Umwelt Medizin Gesellschaft

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thema Bioshield in UMG

Umwelt Medizin Gesellschaft (UMG) ist eine deutschsprachige Verbandszeitschrift aus dem Bremer UMG-Verlag[1], die viermal im Jahr erscheint. Herausgeber ist Rainer Frentzel-Beyme, und Chefredakteur ist (2020) Erik Petersen. Die Zeitschrift ist gleichzeitig Verbandszeitschrift für:

Laut Eigenauskunft wollen die UMG-Herausgeber "über die ganze Bandbreite der problematischen Wechselbeziehung von "Umwelt" und "Medizin" interdisziplinär berichten."[4] In der Zeitschrift findet sich auch Werbung für den Verein VHUE e.V..

Der frühere Name der Zeitschrift war "Arzt und Umwelt/Medizin & Globales Überleben" sowie bis 1998 "Arzt und Umwelt - Ökologisches Ärzteblatt". Die Auflage soll bei 4000 Exemplaren liegen. Herausgeber ist der "Ökologischer Ärztebund" (ÖAB) e.V. Vorsitzender des Vereins ist der UMG-Chefredakteur Erik Petersen.[5]

In der Zeitschrift finden sich unter anderem Artikel in denen von der Existenz der so genannten Elektrosensibilität ausgegangen wird. Auch wird vor behaupteten Gefahren des Elektrosmog gewarnt. In einem Artikel der UMG (Ausgabe 2/2005) wird das Scharlatanerie-Elektrosmogschutzprodukt Bioshield von der Geizer SEIC SA in Genf (Erfinder Jacques Surbeck) propagiert. Bioshield besteht aus zwei Plastikkugeln, die - am Computerbildschirm angebracht - vor dessen angeblich schädlicher Strahlung schützen sollen. Im Artikel heisst es:

"..verwendete dazu ein einfaches physikalisches Prinzip, dass sich die Eigenschaften bestimmter Erd-Oxyde (Massen 57 bis 72 im Periodensystems nach Mendelejew) zu Nutze macht. Sobald der Bildschirm eingeschaltet wird und PEMS [pulsierende elektromagnetische Strahlen] entweichen, werden die am Bildschirm in Minibehältern angebrachten Oxidlösungen erregt und annullieren durch ihre eigene Gegenphasen-Resonanz alle schädlichen Strahlen der Katodenbildschirme..[..]..Nach ersten Vermutungen, enthalten LCD-Bildschirme elektronische Elemente, die wiederum auf der gleichen Frequenz schwingen (7.25 Hertz) auf der auch die menschlichen Zellen untereinander kommunizieren [..] Die formellen Resultate dieser Studie werden für Mitte 2005 erwartet..

Formulierungen dieses Artikels entsprechen auch denen aus einem ähnlichen Artikel zu Bioshield in Zeitenschrift.[6] Ein seriöser Wirkungsnachweis wird nicht erbracht. In Deutschland wird Bioshield von Rainer Frentzel-Beyme propagiert, einem inzwischen emeritierten Umweltmediziner aus Bremen. Frenzel-Beyme ist als Gesellschafter am UMG-Verlag beteiligt.

Weblinks

Quellennachweise

  1. umwelt - medizin - gesellschaft, Frielinger Str. 31, D - 28215 Bremen
    Telefon: 0421 3649714 und 421 4984251
  2. IGUMED-Geschäftsstelle: Frielinger Str. 31, 28215 Bremen, Tel: 0421 - 4984251
  3. Ökologischer Ärztebund e. V., Frielinger Str. 31, D-28215 Bremen
    Tel. 0421 4984251
  4. http://www.oekologischer-aerztebund.de/htm/zeitschr.htm
  5. Ökologischer Ärztebund e.V., Deutsche Sektion der International Society of Doctors for the Environment (ISDE), Fedelhören 88, D-28203 Bremen. www.bremen.de/info/oekoaerztebund
  6. http://www.zeitenschrift.ch/magazin/zs_21_10/1_strahlenschutz.htm