Claudia Zimmermann

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Claudia Zimmermann bem russischen Staatssender RT Deutsch (2018, Bild: Youtube)
Darstellung beim russischen Staatssender Sputnik
Interview mit Matthias Rath (2019)
Interviewpartner Alexander Vulcaneanu (alias Alex Malik, alias Alex Green)
Eindeutige Positionierung von Claudia Zimmermann als von der Verschwörungstheorie der Chemtrail überzeugte "Chemmi" (rote Markierung: Psiram, Bild: Game of Truth / Youtube)
Daten der NOAA zum Jahrzehnt 2010-2020 (Datenquelle:[1])

Claudia Zimmermann ist eine deutsche ehemalige Journalistin des WDR, Autorin und aktuelle Videobloggerin bei Youtube, die in Aachen wohnt. Claudia Zimmermann bezeichnet sich selbst als "investigative Reporterin":

..Heute arbeite ich als Whistleblowerin und Investigative Journalistin, berichte überwiegend über Hintergründe, die nicht in den Mainstreammedien erscheinen. Ich setze mich kritisch auseinander mit Entwicklungen der Finanzpolitik, Flüchtlingspolitik und alles was Bürger interessiert. Hintergrundinformationen, die manche lieber verschweigen würden...

Sie betreibt den Videoblog "Games of Truth", der offensichtlich Zuschauer aus dem rechtspopulistischen und AFD-nahen Bereich bedienen möchte und unter anderem Verschwörungstheorien verbreitet. Zimmermann war lange Zeit freie Mitarbeiterin des WDR und agierte nach dem Ende ihrer Tätigkeit beim WDR als Medienkritikerin. Nach eigenem Bekunden widme sie sich Recherchen zu Themen die von anderen Medien gemieden werden oder "die woanders meist unterdrückt werden." Ihre Aktivitäten führten zur Intervieweinladung durch die russischen Staatssender RT Deutsch und Sputnik, sowie zu positiver Resonanz bei rechten Zeitungen und Zeitschriften wie "Junge Freiheit" oder "Preussischer Anzeiger" sowie Oliver Janich, Contra Magazin, Marc Dassen bei Compact-Online und auf der offiziellen facebook-Seite der AfD.

In eigenen Videobeiträgen, die über mehrere Internetdienste verbreitet werden, wendet sich Zimmermann gegen Bemühungen so genannte "Hassrede" aus dem Internet unter Strafe zu stellen. Irreführend spricht sie in diesem Zusammenhang von Zensur und einer Zensurwelle die "da sei". Zitat: "Es wird jetzt also offensichtlich mit allen Mitteln gearbeitet. Und der Letzte, der jetzt noch an ein freies Internet glaubt, der sollte endlich aufwachen!" So engagiert sie sich gegen das Portal "hassmelden.de", welches die Möglichkeit bietet strafrechtlich relevante Inhalte dem hessischen Justizministerium und einer Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main (ZIT) zur Ermittlung von Tat und Tätern weiterzuleiten. Sie sammelte 2019 Spenden für ihren Solidaritätsfonds Prozesskostenhilfe, der Blogbetreibern Unterstüzung im Falle von Abmahnungen und Anzeigen anbieten soll. Für das Jahr 2019 sind 163 € als Spendeneingang verzeichnet.

Claudia Zimmermann studierte Politik und Soziologie in München. Bevor sie für den WDR tätig wurde, war sie in der Pressestelle der Lufthansa tätig.

Tätigkeit für den WDR, Kontroversen und Abdriften in die Trutherszene

Claudia Zimmermann war fast 24 Jahre lang als freie Journalistin für den WDR tätig. Sie berichtete vor allem vom WDR-Studio in Aachen aus über Themen aus den Niederlanden. In einem Interview (Sendung "De stemming") mit dem niederländischen Sender L1 behauptete sie am 17. Januar 2016: „Wir sind natürlich angewiesen, ein bisschen pro Regierung zu berichten.“ Einen später erklärte Zimmermann auf der WDR-Website: „Ich habe an dieser Stelle Unsinn geredet. Unter dem Druck der Live-Situation in der Talkrunde habe ich totalen Quatsch verzapft. Mir ist das ungeheuer peinlich. Denn ich bin niemals als freie Journalistin aufgefordert worden, tendenziös zu berichten oder einen Bericht in eine bestimmte Richtung zuzuspitzen“.[2] Ihre Aussage vom 17. Januar 2016 steht dabei in einem Zusammenhang mit sexuellen Übergriffen auf Frauen in der Silvesternacht 2015/2016 in Köln. Debattiert wurde in Folge ob zu Tätern oder Tätergruppen ihre Nationalität und Herkunft als Mgranten bekannt gemacht werden soll. Für ihre Aussage erntete Zimmermann viel Kritik und der WDR reagierte mit einer Stellungnahme der stellvertretenden WDR-Unternehmenssprecherin Ingrid Schmitz: „Das entspricht in keiner Weise der Haltung, den Werten und dem Programmauftrag des Unternehmens“. Die Berichterstattung des WDR erfolge nach „höchsten journalistischen Standards und auf einer klaren gesetzlichen Grundlage – ausgewogen und unabhängig“.[3]. Zwei Tage später verfassten die freien Mitarbeiter des WDR einen offenen Brief mit der Überschrift „Wir bekommen keine politischen Vorgaben!“.[4] Am 22. Januar wird Zimmermann von der Rheinischen Post interviewt und sie erklärte bei dieser Gelegenheit nicht vom WDR zu einem Dementi gedrängt worden zu sein. Auf Terrorangriffe in Paris angesprochen erklärt sie dann: Unausgesprochen haben sich fast alle Journalisten über Jahre einen Maulkorb auferlegt, so wie auch die Polizei und die Politik. Wir haben doch alle die Tatsachen verschwiegen, political correctness falsch verstanden ..und.. „Niemals gab es senderintern Anweisungen, merkelfreundlich zu berichten. Nur, es gibt auch eine gefühlte Wirklichkeit. Ich habe das eben so empfunden, dass man als Journalist in diesen Monaten, als die Flüchtlinge kamen und manche dann auch straffällig wurden, nicht allzu kritisch berichten sollte“[5] Der von Zimmermann genannte "Maulkorb" entspricht keinem WDR-Erlass sondern dem Artikel 12 des Pressekodex für journalistisches Arbeiten, in dem er heisst: In der Berichterstattung über Straftaten wird die Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu religiösen, ethnischen oder anderen Minderheiten nur dann erwähnt, wenn für das Verständnis des berichteten Vorgangs ein begründbarer Sachbezug besteht.[6]

Ihre Äusserungen zum Arbeitgeber WDR führten nicht zu einer "Entlassung". Allerdings erhielt Zimmermann in Folge weniger Aufträge. Sie verfasste Artikel zum Thema Kryptowährungen und Finanzen. Sie engagiert sich auch zur Aufdeckung von Internetkriminalität im Zusammenhang mit betrügerischen Onlinehändlern von Kryptowährungen und Brokern für Finanzprodukte.

Sie änderte auch ihr Vokabular und sprach vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk als Staatsfernsehen und von Systemmedien. Claudia Zimmermann war daraufhin Thema zahlreicher Artikel in Medien wie Propagandaschau, Philosophia Perennis von David Berger, Ungeheuerliches.de, BRD-Schwindel.ru, Unzensuriert.at (FPÖ-nah), Compact Online (AfD-nah), Epoch Times oder RT Deutsch. Ein Interview mit RT Deutsch wurde auch Kla tv von Sektengründer Ivo Sasek wiederholt. 2018 erscheint sie bei Nuoviso und bei "Stein Zeit" von Robert Stein.

2017 gründet Zimmermann ihren Youtube Videoblog Game of Truth.

Blog Games of Truth

Claudia Zimmermann betreibt seit 2017 den Blog Games of Truth. Sie produziert dazu mit einer weiteren Hilfsperson Videos, die bei Youtube erscheinen und und durch Werbeeinblendungen unterbrochen werden. Zusätzlich verfügt sie über Kanäle bei Bitchute, Vimeo und Telegram. Von ihr unter dem Namen gamesoftruth bei upendo hochgeladene Videos sind nicht mehr erreichbar nachdem upendo wegen Urheberrechtsverletzungen den Betrieb einstellte. Sie ist auch im russischen sozialen Netzwerk VK präsent. Zur Wahl des Namens für ihren Blog schreibt sie:

Games of Truth - Spiele der Wahrheit - denn die Wahrheit ist nicht immer das, was wir glauben zu erkennen. Ich habe diesen Kanaltitel gewählt, weil ich ein Fan bin von Game of Thrones und es ausserdem ein wunderbares Buch gibt vom Philosophen Michel Foucault - Die Wahrheit wird bestimmt von Regeln und es gibt immer neue Strategien, um die Wahrheit zu definieren. So ist es auch mit unseren Medien. Ein Ereignis - verschiedene Sichtweisen, je nachdem was man hervorhebt oder weglässt. Ich nenne es inzwischen oft Propaganda, da viele Journalisten zu Pressesprecher verkommen sind, so scheint es.

Thema Coronavirus-Pandemie 2020

Zum Zeitpunkt der COVID-19 Pandemie durch das Coronavirus SARS-2 CoV-2 beteiligt sich Claudia Zimmermann auch an der Verbreitung von Verschwörungstheorien zur COVID-19 Pandemie 2019-2020. So behauptet sie wissend:

Wissen Sie womöglich, dass – ironisch gemeint – Corona nur die einfachen Menschen befällt, und nicht die Behörden, Politiker oder gar Königsfamilien?

Die infizierten, und teilweise erkrankten Prinz Charles (Königsfamilie von England), Boris Johnson (Premierminister von Großbritannien), Sophie Trudeau (Ehefrau Premierminister von Kanada), Friedrich MErz (CDU), Michel Barnier, Carmen Calvo viele Personen werden von ihr einfach ignoriert.

Thema Parasiten

Zimmermann übernimmt als Laie in ihrem Videoprojekt Games of Truth unkritisch und in irreführender Weise Behauptungen zu einem angeblichen "Parasitenproblem" des Menschen. Demnach sei jeder Mensch mit Parasiten infiziert. Wörtlich heisst es im Youtube-Kanal Game of Truth:

..Parasiten - Wie bleibe ich gesund...Parasiten bedrohen mehr und mehr die Gesundheit der Menschen weltweit, den meisten ist das aber so gut wie nicht bekannt oder bewußt. Die Erfahrung zeigt, dass das Ausleiten von Parasiten zu den wichtigsten Gesundheitsentscheidungen im 21. Jahrhundert gehört.

Dazu beruft sich Zimmermann nicht auf Experten oder medizinische Fachgesellschaften (Deutsche Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie oder das Robert Koch Institut), sondern ausschliesslich auf den Unternehmer Alexander Vulcaneanu (alias Alex Green, Alex Malik oder "Parasitenpapst"), der fragwürdige und gesundheitsgefährdende Produkte zur Behandlung des von ihm und Zimmermann imaginierten "Parasitenproblems" anbietet. Der Medizin- und Biologielaie Vulcaneanu ist ein bekannter Verbreiter diverser gängiger Verschwörungstheorien. Dies zeigt sich beispielsweise darin, dasss er aus Angst vor EAN-Strichcodes grundsätzlich keine Kassenbons berührt und Flughafenscanner meidet. Ferner behauptet er, durch Chemtrails geschädigt zu werden. Er ruft dazu auf, bei Krebserkrankungen ärztlichen Rat zu meiden. Stattdessen rät er, Angebote des Scharlatans Leonard Coldwell anzunehmen und das nicht als Arzneimittel zugelassene MMS einzunehmen, vor dem Gesundheitsbehörden weltweit warnen. Er empfiehlt als Laie fragwürdige so genannte Parasitenkuren für 2000 € gegen angebliche Seilwürmer, von ihm "Ropewurm" genannt. Die "Seilwürmer" sind Artefakte, die im Darm aufgrund der Einnahme bestimmter Lebensmittel entstehen (siehe Einzelheiten im Artikel Seilwurm).
Zimmermann präsentiert Vulcaneanu unter dem Pseudonym "Alex Malik" in Youtube-Videos. Den tatsächlichen Namen von Vulcaneanu nennt sie nicht, sei es weil sie eine Recherche zu ihrem Interviewpartner versäumt hat oder weil sie ihn als scheinbar seriösen Gesprächspartner präsentieren möchte. Fälschlich behauptet Zimmermann bei Youtube dass Vulcaneanu seine Beratungen umsonst anbiete. Dass dies nicht den Tatsachen entspricht ergibt sich alleine aus den Rückmeldungen von Personen die Vulcaneanu oder seinen schweizer Verein kontaktierten und vergeblich versuchten versprochene Gratisinformationen zu erhalten. Der Download eines seiner Videos kostet beispielsweise 197 €, und eine "kleine Frage" wird für 15 € beantwortet. Seine "Parasitenkur" kostet rund 2000 €. Weitere Umsätze werden durch den Absatz von Nahrungsergänzungsmitteln, Scharlatanerieprodukten wie einen Vita Chip E Bio transmitter der Firma AC Blue Planet GmbH und Chemikalien generiert.

Thema Mobilfunkstandard 5G

Über Youtube werden ausgewählte katastrophistische Ansichten und Berichte zum Mobilfunkstandards 5G verbreitet, der in Deutschland eingeführt wird und in mehreren Ländern wie der Schweiz bereits genutzt wird ohne dass es dort zu neuen bisher unbekannten Gesundheitsbeeinträchtigungen gekommen wäre. Zimmermann zufolge sei der in Einführung befindliche 5G-Betrieb "gefährlich" und verkürze die Lebenszeit aller Menschen. Die neu installierten Mobilfunkantennen der neuen 5G-Netze würden demnach "alles verseuchen". Sie beruft sich dabei auf Isabel Wilke des mobilfunkkritischen Vereins Diagnose-Funk, der vom Baubiologen Jörg Gutbier angeführt wird und dem Peter Hensinger angehört (Autor bei Free21). Wilke ist auch Autorin bei "Gigahertz" und Umwelt Medizin Gesellschaft. Seit Einführung des Mobilfunks in den neunziger Jahren formierten sich mehrere Gegenlobby-Organisationen von Einzelpersonen, Firmen und Baubiologen, die an der Angst vor Elektrosmog Geld verdienen. (siehe dazu: Elektrosmog-Schutzprodukte)

Interview mit Matthias Rath

Im März 2019 interviewte Zimmermann den deutschen Arzt Matthias Rath, der sich in den Niederlanden aufhält und erstellte mehrere Videos. Zuschauer erfahren bei dieser Gelegenheit irreführende Angaben beispielsweise zur zytotoxischen Chemotherapie bei Krebserkrankungen, die dazu geeignet sind Patienten von einer tatsächlich effektiven Therapie abzuhalten. Zimmermann hält Matthias Rath für einen bedeutenden „Kritiker der Pharmaindustrie und gleichzeitig der Pharmalobby“, der seine Thesen angeblich wissenschaftlich belegt. In der Beschreibung zu jedem der fünf Video-Interviews finden sich Links zu Raths gefährlichen Projekten.
Rath ist erklärter Gegner der Chemotherapie (hilflose Giftkur) und wurde überregional durch den neunjährigen Patienten Dominik Feld bekannt, der an einem metastasierenden Knochenkrebs erkrankt war und trotz der Rath'schen Zellularmedizin-Therapie verstarb. Rath hatte den krebskranken Dominik Feld monatelang auf seinen Veranstaltungen als Werbeträger für die Wirksamkeit seiner Vitaminpillen vorgeführt und ihn als geheilt bezeichnet. Die Eltern hatten im Mai 2003 eine Chemotherapie ihres Sohnes abgebrochen, weil sie sich von Raths Präparaten bessere Heilungschancen erhofften. Die Eltern begannen den Jungen mit einer Mikro-Nährstoffkombination zu behandeln, die zusammengefasst als die Vitaminpräparate des Dr. Rath bekannt sind. Die Eltern brachten den Jungen im September 2004 schließlich in eine Alternativmedizinklinik im mexikanischen Tijuana, die nach Raths Methoden behandelt. Dort starb Dominik am 1. November 2004. Sofort schaltete Rath großflächige Anzeigen mit der Behauptung, Dominik sei nicht an Krebs, sondern an Herzversagen und ärztlichen Kunstfehlern – dem "Pfusch der Schulmedizin" – gestorben. Bei der Obduktion der Leiche wurde allerdings ein großer Tumor in der Brust festgestellt, der auf Lunge und Herz drückte. Tatsächlich ist die Behandlungsoption der Chemotherapie bei Krebs der Grund für eine sehr viel bessere Prognose bei einigen (aber nicht allen) Krebserkrankungen. Ohne Chemotherapie würde beispielsweise die kindliche akute lymphatische Leukämie (ALL) nicht die heute erreichten Heilergebnisse von rund 80% erreichen. Bevor wirksame Zytostatika zur Verfügung standen, bedeutete die Diagnose „akute lymphatische Leukämie“ praktisch das Todesurteil für die betroffenen Patienten. Ganz ähnlich ist die Situation beim Hodgkin-Lymphom]. Heute werden Überlebensraten von über 90% nach fünf Jahren erreicht. Als ein weiteres Beispiel kann auch der Hodenkrebs genannt werden. Dass viele Zytostatika aus pflanzlichen Wirkstoffen entwickelt wurden (Beispiele Vincaalkaloide, Vincristin oder Paclitaxel) wird von Rath bei dieser Gelegenheit verschwiegen, da für ihn die Entwicklung von Zytostatika aus Kampfstoffen zur Kriegsführung im Vordergrund steht, was seinen Konzepten und wirtschaftlichen Interessen entgegenkommt. Entgegen der von Rath behaupteten "Null" - Verbesserung für den Zeitraum seit Einführung der Chemotherapie ist die Überlebenswahrscheinlichkeit bei Krebs in Ländern mit guter medizinischer Versorgung deutlich gestiegen. Sie erreicht in den USA Werte über 60%, bei Betrachtung aller bösartigen Krebsarten. Zur Situation in Deutschland geben das Robert Koch Institut (Zentrum für Krebsregisterdaten[7]) und der Krebinformationsdienst Auskunft.

Claudia Zimmermann und die Chemtrail

Claudia Zimmermann ist Anhängerin der in der Trutherszene populären Verschwörungstheorie so genannter Chemtrail. Sie benutzt in ihren Videos den Begriff Chemtrails synonym zu Geoengineering. Die deutlichen Unterschiede zwischen der widersprüchlichen Chemtrailhypothese und dem Begriff des Geoengineering und der dazu vorliegenden Fachliteratur werden von ihr ignoriert. Ihrer Meinung nach finde das gemeinte Geoengineering "im großen Rahmen" statt, womit sie aber letztendlich das "Sprühen von Chemtrails" meint, welches angeblich der Bevölkerung verheimlicht werde aber gleichzeitig öffentlich in einer Anhörung des deutschen Bundestages von 2014 dokumentiert sei.[8]

Thema Klimalüge

Im Sinne der so genannten Klimalüge werden Angaben von Experten zum durch den Menschen (mit-)verursachten Klimawandel in Frage gestellt, und von einem "Märchen vom schrecklichen Klimawandel" gesprochen. So wird eine Mitteilung der World Meteorological Organization (WMO) von Dezember 2019[9][10] angezweifelt, die besagt dass die Jahre 2010 bis 2019 das bislang wärmste Jahrzehnt auf der Erde war. Entsprechende Daten waren zu diesem Zeitpunkt des 3. Dezember 2019 streng genommen noch vorläufig, da man bis zum 31. Dezember hätte warten müssen und die Daten aufbereiten müssen. Allerdings belegen die globalen Temperaturdaten von 2010 bis 2019 dass dies das bisher wärmste Jahrzehnt zu Land und zu Wasser war. Das belegen beispielsweise die Daten der US-amerikanischen NOAA[11] und der NASA (GISS)[12]. (siehe rechts die Daten der NOAA) Zuvor war bereits das Jahrzehnt 2000-2010 als das bisherige wärmste Jahrzehnt erkannt worden.[13] Im Januar 2020 teilte das Goddard Institute for Space Studies (GISS) der NASA , die amerikanische NOAA und das britische Met-Office mit, dass das Jahrzehnt 2010-2020 das wärmste Jahrzehnt auf der Erde seit Wetteraufzeichnung war.[14]

Thema Rheinwiesenlager

Claudia Zimmermann befasste sich in einem Video mit dem Titel "Der Sieger schreibt Geschichte" mit dem Schicksal von deutschen Kriegsgefangenen in den so genannten Rheinwiesenlagern, die im Jahre 1945 in den Monaten April bis September existierten und in denen ca 1 Million Gefangene lebten. Sie beruft sich bei ihrer "Recherche" einzig auf die schweizer ExpressZeitung, die zuvor durch Verbreitung von Verschwörungstheorien und Impfgegnerschaft auf sich aufmerksam machte. Ohne auf Forschungsergebnisse einzugehen behauptet Zimmermann dass deutsche staatliche Stellen der "BRD" nicht daran interessiert seien, eine tatsächliche Zahl der Verstorbenen in den Rheinwiesenlagern zu ermitteln.

Orgonit

Claudia Zimmermann lässt sich geduldig erklären wie ein Orgonit-Cloudbuster eines ansonsten anonymen "Dirk"[15] von einem Garten aus Wolken auflöst. Wie auch bei anderer Gelegenheit nennt sie den Erbauer des Cloudbusters nicht der sich als Chemtrailanhänger zu erkennen gibt, sodass Zuschauer nicht die Möglichkeit haben den behaupteten Effekt zu überprüfen oder das behauptete Phänomen anzuwenden. (Bild: Youtube)

Zimmermann befasst sich bei Youtube auch unkritisch mit so genanntem Orgonit. Es handelt sich dabei um Kultgegenstände aus Kunstharz wie Epoxid- oder Polyesterharz in die Metalle und Metallabfälle eingegossen werden. Verwendet werden vorwiegend Stahlwolle, Aluminium, Eisen, Kupfer und Messing sowie Gold, letzteres aus Kostengründen in Form von Blattgold. Oft werden außerdem Halbedelsteine oder ähnliches hinzugefügt. Befürworter glauben durch den Besitz in der Lage zu sein mit Orgonit so genannte Cloudbuster zu bauen, die die Atmosphäre beeinflussen sollen und somit das Wetter beeinflussen sollen. Die dahinterstehende pseudowissenschaftliche Lehre stammt aus der Orgon-Hypothese von Wilhelm Reich. Auf dem Esoterikmarkt finden sich zahlreiche Amulette, Skulpturen, Pyramiden usw. aus Orgonit, denen ihre Anbieter einen positiven Einfluss auf die menschliche Gesundheit nachsagen. Die Rede ist dann von "medizinischer Orgonomie" oder Orgon-Therapie, als typisches Beispiel für Pseudomedizin. Als Erfinder des Orgonits gilt der in den USA lebende Österreicher Karl Hans Welz (geb. 1944). Nach eigener Aussage hat er damit 1992 die bis dahin beim Bau von "Orgongeneratoren" übliche Mischung aus Glasfasern und Stahlwolle ersetzt und dadurch die "Leistungsfähigkeit" solcher Gebilde erheblich gesteigert. Zu den bekannteren Protagonisten der Orgonit-Szene gehören beispielsweise James DeMeo, der Orgonit-Unternehmer Georg Ritschl aus Südafrika, Bernd Senf (ehemaliger Berliner Professor für Wirtschaftswissenschaften), Harald Kautz-Vella und Joachim Trettin, Leiter eines "Orgoninstituts" in Nümbrecht bei Köln.

Werke

  • Kryptowährungen / Cryptocurrencies: Risiken und Chancen des Investments (2018), books on demand
  • ICOs, Kryptowährungen und Blockchain: Geldwäsche war noch nie so einfach (2018), books on demand
  • Buchreihe „Terroristen der Finanzmärkte“ (2017), books on demand
  • Machtmissbrauch in den Medien I, Roman, (2018), books on demand
  • Machtmissbrauch in den Medien II: Gewalt und Intrigen der Macht, Roman (2018), books on demand

Weblinks

Video

Quellennachweise

  1. https://www.ncdc.noaa.gov/cag/
  2. WDR, 18.01.2016
  3. WDR, 18.01.2016
  4. WDR-Dschungelbuch.de, 20.01.2016
  5. Rheinische Post, 22.01.2016
  6. https://www.presserat.de/leitsaetze-zur-richtlinie-12-1.html
  7. https://www.krebsdaten.de/Krebs/DE/Content/Publikationen/Krebs_in_Deutschland/kid_2019/krebs_in_deutschland_2019.pdf?__blob=publicationFile
  8. Video: Geoengineering oder Climateengineering - Es läuft schon so lange, Youtube, Dezember 2019
  9. https://library.wmo.int/doc_num.php?explnum_id=10108
  10. https://public.wmo.int/en/media/press-release/2019-concludes-decade-of-exceptional-global-heat-and-high-impact-weather
  11. https://www.ncdc.noaa.gov/cag/
  12. https://data.giss.nasa.gov/gistemp/graphs_v4/
  13. https://blogs.agu.org/wildwildscience/2009/12/08/last-10-years-hottest-decade-on-record-uk-met-office/
  14. https://www.bbc.com/news/science-environment-51111176
  15. Dirk_69 / orgonice garden aus Asbach, https://www.bitchute.com/channel/orgon-energie/