Sofi Tachalov

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sofi Tachalov mit Nennung von akdemischen Scheintiteln (Bild: eigene Webseite)

Sofi Tachalov (geb. 15. Oktober 1947 als Sofi Zirkieva) ist eine in Duschanbe (Tadjikistan) geborene Philologin, Geistheilerin, Hellseherin und Buchautorin, die ihre Aktivitäten von Venlo in den Niederlanden aus betreibt und sich als von Gott gesegnete Heilerin und Werkzeug Gottes bezeichnet. Zeitzeugen behaupten auch, dass sie sich selbst als "Jesus" bezeichnet habe.

Nach eigenen Angaben hat Sofi Tachalov in Duschanbe Literatur studiert und dort auch unterrichtet. 1972 wanderte sie mit ihrer Familie nach Israel aus und zog 4 Jahre später nach Deutschland. Ab 1983 lebte Tachalov in Berlin, von 1989-1991 in Düsseldorf und seit 1992 in Venlo (Niederlande).

Ihre ererbte Begabung als Geistheilerin will Sofi Tachalov 1986 erkannt haben und führt diese anekdotisch auf entsprechende angebliche Begabungen ihres Ururgroßvaters zurück, der ein Heiler am Hofe des russischen Zaren Alexander II. gewesen sein soll. Auch habe sie festgestellt, hellseherisch die Zukunft vorhersagen zu können. So habe sie vorab von der Katastrophe am 26. April 1986 in Tschernobyl gewusst (aber offenbar vorher keine Warnung geben können) sowie von der Wiedervereinigung Deutschlands 1989.

Als Verlegerin betreibt Tachalov den Kleinverlag "Sofi-Verlag" und gibt eine eigene Zeitschrift mit Namen "Oase" heraus.

Behauptete Wunderheilungen

Tachalov behauptet, mehrere dauerhafte Wunderheilungen vollbracht zu haben[1]. Unter den Geheilten sollen längst aufgegebene Krebspatienten sein, die alle Hoffnung auf herkömmliche Heilverfahren aufgegeben hatten. Heilend wirkend sollen ihre kostenpflichtigen Gebete sein. Dabei komme es zu einer Kraftübertragung von Gott auf den Patienten. Eine statistische Diskussion behaupteter Heileffekte lehnte Tachalov als überflüssig ab:

[...] Hierfür gibt keine Notwendigkeit. Es ist auch unmöglich nachzuzählen, wie viele Menschen den Weg zur Genesung, zum Glauben an sich und an Gott dank meiner Gebete gefunden haben. Der Enthusiasmus im Menschen entwickelt sich einfach durch das Kennenlernen meiner Lebensphilosophie. Ich bin Gott dankbar für die Gabe, die Er mir geschenkt hat [...]

Ausgesuchte, von Tachalov behauptete Wunderheilungen wurden bei zahlreichen Rundfunk- und Fernsehsendern und der Regenbogenpresse verbreitet. Bei Fliege-TV (ARD) wurde sie 2007 als "Der rettende Engel aus Venlo." Prof. Sofi Tachalov zu Gast in Flieges Welt" vorgestellt, und 2005 hieß es bei Fliege: "Ein Gebet machte mich gesund. Wie der Glaube heilen kann.". Tachalov war bei "Menschen bei Maischberger", "hier und heute" (WDR3) und RTL 2. In "FRAU AKTUELL" hieß es 2007: "Camilla - Eine deutsche Wunderheilerin ist ihre letzte Hoffnung". "DAS NEUE" meldete: "Todkranker Klausjürgen Wussow - Diese Heilerin will sein Leid lindern.". "Das Neue Blatt" (2006): Luciano Pavarotti bangt um sein Leben - Diese berümte Heilerin soll ihn retten.

Scheinakademische Titel und Vanity Awards

Tachalov setzt im Internet diverse akademische und pompöse Titel ein. So nennt sich die Literaturexpertin Dr. hc. "Professorin für Alternativmedizin an der "Cooperation University of America" in North Carolina. Eine derartige Cooperation University of America wird einzig in einer Zeile eines Buchs erwähnt[2]. Demnach sei die gemeinte Einrichtung die eines Edward Schatz aus Wilson, N.C. Gleichzeitig behauptet die Medizinlaiin Tachalov auch "Professorin der Europäischen Universität" zu sein. Eine "Europäische Universität" gibt es nicht bzw. nur bei Peter Hübner. Hübners "Europäische Universität" (EUROPÄISCHE UNIVERSITÄT - SCIENTIFICALLY INTRODUCING UNIVERSALITY TO THE UNIVERSE) verfügt über keinerlei erkennbare Anschrift. Eine "Europäische Universität" war offenbar auch ein Projekt aus dem Umfeld des privaten Vereins Europäische Akademie der Naturwissenschaften e.V..

Des Weiteren nennt sie verschiedene, wissenschaftlich völlig wertlose Akademiemitgliedschaften. So sei sie Mitglied der Russischen Akademie der Naturwissenschaften (RANW) in Moskau, "Akademikerin" einer "Internationalen Wissenschaftsakademie" und Trägerin des Ordens "Malteser Kreuz" und der Goldenen Medaille der RANW. Ferner gibt sie an, Mitglied einer "Vereinigte[n] internationale[n] Akademie für Humanität, Kultur und Wissenschaften" in Venlo/NL sowie eines Vereins namens "Internationale Ritterordensvereinigung e.V." mit Sitz in Düsseldorf[3] zu sein. Vizepräsident ist ein Vladimir Tyminskiy, der der Vorsitzende des bereits genannten Vereins "Europäische Akademie der Naturwissenschaften e.V." aus Hannover ist.

Tachalov ist selbst Vorsitzende einer privaten "Westeuropäischen Akademie der Wissenschaften und Kultur e.V." mit Sitz in Düsseldorf.[4]

Quellennachweise

  1. Zitat:
    Über mich
    Ich bin seit 22 Jahren als Alternativmedizinerin in freier Praxis tätig.
    Viele meine Patienten wurden dauerhaft von schwerwiegenden Erkrankungen geheilt. Meine Erfolge in der Therapie von Tumorerkrankungen, hämatologischen Erkrankungen, Rheuma, so wie genetisch determinierten Entwicklungsstörungen bei Kindern gelten als bahnbrechend.
    Gleichsam sind meine Heilerfolge bei psychischen Erkrankungen wie Depression, Phobien und autistischen Störungen. Für meine fundierte praktische Forschung über das bioenergetischen Feld und dessen Rolle für die psychische und physische Gesundheit des Menschen wurde ich vielfach von renommierten internationalen Fachgesellschaften ausgezeichnet
    .
    Quelle: XING-Eintrag, eingesehen am 14. Juni 2011
  2. Helmut Peitsch: "No Politics"?: die Geschichte des deutschen PEN-Zentrums in London 1933-2002
  3. Internationale Rittervereinigung e.V., Prof. S. Tachalov, Merowinger Straße 29, 40223 Düsseldorf, Tel.: +49 (0)211-2239 226 140. Vertretungsberechtigter Vorstand: Präsidentin Prof. Sofi Tachalov, Anschrift wie oben genannt, Vizepräsident Prof. Vladimir Tyminskiy, Husarenstraße 20, 30163 Hannover, stellv. Vizepräsident Dipl.-Ing. Inna Zemskova, Husarenstraße 20, 30163 Hannover. eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts von Hannover Nr. 8125
  4. Westeuropäische Akademie der Wissenschaften und Kultur e.V., Merowingerstraße 29, D-40224Düsseldorf. Internet: http://www.wawk.org. Vertretungsberechtigter Vorstand: Prof. Sofi Tachalov