Russische Akademie der Naturwissenschaften

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
RADN.jpg

Die Russische Akademie der Naturwissenschaften (RANW, Russian Academy of Natural Sciences - RANS, russ. Российская Академия естественных наук) ist eine private Organisation in Moskau[1], die am 31. August 1990 in Moskau gegründet wurde. Die RANW ist nicht mit der Russischen Akademie der Wissenschaften zu verwechseln. Auch nichtgraduierte Personen ohne Bezug zu einer Wissenschaft können Mitglied der RANW werden. Aktueller Präsident der RANW scheint der 1938 geborene Russe Oleg Kuznetsov Leonidowitsch zu sein.

In der Vergangenheit zeigte sich, dass Akademiker der RANW ihre Mitgliedschaft bei dieser Organisation dazu nutzen, Pseudowissenschaft scheinwissenschaftlich aufzuwerten. So kam es von Seiten der RANW im September 2000 zu einer wertlosen Auszeichnung des Scharlatanerieproduktes Granderwasser mit dem "Silbernen Ehrenzeichen".[2][3] Wegen der fehlenden Relevanz wurde ein Artikelentwurf zur RANW in der deutschen Wikipedia gelöscht.

Im deutschen Paderborn ist eine Akademie der Naturwissenschaften Rußland (ANR) zu finden.[4]

Die ursprüngliche Webseite der RANW (raen.ru) wurde inzwischen mit dem Hinweis abgeschaltet, dass die Domain der "RANS limited" indefinitely blocked sei. Derzeit ist jedoch die Russische Akademie der Naturwissenschaften unter der Webadresse raen.info erreichbar.

Mitglieder und Ausgezeichnete

Hinweis auf Sperrung der Webseite raen.ru

Die meisten Akademiker der RANW sind Russen. Zu ihnen gehören:

  • Gennady I. Shipov und Anatoly E. Akimov, die wegen ihrer ominösen und fehlerhaften "Torsion Fields"-Hypothesen bekannt wurden[5][6], deren Anhänger auch Erwin Laszlo ist. Shipov und Akimov haben keine wissenschaftliche Ausbildung und keinen akademischen Grad. Akimov gründete eine Firma namens International Institute of Theoretical and Applied Physics, die "als der RANW angeschlossen" bezeichnet wurde, und es gelang ihm, jahrelang Forschungsgelder vom russischen Wissenschaftsministerium und vom Verteidigungsministerium für seine "Torsions-Kommunikation" und "Torsionswaffen" zu erhalten. Danach plante er, fliegende Untertassen ohne herkömmlichen Antrieb zu entwickeln. Akimov ist zudem als Händler von Wunderheilapparaten und ähnlichen nutzlosen Gerätschaften bekannt.
  • Alexander Tarasov, Erfinder und Geistheiler
  • der russische Wunderheiler Mirzakarim Norbekov
  • Kreationist und Embryologe Lev Beloussov
  • Vladimir Azhazha, ein UFO-gläubiger Philosoph[7]
  • O. Grinkevich, ein Erfinder eines "Thermogenerators" mit 200% Wirkungsgrad
  • Grigorij Grabowoj, der versprach, gegen Entgelt Tote zum Leben erwecken zu können und wegen Betruges verurteilt wurde. Er testete auch das Dienstflugzeug von Boris Jelzin "mental" auf Tauglichkeit und erfand ein "Kristallmodul", das in der Lage sei, Atombombenexplosionen auf die Hälfte ihrer Sprengkraft zu reduzieren. Mehrere Kristalle könnten sogar die Explosion "nullifizieren". Grabowoj wurde zu mehreren Jahren Haft verurteilt und ist mittlerweile nicht mehr Mitglied der RANW. Wie die russische Presse meldete, wurde er jedoch nicht aus der Akademie entlassen, sondern soll eine angeblich regelmässige Überprüfung der Mitgliedschaft unterlassen haben, was automatisch zu seinem Ausschluss geführt habe.
  • Akademiemitglied Oleg Sorokhtin glaubt an die Klimalüge bzgl. der Erderwärmung und beschwört eine baldige Abkühlung der Erde herauf. Menschliche Aktivität habe keinerlei Auswirkung auf das Klima.
  • Anatoly Timofeevich Fomenko, ein Mathematiker, der im Rahmen seiner "Neuen Chronologie" glaubt, dass das gesamte Altertum eine Erfindung von Mönchen sei und alle historisch berichteten Ereignisse tatsächlich im Mittelalter stattgefunden hätten.
  • Fritz-Albert Popp als "Invited Foreign Member of the Russian Academy of Natural Sciences (RANS)"
  • Sofi Tachalov, eine Geistheilerin und "Professorin für Alternativmedizin" aus Venlo/Niederlande
  • Vladimir Zagriadski, Vizepräsident der RANS und Erfinder von pseudomedizinischen Geräten.
  • Viktor Zyganow. Zyganow soll "Stellvertretender Direktor" eines "Laboratorium für Energie-Informations-Methoden und Technologien" bei der RANS sein.
  • Elchin Khalilov, Mitglied seit 2008.[8] Khalilov ist auch seit 2007 Vizepräsident der International Academy of Science (IAS) und Träger mehrerer käuflicher Titel der englischen Firma International Biographical Centre.
  • Pjotr Gariaev, russischer Erfinder der pseudowissenschaftlichen Wellengenetik
  • Nikolai Levashov, russischer Geistheiler und Autor
  • Vladimir Igorevich Nesterov, der sich auch Professor nennt. Er ist Erfinder der pseudomedizinischen Oberon-Metatron-Diagnostik-Methode.

Europäische Akademie der Naturwissenschaften e.V. und Europäische Wissenschaftliche Gesellschaft e.V.

Erteilung der "Hahnemann-Medaille" der Europäischen Akademie der Naturwissenschaften an den bulgarischen Geistheiler und Bioresonanzanwender Ignat Ignatov

In Kooperation mit der Russischen Akademie der Naturwissenschaften stehen zwei in Hannover angemeldete Vereine, denen gemeinsam ist, dass sie Preise, Diplome und Auszeichnungen verleihen:

  • Europäische Akademie der Naturwissenschaften e.V. (EANW).[9] Vorsitzender: Prof. Dr. Vladimir Tyminskiy, 1. stellvertretender Vorsitzender: Prof. Dr. Helmut Hahn, 2. stellvertretender Vorsitzender: Prof. Dr. Rafik Melik-Ohanjanzan. Tyminski soll Mitbegründer der RANW sein. Die EANW vergibt Preise und Auszeichnungen. Zu nennen sind eine "Hahnemann-Medaille" und eine "Koch-Medaille". Als Titel kann ein "Honorary Inventor of Europe" vergeben werden. Als eine Besonderheit bietet die EANW ihren Mitgliedern an, Briefmarken mit dem Konterfei des Mitglieds drucken zu lassen.[10]
  • Europäische Wissenschaftliche Gesellschaft e.V. (EWG), deren Vorsitzender der Arzt und Heilpraktiker Georgy Tyminskiy ist[11]. Georgy Timinskiy ist auch Prorektor einer "Euler Akademie" bzw. "Eulers Akademie für berufliche Weiterbildung in Wirtschaft, Soziologie und Management Hannover" (sic), die an der Anschrift der EWG residiert. Angeboten werden Weiterbildungskurse. Der Webauftritt der Euler Akademie fällt dabei durch eine fehlerhafte Anwendung der deutschen Sprache auf. Die EWG gibt außerdem an, eine Berufsorganisation namens "Naturopathie ohne Grenzen NOG" zu betreiben, die als "größter internationaler Verband" bezeichnet wird und ebenfalls unter Tyminskiys Vorsitz steht. Abgesehen von der Internetseite nog2010.org ist aber keine Aktivität des Verbandes festzustellen.

Anderssprachige Psiram-Artikel

Weblinks

Offizielle Homepage (russisch, inzwischen abgeschaltet)

Quellennachweise

  1. Varshavskoye Hwy, 8, Moscow, Russland, 117105
  2. http://www.grander.com/de/medien/films-online/silver-honorary-award-of-the-russian-academy
  3. http://kritischgedacht.wordpress.com/2008/06/13/granderwasser-humbug/
  4. Akademie der Naturwissenschaften Rußland ANR. Abteilung für Zentraleuropa, Technologiepark 13, D-33100 Paderborn. Bürogemeinschaft mit dem WUZ, Westfälisches Umwelt Zentrum, Institut des Vereins zur Förderung von Innovation und Technologietransfer
  5. http://torsionfraud.narod.ru/
  6. http://www.rexresearch.com/torsion/pseudo.htm
  7. http://www.mufon-ces.org/docs/azhazhae.pdf
  8. http://www.khalilov.biz/biography.html
  9. Europäische Akademie der Naturwissenschaften, Husarenstraße 20, 30163 Hannover, Internet: http://eanw.org/, Vereinsregister Hannover VR 8080
  10. http://eanw.info/marki.html
  11. "Europäische Wissenschaftliche Gesellschaft, Georgy Tyminskiy, Lister Meile 84, 30161 Hannover