ZeitGeist

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikel des Impfgegners und AIDS-Leugners Hans Tolzin bei ZeitGeist

Zeitgeist (Zeitgeist online - Untertitel: wissenswert - wegweisend - lebendig) ist der Name eines Magazins des Verlags "zeitgeist Print & Online" von Thomas Röttcher mit Sitz in Höhr-Grenzhausen.[1] Zuvor erschien das Magazin bei "holos medien + consulting" aus 55218 Ingelheim am Rhein (bzw. Stuttgart)[2][3] Das Magazin erscheint vierteljährlich und hat nach eigenen Angaben eine Auflage von 9.500 bis 15.000 Exemplaren. Das Magazin erschien zunächst ab Anfang 1998 online. Die erste Printausgabe erschien Mitte 2000. ZeitGeist ist Gründungsmitglied der seit 2002 bestehenden "Mediengruppe Kulturell Kreative" (MKK).

Angeschlossen sind eine Webseite mit Onlineshop. Im Eigenverständnis glaubt man beim Magazin ZeitGeist "in Wissenschaft, Medizin und Gesellschaft [...] dort Fragen zu stellen, wo andere aufhören, nachzudenken". Thematische Dauerschwerpunkte sollen außerwissenschaftliche Wasserforschung und so genanntes ganzheitliches Heilen sein.

Chefredakteur ist der 1966 geborene Betriebswirtschaftler und Heilpraktiker Thomas Röttcher. Weitere Redakteure sind der "Steinheilkundler" Walter von Holst (geb. 1969) sowie die Designerin Ruth Diessl (geb. 1968).

Autoren bei ZeitGeist online sind beispielsweise der deutsche Journalist Haiko Lietz, bekannt für seine Veröffentlichungen zur so genannten kalten Fusion[4], der deutsche Impfgegner Hans Tolzin[5], Stefan Lanka, Lothar Hirneise, Konstantin Meyl, Gerhard Wisnewski, Franz Bludorf, Oliver Janich, Willy Wimmer, Dagmar Neubronner, Hans-Joachim Zillmer, Hermann Ploppa, Georges Bourbaki, Bernd Joschko, Wolfgang Effenberger, Gerhard Buchwald, Luc Bürgin, James Demeo, Franz Josef Neffe und Gunthard Heller.

Geschäftspartner sind die Zeitschrift Raum und Zeit (Ehlers Verlag) und Net News Express von Jens Blecker und Julie Kreutzer (gegründet 2009). Dies ist der Internetseite von Net News Express (NNE) zu entnehmen. Explizit wird bei Zeitgeist NNE, welche als Adresse "Canada" im Impressum angibt, nicht als Partner angegeben. Allerdings wird NNE, genauso wie Extremnews und Raum und Zeit auf einer Linkliste geführt.[6] Extremnews nutzte lange Zeit zur Verschleierung der Betreiber den einschlägig bekannten DEURU Impresservice mit Sitz in Uruguay des Holocaustleugners Peter Böring.

Nach Angaben des Verlags Zeitgeist habe dieser nichts mit der Zeitgeist-Bewegung zu tun. Zeitgeist ist auch der Name eines Berliner Magazins der Firma LDB GmbH. Zeitgeist war der Name einer hamburger anarchistischen Zeitschrift, die von 1971 bis 1974 erschien. Zeitgeist ist auch der Name eines Films von Peter Joseph, der im Zusammenhang mit der Zeitgeist-Bewegung zu sehen ist. Zeitgeist ist der Name eines Parteiorgans der Schweizer rechtsextremen "Partei National Orientierter Schweizer" (PNOS).

Verlag Zeitgeist Print & Online

Der Verlag Zeitgeist Print & online verlegt beispielsweise das wikipedia-gegnerische Werk "Schwarzbuch Wikipedia" des Krimiautoren Andreas Mäckler (siehe auch Free21). Mäckler hielt den Namen des Verlags aus "gutem Grund" (wie er schrieb) längere Zeit geheim und sprach nur von "einem wissenschaftlichen Verlag" in dem er veröffentliche. Geplant ist offenbar auch das Folgewerk "Schwarzbuch Wikipedia Band II". Mäckler gab eine Liste von Co-Autoren an.[7] Bei einer späteren Buchvorstellungen fanden sich die anfangs erwähnten Autoren Niki Vogt und "Stuart Styron" allerdings nicht mehr. Niki Vogt sollte einen Abschnitt mit dem Titel "Die selbsternannten Cyber-Scharfrichter: Psiram – Ruhrbarone – Wikipedia" verfassen. Dieser auf vagen Gerüchten und Erfindungen basierte Text kursiert inzwischen eigenständig auf zahlreichen Truther- und Werbekanälen. Einer der Co-Autoren ist der Islamgegner und ehemalige Wikipedia-Autor Michael Kühntopf, der alleine das "Jew-Wiki" betreibt, welches mehr als 150.000 Artikel der Wikipedia nutzt. Nur etwa 1300 Artikel sollen von ihm selbst stammen. Im September 2017 rief er auf der Hauptseite des Jewiki dazu auf, bei der Bundestagswahl die rechtspopulistische Alternative für Deutschland (AfD) zu wählen. Er versuchte auch den Eindruck zu erwecken dass eine relevate Zahl von Juden in Deutschland die AfD wählen würde.[8] Tatsächlich aber empfielt keine jüdische Gemeinschaft die AfD.[9] Über seine Facebook-Seite teilt Kühntopf Slogans und Verschwörungstheorien von rechten Wutbürgern und Rechtsextremen.

Werbung und Irreführung zum Geistheiler Oleg Lohnes 2003-2012

Werbeartikel bei ZeitGeist zu Geistheiler Oleg Lohnes
Darstellung von Oleg Lohnes als "Professor" bei Zeitgeist

2003 berichtete ZeitGeist in einem Werbeartikel (Einsichten in die außergewöhnliche Gedankenwelt des russischen Forschergenies Oleg Lohnes Volltext Teile 1-3) über den Geitheiler Oleg Lohnes und stellte bei dieser Gelegenheit eine bereits lange vorher verstorbene Patientin von Lohnes irreführend als wundergeheilt dar.[10] Der Medizinlaie Lohnes wurde als "russisches Forschergenie" und "Bewusstseinsforscher" mit "Dr. habil." vorgestellt. Lohnes wurde jedoch an keiner Universität je promoviert oder habilitiert. Seine scheinakademischen Titel stammen von einer obskuren londoner Firma "UK Academy of Education Limited" (russ. Академия Образования Великобритании), die in London an einer Briefkastenadresse zu finden ist und mit scheinakademischen Titeln handelt.
Oleg Lohnes habe laut Zeitgeist Klienten persönlich am Telefon zu Krankheiten beraten und in "Sitzungen" und "Fernsitzungen" (also per in Deutschland verbotener Fernheilung) mit "unglaublichem Erfolg" geheilt. Im Artikel wird auf die angebliche Wunderheilung einer schwerkranken Lohnes-Klientin namens Marlies B. aus Frankfurt eingegangen, die an einer Lungenfibrose litt. So berichtet ZeitGeist wörtlich:

"Vor diesem Hintergrund berät er seine Klienten – persönlich, am Telefon und auch schon mal in "Fernsitzungen" – mit unglaublichem Erfolg (siehe Kasten auf Seite 75) [...] Die Kranke war rund um die Uhr an ein Sauerstoffgerät angeschlossen. Der zuständige Facharzt riet ihr zu einer Herz- und Lungentransplantation, obwohl er ihr auch damit sehr geringe Überlebenschancen einräumte. So kam sie in Lohnes’ Beratungspraxis. Nach 36 Sitzungen fühlte sich Frau B. subjektiv gesund und konnte wieder frei atmen. Die radiologische Kontrolluntersuchung und der Vergleich mit älteren Röntgenbildern bestätigten die vollständige Genesung. Die anwesenden Ärzte waren sprachlos. Sie musterten Frau B., als wäre sie von den Toten auferstanden. Die Geheilte hatte Mühe, den Medizinern nahe zu bringen, dass Oleg Lohnes dafür verantwortlich sei."

Laut Angabe von ZeitGeist habe Lohnes behauptet, Bindegewebe der schwerkranken Klientin wieder in Lungengewebe "verwandelt" zu haben. Ihr Frankfurter Arzt Ralf B. habe daraufhin eine (Zitat ZeitGeist) "üble Hetzkampagne im Internet" gegen den "Psi-begabten Autodidakten" Lohnes angezettelt, die als "Ausdruck der Hilflosigkeit der Schulmedizin" oder "persönlicher Kränkung" zu verstehen sei und nicht als nachvollziehbare medizinische Kritik an der Behandlung durch einen Laien und Wunderheiler. Tatsächlich war die "vollständig genesene" Marlies B. bereits im Frühsommer 2002 an ihrer Lungenfibrose gestorben, lange bevor das Zeitgeist-Heft 01/2003 in Druck ging.[11][12]

2012 wurde von Röttcher ein weiterer Jubelartikel zu Oleg Lohnes bei Zeitgeist veröffentlicht.[13] Darin wurde Lohnes als "habilitierter Professor" dargestellt und ehrfurchtvoll als Mitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften" bezeichnet. Tatsächlich ist Lohnes aber Mitglied oder Kunde der Fake-Akademie Russische Akademie der Naturwissenschaften, nicht der Russischen Akdemie der Wissenschaften.

Weitere Themen bei Zeitgeist

unkritisch-werbender Artikel von Chefredakteur und Heilpraktiker Thomas Röttcher zum verurteilten Betrüger Daniel Dingel, der behauptete ein Wasserauto erfunden zu haben

Der Zeitgeist-Autor Gunthard Heller veröffentlichte 2010 eine positive Rezeption des verschwörungstheoretischen Werks des deutschen Rechtsextremen Johannes Rothkranz. In diesem Buch verbreitet Rothkranz die [[Verschwörungstheorie der israelische Geheimdienst hätte am 11. September 2001 das New Yorker World Trade Center zerstören lassen.

Zahlreiche Artikel befassen sich befürwortend mit der so genannten Klimalüge (Die Klima-Religion: Wie wir mit unserem schlechten Gewissen erpresst werden von Gerhard Wisnewski). Der AfD-Politiker Michael Limburg (bei EIKE) verfasste den Artikel (2009) Die Klimakatastrophe – eine Chronik geschürter Massenhysterie.

  • Antigravitation
  • DVR
  • Elektrosmog
  • Fernheilung
  • Delphintherapie
  • Human Design System
  • Wasserbelebung
  • Radionik
  • Fürstentum Germania
  • Global Scaling: 2007 wurde die Betrugsmasche Global Scaling von Hartmut Müller in werbender Weise dargestellt. So sei es mit einer ansonsten unbekannten GSPIN-Methode möglich sich im Internetbanking sicher zu identifizieren. Als Basis wurde eine ominöse Synchronizität von Rauschsignalen behauptet. Global Scaling wurde für verschiedene Betrügereien verwendet. Der Erfinder Müller zu mehreren Jahren Haft verurteilt.
  • Klimalüge und Peak-Oil-Verschwörung
  • Thought Field Therapy
  • Truther und Alex Jones
  • Biophotonen
  • Biologische Transmutation und Kalte Fusion
  • Werbung für Germanische Neue Medizin nach Ryke Geerd Hamer: 2002 erschien bei Zeitgeist ein Artikel ohne Autorenangabe, der sich alz einzige Quelle auf Helmut Pilhar bezog. Demnach sei die pseudomedizinische Methode der Germanischen Neuen Medizin in Spanien erlaubt schrieb Pilhar.
  • "Bewusstseinforscher", russisches Forschergenie und Wunderheiler Oleg Lohnes
  • Homöopathie: Geschüttelt, nicht gerührt! Wirkungsnachweis der Homöopathie erbracht (mit Bezug zur inzwischen zurückgezogenen Untersuchung zu angeblichen homöopathischen Wirkungen auf Rattendärme an der Universität Leipzig, siehe Artikel: Karen Nieber)
  • Skalarwellen, verfasst von Konstantin Meyl Die Sendetechnik der Götter - Teil 1: Wie Skalarwellen in der Antike genutzt wurden Zu Meyl heisst es bei Zeitgeist: ..Er gilt als Entdecker des Potenzialwirbels und machte die Skalarwellenforschung in unserer Zeit wieder populär..
  • Mondlandungsf(l)üge: Plädoyer für den gesunden Menschenverstand
  • Historischer Pleomorphismus
  • "Der historische Jesus: Julius Cäsar als Religionsstifter der besonderen Art. Im Gespräch mit dem Philosophen und Sprachforscher Francesco Carotta"
  • TLR-Faktor
  • Sonic Bloom: Klangvoller Dünger: Rekordernten mit Sonic Bloom
  • Codex Alimentarius: Codex Alimentarius": Angriff auf die Menschenrechte
  • Ionosphärenforschungsanlage HAARP: Am 2. März 2007 schrieb Autorin Jutta Gruber in "und nun das Wetter" bei Zeitgeist: ..Dass da auch ein Zusammenhang besteht zwischen den Gehirnfrequenzen des Menschen und den ELF-Wellen, die bei Wetterphänomenen auftreten, ist längst kein Geheimnis mehr. Ist es dann das Wetter, das auf uns wirkt, oder sind wir es, die das Wetter machen? Dass das Klima manipuliert werden kann, haben schon Wilhelm Reich und seine Nachfolger mit ihrem Cloudbuster gezeigt, moderne „Regentänze“ scheinen auch die Betreiber der gewaltigen HAARP-Antennenanlage in Alaska und die Hintermänner der zuletzt heiß diskutierten Chemtrails (oder sind es vielleicht doch nur ganz ordinäre Kondensstreifen?) zu vollführen, Verschwörungstheorie hin oder her. Wieso sonst hat der Sommer aufgehört, als Deutschland aus dem Halbfinale flog, und erst wieder angefangen, als unsere Jungs ein Superspiel um den dritten Platz hinlegten? Das kann doch kein Zufall sein, dass das Wetter bei einem solch national bewegenden Geschehen nicht mitspielt!..
  • Patrick Flanagan, der geradezu naiv-unkritisch wie folgt dargestellt wird: geboren 1944 in Oklahoma City, galt er bereits mit 17 Jahren als einer der zehn besten Wissenschaftler der Welt. Als kleiner Junge machte sich Flanagan einen Namen als Wunderkind in Elektronik und Chemie. So bastelte er mit acht Jahren z. B. einen Detektor, der weltweit Atomtests detektieren konnte. Diese Erfindung wurde vom amerikanischen Militär konfisziert – eine Erfahrung, die für Flanagan nicht die einzige dieser Art bleiben sollte. Weiterhin unternahm er Forschungen im Gebiet der Langlebigkeits - und Gesundheitsforschung. Große Bekanntheit erlangte Patrick Flanagan in den frühen 1970ern, als er durch seinen Millionenseller "Pyramid Power" zu einem Mitauslöser der New-Age-Bewegung wurde.

Blogs

Quellennachweise

  1. Verlag zeitgeist Print & Online
    Inh.: Thomas Röttcher
    Hermann-Geisen-Straße 1, D-56203 Höhr-Grenzhausen
  2. holos medien und consulting, An der Saalmühle 34c, 55218 Ingelheim
    holos medien + consulting, Albuchweg 6, D-70188 Stuttgart
  3. https://www.psiram.com/de/index.php/Datei:Zeitgeist_Impressum_2002.jpg
  4. Artikel von Lietz in ZeitGeist online: "Kalte Fusion und Blacklight Power: Wasser als potenzielle Energiequelle. Zur Erforschung zweier neuer Verfahren der Energiegewinnung"
  5. http://www.zeitgeist-online.de/personalia/autoren/814-tolzin-hans-u-p.html
  6. https://www.psiram.com/de/index.php/Diskussion:ZeitGeist
  7. Schwarzbuch Wikipedia
    Mobbing, Diffamierung und Falschinformationen in der Online-Enzyklopädie, und was jetzt dagegen getan werden muss
    Mit Beiträgen von Günter Bechly, David Berger, Elias Erdmann, Markus Fiedler, Tomasz M. Froelich, Gunnar Melf Tobias Hamann (Wiki-Watch), Arne Hoffmann, Michael Klein, Walter Krämer, Michael Kühntopf, Heather Anne De Lisle, Katrin McClean, Hermann Ploppa, Lorenzo Ravagli, Helmut Roewer, Stuart Styron, Niki Vogt, Harald Walach, Torsten Walter, Volkmar Weiss, Werner (WikiMANNia), Jörg Wichmann, Wiki-Radar, Claus Wolfschlag
    Inhalt
    Vorwort
    Eine Enzyklopädie mit politischer Schlagseite
    Dr. phil. Claus Wolfschlag, Politologe
    „Happy Darwin Day! Our 2018 Censor of the Year is Wikipedia” Interview mit Dr. rer. nat. Günter Bechly, Paläontologe
    Wikipedia-Verbot an der TU Dortmund
    Interview mit Prof. Dr. rer. oec. Walter Krämer, Wirtschafts- und Sozialstatistiker
    Die Arbeit von Wiki-Watch am Beispiel der Debatte um das neue europäische Leistungsschutzrecht
    Gunnar Melf Tobias Hamann, Mitarbeiter von Wiki-Watch
    Rechtsschutzmöglichkeiten gegen Wikipedia-Falscheinträge
    Interview mit Dr. phil. Torsten Walter, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht
    „Wir halten Wikipedia und ihr Umfeld für das aktuell gefährlichste Phänomen im Internet.“ Interview mit ehemaligen Mitgliedern von Wiki-Radar
    Sozialer Mord – ein „Mord, den jeder begeht“? Ein Schelmenstück in fünf Akten und einige kritische Reflexionen über einen neuen (Straf-)Tatbestand Prof. Dr. Dr. phil. Harald Walach, Psychologe und Wissenschaftshistoriker
    Die selbsternannten Cyber-Scharfrichter: Psiram – Ruhrbarone – Wikipedia Niki Vogt, Publizistin
    Die Gesinnungswächter der Wikipedia Katrin McClean, Autorin und Dozentin für Kreatives Schreiben
    Sockenpuppen und Infokrieger Lorenzo Ravagli, Publizist
    „Meist anonym gehaltene Anschuldigungen, die bis hin zu Rufmordkampagnen und justiziablen Falschbehauptungen gehen“ Interview mit Markus Fiedler, Biologielehrer und Filmemacher
    Das Ende des Maskenballs für anonyme Wikipedia-Desinformanten Das Landgericht Hamburg und die Enttarnung des bis vor kurzem anonymen Feliks, alias Jörg Egerer, alias Jörg Matthias Claudius Grünewald aus München Dr. jur. Helmut Roewer, Verfassungsschutz-Präsident a. D. und Schriftsteller
    Kafkaeske Prozesse Katrin McClean, Autorin und Dozentin für Kreatives Schreiben
    Das Trojanische Pferd – Wikipedia Dr. jur. Helmut Roewer, Verfassungsschutz-Präsident a. D. und Schriftsteller
    Digitaler Kapitalismus – das Wikipedia-Prinzip Dr. phil. Andreas Mäckler, Autor und Herausgeber Wikipedia als Kammerton A des transatlantischen Wahrheitsministeriums Hermann Ploppa, Buchautor und Publizist
    Stigmatisierungsplattform Wikipedia: Libertäre im Visier Tomasz M. Froelich, Politikberater
    Wikipedia als Tummelplatz des geistigen Lumpenproletariats Dr. rer. nat. habil., Dr. phil. habil. Volkmar Weiss, Genetiker und Historiker
    „Wikipedia-Opfer“ als neuer Begriff in der Lexikografie? Interview mit Werner, Mitarbeiter von WikiMANNia
    Wie radikale Feministinnen mit der Wikipedia Hass schüren Arne Hoffmann, Wissenschaftsjournalist
    Wikipedia: Eine Lösung wird zum Problem Hintergründe und die Notwendigkeit für Alternativ-Projekte Jörg Wichmann, Autor und Heilpraktiker
    Problemfeld Wikipedia-Biografik Dr. phil. Andreas Mäckler, Autor und Herausgeber
    „Das ist die eigentliche hässliche Fratze, die hinter Wikipedia steht“ Interview mit Stuart Styron, Schauspieler und Musiker
    Ist der Ruf erst ruiniert Heather Anne De Lisle, TV- und Hörfunk-Moderatorin
    „... an den unliebsamen Personen ihr Mütchen kühlen“ Interview mit Dr. phil. Dr. theol. habil. David Berger, Theologe und Publizist
    Antisemitismus in der Wikipedia? Interview mit Dr. phil. Michael Kühntopf, Judaist und Kulturwissenschaftler
    Wikipedia im Umfeld privaten Cybermobbings und institutioneller Meinungssteuerung Elias Erdmann, Informatiker
    Offener Brief an Jimmy Wales (2012) Michael Klein, Scientific Consultant, Arne Hoffmann, Wissenschaftsjournalist
  8. https://uebermedien.de/20734/die-vermeintliche-afd-wahlempfehlung-der-juedischen-gemeinde/
  9. https://correctiv.org/faktencheck/2017/09/24/falsche-wahlempfehlung
  10. Einsichten in die außergewöhnliche Gedankenwelt des russischen Forschergenies Oleg Lohnes, ZeitGeist, Heft 1, 2003
  11. kidmed.org/250/scharlatanerie/wer-heilt-hat-recht: Zitat: ..Wer heilt hat Recht June 13th, 2010
    Dies ist die Geschichte eines Wunderheilers und seiner Klientin. Es ist eine wahre Geschichte:
    Erkrankte: Marlies B.
    Heiler: Oleg Lohnes http://www.oleglohnes.de
    Weitere Beteiligte: Das Magazin “Zeigeist”, Herausgeber: holos medien + consulting, Albuchweg 6, D-70188 Stuttgart
    Zeitzeuge: Ralf Behrmann, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin
    WER HEILT HAT RECHT!
    Oleg Lohnes scheint im Recht zu sein. Er hat geheilt, sagt er. Er sagt das sogar öffentlich. Er hat eine Zeitschrift gefunden in welcher er das verkünden darf. Zeitgeist heißt die. In einer Zeitschrift lügt man nicht, das ist sicher…
    TODSICHER!
    aus Zeitgeist 1\ 2003:
    Vor diesem Hintergrund berät er seine Klienten – persönlich, am Telefon und auch schon mal in “Fernsitzungen” – mit unglaublichem Erfolg (siehe Kasten auf Seite 75). Dieser hat ihm allerdings auch Neider eingebracht, wie bei einer schwer kranken Lungenpatientin, der 49-jahrigen Marlies B. aus Frankfurt. Die ärztliche Diagnose lautete “unheilbare Lungenfibrose”, eine hochgradige irreversible Vernarbung des atmungsaktiven Gewebes aufgrund langanhaltenden Asthmas. Die Kranke war rund um die Uhr an ein Sauerstoffgerät angeschlossen. Der zuständige Facharzt riet ihr zu einer Herz- und Lungentransplantation, obwohl er ihr auch damit sehr geringe Überlebenschancen einräumte. So kam sie in Lohnes’ Beratungspraxis. Nach 36 Sitzungen fühlte sich Frau B. Subjektiv gesund und konnte wieder frei atmen. Die radiologische Kontrolluntersuchung und der Vergleich mit älteren Röntgenbildern bestätigten die vollständige Genesung. Die anwesenden Ärzte waren sprachlos. Sie musterten Frau B., als wäre sie von den Toten auferstanden. Die Geheilte hatte Mühe, den Medizinern nahe zu bringen, dass Oleg Lohnes dafür verantwortlich sei. In einer eidesstattlichen Versicherung erklärte sie: “Ich bin fest davon überzeugt, dass ich heute nicht mehr leben würde, wenn Herr Oleg Lohnes mir nicht geholfen hätte. Ich danke ihm sehr dafür”. Trotzdem startete ihr ehemaliger Hausarzt Ralf B. eine üble Hetzkampagne im Internet. Persönliche Kränkung oder Ausdruck der Hilflosigkeit der Schulmedizin bei chronisch-degenerativen Erkrankungen?
    Bei einer Lungenfibrose wird das Lungengewebe in Bindegewebe umgebaut. Oleg Lohnes sagt, er habe dieses Bindegewebe wieder in Lungengewebe verwandelt. Dieser ungeheuerliche Vorgang sei medizinisch bestätigt, sagt Oleg Lohnes. Alle – außer der eine böse Schulmediziner – seien sprachlos gewesen, sagt Oleg Lohnes.
    In der Tat, eine Sensation und eine großartige Werbung für einen noch großartigeren Wunderheiler. Ein oppulenter Aufhänger für die Niederlage der wissenschaftlichen Medizin, und die einmalige Gelegenheit dem ungeliebten Kritiker eins auszuwischen. Oleg Lohnes hat geheilt – sagt er – und Marlies B. kann weiterleben, bis an ihr
    Lebensende.
    *******
    *****
    ***
    *
    Marlies B. verstarb im Frühsommer 2002 an ihrer Lungenfibrose, lange bevor dieses Zeitgeist-Heft in Druck ging.
    Wer heilt hat Recht?
    Gegen die Lügen der Scharlatane ist die wissenschaftliche Medizin oft macht- und hilflos...
  12. Oleg_Ohnes_kidmed.jpg
  13. Thomas Röttcher: Über die Bedeutung der geistigen Verdauung - im Gespräch mit dem Bewusstseinforscher Oleg Lohnes, Zeitgeist 31, Februar 2012