Nikolai Levashov

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nikolai Levashov

Nikolai Levashov (russ. Никола́й Ви́кторович Левашо́в, geb. 8. Februar 1961, gest. 11. Juni 2012) war ein russischer antisemitischer Okkultist, Geistheiler, Telepath, Verschwörungstheoretiker und Buchautor. Levashov verbreitete zu seinen Lebzeiten Wunder vollbringen zu können. In russischen Medien und auch in US-amerikanischen Medien wurde er als Pseudowissenschaftler oder "Scharlatan" kritisiert, während Anhänger ihn als "theoretischen Physiker" bezeichnen. Levashov ist Anhänger des russischen ultrarechten neopaganen Rodismus (Родноверие) (siehe dazu auch Ynglism), zwei seiner Bücher dürfen in Russland (zumindest in einigen Regierungsbezirken) wegen ihres antisemitischen und volksverhetzenden Inhalts nicht verkauft werden und stehen auf der Liste indizierter Bücher (Федеральный список экстремистских материалов). Er war auch Gründer der rechten Organisation "Wiederbelebung. Das Goldene Zeitalter" (Возрождение. Золотой Век). Anhänger der Gruppe sind in Russland und einigen Nachbarstaaten aktiv und betätigen sich als Verbreiter der Levashov-Lehren und der Telegonie, als Impfgegner und Gegner von genetisch modifizierten Pflanzen.

Levashov behauptet zahlreiche Diplome und Auszeichnungen erhalten zu haben. Einige der genannten Auszeichnungen wurden nur an ihn vergeben, und unabhängige Informationen zu der behaupteten ausstellenden Organisation fehlen völlig oder stellen sich als wertlose "Jodeldiplome" bereits bekannter Titelmühlen heraus (siehe weiter unten)

Levashov ist als Medizinlaie und Impfgegner auch engagierter Gegner der modernen evidenzbasierten Medizin, die - so seine Behauptung - die Menschen immer kränker mache.

In seinem Werk "The Final Appeal to Mankind" (engl. Übersetzung) behaupt Levashov eine eigene vereinigte Feldtheorie (unified field theory) entwickelt zu haben.

Ein pseudomedizinisches Behandlungsverfahren SVETL soll auf Nikolai Levashov zurückgehen. Es wird aktuell (2017) auf dem Esoterikmarkt angeboten.

Levashov trat mehrmals im Fernsehen von Russland (REN TV, Kanal 1, TV-3, Russia 1 und andere), aber auch der USA (CBS, CNN) auf. Im russischen Fernsehen erzählte er unter anderem Russland telepathisch vor künstlichen Hitzewellen durche die Amerikaner geschützt zu haben. Im amerikanishen Fernsehen wurde er als Telepath vorgestellt, der Gläser auf einem Tisch verrücken könne. Während in zahlreichen Medien der russischen Regenbogenpresse und in Rundfunksendungen unkritische Artikel und Sendungen verbreitet wurde, gibt es ebenso kritische Kommentare und Berichterstattungen über Nikolai Levashov und seine Behauptungen. Wiederholt wurde er auch in Russland als "Pseudowissenschaftler" und "Scharlatan" bezeichnet. Im russischsprachigen Internet ist indes eine starke Unterstützergruppe aktiv, obwohl die privaten Webseiten von Levashov (auch nach seinem Tod aktiv) von der russischen Regierung als "extremistisch" eingestuft werden.

Im deutschsprachigen Raum wird Nikolai Levashov, seine Lehren und entsprechede pseudomedizinischen Geräte von einem Robert Klaushofer (angeblich Gran Canaria), Elena Martin[1] und Alexander Kalenjuk verbreitet. Martin und Kalenjuk waren in einer Werbesendung bei Quer-Denken TV im Interview mit Michael Vogt zu sehen. Levashov wird bei dieser Gelegenheit als "Wissenschaftlers und Forscher" bezeichnet. In einer anderen Werbesendung von Vogt bewarb Elena Martin einen Alexeij-Diaschev-Anhänger mit angeblichen Wunderwirkungen.

Kurzbiographie

in Beverly Hills 1997

Nikolai Levashov wurde 1961 in Kislovodsk geboren. Nach eigenen Angaben soll er 1984 ein Studium der "Theoretischen Radiophysik" an der Charkow State University absolviert haben. Danach war er zwei Jahre als Offizier bei der russischen Armee tätig. Seine zweite Ehefrau ist Mzia Levashova, die sich als die Inkarnation von Jesus Christus bezeichnete und sich nach der Scheidung von Levashov Andromeda Mzia Solomonia aus den Subtilen Welten nennt.
1991 emigrierte er zusammen mit seiner dritten Ehefrau Svetlana de Rohan-Levashov in die USA, wo er 15 Jahre blieb. In den USA war Levashov als Geistheiler und Buchautor tätig. Er startete in einer 2-Mann Praxis mit Namen "American College of Traditional Chinese Medicine" und war mit seinem Übersetzer George Orbelian befreundet. Er wurde in den USA von einigen Anhängern der Alternativmedizin unterstüzt.

2006 kehrte er nach Russland zurück und lebte bis zu seinem Tod durch Herzversagen 2012 in Moskau. Seit seiner Rückkehr aus den USA betätigte er sich als energischer Gegner der USA, wo seiner Meinung nach keine Freiheit herrsche.

Aktivitäten als Geistheiler und Telepath

Nicolai Levashow Geistheiler.jpg

Der Medizinlaie Levashov betätigte sich in den USA als Geistheiler. In von ihm veröffentlichten Videos sind Behandlungen zu sehen. Bei seinen Behandlungen rudert Levashow mit seinen beiden Händen um den Körper des Kunden und macht regelmässig abschüttelnde Handbewegungen, als ob er Wasser abschütteln wolle.
Folge waren Klagen von behandelten Kunden, die sich darüber beschwerten keine Besserung erfahren zu haben und die sich daher weigerten Rechnungen von Levashov zu bezahlen. Mit den Behandlungen von Levashov befasste sich unter anderem Michael Shermer in einem Artikel "Another Alt Med Tragedy", der im Februar 1999 im New Yorker "Skeptic" erschien.[2]

Levashov liess auch verbreiten, dass er Krebspatienten geheilt habe, darunter die Schauspielerin Susan Strasberg, die jedoch an Krebs verstarb. Auch die bekannte Psychologin Elisabeth Targ wurde von Levashov behandelt. Obwohl sie einen Hirntumor hatte, riet er ihr von einer Strahlentherapie ab und behandelte sie mit wedelnden Handbewegungen. Später erklärte er sie für geheilt. Drei Wochen später starb Targ an ihrem Krebsleiden.
Levashov wurde auch in der Presse durch seine Behandlunge eines Mädchen namens Isabella Prichard aus Oregon bekannt, das einen Hirntumor hatte. Levashov behandelte das Mädchen, teilweise per Telefon in Fernheilung. Als später, nach einer Operation, der Tumor sich weiter ausbreitete, behauptete Medizinlaie Levashov es würde sich um ein natürliches Wachstum gesunden Nervengewebes handeln, was die Eltern bewog eine weitere Operation abzulehnen.

2003 behauptete Levashov den Hurrikan Isabel durch telepathische Fähigkeiten in seiner Windgeschwindigkeit gezähmt zu haben, als dieser sich der Küste der USA näherte. In Kalifornien will er eine Dürre durch Regenfälle beendet haben und in Russland behauptete er fälschlich einen industriellen "sauren Regen" beendet zu haben. Des weiteren behauptete er die Ozonschicht der Erde wiederhergestellt zu haben und "geistig" dazu beigetragen habe, dass radioaktives Material aus dem zerstörten Atomkraftwerk von Tschernobyl entfernt worden sei.

SVETL-Methode

SVETL-Gerät

Ein Robert Klaushofer vetreibt von Gran Canaria (kanarische Inseln/Spanien) aus ein pseudomedizinisches Scharlatanerieprodukt mit Namen Urenergie Generator SVETL (Dipol- Generator SVETL Komplex mit Computer-Programm oder auch PSI-Bio Urmaterie Generator SVETL) für 1790 Euro. Das Impressum der Werbeseite weist allerdings einen "Manfred Lakner" aus Delaware/USA oder Paraguay als Seitenbetreiber aus.[3] Das Produkt soll nach Werbeangaben auschließlich positive Wirkungen und keine Nebenwirkungen haben. Behauptet wird eine ominöse Korrektur der Gesundheit durch eine Quantenmatrix-Ebene, Stärkung von Abwehrkräften und Erhöhung des Selbstwertgefühls. Ausserdem soll das Produkt vor "Manipulationen" schützen, Wasser und Lebensmittel reinigen und "strukturieren" können. Zitat aus der Werbung, die in einem pseudowissenschaftlichen Jargon verfasst ist:

..Gehirn, Körper und Matrix (feinstoffliche Körper) werden in die Dodekaeder-Struktur umgebaut. Dodekaeder ist die Ur-Struktur des Menschen. Nur wenn die Menschen-Matrix und sein Gehirn eine Dodekaeder-Struktur hat, ist grenzenlose Entwicklung auf allen Ebenen und Schutz möglich. Die gesamte Natur hat eine Dodekaeder-Struktur, so wie die Tiere und der ganze Kosmos..[..]..Es ist keine Bioresonanz-Technologie, Energetisierung mit kosmischen Schwingungen, Biotransmitter oder Mikrofrequenzen-Chip. Es ist mehr aus dem Gebiet der freien Energie, was auch Tesla verwendet hat. Tesla arbeitete mit der freien Energie aus der fünften Ebene. Der Svetl-Generator arbeitet auf allen Ebenen..[..]..Erschaffen wurde der PSI-Bio Urmaterie Generator von einem großartigen russischen Wissenschaftler, Erfinder und Physiker Nikolaj Levashov und seinem Forscherteam. Levashov verfügt über ein großes Wissen über die Menschengeschichte, Physik, Medizin, Heilung, Biologie, Kosmos u.a. Er kann die ganzheitlichen Prozesse auf der Erde verstehen und verfügt über starke Hellsichtigkeit und wundervolle Heilfähigkeiten. Sein Ziel war, den Menschen das wahre Wissen über den Ursprung zu eröffnen, die Desinformationen und Lügen enthüllen, die Menschheit von den gemachten Bewusstseinsmanipulationen zu befreien und die verlorene Verbindung zu Natur und Kosmos wiederherzustellen..[..]..PSI-Bio Generator der Urmaterie, ist auf einer monokristallinen Siliziumplatte installiert, durch Silber verstärkt und befindet sich im Gerät drin. (14 Körpersysteme, 150 Organe und Körperbereichen, 148 Erkrankungen zur Auswahl)..

Svetlana Levashova

Die dritte Ehefrau von Nikolai Levashov war Svetlana de Rohan-Levashov, ihr Geburtsname wird unterschiedlich mit Serëgina oder Žymantienė angegeben. Nach ihren eigenen Angaben stammte sie aus den französischen Adelsfamilien Rohan und Brissac, obwohl nachweislich die beiden Familien bereits vor Jahrhunderen ausgestorben waren. Levashov stellte sie als eine französische Prinzessin vor, obwohl seit der französischen Revolution und spätestens seit 1870 die Monarchie in Frankreich abgeschafft war. Svetlana war Eigentümerin des Chateau du Temple (eigentlich château de Theneuil) nahe der französischen Ortschaft L'Ile-Bouchard. Dieses war 1886 von einem Bankier erbaut worden und wurde später unter anderem von der Sängerin Nana Mouskouri bewohnt. Das Schloss wurde 2015 für rund 500.000 € versteigert.
Im November 2010 behauptete Levashov, dass Svetlana in Frankreich von russischen oder amerikanischen Geheimdiensten getötet wurde.

Geschichtsrevisionismus und Antisemitismus

Alexander Hinewitsch

In seinen geschichtsrevisionischtisch-antisemitischen Machwerken "Russian History Viewed through Distorted Mirrors" und "The mirror of my soul" (engl. Übersetzung, 2007) versucht der Autor Levashov dem Leser glaubhaft zu machen, dass die russische Geschichte und auch die Entstehung der Erde (Midgard-Erde) und der menschlichen Zivilisation "distorted" (also verzerrt) dargestellt werde. So werde die russische Geschichte in Wirklichkeit durch Juden und Deutsche verfälscht. Die tatsächliche "vedische" oder "slawisch-arische" Vergangenheit Russlands werde demnach unterdrückt. Die von Juden geleiteten und finanzierten Bolschewiken der Oktoberrevolution von 1917 werden als "schwarze Freimaurer" bezeichnet, und die danach die eigentliche russische Bevölkerung beseitigt habe. Juden ordnet Levashov dabei den so genannten Greys zu, die als soziale Parasiten einer Dunkelwelt und auch als "Unterrasse" (the grey sub-race) bezeichnet werden. "Israeliten" hätten demnach auch ein weltweites parasitisches System aufgebaut ..The Israelites start creating the world-wide parasitic system..[..]..The Israelites create a parasitic state: the Khazar Khaganate.. Des weiteren hätten Juden den ersten und zweiten Weltkrieg angezettelt.
Er formuliert auch eine rassistische Geschichte der Menschheit. Der homo sapiens sei demnach urplötzlich auf der Erde aus dem Weltraum mit Vitmanas-Raumschiffen aufgetaucht, auf der vorher nur schwarze, rote und gelbe Rassen gelebt hätten.

Levashov bezieht sich auch auf so genannte slawisch-arische Weden ("russische Weden"), die auch Gegenstand von Texten des Gründers des Ynglism des russischen Esoterikers Alexander Hinewitsch sind. Im Mai 2012 distanzierten sich drei Organisationen des russischen Rodismus von Nikolai Levashov und seinen Überzeugungen.

Behauptete Diplome und Auszeichnungen

Nikolai Levashow Orden.jpg
Kosaken-Auszeichnung der Organisation "Einheit" (Единство) des ehemaligen Kriminellen Vladimir Podatev (Владимир Податев)

Levashov behauptet mehrfach für seine Tätigkeiten ausgezeichnet worden zu sein und gibt mehrere Mitgliedschaften in verschiedenen Organisationen an.

  • Für das Jahr 2006 gibt Levashov eine Medaille der Firma Russische Akademie der Naturwissenschaften "Für herausragende wissenschaftliche Errungenschaften auf dem Gebiet der noosphärischen Technologien" an
  • International Informatization Academy Certificate, 1998. Siehe dazu: International Informatization Academy (IIA), eine bekannte Titelmühle von Azat Vartanian aus Montreal in Kanada, die wetlose Diplome vergibt. Vartanian ist anscheinend Inhaber einer kleinen Computerfirma namens Dalcona Inc., deren Geschäftsräume in Montreal auch Sitz der IIA sein sollen.
  • International Academy of Energyinformative Sciences Certificate, 1999. Es handelt sich um wertlose Auszeichnungen eines Moskauer Akupunkteurs namens Victor Porokhnia.[4]
  • International Academy of Complex Security Certificate, 2006. Zu dieser Akademie finden sich im Internet nur Angaben auf den Webseiten die Levashov zuzuordnen sind.
  • Orden von Order "Global Security", 2007
  • Orden von Order "The Pride of Russia", 2008
  • International Academy of Family Medicine, Alternative and Natural methods of healing Certificate, 2009
  • Auszeichnung einer Organisation "“Unity” 3rd Class for outstanding contribution to the welfare of Russia and unification of all Light forces on Earth", 2009[5] (ähnliche Auszeichnung 2010) Bei beiden Auszeichnungen handelt es sich um wertlose "Kosaken-Auszeichnungen" einer Webseite cossac-awards.narod.ru. (beim Öfnnen der Seite wird eine neue Webseite zu Sexangeboten geöffnet) Unity / Einheit ist eine Organisation von Vladimir Podatev (Владимир Податев, geb. 1951, genannt Pudel), der nach Informationen aus dem Buch "Gangs of Russia: From the Streets to the Corridors of Power" von Svetlana Stephenson (siehe Seite 83) Beziehungen zur Mafia in der Stadt Khabarovsk unterhielt. Er wurde wegen bewaffneten Überfalls und Vergewaltigung verurteilt und sass eine Haftstrafe von insgesamt 18 Jahren ab. Er zog sich nach Moskau zurück, wo er Единство ("Einheit / Unity") gründete, die als NGO auftritt und Auszeichnungen und Orden vergibt.

Nikolai Levashov als Verbreiter von Verschwörungstheorien

Levashov ist Anhänger von Verschwörungstheorien um die US-amerikanische Forschungsanlage HAARP in Alaska, die seiner Meinung nach weltweit das Wetter verändere. Dass analoge Forschungsstationen in Russland (Sura) oder Norwegen (EISCAT) existieren, erwähnt er indes nicht.

Siehe auch

Weblinks

Quellennachweise

  1. Orania Shop eines ORANIA-ZENTRUM, Elena Martin, An den Hecken 1
, D-97273 Kürnach bei Würzburg
  2. Another Alt Med Tragedy
    Date: Mon, 01 Feb 1999 12:03:07 –0800
    Subject: Strange Science/Alt Med Tragedy
    Another Alt Med Tragedy

    In the next couple of months CBS's Unsolved Mysteries will be airing a program on a "Russian Psychic Healer" named Nicolai Levashov, who claims he has created medical miracles and that "the results have mystified the very doctors who had written their patients off as incurable," according to the pre- production report given to me by the producers of this segment.
    I was consulted by the segment producer, Janet Jones, and was asked to comment on film about this healer. I was not going to comment on this until the show aired, but recent events compel me to finally say something.
    Nicolai Levashov says he heals people by going inside their body psychically and tweaking with the damaged cells and tissues. The story segment focuses on two cases:
    (1) Isabelle Pritchard, who was born with a brain tumor and had four surgeries and numerous chemo and radiation treatments;
    (2) Susan Strasberg, the actress, diagnosed with breast cancer, was allegedly healed by Levashov. The second case is now another tragedy of Alternative Medicine, since Strasberg recently died of cancer.
    Here is the Unsolved Mysteries script that was going to be used for the show (they sent me a copy), but will be changed, no doubt, before it airs, since Strasberg was filmed extensively for the program. The script:
    "Actress Susan Strasberg, the daughter of famed acting teacher Lee Strasberg, calls her involvement with Nicolai's psychic healing "the great adventure of my life." At age 57, she had felt a tiny lump in her breast. A biopsy confirmed her worst fears. She had malignant cancer and needed a double mastectomy.
    "My mother had died of cancer at 58. I didn't want that to happen to me. I'm 60 now and feeling better than I ever have in my life. I owe it all to Nicolai."
    Susan refused surgery. A longtime believer in alternative healing methods, she sought help from Nicolai in San Francisco. By the time she went there, her tumor had grown quickly and was considered in a terminal stage.
    For nearly ten months, she went to Nicolai's office every day for 15 minutes. When she had to go to Europe, he continued the sessions via telephone twice a week. [Psychic healing can allegedly be done over the phone.]
    Susan had a mammogram a year after the initial diagnosis of cancer. It showed no signs of the tumor. Her New York doctors had no interest in hearing about the Russian healer Susan described to them. She gratefully acknowledges Nicolai's skill by saying, "This must be the medicine for the future. He knows anatomy, biology, chemistry and can diagnose sickness so well. My essence knew this was the right thing to do, to put my life in Nicolai's hands"."
    Strasberg died of cancer. Her final statement sums up the problem succinctly and tragically. The future of medicine is not in the so-called "alternative" or "complementary" medicine fields. The reason is that almost every claim made in these fields are based on the types of "essences" Strasberg felt as the "right thing to do."
    As pattern-seeking animals we all tend toward subjective feelings about what "feels" or "seems" right. Sometimes we are right, sometimes we are wrong. The only way to find out is to test the claim with science.
    Modern medicine has developed a reasonably reliable method to test such claims (not perfect, of course, but the best method we have). Strasberg chose to ignore science and she paid with her life. (Of course, we will never know how the experiment would have come out with traditional methods of treatment, since people still die of cancer, but we DO know how this one came out.)
    Nicolai Levashov came to the attention of Unsolved Mysteries through a woman named Barbara Koopman, M.D., Ph.D., a close friend of Susan Strasberg. She wrote Unsolved Mysteries a letter recommending that they do a story on him. (I have copies of the letter, all medical reports for Strasberg and the other patients, the Unsolved Mysteries script, etc.)
    I called Koopman to get a statement about this affair. At first she was very reluctant to speak to me, but since I was friendly and genuinely inquisitive she warmed up and then opened up.
    She still completely believes in Levashov. Strasberg, she says, lived four years longer than she should of thanks to the psychic's healings of her. Strasberg had the happiest final four years of her life. She should have been dead within months but instead lived years.
    Her death came suddenly and was a complete surprise to Dr. Koopman and, she says, to others as well. Koopman feels that regardless of the cause of death (the Los Angeles Times obit said it was from cancer), her final years were still a miracle.
    Levashov is still, in her eyes, a miracle worker. I asked Koopman if she knows how Levashov works his miracles. She explained that it has to do with the interchange of matter and energy, but that this explanation probably makes no sense. Correct there Dr. Koopman. She continued to stress over and over that this outcome should not be considered a tragedy, because Strasberg was so happy at the end.
    Will Nicolai Levashov be held accountable for Strasberg's death? Of course not. Will such alternative modalities of healing be questioned because of this? Of course not. Will Unsolved Mysteries run the piece and then end it explaining that she died anyway? I seriously doubt it (my guess is that it will be eliminated from the segment so as not to dampen the enthusiasm for the psychic healer's amazing skills - disconfirming evidence is rarely presented on such programs).
    Unfortunately, countless people are taken in by such hucksters as Levashov, and pay with their lives, but because they are not celebrities we do not hear about them. And the alternative medicine gurus like Deepak Chopra and Andrew Weil are not about to pen a statement saying that perhaps they are wrong about the nonsense they peddle.
    Tragedies like Strasberg are either ignored, or tallied up to negative thoughts on her part, or by healing methods on the part of this ONE psychic (but the other methods are still acceptable), or, in Koopman's case, that she WAS healed, temporarily anyway. This whole mess sickens me. You are going to see more on alternative medicine in the pages of Skeptic in coming issues. This is a problem of grave concern.
    Michael Shermer
  3. Manfred Lakner Marketing Corp., Orange Street, Suite 600, Wilmington 19801 Delaware, USA
    Email: manfred.lakner(a)gmail.com, Telefon: +37 25 77 99 358, Skype: manfred.lakner
    Manfred Lakner - Ybu, 3240 Altos, Dep. Cordillera, Paraguay
  4. siehe http://www.acupuncture.ru
  5. http://nikolay-levashov.ru/English/about-eng.html