Helmut Pilhar

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Helmut Pilhar
Helmut Pilhar mit Jo Conrad (rechts, Juli 2018)

Helmut Pilhar (geb. 25. Februar 1965 in Grünbach) ist ein österreichischer Ingenieur und reisender Vortragsredner ohne bekannte medizinische Qualifikation, der zusammen mit seiner Frau Erika als enger Vertrauter des 2017 verstorbenen deutschen ehemaligen Arztes Ryke Geerd Hamer gilt und dessen Germanische Neue Medizin (GNM) vertritt. Der letzte bekannte Wohnort ist in der deutschsprachigen Kolonie El Paraiso Verde (RELJUV S.A.[1]) bei Cáazapa im südamerikanischen Paraguay, wo er keine Chemtrail sehen müsse. Für Sicherheit würden eigene Sicherheitskräfte sorgen. Bezüglich GNM schreibt Pilhar:

Hier in Paraguay – speziell im EPV – scheint es, als könnte der Traum wahr werden, die Germanische Heilkunde legal zu praktizieren, samt schulmedizinischer Notfallmedizin. Nach Etablierung der legalen Anwendung dieser Heilmethode können Therapeuten ausgebildet werden. Zentraler Fokus des El Paraiso Verde ist das Gesundheitszentrum, welches offiziell am 16.1.2020 unter der ärztlichen Leitung von Prim. Dr. Robert Kowarik eröffnet wurde.[2]

Von seiner Ehefrau wurde er als "Hamer-Jünger" bezeichnet.[3] Das Wiesbadener Tagblatt befasste sich am 5. November 2013 mit Pilhar und bezeichnete ihn als “der Lautsprecher des Wahns”.

Am 1. Dezember 2018 kündigte Pilhar an, seine kommerziellen und propagandistischen Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Germanischen Neuen Medizin am 15. Dezember 2018 zu beenden. Auf seiner privaten Webseite des Internet verbreitete er einen Text, der in einem Abschnitt weiter unten wiedergegeben ist. Drei Wochen zuvor, am 10. November vertrat er seine Überzeugungen in einem Interview mit Dagmar Neubronner bei Bewusst TV von Jo Conrad.

Im Sinne der Namenskonventionen von Reichsbürgern nennt sich Helmut Pilhar selbst folgendermaßen: "helmut aus der Familie pilhar Souveräner Men[sch] - geistig-sittliches Wesen aus Fleisch und Blut - ENTITÄT/Diesseits Naturrecht - Völkerrecht", welcher "Mitglied des Völkerrechtssubjekts Staat Niederösterreich" sei. In einer anderen Formulierung heißt es auch: "ICH BIN, ewige Essenz, in corpore, auch wahrgenommen als H-e-l-m-u-t aus der Familie pilhar, christliche Bezeichnung, autorisierter Repräsentant, nicht-übertragbarer Autograph". Beide pompösen Selbstbezeichnungen dokumentieren die Nähe zur Reichsbürgerbewegung. Allerdings beziehen sich seine Wünsche einer Unabhängigkeit vom Staat Österreich nicht auf finanzielle Phatasieforderungen an Österreich. So forderte er 2017 für sich, seine Frau, Tochter Olivia und Hamer je 100 Millionen Euro und eine monatliche Rente von 10.000 Euro. Dazu das Ehrenbürgerrecht und Diplomatenpässe. Für seinen Sohn fordert Pilhar die Summe jedoch nicht.

Aktivitäten

Titelführung auf Internetseiten im eigenen Webshop[4]

Der Elektroingenieur aus Österreich vermarktet die GNM hauptberuflich. Er hält Vorträge und veranstaltet Seminare im gesamten deutschsprachigen Raum und inzwischen auch darüber hinaus. Von den Einnahmen aus den Veranstaltungen und dem Vertrieb von GNM-Büchern bestreitet er den Lebensunterhalt für sich und seine Familie.

Pilhar machte 1995 auf sich aufmerksam, als er seine fünfjährige krebskranke Tochter Olivia nach Spanien zu Hamer brachte und sie somit einer effektiven Therapie der evidenzbasierten Medizin vorenthielt. Das Kind wurde letztendlich gegen den Willen der Eltern operiert und lebt heute bei guter Gesundheit.[5] Während die Medien großes Interesse am "Fall Olivia" hatten und sich ein unerträglicher Rummel um das Leid des Kindes einstellte, verkaufte Helmut Pilhar Fotos seiner Tochter an Zeitungen und versuchte, die Berichterstattung zu beeinflussen. Für die Erteilung von Senderechten erhielt das Paar 500.000 Schilling. Die Eltern wurden zu acht Monaten auf Bewährung verurteilt.[6] Für Hamer hatte der erfolglose GNM-Therapieversuch keine strafrechtlichen Konsequenzen, da er inzwischen von Spanien aus außerhalb von Österreich und Deutschland tätig war.

Nach Angaben des Chefredakteurs der österreichischen Zeitschrift "News", Pohl, aus dem Jahr 2010 verlange der Vater Helmut Pilhar 800.000 bis 1 Million Euro für ein Interview mit seiner Tochter Olivia. Pohl: Ich bin auch schon 48 Jahre alt – würde wahnsinnig gern mit der Olivia Pilhar ein Interview machen. Jetzt weiß ich, der Herr Pilhar sagt. „Ja, das kostet 800.000 Euro oder eine Million Euro“, das zahlt mir natürlich in der Redaktion kein Mensch, ja?[7]

Helmut Pilhar ist Betreiber der Internetseite pilhar.com. Nach nicht unabhängig prüfbaren Angaben von Pilhar soll die deutsche Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) seine nicht in Deutschland gehostete Webseite als jugendgefährdend eingeordnet haben. Zitat Pilhar:

Die Seite www.pilhar.com wird von der Kommission für Jugendmedienschutz der Landesmedienanstalten (kjm) in einer Stellungnahme vom 18.10.2010 an die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) als jugendgefährdend eingeschätzt. Die BPjM soll daüber nach § 23 Abs. 1 JuSchG im vereinfachten Verfahren entscheiden und bot mir die Gelegenheit binnen 14 Tagen Einwand zu erheben. Mit anderen Worten: Meine Homepage www.pilhar.com soll auf den Index.

In Zusammenarbeit mit Suchmaschinenanbietern wie Google erstellt die BPjM fortlaufend Listen indizierter Netzangebote, die als Basis für das BPjM-Filtermodul dienen. Diese Liste wird von den Suchmaschinenbetreibern genutzt, um die Seiten vor deutschen Nutzern zu verbergen. Entsprechend gelistete Angebote werden so bei Suchanfragen nicht mehr angezeigt und erscheinen den Nutzern daher oberflächlich als nicht existent. Pilhar hat daraufhin das Informationsangebot auf seiner Webseite bis auf wenige Hinweise zu Seminaren und zu seinem Webshop gelöscht. Bereits viele Monate zuvor war erkennbar, dass Pilhar seine Internetwebseite kaum noch nutzte. Auf seinen Webseiten war eine Vielzahl von Texten und öffentlichen Briefen sowohl von Hamer als auch von Pilhar selbst zu finden, die antisemitisches Gedankengut offenbaren.

Als Konkurrenten in der Vermarktung und Verbreitung der Germanischen Neuen Medizin können im deutschsprachigen Raum neben anderen vor allem Nicolas Rene Barro, David Münnich, Björn Eybl sowie Harald Baumann angesehen werden.

Beziehungen zu österreichischen Freeman- und Reichsbürgerbewegung

Absurde Geldforderungen an den österreichischen Bundespräsidenten Alexander Van Bellen im Jahre 2017

Seit nennt sich Helmut Pilhar folgendermaßen: "helmut aus der Familie pilhar Souveräner Men[sch] - geistig-sittliches Wesen aus Fleisch und Blut - ENTITÄT/Diesseits Naturrecht - Völkerrecht", welcher "Mitglied des Völkerrechtssubjekts Staat Niederösterreich" sei, was seine Nähe zur Reichsbürgerbewegung dokumentiert. Eine alternative Schreibweise seines Namens ist auch helmut:pilhar. Den Geburtsnamen Helmut Pilhar hätten öffentliche Stellen als Strohmann HELMUT PILHAR geschaffen, und dabei handele es sich um öffentliches Eigentum, das er nicht sein wolle. Pilhar präsentiert auf seinen Webseiten auch ein Schreiben, das durch Unterschrift einer Brigitte Voglmeir (brigitte:voglmeir/brigitte adF voglmeir, alias Brigitte Katharina) belegen soll, dass er seit Dezember 2016 einem Völkerrechtssubjekt Staat Niederösterreich der Herzen beigetreten sei.[8] Um das so genannte "Völkerrechtssubjekt Staat Niederösterreich" finden sich im Internet erheiternde Auseinandersetzungen um die Urheberschaft und Nutzung des Begriffs. Mehrere reichsbürger-ähnliche Gruppierungen streiten sich derzeit (2017) um die Nutzung. Auch bleibt unklar wer hinter der Initiative steht. Offenbar ist einer der Erfinder des Begriffs ein richard:riell in St. Leonhard am Hornerwald.[9] Eine Monika Unger aus Bad Blumau (Präsidentin des Völkerrechtssubjekts „Staatenbund Österreich“ auf Lebenszeit, verurteilt im Januar 2019) und ein Franz Leopold Hinterndorfer aus St. Martin im Ybbsfeld[10] beanspruchen den österreichischen Scheinstaat NÖ ebenfalls für sich. Die Aktivisten des "Völkerrechtssubjekts Niederösterreich" machen unter anderem durch Aufrufe zur Unterstützung des wegen Betruges vorbestraften Steiermarker Verschwörungstheoretikers Andreas Schober (alias Harvey Friedman, alias Andreas Goldberg, alias Andreas Friedrich Montechristo) auf sich aufmerksam. Schober wurde wegen Veruntreuung von mehreren Millionen Schilling sowie wegen Führung von scheinakademischen Titeln zu einer Haftstrafe verurteilt. Schober versucht aktuell 100 Millionen Euro von Anlegern seiner "Austria Treuhand Aktiengesellschaft" zu erhalten. Besichert soll der Betrag bis zu einer Million Euro über das "Emissionshaus Monte Christo Productions Limited" werden, einer Briefkastenfirma in Birmingham. Unterstützung erfährt die niederösterreichische Scheinstaatszene durch die "Österreich Rundschau" („Journal für Wahrheit, Freiheit und Offenheit“).[11]

2017 forderte Helmut Pilhar vom österreichischen Bundespräsidenten Alexander van der Bellen viermal 100 Millionen Euro “Entschädigung” für sich, seine Frau, seine Tochter Olivia und Ryke Geerd Hamer.[12]

Auftritt in Kronacher Synagoge 2009

Im März 2009 kam es zu einer Infoveranstaltung gegen die GNM und örtliche GNM-Anhänger in der örtlichen Synagoge in Kronach, die jedoch von etwa 20 Hameranhängern mit antisemitischen Äußerungen gestört wurde.[13] Mit dabei war auch Helmut Pilhar. Bernhard Wolf, evangelischer Kirchenrat [14], hatte Ryke Geerd Hamer in seinem Vortrag als Scharlatan bezeichnet, dessen medizinische Ansichten jeglicher wissenschaftlicher Grundlage entbehrten. Pilhar behauptete in der Synagoge zum Entsetzen der meisten Zuhörer, "die jüdische Seite" sei dafür verantwortlich, dass die Germanische Neue Medizin nicht angewendet werden dürfe. Dadurch würden alle Nicht-Juden dazu gezwungen, "sich von der Chemotherapie töten zu lassen". Weiterhin sagte Pilhar, dass alle Juden selbst die GNM praktizierten und Ryke Hamer daher als "größter Wohltäter der Juden" bezeichnet werden müsse. Beifall gab es von den etwa 20 anwesenden Anhängern Hamers.[15]

Titelführung "Univ.-Doz. Ing. Helmut Pilhar"

2010 meldete Ryke Geerd Hamer eine Firma auf den Namen Universität Sandefjord in Norwegen an und bezeichnet sich fortan als "Rektor" einer "Universität Sandefjord". Helmut Pilhar ernannte Hamer am 1. März 2010 in Wertschätzung und Anerkennung Ihrer/Deiner großen Verdienste um die Verbreitung der Germanischen Neuen Medizin zum Dozenten für die Germanische Neue Medizin - Theorie und tituliert den Medizinlaien und Ingenieur Pilhar seitdem Univ.-Doz. Ing. Helmut Pilhar.[16] Eine Promotion oder ein Nachweis von Kenntnissen auf dem Gebiet der Medizin sind von Helmut Pilhar nicht bekannt. Die Bezirkshauptmannschaft Wiener Neustadt verhängte im März 2013 gegen Pilhar eine Geldstrafe von 1.000 Euro, weil dieser nicht berechtigt ist, den von Hamer verliehenen Scheintitel Univ.Doz oder Doz. zu führen.[17]

Rückzug aus der Hamer-Propaganda und kommerziellen Tätigkeiten

Helmut Pilhar 2018 Dez.jpg
Ich schließe mein Einzelunternehmen
01.12.2018
Liebe Freunde der Germanischen Heilkunde von Dr. Hamer,
am 15.12. schließe ich meinen Online-Shop (germanische.de) und zum Jahreswechsel meine Firma. Mit meiner Vortragstätigkeit höre ich vorläufig auf. Diese Heimseite hier und der Newsletter bleiben.
Die gesamte Situation, wie z.B. der Tod von Dr. Hamer, dieser Wildwuchs in seiner Lehre, die gesetzlichen Bestimmungen im Gesundheitswesen und die Zukunftsaussichten in Europa allgemein, erfordern für mich eine Neuorientierung.
Was nicht heißen soll, dass Ihr mich deshalb los seid ;-)
Ich handle nicht unter Druck, sondern aus freien Überlegungen. Ich trage ja auch weiterhin für die Germanische Heilkunde eine mich ehrende Verantwortung, der ich gerecht werden möchte.
Ich weiß nur noch nicht, ob und wie ich Euch künftig helfen kann. Haltet Euch immer an das Original von Hamer und nicht an irgendwelche "Hanswürste".
Auf alle Fälle erreicht man mich wie gewohnt per Email. Aber alles andere steht in den Sternen.
Viele von Euch haben mir liebenswürdige Abschiedsbriefe geschrieben. Tut mir leid, für dieses Mißverständnis. Dafür bedanke ich mich von Herzen und verrate Euch eins: Ohne Euch würde es mich gar nicht geben ;-)
Laßt uns in Liebe zu Dr. Hamer und seinem weltveränderndes Vermächtnis verbunden bleiben als ein "germanisches Völkchen im Geiste" - scheinbar zerstreut, aber doch eins - weil nicht greifbar, unbesiegbar und nicht zu unterwandern. Die Germanische Heilkunde vermag wirklich Heilung in die Welt zu tragen, wie die brennende Fackel das Dunkel erhellt. Beides ist die Wahrheit.
Der Vater von Olivia

Zitate

  • Ich bin bloß ein Vater, dem namentlich bekannte jüdische Ärzte sein Kind geraubt und beinahe ermordet, zumindest aber mit Absicht und gegen besseres Wissen, seelisch und körperlich schwer verletzt haben.
  • Wer nicht von der jüdischen Presse zerrissen wird, ist kein wahrhaftiger Mensch.[18]
  • Jeder Deutsche hat das Recht, Personalpapiere des "Deutschen Reiches" zu besitzen. Da alle in den Grenzen des Staates "Deutsches Reich" im Gebietsstand vom 31.12.1937 geborenen Personen Staatsbürger des Staates "Deutsches Reich" sind, sind sie somit auch berechtigt, Personalpapiere des Staates "Deutsches Reich" ohne irgendwelche Schwierigkeiten, rechtliche Konsequenzen oder Repressalien von Seiten der Behörden und Institutionen der erloschenen "Bundesrepublik Deutschland" befürchten zu müssen, zu besitzen. Die Personalpapiere des Staates "Deutsches Reich" können beim Reichsinnenminister Königsweg 1 [nicht 4] in 1000 [14163] Berlin-Zehlendorf 1 (Tel.: 030 / 802 91 66) beantragt werden. (Vordrucke gibt es auch im Internet unter www.der-reichskanzler.de und www.deutsches-reich.com ).[19]
  • ICH BIN H-e-l-m-u-t, ewige Essenz, vollständig eingebracht in corpore, inklusive dieser speziellen Verkörperung, auch wahrgenommen als helmut:pilhar, herausgegeben am [fünfundzwanzigsten februar neunzehnhundert und fünfundsechzig], ordnungsgemäß im Voraus genehmigt, im Voraus autorisiert, im Voraus bezahlt, aufgezeichnet, gesichert, bekannt gemacht, beherrscht, verbürgt, versichert und garantiert durch H-e-l-m-u-t, als eine Angelegenheit von Ewiger, Universeller und Internationaler Aufzeichnung, inklusive von Nummer 2013032035 und 2012127914, in Ewigkeit..
  • "Dem Faß den Boden ausgehauen hat ja jetzt endgültig die letzte Meldung, daß kein Jude die (Todeschip) alias Tamiflu-Impfung bekommen darf, weil in dem Impfserum Schweinegelatine enthalten sei. Das kann keiner verstehen, da doch gerade die jüd. Politiker die eifrigsten Befürworter der (Todes-Chip)Injektion sind, weil die Schweinegrippe ja sooo gefährlich sein soll!" [...] "Ja, klarer geht es jetzt nicht mehr, alles ist Betrug… um nach Talmud die Nichtjuden auszurotten, damit der Messias kommen kann."

Weblinks

Quellennachweise

  1. https://pronoever.com/2018/08/15/dr-erwin-annau-im-el-paraiso-verde-oder-das-profil-eines-geschaeftsmannes-mit-dem-es-lustig-sein-muss-sich-zu-unterhalten/
  2. Liebe Freunde der Germanischen Heilkunde, Liebe El Paraiso Verde Fans!
    Mein Name ist Helmut Pilhar. Ich bin aus Österreich hierher nach Paraguay ins El Paraiso Verde übersiedelt. Das erste Mal war ich im September 2018 mit meiner Frau hier. Wir absolvierten die Informations-Reise, bei der alle Amtswege für die Ausstellung unserer Daueraufenthalts-Genehmigung und des Paraguayischen Personalausweises (Cedula) innerhalb einer Woche erledigt wurden.
    Erfahrungen im El Paraiso Verde, Paraguay
    Bei dieser Reise konnten wir den ersten Eindruck von Paraguay und El Paraiso Verde, dem größten Projekt Südamerikas, sowie von den beiden Gründern Dr. Erwin und Sylvia Annau gewinnen und unsere Erfahrungen mit dem wunderschönen Erholungsgebiet und den Menschen hier machen.
    El Paraiso Verde ist eine vorwiegend von Deutschsprachigen besiedelte Kolonie in Gründung. Kolonien haben in Paraguay weitgehende, rechtliche Autonomie. Ein Umstand, der für mich, der ich meine persönliche „Freiheit durch Auswandern“ in Paraguay suchte, immense Bedeutung hat.
    Ich war anschließend im Februar und im Mai 2019 nochmals auf Besuch und bin seit Ende September 2019 permanent ins El Paraiso Verde ausgewandert. Meine Frau wird im März 2020 hierher auswandern.
    Aufenthaltsgenehmigung und eigener Betrieb im El Paraiso Verde
    Februar 2019 hatte ich meine Aufenthalts- und Arbeitsbewilligung. Mittlerweile habe ich eine Steuernummer für mein Einzelunternehmen und ein Bankkonto. Der Spitzensteuersatz in Paraguay liegt bei lediglich 10%. Man kann überdies fast alle Ausgaben steuerlich absetzen.
    Wirtschaft, Währung und Bewohner
    Ich erlebe El Paraiso Verde seit einem Jahr hautnah. Die Projektbetreiberin RELJUV S.A. ist über die Landesgrenzen von Paraguay hinaus bekannt. Für die arme Region um Cáazapa ist sie der wichtigste Wirtschaftsmotor. Die Währung in Paraguay – der Guarani – existiert seit 1945 (Deutschland hat seit damals schon die 3. Währung). Der Guarani ist die stabilste Währung des Kontinents. Die Einheimischen achten uns. Sie sind sehr freundlich und hilfsbereit. Das Paraguayische Volk soll angeblich das glücklichste der Welt sein. Das kann man hier sehen und miterleben.
    Hauspläne und Hausbauten
    Als ich das erste Mal vor einem Jahr hier her kam standen zwar bereits die ersten Gästehäuser nahe der Nordgrenze in Pira Tava, aber am Gelände selbst, auf dem später die Stadt YPY entstehen soll und 5000 Menschen leben werden, stand kein einziges Haus.
    In einer unglaublichen Geschwindigkeit wurden zuerst Straßen, Kanäle und Seen gebaggert. Fast „rund um die Uhr,“ Tag ein, Tag aus, auch am Samstag, Sonntag und an Feiertagen fuhren LKWs und gruben die Bagger. Mittlerweile sind über 40 km Straße, samt Kanäle fast fertig und es stehen die ersten zwei Häuser am Gelände. Eines davon ist meines. In den nächsten Wochen kann ich einziehen.
    Die Bauzeit betrug circa ein halbes Jahr. Das von der RELJUV S.A. gebaute Haus ist sehr schön und entspricht europäischen Standards. Das Klima hier ist subtropisch, was bedeutet, dass es zwar mal gegen 0 Grad gehen kann, aber nicht friert. Fauna und Flora sind natürlich entsprechend anders als bei uns, was auch seinen Reiz hat.
    Mein Tagesablauf – in Freiheit leben im El Paraiso Verde
    Das Leben hier ist für unsere Maßstäbe relativ billig. Ich schätze, dass man hier nicht mehr als € 1000 pro Nase benötigt, um wirklich gut leben zu können. Allerdings sollte man nicht mit leeren Händen nach Paraguay kommen. Ein völliger Neubeginn ist in Hinblick auf das Geldverdienen sicher nicht einfach. Überhaupt muss der Schritt auszuwandern und Europa den Rücken zu kehren, wirklich gut überlegt sein. Überstürzen sollte man nichts!
    Meine Zeit verbringe ich hier mit einem morgendlichen Spaziergang bei Sonnenaufgang, der seine Reize hat. Nach dem Frühstück wird etwas gearbeitet. Das Mittagessen ist oft ausgesprochen köstlich. Man muss eine solch gute Küche in Paraguay erst einmal finden!
    Am Nachmittag ist Badezeit im Baggersee. Das Wasser ist vom Lehm gräulich, macht aber die Haut seidenweich. Vor allem ist das Wasser im Sommer badewannenwarm! Wenn man ins Wasser steigt meint man wirklich, man wurde in eine gut temperierte Badewanne steigen. Taucht man allerdings ca. 1m unter Wasser, ist das Wasser sehr kalt. Wechselbad-Kuren im See – einzigartig auf der Welt.
    Am Nachmittag widme ich mich zur Zeit der Gartengestaltung. In Kürze werde ich das erste Gemüse anbauen und die ersten Bäume setzen. Ziel ist es, so weit als möglich autark zu werden. Selbstverständlich werden wir uns auch Wachteln zulegen, um über die Eier unseren Eiweißbedarf zu decken. Außerdem halten uns die Wachteln auch die Insekten am Boden vor dem Haus fern.
    Der Abend im EPV bietet ein Spektakel am Himmel mit einer blutrot untergehender Sonne. So etwas kenne ich aus Österreich nicht. Da das Land hier sehr flach ist, reicht das Firmament 100e Kilometer. Abendsonne und manchmal Wolken liefern ein Farbenspiel das nur ein Maler wiedergeben kann. Einfach bezaubernd.
    In etwa 10 km Entfernung liegt die Stadt Cáazapa, wo man einkaufen und verschiedene Wege erledigen kann. Das EPV selbst liegt im Grünen, abseits der Hauptstraßen.
    Saubere Luft, sauberes Wasser, gutes Essen, kein Elektrosmog
    Seit ich hier bin, habe ich am Himmel noch kein Linienflugzeug, geschweige Chemtrails gesehen. Wir liegen wirklich abseits der „Pfade der Zivilisation.“
    Im EPV wird es auch keine Handymasten oder gar 5G geben. Später soll jeder Haushalt einen Glasfaseranschluss haben. Die derzeitige Internetverbindung ist derzeit noch etwas holprig, wenn sie aber funktioniert, haben wir 60 MBits und mehr.
    Das Wasser kommt aus über 100 Metern Tiefe und hat Mineralwasser-Qualität.
    Es wird in Paraguay sehr viel Fleisch gegessen, vor allem Rind und Huhn. An den häufigen Grillabenden kann man richtig „völlern“. Das Obst ist ein Genuss. Im Moment werden gerade die Mangos reif. Meine absolute Lieblingsfrucht ist die Papaya. Einfach köstlich! Und alles wächst in Paraguay in einer Geschwindigkeit, bei der man fast zusehen kann.
    Sicherheit – rechtlich und faktisch – Autarkie
    In Paraguay kann man praktisch nicht enteignet werden. Ich habe einen Notarvertrag für mein Grundstück, der als Grundlage für die Eintragung im Grundbuch verwendet wird. Der Eintragungsprozess im Grundbuch von Caazapa hat schon begonnen, wird aber aufgrund der schieren Menge and Grundstücken (über 1500!) noch 1-2 Jahre dauern.
    Der Vertrag ist jedoch bereits im Notar-Register registriert. Niemand kann über mein Grundstück einen anderen Notarvertrag abschließen.
    Für die Sicherheit vor Ort sorgen unsere bewaffneten Sicherheitskräfte, geführt von zwei Armee-Obersten.
    Geplant ist auch vom Strom unabhängig zu werden. Die neuen Ansätze bei der Photovoltaik sehen vielversprechend aus. Als Techniker finde ich dieses Thema natürlich besonders spannend.
    Wenn man hier nicht enteignet werden kann und man sich selbst versorgen kann, was soll dann noch schief gehen?
    Meine Erfahrungen in Europa und in Paraguay, im El Paraiso Verde
    Ich fürchte, dass Europa dasselbe Schicksal ereilen wird, wie es Südafrika widerfuhr. Für uns Weiße wird das den Verlust von viel Lebensqualität bedeuten, wenn es vielen von uns nicht sogar das Leben kosten wird. Schaut runter nach Südafrika und ihr versteht meine Sorgen.
    Ich habe hier wirklich ein Grünes Paradies gefunden und kann mein Glück gar nicht fassen. Noch vor zwei Jahren wusste ich nicht, wie ich weiter meiner Berufung zum Dozenten für Germanische Heilkunde nachgehen sollte. Hier in Paraguay – speziell im EPV – scheint es, als könnte der Traum wahr werden, die Germanische Heilkunde legal zu praktizieren, samt schulmedizinischer Notfallmedizin. Nach Etablierung der legalen Anwendung dieser Heilmethode können Therapeuten ausgebildet werden. Zentraler Fokus des El Paraiso Verde ist das Gesundheitszentrum, welches offiziell am 16.1.2020 unter der ärztlichen Leitung von Prim. Dr. Robert Kowarik eröffnet wurde.
    Paraguay ist alternativen Heilmethoden offen gegenüber. Man erkennt das Problem, dass die Schulmedizin immer mehr Geld verschlingt – bei immer weniger Erfolgen.
    Paraguay kennt keine Impfpflicht. Es obliegt der persönlichen Entscheidung des Einzelnen, ob er sich impfen lassen will und – noch wichtiger – hier in Paraguay entscheiden die ELTERN, ob sie ihr Kind impfen lassen. Damit bekommt „Freiheit durch Auswandern“ eine ganz neue Bedeutung!
    Zu meiner Frau sagte ich immer, dass wir hier unser „Leben 2.0“ starten können. Ich bin zuversichtlich, dass dies auch gelingen wird.
    Für diesen, real gewordenen Traum, möchte ich mich ganz besonders bei Sylvia und Erwin Annau bedanken und selbstverständlich auch bei Dr. Juan Buker, dem Vorstands-Vorsitzenden und Dr. Luis Cartes, dem 2. Vorsitzenden. Last but not least bedanke ich mich auch beim gesamten Reljuv-Team, das hier wirkliche gute Arbeit leistet. Ihr alle habt mir Hoffnung gegeben. Danke!
    Euer
    Helmut Pilhar
  3. Österreichische Zeitschrift Woman, Ausgabe vom 4. Juli 2008
  4. screenshot vom 19.12.2010 [www.germanische.de/amicididirk_webshop/index.php/seminare-vortraege.html]. Impressum - Ing. Helmut Pilhar, Ing. Helmut Pilhar (Einzelunternehmen), Wiesengasse 339, A-2724 Maiersdorf
  5. Interview in Zeitschrift Madonna vom 5. Juli 2008
  6. Urteil des Landesgerichtes Wiener Neustadt vom 11. November 1996 in der Strafsache gegen Erika und Helmut Pilhar, Az: GZ 4C E VR S34/95 – 189 (Bl. 1082-1120 d.A.) und Urteil des Oberlandesgerichtes Wien als Berufungsgericht vom 4. September 1997 in der Strafsache gegen Erika und Helmut Pilhar, Az. 23 Bs 114/97 (Bl. 1121-1141 d.A.)
  7. http://dr-rykegeerdhamer.com/index.php?option=com_content&task=view&id=363&Itemid=63
  8. Zitat:
    Hiermit wird staatlich bestätigt, dass der souveräne Mensch helmut aus der Familie pilhar, lebend geboren am 25. Februar 1965 zu Grünbach mit dem Domizil [2724] Maiersdorf, Wiesengasse 339 als Träger aller seiner Rechte dem Völkerrechtsubjekt Staat Niederösterreich der Herzen (rechtswirksam ausgerufen am 28. Mai 2016 zu Wolfshoferamt) mit der Befreiungsnummer 74 beigetreten ist.
    Jeder Zugriff auf diesen souveränen Menschen als Rechteträger durch Dritte ist untersagt, sofern sich dieser Mensch nicht einer Gewalttat schuldig gemacht hat.
    Purgstall, 14. Dezember 2016
    Signatur für den Staat
    Naturrecht vor Menschenrecht vor Völkerrecht vor Staatsrecht vor Handelsrecht.
    Staat Niederösterreich der Herzen [3572] St. Leonhard am Hornerwald, Wolfshoferamt 70
    www.steiermark-vgv.at
  9. Richard Riell, Wolfshoferamt 70, A-3572 St. Leonhard am Hornerwald
  10. Franz Leopold Hinterndorfer, Hengstberg 49, A-3376 St. Martin im Ybbsfeld
  11. https://gurufalle.wordpress.com/2017/01/13/rechte-ruelpser-vom-staatspummelchen/
  12. http://blog.gwup.net/2017/02/18/lautsprecher-des-wahns-will-100-millionen-entschadigung-fur-ryke-geerd-hamer/
  13. http://www.redok.de/content/view/1373/36/
  14. http://www.bayern-evangelisch.de/www/index.php
  15. http://www.np-coburg.de/nachrichten/regional/frankenbayern/art2592,926015
  16. Hamer RG: offener Brief Ernennung zum Dozenten für die Germanische Neue Medizin - Theorie vom 1. März 2010
  17. http://www.germanische-heilkunde.at/index.php/dokumentation-beitrag-anzeigen/items/bh-wrneustadt-an-hpilhar-univ-doz.html
  18. http://www.pilhar.com/News/news.htm#xxx
  19. http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/Reichskanzler_Hamer/Personalpapiere_beim_Reichsinnenminister_beantragen_sagt_Pilhar.htm