Cine12

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cine12.jpg
Heino Fankhauser
Vortragsankündigung über "Urahnenerbe weisse Rasa""

cine12 (auch Ciné 12, vormals cine 2012. Cine: frz. Abkürzung für cinema = Kino) ist ein Schweizer Truther-Internetprojekt und so genannter "Stammtisch" aus dem Schweizer Stadtteil Gwatt von Thun. Im Internet werden Videobeiträge über einen Youtubekanal verbreitet, und es wird eine eigene Webseite und ein facebook-Auftritt betrieben. Auch werden Vorträge zu verschiedenen Themen gehalten. In der Schweizer Solothurner Zeitung wird die Gruppierung im Jahr 2017 als brauner Stammtisch eingeschätzt. Tatsächlich werden über Youtube Videos mit Reichsbürgern, Holocaustleugnern und Antisemiten verbreitet.

Im Eigenverständnis sieht sich diese Gruppierung als eine "Menschenrechtsbewegung". Zur Motivation heisst es:

Die Motivation ist gleichgesinnte Menschen zu treffen und kennenzulernen, Erfahrungen und Wissen auszutauschen und sich gemeinsam zu helfen, zu unterstützen, zu bilden und weiter zu bringen…

Als Intiator von cine12 wird der Schweizer Verschwörungsideologe Heino Fankhauser genannt, geboren 1975. Fankhauser kann als reichsbürgernaher Schweizer Truther angesehen werden, der Verschwörungstheorien verbreitet nach denen der Vatikan die Welt regiere oder der Anschlag auf das World Trade Center in New York 2001 von den USA verübt wurde. Impfgegner Fankhauser gilt auch als Anhänger der Freemen-Bewegung. Er war Mitbegründer sowohl des ICCJV (ein Phantasieprojekt International Common Law Court of Justice in engem Zusammenhang mit der OPPT-Bewegung) als auch der Heimatgesellschaft Aargau[1]. Fankhauser ist den Schweizer "Reichsbürgern" zuzuordnen, die dem Staat eine Legitimation absprechen. Er ist auch treibende Kraft hinter den Projekten "Freie Zukunft" und aerdele.ch. Fankhauser verbreitete eine eidestattliche Erklärung seiner "Person", diese an den Staat zurückzugeben und wolle nur noch als "Mensch Heino" angesprochen werden. Er bezeichnet sich auch als mensch/suverän heino von langnau aus der familie fankhauser (siehe Namenskonventionen von Reichsbürgern) und bekräftig auf Urkunden seine Unterschrift mit einem (meist roten) Daumenabdruck. Heute lebt Fankhauser laut eigenen Angaben in einem Wohnwagen und soll keiner geregelten Arbeit nachgehen.

Als Kontaktadresse von cine12 wird eine Adresse in Thun-Gwatt angegeben.[2] Wer für die Aktivitäten von cine12 verantwortlich ist, wird im Internet nicht erkennbar. Nach eigenen Angaben sei das Projekt cine12 aus der Thuner "We are Change"-Gemeinde hervorgegangen.

Werbung erzielte das Projekt Cine12 im Jahre 2012 durch Norbert Brakenwagen mit seiner Sendung TimeToDo. Ein früheres Blog von cine2012 verlinkte zu "befreundeten" Webseiten. Verlinkt wurde zur Anti Zensur Koalition des Sektenführers Ivo Sasek, zu Alpenparlament von Martin Frischknecht, Werbeseite für Effektive Mikroorganismen, Kopp Nachrichten, Nuoviso, Webseiten von Dieter Broers und Armin Risi, Alles Schall und Rauch, Politaia, Aktion "Sauberer Himmel" des Chemtrailaktivisten Dominik Storr und so weiter.

Hinweis: das hier thematisierte Schweizer Projekt cine12 ist nicht mit dem gleichnamigen Fernsehsender Ciné 12 auf Mauritius zu verwechseln.

Aktivitäten

Heino Fankhauser bei TimeToDo 2012

Nach eigenen Angaben treffen sich die Mitglieder alle zwei Wochen, zum Freidenken, Philosophieren und Handeln. Interessensgebiete der Mitglieder seien demnach (Auswahl) Natur, Gesundheit, Gesellschaft, Spiritualität, Prähistorik, Quantenphysik, Verborgenes Wissen, Freie Energie oder Ufologie. Weitere Themen sind auch Alternativmedizin und Themen aus dem Bereich der Esoterik.

Vorträge bei cine12 hielten in der Vergangenheit Daniele Ganser, Robert Franz, Armin Risi, Axel Klitzke und Harald Kautz-Vella. Im August 2017 soll Christoph Hörstel einen Vortrag halten.

Cine12 verbreitet über Youtube Videos, darunter mit:

Im Jahre 2017 erhielt die Gruppe cine12 im Restaurant Kreuz in Solothurn (Genossenschaft Kreuz), wo man sich bisher traf, ein Hausverbot.[3][4] Grund war der geplante Auftritt des deutschen Frank Willy Ludwig. Auch an anderen Orten in der Schweiz wurden Cine12 mit dem Referenten Frank Ludwig von Veranstaltern ausgeladen. Ludwig ist Leitfigur einer neopaganistisch-neuheidnischen und braunesoterischen Strömung namens «Urahnenerbe Germania». Er trat auch an Veranstaltungen von Holocaust-Leugnern auf. Cine12 unterstützt in der Schweiz eine entsprechende Gruppierung mit Namen Wedia Helvetia, die sich für ein helvetisch-keltisches Ahnenerbe einsetzt.

Weblinks

Quellennachweise

  1. https://wiki.sonnenstaatland.com/wiki/Heimatbund_der_Menschen
  2. cine12, Gwattstrasse 128, CH-3645 Gwatt
  3. https://www.solothurnerzeitung.ch/solothurn/stadt-solothurn/restaurant-kreuz-erteilt-einem-braunen-stammtisch-hausverbot-131427316
  4. http://www.kreuz-solothurn.ch/2017/06/14/information-zum-ehemaligen-stammtisch-von-cine12-im-kreuz-solothurn/




.