Watch The Water

Aus Psiram
(Weitergeleitet von Watch the water)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Watch The Water Stew Peters Bryan Arvis 2022.jpg
Bryan Ardis (rechts) bei Stew Peters - Show (watch the water)
positive Rezeption durch Oliver Janich und Sänger Michael Wendler (Bild:[1])

Watch The Water (dt. beobachte das Wasser oder Pass auf das Wasser auf) ist ein 48 Minuten langes impfgegnerisches Video vom 11. April 2022, produziert vom dem amerikanischen Verschwörungstheoretiker und Aktivisten Stew Peters. Thema ist die Erzählung des ehemaligen Chiropraktikers und Verschwörungsideologen Bryan Ardis, dass die COVID-19 Krankheit durch ein Schlangengift (“snake venom” - Remdesivir, Coronaimpfstoffe) im Trinkwasser ausgelöst werde, und nicht durch das neue Coronavirus SARS CoV-2. Im Ergebnis führe das angeblich über das Trinkwasser verabreichte Schlangengift zur Bildung von Menschen die der Filmemacher als "Satanhybride" bezeichnet. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse zur Entstehung der COVID-Krankheit spielen in dem Film nur dann eine Rolle, wenn sie sinnentstellend zu den Aussagen passend zitiert werden können.

Der Name "watch the water" (pass auf das Wasser auf) stammt als "Q-Drop" aus dem rechten Qanon-Milieu. Zentral in Qanon-Erzählungen ist die angebliche Existenz eines geheimen satanischen Machtzirkels, der heimlich ein pädophilen Kinderhandel betreibe. (siehe dazu auch Adrenochrom)

Die Verschwörungsgeschichte

Die im Film aufgestellten Behauptungen werden auf fehlinterpretierte Angaben in der Literatur bezogen. Hinzu kommen ausgesuchte Szenen aus TV-Sendungen und Erzählungen aus sozialen Medien. Eine des zentralen Themen ist die Idee, dass das tatsächliche neue Coronavirus (SARS CoV-2) in Wirklichkeit ein künstlich erzeugtes Produkt sei, das von einem Schlangengift abgeleitet sei. Wer dies getan habe wird nicht mitgeteilt. Demnach sei es eine Art geheime Macht. Der Film enthält ein Interview von Stew Peter mit Bryan Ardis, dem Erfinder der Schlagengift-Verschwörungsheorie. Ardis erzählt im video, dass er wisse dass ein Forscher an der University of Pittsburgh im Mai 2022 ermordet worden sei, weil er öffentlich über die Schlangengift-Erzählung berichten wollte. Gemeint ist hier der Todesfall von Bing Liu, der jedoch in keinem Zusammenhang steht zur Watch the Water - Geschichte. Laut Polizei ist ein gewaltsamer Beziehungsstreit die Ursache gewesen.[2][3] Einen Zusammenhang konstruiert Ardis auch, indem er die weissliche Farbe von Schlangengiften mit Remdesivir-Suspensionen (Inhaltstoffe: Nukleoside) vergleicht. Auch dass Trinkwasser in Covid-Tests positiv sei, sei ein Beleg. Er verwechselt hier aber Trinkwasser mit Abwasser, da es keine positiven Testergebnisse mit Trinkwasser gibt.

In einer zweiten Hälfte des Videos behauptet Ardis, dass die Coronaviruspandemie in Wirklichkeit ein Komplott der katholischen Kirche und der US-Zentren für Seuchenkontrolle und -prävention ist, um Menschen mit Schlangengift zu vergiften, welches sich im Trinkwasser befinden soll.

Der Film Watch The Water wurde vielfach in sozialen Medien beworben und in der Woche nach Erscheinen mindestens drei Millionen mal über die Plattform rumble angesehen.

Mehrere von Nachrichtenagenturen befragte Experten wiesen die Erzählungen im Film als falsch zurück.

Reaktionen

Positive Reaktionen erfuhr das Video durch Oliver Janich, Uncutnews, Pravda TV, Gloria TV, Jo Conrad, Ali Erhan[4], "Neuzeitnachrichten" und den Sänger Michael Wendler. Auch das Magazin Laufpass von Wolfgang Jeschke berichtete unkritisch über das Video und versuchte die Aussagen zusätzlich zu belegen. Laufpass mit Herausgeber Gesellschaft für Kommunikation mbH hatte seinen Sitz ursprünglich in Bremerhaven. Mit Stand von November wird keine Adresse mehr genannt. Wolfgang Jeschke (geb. 1963) gab zuletzt an nach Paraguay ausgewandert zu sein. Laufpass hatte in der Vergangenheit die Fake News und Verschwörungstheorie verbreitet, Ärzte hätten sich heimlich verabredet Totenscheinen zu fälschen um die Zahl der an Corona Verstorbenen künstlich in die Höhe zu treiben.[5] Krankenhausbelegungen oder Übersterblichkeitsstatistiken der Standesämter hätten eine solche Verschwörung jedoch unmöglich gemacht.

Bilder

Siehe auch

  • Plandemic
  • Hold-Up : Retour sur un chaos
  • Corona.Film Video von OVALmedia. Der Film wendet sich mit dramatisierender Musikuntermalung und ausgesuchten Mitwirkenden gegen Schutzmassnahmen gegen das neue Coronavirus CoV-2.
  • Planet Lockdown (Film)
  • Pandamned (Film, Marijn Poels und Milosz Matuschek, Mai 2022). Der Dokumentarfilm zur Coronaviruspandemie und den entsprechenden Schutzmassnahmen. Verbreitet werden unter anderem absurde Verschwörungstheorien und Falschinformationen. Auftritte haben Sucharit Bhakdi, Ulrike Guérot, die Künstlerin Mary Bauermeister, der Autor Norbert Häring, Dietrich Brüggemann, Dolores Cahill, Ole Dammegard, Michael Mayen, Nicolas Rimoldi, Urs Hans, die Schauspielerin Miriam Stein, Daniele Ganser und Mathias Bröckers. Der Trailer zu „Pandamned“ wurde von Youtube gelöscht.
  • Film Unerhört von Reto Brennwald
  • Film "Empty" von Kai Stuht (noch nicht erschienen)
  • Film Died Suddenly (Stew Peters, 21. November 2022) Kommentar dazu von Ernst Wolff: Ernst Wolff @wolff_ernst Ich kann den #Film #DiedSuddenly nicht empfehlen. Reißerische Bilder erzeugen #Angst & hohe #Klickzahlen, bringen aber niemanden weiter. Es kommt in der gegenwärtigen Situation vor allem darauf an, einen kühlen Kopf zu bewahren und nicht in #Panik zu verfallen.[6]
  • Verschwörungstheorien zur COVID-19 Pandemie 2019-2020

Weblinks



Quellennachweise