferner auf, er sei Partner bei den Firmen MYNONA INTERNATIONAL Holding und INFLORIBUS Group of Companies[13]; jedoch finden sich bei einer Google-Suche außer diesem Profil keine weiteren Webseiten, auf denen die Firmen erwähnt werden.

Aktivitäten als Unternehmer unter dem Namen Holger Schubart

Anfang der 2000er Jahre fungierte Holger Schubart als Geschäftsführer mehrerer Unternehmen im Bereich der Vermittlung von Immobilien sowie der Planung von neuen Immobilienprojekten. Des Weiteren trat er als Vermittler für Kredite in bis zu dreistelliger Millionenhöhe in DM oder Euro auf.

Folgende Firmen wurden unter dem Namen Holger Schubart geführt:

  • SCF AG, HRB 2801 Göttingen, gegründet 30.6.1997 in der Bertha von Suttnerstr. 9 in Göttingen
  • OstInvest-Aktiengesellschaft zur Förderung von Investitionen und Standortentwicklung in Osteuropa, gegründet 2000, Anschrift: Kurfürstendamm 125a, Berlin
  • Genuin Grundbesitz und Beteiligungsgesellschaft mbH, Eintragung 14.6.1999 AG Göttingen
  • Genuin Grundbesitz und Beteiligungsgesellschaft mbH, Amtsgericht: 14057 Berlin (HRB75732)
  • Projektgesellschaft Bürohochhaus Frankfurter Allee Berlin-Lichtenberg mbH, Amtsgericht: 14057 Berlin (HRB73058)
  • Projektgesellschaft Dresden Gerokstraße mbH 24.04.1999
  • Residenz -Gesellschaft für Projektentwicklung und Baumanagement mbH, Göttingen. Ersteintragung im Handelsregister HRB 2692, 4. 9. 1996

Mega NFC International Distribution GmbH

Die Mega NFC International Distribution GmbH aus Berlin[14] verkauft so genannte Detox-Produkte mit dem Vulkanmineral Klinoptilolith zu relativ hohen Preisen. Die von der Mega NFC empfohlene Menge des Produkts "MEGA NFC medical"[15] (240 Gramm) kostet monatlich 550 Euro. Das entspricht einem Preis von 2,30 Euro pro Gramm. Konkurrenten auf dem Alternativmedizinmarkt bieten Klinoptilolith für 9,90 Euro pro Kilogramm an, also für etwas weniger als 1 Eurocent je Gramm.[16] Im Großhandel ist das Ausgangsmaterial Klinoptilolith dagegen sehr viel preiswerter zu erwerben (ab 50 US Dollar je Tonne).[17] Entsprechend umgibt die Mega NFC ihr Produkt mit dem Flair des Luxus ("Luxus und Mega NFC sind untrennbar miteinander verbunden ...").[18].

Klinoptilolith wird beispielsweise industriell bei Waschmitteln sowie als Füllstoff für Kunststoffe, Klebstoffe und Gummi verwendet. Man findet es auch preiswert als Mittel zur Wasserreinigung von Aquarien und in der Abwasserreinigung, bei Katzenstreu oder in der Massentierhaltung als Ballaststoff in Futtermitteln (Ferkelfutter, Handelsname Mannelite) eingesetzt.[19] Eine neuere Anwendung findet sich im Straßenbau, wo Zeolithe zur Herstellung von Niedrigtemperatur-Asphalt eingesetzt werden (Asphalte des Typs Aspha Min). Ferner ist Klinoptilolith (Zeolith) als Futterzusatzstoff in der EU für Schweine, Rinder, Puten, Hühner und Lachse zugelassen. Hätte es die behaupteten, ausschließlich positiven gesundheitsrelevanten Wirkungen beim Menschen, müsste es zwingend als Arzneimittel eingestuft werden. Das Produkt wird stattdessen als Medizinprodukt verkauft. Ein Nachweis behaupteter gesundheitlich relevanter Wirkungen muss in diesem Fall nicht erbracht werden.

Wissenschaftlicher Beirat und Geschäftsführung

Als Geschäftsführer der Mega NFC war im November 2014 Alrich Kruse (geb. 30. September 1947) aufgeführt. Die Mega NFC verfügt ferner über einen "wissenschaftlichen Beirat", dem Karl Hecht, Mosaraf Ali ("ein Experte in der ayurvedischen Medizin") und Vicente Mera aus Spanien angehören.

Mosaraf Ali wird beschrieben als "Experte in der ayurvedischen Medizin und Naturheilkunde...", der "... erfolgreich östliche und westliche Medizin in einem ganzheitlichen Gesundheitskonzept ..." kombiniere[18]; darüber hinaus soll er Kurse in Akupunktur, Homöopathie, Hypnose, Iridiologie und Ayurveda sowie ein Medizinstudium absolviert haben.[20] Ali wird als Leibarzt bzw. auf anderen Webseiten als ehemaliger Leibarzt der englischen Königsfamilie apostrophiert[18][21], wobei es sich offenbar um eine geschönte Darstellung handelt. In der britischen Presse wird Ali als Promi-Arzt beschrieben, zu dessen Patienten unter anderem Prince Charles und die Duchess of Cornwall gehörten, bei denen er in Ungnade gefallen sein soll, weil er im Jahr 2008 wegen Falschbehandlung eines Patienten vor Gericht stand; Ali hatte dessen medizinische Probleme nicht erkannt, so dass dem Patienten schließlich beide Beine amputiert werden mussten.[22]

Vicente Mera soll laut Darstellung der Mega NFC Internist sein und Leiter des Ärzteteams der SHA Wellness Clinic[18], die mit Mega NFC zusammenarbeitet und deren Klinoptilolith-Produkt ihrer Kundschaft empfiehlt. Ferner soll Vicente Mera Fachartikel im Lancet, in Medicina Clinica, Revista Clinica Española de Medicina Interna und weiteren Fachzeitschriften publiziert haben sowie Mitglied in "Vereinigungen für Innere Medizin, Reisemedizin und Anti-Aging-Medizin" sein.[18]

Kriminalgeschichte

Kopie des Ausweisfotos von Holger Schubart (im Artikel wird fälschlich der Name "Schubarth" verwendet). Das Bild stammt aus einem Artikel des Göttinger Tageblatts vom 5. September 2003. (Bild: Göttinger Tageblatt, Archiv)
Artikel zu "Prinz Philipp-Albert von Sachsen-Coburg und Gotha" bei Gomopa (September 2014)

1996 traf bei der Göttinger Polizei ein Tipp ein, es könne sein, dass der Sportpalast "morgen abbrennt". Tatsächlich kam es zu einer Brandstiftung durch den Eigentümer, der durch die Entdeckung die Versicherungsumme nicht erhalten konnte. Schubart profitierte davon, da er gleichzeitig als Konkurrent die Eröffnung eines Sportstudios plante und stellte sich auch als der Tippgeber heraus. Während des Prozesses wurde auch offenbar, dass bereits 1995 und 1996 Gebäude einer Schubart gehörenden Firma in Sachsen-Anhalt durch nie aufgeklärte Brandstiftungen zerstört worden waren.

Die Geschädigte E. S. berichtete, dass sie 1996 von Schubart kontaktiert wurde, um der SCF einen Kredit über 50 Mio CHF zu verschaffen. Der Deal platzte 1997, weil Schubart gefälschte Wechsel der Baufirma Fröhlich als Sicherheit vorlegte. Schubart hatte die Wechsel einschließlich eines Teils der Unterschriften vervielfältigt, was auffiel. Schubart gab die Fälschung später zu. S. bestand auf einer Vertragsstrafe von 3 Mio CHF. Die erste Rate sollte sie persönlich in Göttingen in Empfang nehmen, wurde dort aber vor der Geldübergabe von hinten niedergeschlagen; später erhielt sie telefonische Morddrohungen. Schubart zeigte nun S. an, weil er Provision zahlen sollte, ohne Kredite erhalten zu haben und behauptete, S. habe ihn erpresst. Die Ermittler der Polizei akzeptierten Schubarts Darstellung, so dass S. für vier Monate in Untersuchungshaft geriet, bis sich herausstellte, dass ihre Ansprüche gerechtfertigt waren. Laut Haftprüfungsprotokoll war der Staatsanwaltschaft die Rechtmäßigkeit der Ansprüche bereits vorher bekannt.

Um Kreditkunden angebotene Kredite und entsprechende Provisionen glaubhaft darstellen zu können, bediente Schubart sich (unter Mithilfe weiterer Personen) auch mehrerer Pseudonyme (z.B. "Alexander von Reich" oder "Goldberg"). Die angeblichen Personen wurden den Kunden als reiche Erben beschrieben. So erfanden Schubart und Komplizen den fiktiven "Alexander von Reich" und statteten ihn mit der Legende aus, es handele sich angeblich um einen reichen Deutschamerikaner und Sohn einer Hamburger Reederfamile. Mit Hilfe eines Berliner Notars wurden gefälschte Papiere erstellt, um diese bei Banken zu präsentieren. Schubart gründete die Firma IUIC in Wilmington, Delaware, USA, später Florida. Mit Hilfe dieser Firma erleichterte Schubart die Baufirma Hochtief um 1,16 Mio DM. Auch die Holzmann AG wurde betrogen. Der Gesamtschaden durch Schubart wurde auf über 100 Mio DM geschätzt. Die Kredite von bis zu dreistelligen Millionenbeträgen flossen zwar nicht, aber es konnten vorab Provisionen eingenommen werden. Mehrere Kunden gerieten dadurch in erhebliche finanzielle Schwierigkeiten. Eine Baufirma, die auf diese Weise betrogen wurde, musste laut "Immobilienzeitung" Insolvenz anmelden, wodurch 900 Arbeitsplätze verloren gingen.[23]

Auch gelang es einer Bande mit Schubart als Drahtzieher, ein Aktienpaket einer Kölner Witwe im Wert von 23 Millionen Euro zunächst unbemerkt von Köln nach Frankfurt zu transferieren. Schubart soll nach Erkenntnissen der Ermittler die heimliche Depot-Verschiebung aus dem französischen Gefängnis per Handy koordiniert haben. Die Aktien konnten der ahnungslosen Witwe zurückgegeben werden, da die Staatsanwaltschaft diese beschlagnahmen konnte.[24]

Die Göttinger Firma SCF, bei der Schubart Geschäftsführer war, geriet 2000 in Konkurs und hinterließ Schulden in Höhe von 70 Millionen DM.

Schubart tauchte 2000 unter und hielt sich offenbar zunächst in Panama auf. 2001 wurde sein Wohnhaus und das Geschäftsgebäude in der Bertha-von-Suttner-Straße zwangsversteigert. Im Jahre 2002 wurde er in einer Luxusvilla in La Turbie bei Monaco festgenommen. Der Verhaftete versuchte zunächst, die Polizisten von seinem Diplomatenstatus zu überzeugen, konnte sich aber nicht erinnern, welches Land er repräsentierte. Er saß zunächst in Marseille in Haft und wurde später nach Deutschland ausgeliefert. Laut Presse führte Schubart über ein Mobiltelefon seine Geschäfte vom Marseiller Gefängnis aus fort. Im September 2003 wurde Schubart in Göttingen wegen besonders schweren Betruges zu vier Jahren und vier Monaten Haft verurteilt.

Im Mai 2006 wurde Schubart in Amsterdam verhaftet, weil er mit Hilfe seiner Londoner Firma sowie einer Firma auf den Caymans Privatpersonen und Firmen die Vermittlung großer Kredite (laut Anklage 1 Milliarde Euro) zugesagt hatte, aber nur die Provisionen kassierte. Schubart wurde 2006 vor dem Stuttgarter Landgericht angeklagt, welches ihn wegen "gewerbsmäßigen Betruges" zu sechs Jahren und sechs Monaten verurteilte.[25] Da die Taten vor dem ersten Prozess begangen wurden, musste Schubart als nicht vorbestraft gelten; die Untersuchungshaft wurde angerechnet.

Die Doppelgänger-Frage: Holger Thorsten Schubart / Holger Schubart

Handelregisterauszug der Genuin Grundbesitz und Beteiligungsgesellschaft mbH, HRB3038, Bertha v. Suttnerstr 9 in Göttingen mit Angabe des Geburtsdatums 10.4.1965

Im Internet wird (vermutlich von Schubart selbst oder einer von ihm beauftragten Agentur) explizit darauf hingewiesen, dass es mehrere Personen namens "Holger Schubart" gebe, die man nicht verwechseln möge.[26] Bei oberflächlicher Recherche im Internet finden sich fast nur Hinweise auf Holger Thorsten Schubart, den aktuell von Berlin aus agierenden Immobilienhändler und Geschäftsführer der Neutrino Inc. und Präsident der Mega NFC. Nur sehr wenige Hinweise lassen sich zu einem Göttinger Immobilienhändler namens Holger Schubart finden, dessen Spuren im Internet ganz offensichtlich gründlich entfernt wurden.

Bei Xing existieren seit 2010 zwei Profile von Schubart. Ein Profil[27] zum am 10. April 1965 geborenen Geschäftsfüher der Neutrino Inc. Holger Thorsten Schubart, angelegt am 19. März 2009[28], und ein Profil zum ebenfalls am 10. April 1965 geborenen Göttinger Immobilienmakler Holger Schubart vom 14. Dezember 2010[29], von dem seit 2012 im Internet nichts mehr zu erfahren ist. Obwohl sich seit seiner Verhaftung die Aktivitäten des "Göttinger Schubart" im Internet verlieren, wurde sein Xing-Profil zeitlich nach dem Profil des "Neutrino-Schubart" angelegt. Ein Grund für dieses Vorgehen kann darin bestehen, dass die Identität bewusst in Frage gestellt bzw. verschleiert werden sollte. Dass die beiden scheinbar unterschiedlichen Personen jedoch identisch sind, lässt sich recht einfach an den entsprechenden Handelsregisterauszügen von Firmenan- oder Ummeldungen erkennen, in denen unter Aufsicht eines Notars die Geburtsdaten erfasst werden. Mindestens ein Zeitzeuge, der Psiram bekannt ist, erkennt darüber hinaus den aktuell als Geschäftsführer der Neutrino Inc. wirkenden Holger Thorsten Schubart mit großer Wahrscheinlichkeit als den verurteilten Göttinger Immobilienmakler Holger Schubart wieder.

(siehe dazu auch: Kommentar der Autoren dieses Artikels)

Zitate

  • Wie seinerzeit schon Jean-Jacques Rousseau erachtet Projekt Neutrino die öffentliche Presse als vierte Säule der Demokratie, H. T. Schubart, 2014

Siehe auch

Blogartikel

Quellennachweise

  1. http://www.neutrino-inc.com/index.php/de/news/33-die-energie-der-zukunft-eine-vision-von-michail-gorbatschow-und-holger-thorsten-schubart
  2. Göttinger Tageblatt vom 05.12.2000
  3. http://www.lr-online.de/sport/energie-cottbus/Neutrino-Chef-Energie-bekommt-so-viel-wie-sie-brauchen;art52793,5869864
  4. http://www.lr-online.de/sport/energie-cottbus/Exklusiv-Keine-Neutrino-Millionen-fuer-Energie-Cottbus;art52793,5876256#formular
  5. http://www.lr-online.de/sport/energie-cottbus/Neutrino-hat-als-Sponsor-schon-einmal-nicht-gezahlt;art52793,5870608
  6. Zitat:
    Berliner Köpfe Holger Thorsten Schubart im Interview
    Posted on Juli 22, 2013 by Redaktion
    Herrn Schubart persönlich kennenzulernen war ein Vergnügen Unser Gespräch wurde in Form eines Interviews geführt. Dieses fand in einer sachlichen und pragmatischen Atmosphäre statt, in der keine Zeit verschwendet wurde. Im Upper Class Segment ist er sowohl sehr repräsentativ als auch durch das Telefon ständig eingebunden, was er mit großer Diskretion erledigt. Ob auf Galas oder Ausstellungen- von klassischer bis moderner Kunst- ist er für seine besonderen Kunden stets auf der Suche nach einem besonderen Objekt, welches ihren Wünschen entspricht. Die Mitarbeiter der Firma “Golden Tower” zum Beispiel, die dieser Klientel zuzurechnen sind, zieht er förmlich an; ob Luxusfahrzeuge oder Immobilien, die Interessenten profitieren durch die umfangreichen Kenntnissen und Beziehungen von Herrn Schubart. Nicht nur in Berlin, London oder Moskau ist er ständig unterwegs, sondern auch Präsident der “Neutrino Inc.” in Amerika, die an revolutionären Enrgienutzungsverfahren arbeitet und die er mit seinem Eigeninvestment stringent unterstützt. Das Interesse an diesem Projekt ist selbstredend ein großes. “Dieser Erfolg ist einem fantastischen Forscherteam zu danken.” Mehr durfte ich leider nicht erfahren, da die Patentverfahren sowohl in Deutschland als auch in Übersee noch laufen.
    REDAKTION BERLIN
    Quelle: http://aaaaberlin.wordpress.com/2013/07/22/aktivitaeten-holger-thorsten-schubart/
  7. http://www.wanted.de/ein-lamborghini-fuer-5-8-millionen/id_71059154/index
  8. Royal Consulting Austria GmbH, Handelsregister Berlin Charlottenburg HRB 161781), Unter den Linden 77, c/o Golden Tower at Hotel Adlon Kempinski, 10117 Berlin
  9. ROYAL CONSULTING AUSTRIA GMBH
    Tel.: +49 (0) 30 / 224 884 48 Mobil.: +49 (0) 170 / 55 666 96 Fax.: +49 (0) 3212 / 771 535 3 Email: info@rca-pvs.com Web: www.rca-pvs.com Sitz der Gesellschaft:
    Unter den Linden 77 c/o Golden Tower at Hotel Adlon Kempinski
    D-10117 Berlin / Germany Handelsregistergericht: Amtsgericht Berlin Geschäftsführer: Herr Holger Thorsten Schubart Herr Fritz Moser
  10. http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.html?id=1581
  11. Zitat Gomopa:
    03.09.2014
    Die Luftschlösser des Prinzen von Sachsen-Coburg und Gotha
    Prinz Philipp, Josef oder Albert? Prinz Philipp, Josef oder Albert? In einem sehr vornehmen Berliner Hotel hat sich kürzlich der "Prinz von Sachsen-Coburg und Gotha und Herzog zu Sachsen" einquartiert und betreibt von dort aus seine Geschäfte. Seine Firma, die Royal-Consulting Austria GmbH, bietet nicht nur Immobilien in Nordrhein-Westfalen zum Kauf an, sondern stellt angeblich auch technische Geräte her. Doch der angebliche Prinz ist aller Wahrscheinlichkeit nach ein Hochstapler und das tatsächliche Adelsgeschlecht Sachsen-Coburg und Gotha findet das alles eher lästig als lustig.
    Das Adelsgeschlecht vom Hause Sachsen-Coburg und Gotha kann auf eine mehr als 500-jährige Tradition zurückblicken. Als sächsische Kurfürsten regierten sie das heutige Bayern und Thüringen. Zu den heute lebenden Vertretern zählen Prinz Andreas, Prinzessin Carin, Erbprinz Hubertus, Prinz Alexander, Prinzessin Kelly und Prinzessin Stephanie. Auf der Webseite der Adelsfamilie heißt es:
    "Das herzogliche Haus Sachsen-Coburg und Gotha ist ein Zweig des deutschen Adelsgeschlechts der Wettiner; es hat seinen Stammsitz in Coburg. Seine Ahnherren regierten von 1423 bis 1547 als sächsische Kurfürsten und später als Coburger Herzöge. Im Jahr 1826 erweiterte sich ihre Regentschaft auf das sächsische Herzogtum Gotha, seitdem führt die Familie den Namen Sachsen-Coburg und Gotha. Ihr ehemaliges Herrschaftsgebiet liegt in den heutigen Bundesländern Bayern und Thüringen."
    Das Hause [sic] Sachsen-Coburg und Gotha hat Erfahrung darin, dass sich fremde Leute mit ihren Titeln schmücken. Schon im Jahr 2003 berichtete der Merkur von einem gewissen Ernst von Sachsen-Coburg und Gotha, geborener Erwin Grill, der die Insolvenzverfahren seiner Auktionshäuser "Antiquitätenhaus Viktualienmarkt" und "Aktionshaus Maximilian's" wissentlich verschleppt hatte und deshalb vom Amtsgericht zu einer 16-monatigen Bewährungsstrafe verurteilt wurde.
    Seit ein paar Jahren treibt nun ein weiterer angeblicher Abkömmling des Adelsgeschlechts in Deutschland sein Unwesen. Er stellt sich wahlweise als Josef, Philipp oder Albert von Sachsen-Coburg, Herzog zu Sachsen vor und wirbt ganz unverhohlen mit dem Staatswappen des Hause Sachsen-Coburgs und Gotha um die Gunst wohlhabender Investoren.
    ... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «
  12. CHE-114.882.666, NOAH Industries Holding & Fine Art Investment Funds AG, c/o BDO AG, Marktgasse 4, 6460 Altdorf UR
  13. https://www.xing.com/profile/HolgerThorsten_Schubart
  14. Mega NFC International Distribution GmbH
    Leipziger Platz 9
    D-10117 Berlin
    Geschäftsführer Alrich Kruse
    Tel.: +49 30 200591870
  15. MEGA NFC medical
    Das Medizinprodukt Mega NFC® medical besteht aus 100 % reinem hochenergetisch aktiviertem Klinoptilolith. Klinoptilolith ist ein natürlich mikroporöses Gestein, vulkanischen Ursprungs. Chemisch gesehen handelt es sich dabei um ein hydratisiertes Alumosilikat der alkalischen Metalle und der Metalle von alkalischen Erden.
    Welche Wirkungen hat es?
    Wird eingesetzt zur Detoxifikation des Körpers in Magen, Darm, Leber und Nieren. Als starker Adsorber lindert MEGA NFC® medical die Beschwerden, die durch Vergiftung mit Schwermetallen entstehen. Studien zeigen eine Linderung bei gestörten Funktionen von Stoffwechselorganen, Normalisierung der Prozesse der Blutbildung, positive Wirkung bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis und Psoriasis. Viele Patienten berichten von Leistungssteigerung bei Übermüdungszuständen.
    Als hochwirksames Antioxidant verhindert MEGA NFC® medical die Entstehung von freien Radikalen. Die Grundlagenforschung zeigt präventive Eigenschaften hinsichtlich bestimmter Krankheiten (Herz –Kreislauferkrankungen, Arthrose, Rheuma, Osteoporose, Arteriosklerose, Diabetes Typ 2, usw). Antioxidantien schützen Gefäße gegen Verkalkung und reduzieren somit negative Einwirkung von erhöhtem Cholesterin und Triglyzeriden. Viele Patientendaten zeigen eine erhöhte Stabilität der Abwehrkräfte des Organismus und Hemmung von Alterungsprozessen im Körper.
    Wie wird das Produkt eingenommen?
    Nach Öffnen des Sachets, geben Sie den Inhalt in ein Glas mit 200 ml stillem Wasser und verrühren das Pulver. Danach sollte der Inhalt sofort getrunken werden. Eine Einnahme mit Säften, Milchprodukten, Kaffee oder Tee ist nicht empfehlenswert.
    Das Produkt sollte als Kur 4 Wochen lang einmal täglich angewendet werden. Danach ist eine Pause von einer Woche einzulegen. Bei Bedarf kann die Kur unbegrenzt wiederholt werden. In speziellen Fällen, z.B. nach Amalgamsanierung können pro Tag bis zu 3 Sachets eingenommen werden. Die Einnahme sollte über mehrere Tage erfolgen, bis die Beschwerden abgeklungen sind.
    Wann darf das Produkt nicht eingenommen werden?
    Bitte kontaktieren Sie vor der Behandlung mit MEGA NFC® medical Ihren Arzt oder Apotheker, wenn folgende Erkrankungen auf Sie zutreffen: Verminderte Magensäureproduktion Organtransplantation Niereninsuffizienz mit renaler Dialyse.
  16. http://www.dolomitversand.de/494/natur-zeolith-klinoptilolith-ultrafein_1
  17. http://german.alibaba.com/Favorite/klinoptilolith--zeolith.html
  18. 18,0 18,1 18,2 18,3 18,4 http://www.meganfc.de/de/sites/mega-nfc-medical-cell-regeneration-news.htm
  19. http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=42483
  20. http://healinghotelsoftheworld.com/healing-summit-speakers/dr-mosaraf-ali/
  21. http://www.exklusive-reisen.de/Italien/castel-monastero.php
  22. http://www.theguardian.com/society/2008/sep/07/health
  23. Die Immobilien-Zeitung vom 30.8.2005 meldete, dass Dietmar Schroer, früherer Vorstandsvorsitzender der Fröhlich Bau AG, Felsberg, wegen Untreue in vier Fällen zu eineinhalb Jahren Haft auf Bewährung verurteilt wurde. Schroer hatte in den 90er Jahren ohne Zustimmung des Aufsichtsrats Immobiliengeschäfte mit dem 2003 vom Landgericht Göttingen als Betrüger verurteilten Holger Schubart vereinbart. Dabei ging es um vier Bauprojekte mit einem Gesamtvolumen von rund 60 Mio Euro, die die Fröhlich Bau für Schubart verwirklichen sollte. Der Göttinger zahlte nicht, so dass die Fröhlich Bau in Schieflage geriet und Ende 1997 Insolvenzantrag stellte. Mit der Pleite gingen 900 Arbeitsplätze verloren.
  24. http://www.ksta.de/koeln/bande-von-betruegern-war-zu-geldgierig,15187530,14280868.html
  25. http://www.gmuender-tagespost.de/10179402
  26. Zitat: Holger Schubart, 59, Immobilienkaufmann @ Schubart Immobilien, Göttingen
    Spitzname: Südfrankreich, Land: Deutschland, E-Mail: holger.schubart (at) gmail.com, Sprache: Deutsch
    Ich biete: Immobilien, Südfrankreich, Freispruch, Entschädigung, Ungerechtfertigte Anschuldigungen, Verfahren eingestellt
    Abschluss des Verfahrens / Schadenersatzansprüche
    Die Verfahren gegen mich sind abgeschlossen oder eingestellt. Meine Anwälte haben Schadensersatzansprüche wegen ungerechtfertigter Anschuldigungen geltend gemacht. Die Erlöse werde ich einer wohltätigen Organisation zukommen lassen. Sollte jedoch noch jemand gegen mich berechtigte Ansprüche erheben, so bitte ich mir dies mitzuteilen, damit dies umgehend bezahlt und ausgeglichen werden kann. gez. Holger Schubart holger.schubart@gmail.com,
    Achtung, es gibt in Deutschland mindestens 7 Holger Schubart und 3 davon haben etwas mit Immobilien zu tun. BITTE NICHT VERWECHSELN !!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Quelle: Yasni
  27. https://www.xing.com/profile/HolgerThorsten_Schubart
  28. Xing-Profil von Holger Thorsten Schubart vom 19. März 2009
  29. Xing-Profil von Holger Schubart vom 14. Dezember 2010