Walter Weber

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikel in Hamburger Abendblatt vom 24. Oktober 2020
Walter Weber mit Lothar Hirneise, Bernd Joschko und Rosina Sonnenschmidt bei einer Veranstaltung von "Collective Healing Institut" von Dietrich Busacker und Alexandra Kleeberg[1] im April 2020
mit Lothar Hirneise 2020
Artikel in Welt am Sonntag mit Zitat aus dem Werk " Hoffnung bei Krebs: Der Geist hilft dem Körper", in dem sich Weber auf Ryke Geerd Hamer beruft

Walter Weber (geb. 1944 in Düren) ist ein promovierter hamburger Arzt, Onkologe und Sachbuchautor. Weber mit Wohnort Winterhude wurde 2020/2021 überregional durch Pressemeldungen bekannt, die seine Aktivitäten im Zusammenhang mit den so genannten Querdenken Initiativen thematisieren. Weber ist Mitglied einer Gruppierung Ärzte für Aufklärung, die weitgehend identisch ist mit der Gruppe Außerparlamentarischer Corona Untersuchungsausschuss (ACU), die zu Zeiten der Coronaviruspandemie 2020 im Mai 2020 entstand, und zu denen neben Walter Weber auch Heiko Schöning, Marc Fiddike und Olav Müller-Liebenau (siehe Vitamin-C-Infusion) gehören. Aber auch Rüdiger Dahlke wird genannt. Das Impressum der Webseite des ACU nennt Weber als einen der Verantwortlichen der eigenen Webseite. Der Norddeutsche Rundfunk NDR und auch die Tageszeitung taz ordnen in eigenen Artikeln die Gruppe Ärzte für Aufklärung dem Impfgegner-Spektrum zu.[2][3] In Statements und Interviews verharmlost die Gruppe Ärzte für Aufklärung die Gefahren von SARS-CoV-2 und stellen die Handlungsempfehlungen der Virologen in Abrede. Die Berichterstattung in den Medien über die Pandemie wird von ihnen als "Staatsfunk" bezeichnet. Die Initiatoren vermuten hinter den Vorschriften zur Eindämmung des Virus eine Art Verschwörung. Das Tragen einer Maske halten sie für überflüssig. Wie Report Mainz in seiner Sendung vom 7. Juli berichtet, sprechen sie sich in dem Zusammenhang dafür aus, "großzügig" Atteste gegen die Maskenpflicht auszustellen.

Der 1944 geborene Arzt Walter Weber ist Internist und seit 1973 in der Onkologie tätig. Er studierte in Erlangen, Graz und Heidelberg. Seit 1979 arbeitet er in einer eigenen Praxis in Hamburg. Walter Weber betreibt mehrere Internetwebseiten, sein Name taucht beispielsweise im Impressum von salutogenese-bei-krebs.de auf.

Aktivitäten zur Zeit der Coronaviruspandemie 2020/2021

Laut Weber handelt es sich bei den Impfungen gegen das neuartige Coronavirus "um Manipulation die Verabreichung von Chips zur Kontrolle der Menschen" durchzuführen. Der NDR bezeichnete Weber als "Arzt aus der Impfgegner-Szene".[4] Weber trat bisher bei Querdenken-Demonstrationen auf und sein Name steht prominent auf der Internetseite von "Ärzte für Aufklärung". Weber, Fiddike und Schöning traten bei diversen Veranstaltungen der Coronaleugner als „ärztliche Experten“ auch in Hamburg und Umgebung auf. Weber bedrohte Schulleitungen, sollten sie eine Maskenpflicht an ihren Schulen durchsetzen. Auf einer Querdenken-Veranstaltung in Marburg im September 2020 bezeichnete er die CoV2-Pandemie von 2019 als eine „inszenierte Pandemie“. Die Pflicht eine Schutzmaske zu tragen sei ein Verbrechen und eine „demütigende Unterwerfungsgeste“. Er malte auch ein Horrorszenario in dem zwei Polizisten in eine Wohnung eindringen und zu zweit eine zu impfende PErson ihr Opfer festhalten und ein Apotheker dann zwangsimpft.

Weber sorgte im Jahre 2000 für Schlagzeilen als er einer 66 jährigen Frau Karla W. ein Attest austellte, psychosomatische Reaktionen und Panik in Anwesenheit dunkelhäutiger Menschen zu haben. Die Patientin traf zuvor im Intercity bei Hannover auf einen gebürtigen Kameruner. Sie sagte daraufhin dem Zugpersonal: “Was will der (N-Wort) im Zug, ich habe eine Allergie auf Schwarze.” Der Reisende zeigt die Frau an, woraufhin die Patientin sich von Weber das Attest ausstellen lies. Die Frau wurde später zu einer Geldstrafe verurteilt.[5][6] Weber beruft sich u.a. auf Heinrich Kremer. Von Weber verbreitete Verschwörungstheorien sind bei salto dokumentiert.[7]

Gegen Walter Weber ermittelt seit Dezember 2020 die Hamburger Staatsanwaltschaft wegen § 278 des Strafgesetzbuches. Danach kann ein Arzt mit bis zu zwei Jahren Gefängnis oder einer Geldbuße bestraft werden, wenn er "unrichtige Zeugnisse über den Gesundheitszustand eines Menschen zum Gebrauch bei einer Behörde oder einer Versicherung" ausstellt (siehe Artikel Unrichtige Gesundheitszeugnisse für Impfgegner und Atemmaskenverweigerer).[8] Nach Angaben von Bodo Schiffmann kam es im Februar 2021 zu einer Hausdurchsuchung bei Walter Weber und offenbar gleichzeitig auch zu einer Hausdurchsuchung beim hamburger Arzt, Homöopathen und Kinesiologen Marc Fiddike. Nach den beiden Hausdurchsuchungen riefen Anwälte der Gruppe Anwälte für Aufklärung dazu auf zu einer "Eilversammlung" vor den jeweiligen Praxen zu fahren. Anwesende sollten Aufnahmen und Videos von allen Polizisten und Behördenmitarbeitern machen, die vor Ort sind. Als Grund wurde genannt: Wir brauchen diese Dokumente als Beweismaterial für den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag. Wir werten diese Maßnahmen als Verbrechen gegen die Menschlichkeit, und arbeiten aktuell schon eine Strafanzeige aus.[9]

Private Ansichten zur Entstehung von Krebs

Walter Weber trat in der Vergangenheit bei verschiedenen Veranstaltungen auf, so 2019 mit Lothar Hirneise bei einem Verein Heal now oder 2020 bei der Firma collective healing mit Hirneise und Bernd Joschko. 2015 hielt Weber den Vortrag Der Schlüssel zur Heilung liegt in dir selbst – Spontanremission bei Krebs bei einer Veranstaltung der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e.V.. Die hier genannte Firma Collective Healing verkauft Videofilme im Internet und bewirbt im Internet neben Weber Personen wie Lothar Hirneise, Rüdiger Dahlke, Bernd Joschko (Synergetik-Therapie und Psychobionik nach Joschko), Dario Spinedi, die GNM-Propagandisten Hiltrud & Jürgen Keppler (Neue Medizin nach Hamer, Biologisches Dekodieren, Zitat: Die Erkenntnisse der fünf biologischen Naturgesetze sind ein Quantensprung in der Medizin), GNM-Heilpraktiker Nicolas Barro (vorgestellt als "Kursleiter fünf biologischen Naturgesetze"), Harald Homberger (Familienaufsteller bei Krebs), György Irmey (Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e.V.), Jens Wurster, Harald Walach (vorgestellt als Leiter "Change Health Institut"), Olav Müller-Liebenau, Jassin Rosstem, Anne Blumenthal alias Anne Sono, Reiner Krutti (Leiter von HeartMath Deutschland), und Jens Lehrich. Dario Spinedi und Jens Wurter sind Befürworter der Homöopathischen Therapie von Krebs, vor der selbst Lobbyorganisationen von Homöopathen warnen.

Weber soll in der Vergangenheit mit Carl Simonton und Lawrence LeShan zusammengearbeitet haben.

Weber betreibt eine eigene Webseite. Auf dieser veröffentlicht er auch seine an Laien gerichteten Ansichten zur Entstehung von Krebs.[10] Unter der Überschrift "Gesundheit aus eigener Kraft" nennt Weber verschiedene Faktoren, die seiner Meinung nach bei der Entstehung von Krebs eine Rolle spielten. Die wissenschaftlich gesichterten Erkenntnisse genetischer Prädisposition oder die relevanten Faktoren wie Übergewicht und Rauchen oder Alkoholabusus blendet er in dieser Abhandlung allerdings aus. Die ansonsten bekannten Faktoren der Induktion von Krebs durch mutagene Substanzen, ionisierende Strahlung verneint er dabei nicht und benennt sie.

Aus seiner Sicht kommt er zu einem "dritten Auslöser", den er als "psychosomatischer Stress" bezeichnet. Dieser Zustand sei seiner Meinung nach die Folge so genannter "ungelöster Konflikte", für die er als Beispiel eine Partnertrennung nennt. Hinzu kämen ansonsten in der Medizin unbekannte Mitochondrienerkrankungen. Weber schreibt:

.. M.E. ist psychosomatischer Stress Hauptauslöser oder Mitauslöser bei einer Krebserkrankung. Bei Tod eines geliebten Partners, z.B. nach 30 Jahren Ehe, tritt statistisch gesehen bei einem Witwer bzw. einer Witwe in ca. 60% Krebs auf. Bei starken Rauchern findet sich dagegen nur in ca. 2% Lungenkrebs..

Die wissenschaftliche Prinzip des Mehrschrittmodells der Krebsentstehung bei gleichzeitigen Mutationen der befallenen Zellen (Maligne Transformation) wird von ihm abgelehnt:

..Die derzeit gängige Theorie ist die Mutationstheorie. Mutation heißt ganz einfach nur Veränderung, aber hier ist eine bestimmte Veränderung gemeint, dass nämlich die Zelle entartet und zwar „bösartig“. Bösartig, auf lateinisch maligne, bedeutet: Die Zelle kann wuchern, ohne dass sie noch aufgehalten werden kann, sie kann Gewebe durchdringen und sich schließlich in Form von Metastasen im ganzen Körper ausbreiten. Die Mutationstheorie besagt, dass es sich bei Krebs um eine bösartige Entartung, um eine bösartige Neubildung, eine maligne Neubildung handelt.
Ich selbst habe eine ganz andere Theorie dazu: Wenn die Zelle unter Druck kommt, unter erhöhten Druck, unter zu starken Druck (es gibt ein Zuviel an Strahlen, an Chemie oder an „psychosomatischem Stress“) – dann sucht die Zelle in ihren Datenbanken nach einer Lösung für diese Situation. Das geht sehr geordnet zu. Der Lösungsversuch des Körpers für eine solche Situation (zuviel an Strahlen, Chemie oder Psychosomatik) ist dann das Entstehen der Krebszelle..[..]..Andere Forscher, wie z.B. Dr. Heinrich Kremer, sehen in den Genveränderungen nur eine Veränderung der „Blaupause“, d. h. des Bauplanes der Zelle, aber nicht die eigentliche Ursache. Diese Forscher sehen in Veränderungen der Mitochondrien die entscheidende Ursache für die Krebsentstehung..

Die anaerobe Glykolyse ("Gärung"), die in der Medizin als Folge bestimmter Tumorerkrankungen bekannt ist, wird von Webder unter Berufung auf die Warburg-Hypothese als deren Mit-Ursache angesehen, und nicht als Folge. Demnach würde eine Gewebsazidose (niedriger pH - Wert im Gewebe) Krebs auslösen. (siehe auch das Konzept der so genannten Übersäuerung).

Zitat Weber:

Um es noch einmal zu wiederholen: Die normale Energiegewinnung der Zellen findet in den Mitochondrien statt und zwar mithilfe der Zellatmung (Glukoseverwertung unter Sauerstoffverbrauch). In jeder Zelle gibt es etwa 1500 Mitochondrien.
Ist nun die Energiegewinnung in den Mitochondrien durch krankhafte Veränderung in den Mitochondrien gestört, so schaltet die Zelle ihre Energiegewinnung von Zellatmung auf Gärung um. Zucker wird dann nicht mithilfe von Sauerstoff zu ATP, H2O und CO2 „veratmet“, sondern zu linksdrehender Milchsäure vergoren..[..]..Die so gebildete Milchsäure bzw. der niedrige pH-Wert des Gewebes schützt die Krebszellen jetzt vor dem Angriff der Immunzellen, sodass die Killerzellen nicht mehr in der Lage sind, diese Krebszellen zu attackieren..[..]..Gärung ist also der entscheidende Faktor bei der Krebsausbreitung!
Otto Warburg hat festgestellt, dass alle Krebszellen Milchsäure und zwar linksdrehende Milchsäure produzieren. Er schreibt, dass es eine Reihe verschiedener Einflüsse für die Krebsentstehung gäbe, aber nur eine gemeinsame Ursache, nämlich die Schädigung der Zellatmung. Im Gegensatz zur Mutationstheorie, bei der primär eine Genveränderung angenommen wird, wird bei dieser Theorie primär eine Veränderung der Mitochondrien angenommen, die dann eine Veränderung der Gene, also der Blaupause, hervorruft. Die Gene liefern den Arbeitsplan, um die entsprechenden Vorgänge in der Zelle durchzuführen. Bei dieser Theorie spielen die Gene nur eine sekundäre, ausführende Rolle..
und ..Der entscheidende biochemische Unterschied zwischen der normalen Zelle und der Krebszelle ist somit die Umschaltung von Zellatmung auf Zellgärung..

Auch beruft sich Weber in diesem Zusammenhang hilfweise auf den Esoteriker Bruce Lipton:

..Der Zellbiologe Bruce Lipton bringt es auf den Punkt: Nicht die Gene, sondern das Signal (von außen), also der Reiz ist das Entscheidende: „Auf die Umwelt kommt es an!“ Er nennt das Epigenetik..

Seine Ansichten führten auch zu einem eigenen Behandlungskonzept bei der er eine wissenschaftlich nicht abgesicherte Krebsdiät nennt, mit "Reduktion von Kohlenhydraten und verstärkter Einsatz von ungesättigten Fetten" und eine "Hemmung der Gärung durch Curcuma-Mischungen und sekundäre Pflanzenstoffe". Weber schreibt weiter:

..Der psychosomatische Ansatz meiner Krebsbehandlung ist die Lösung innerseelischer Konflikte sowie der mit der Krankheit verbundenen Ängste. Das führt zumindest zu einer starken seelischen Erleichterung. Neben der psychosomatischen Therapie erfolgt eine intensive Information über die Ernährung und die besondere Bedeutung der regelmäßigen Bewegung, eine wirklich unterschätzte Behandlungsmaßnahme.
Insgesamt halte ich bei der Krebsbehandlung eine Kombination der verschiedenen Ansätze einschließlich der schulmedizinischen Behandlungsmöglichkeiten für wichtig. Hierfür steht die Bezeichnung „Ganzheitliche Krebsbehandlung“.

Der Verein Stellavita e.V. bei der zwei so genannte "Krebsberater" von Lothar Hirneise tätig sind (Christa Jung und Tina Wiegrebe[11]), nennt Walter Weber als eigenen Berater und bewirbt die Webersche Methode mit behaupteten Wunderheilungen wie folgt:

..Herr Dr. Weber ist Arzt und Onkologe seit über 35 Jahren und wird mit zum Expertenteam von Schloss Bernstorf gehören. Er gibt Patienten, denen die Schulmedizin nicht mehr helfen kann, mit seinem psychosomati­schen Erklärungsmodell die Möglichkeit, die eigene Krankheit zu begreifen und hat mit seiner darauf aufbauenden Therapie schon in vielen „hoffnungslosen“ Fällen helfen und sogar komplette Heilungen bewirken können..

Webers Konzept ist dazu geeignet Krebspatienten völlig unnötiger Weise ein Schuldgefühl zuzuweisen. Sein Konzept zeigt eine Übereinstimmung mit dem pseudomedizinischen Konzept der Germanischen Neuen Medizin (GNM) des verstorbenen antisemitisch orientierten deutschen Arztes Ryke Geerd Hamer, beziehungsweise mit den verschiedenen GNM-Varianten. Die Anwendungsversuche zur GNM führten in der Vergangenheit zu zahlreichen Todesfällen. (siehe dazu ausführlich: Opfer der Germanischen Neuen Medizin). Weber beruft sich explizit auf Hamer, dessen Aussagen er unkritisch in seinem Werk "Hoffnung bei Krebs: Der Geist hilft dem Körper" zitiert. In einer Textpassage heisst es bei Weber:

..Der Arzt Ryke Geerd Hamer schreibt, daß jeder Krebs (Ausnahmen sind bei ihm die Leukämien) durch schwersten, akut-dramatischen und isolativen Konflikt-Erlebnis-Schock entsteht. Der Konflikt-Erlebnis-Inhalt bestimmt die Lokalisation des Krebses im Körper. Der Verlauf des Konfliktes entspricht dem Verlauf der Krebserkrankung..

Das entsprechende Zitat von Weber, auffindbar in einer Rezension von 1996 in der Welt am Sonntag, wurde daraufhin vom Hamer-Anhänger Helmut Pilhar zur Propagierung der Germanischen Neuen Medizin genutzt.[12] Weber selbst ist indes kein Gegner einer zytotoxischen Chemotherapie bei Krebserkrankungen.

Das Konzept einer heilenden Krebsdiät ist in der Medizin nicht wissenschaftlich nachgewiesen, eine solche Diät kann nicht nur die Lebensqualität von Krebspatienten beeinträchtigen, sie kann sogar die Lebenserwartung reduzieren. Curcuma / Curcumin ist als Lebensmittel nicht gegen Tumorzellen als wirksam anerkannt.
Dass die Persönlichkeit oder bestimmte innere Konflikte Krebs verursachen, ist unbestätigt.[13] Es ist jedoch denkbar, dass psychisch belastete (z. B. gestresste) Personen sich riskanter verhalten und vermehrt rauchen oder vermehrt sich dem Alkohol zuwenden.[14][15][16] Hinweis: Das Konzept einer Krebspersönlichkeit, auf das Weber allerdings nicht verweist, ist wissenschaftlich unbewiesen.

Werke

  • Walter Weber: Hoffnung bei Krebs: Der Geist hilft dem Körper, F. A. Herbig Verlagsbuchhandlung GmbH, 1994
  • Walter Weber: Gesundheit aus eigener Kraft: Der Schlüssel zur Heilung liegt in dir selbst, Herbig September 2011
  • Walter Weber: Der Mensch ist mehr als sein Körper: Psychosomatische Beschwerden sind heilbar, Herbig 1997
  • Walter Weber: Die Seele heilt den Menschen, Herbig Verlag, München 1992
  • DVD: Hoffnung bei Krebs, 2010

Weblinks


Quellennachweise

  1. eVision Dietrich Busacker u. Alexandra Kleeberg GbR, Holbeinstr. 49, D-88131 Lindau
  2. https://taz.de/Hamburger-Aerzte-fuer-Aufklaerung/!5702830/
  3. https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-Arzt-aus-Impfgegner-Szene,corona6056.html
  4. https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-Arzt-aus-Impfgegner-Szene,corona6056.html
  5. https://taz.de/!1209708/
  6. https://www.abendblatt.de/archiv/2000/article204344777/Attest-loest-Welle-der-Empoerung-aus.html
  7. https://www.salto.bz/de/article/12092020/dr-web
  8. https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-Arzt-aus-Impfgegner-Szene,corona6056.html
  9. Zitat: Die Polizei in Hamburg durchsucht seit 8.30 Uhr die Praxisräume von
    Dr. Walter Weber
    Südring 14
    Hamburg
    Dr. Marc Fiddike
    Grindelallee 91
    Hamburg
    Das sind Ärzte für Aufklärung, die jetzt eure Hilfe und Zeugen benötigen.
    Wer Zeit hat, bitte zu einer Eilversammlung vor der jeweiligen Praxis fahren.
    Bitte Aufnahmen und Videos von allen Polizisten und Behördenmitarbeitern machen, die vor Ort sind.
    Wir brauchen diese Dokumente als Beweismaterial für den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag.
    Wir werten diese Maßnahmen als Verbrechen gegen die Menschlichkeit, und arbeiten aktuell schon eine Strafanzeige aus.
    Durchsuchungen wegen angeblich falscher Atteste sind rechtswidrig und sollen anderen Ärzten Angst machen.
    Wir haben uns am Wochenende mit vielen Ärzten für Aufklärung getroffen. Jede Durchsuchung führt zu Solidarisierungsaktionen von immer mehr Ärzten.
    Ich rufe auch Mitarbeiter der Behörden in Hamburg auf, bei mutigmacher.org/beratung-dienstleistung-einbringen/ Informationen zu hinterlassen, die beweisen, dass der Erste Bürgermeister Peter Tschentscher oder Justizsenatorin Anna Gallina die Durchsuchungen angeordnet haben.
    Mein Telegramkanal: t.me/RA_Ludwig
  10. https://www.drwalterweber.de/krebsbehandlung-dr-weber-onkologe-hamburg/
  11. Zitat Stellavita eV: Christa Jung und Tina Wiegrebe haben beide eine Ausbildung als „ganzheitliche Krebsberaterin“ von Lothar Hirneise absolviert, der zu den Pionieren der ganzheitliche Krebsforschung zählt und seit über 20 Jahren auf der Suche nach den neuesten und besten Methoden der „integrierten“ Krebstherapie weltweit führende Kliniken und Therapeuten besucht und mit ihnen in Kontakt steht.
  12. Helmut Pilhar: Welt am Sonntag – Krebs ist die Reaktion des Körpers auf das Gefühl der Hoffnungslosigkeit, Webseite "Germanische Heilkunde", 14.9.1996
  13. Tatjana Meier, Michael Noll-Hussong The role of stress axes in cancer incidence and proliferation, Psychother Psychosom Med Psychol. 64, Nummer=9-10, 2014, Seiten=341-344
  14. S. O. Dalton et al.: Depression and cancer risk: A register-based study of patients hospitalized with affective disorders, Denmark, 1969–1993., American Journal of Epidemiology. 155, 2002, S. 1088–1095. PMID 12048222
  15. I. R. Schapiro et al.: Psychic vulnerability and the associated risk for cancer. In: Cancer. 94, 2002, S. 3299–3306. PMID 12115364
  16. Matthew Walker: Why We Sleep: The New Science of Sleep and Dreams, Penguin Verlag, 4. Januar 2018