Uncut-News

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
typische Seite bei Uncut-News, rechts ein Video mit Bodo Schiffmann (Juli 2020)
unkritische Skzeptanz der absurden Verschwörungstheorie so genannter Chemtrail
unkritischer Artikel zum schweizer Sektenführer Ivo Sasek von Muslim-Markt (2019)

Uncut-News (UCN) ist der Name eines 2014 gegründeten deutschsprachigen Trutherblogs, der von einem unbekannten Betreiber anonym verbreitet wird. Die Herausgeber nennen sich "Don R. Wetter und sein Team". Das Impressum nannte vorübergehend die «Tösstalstrasse, 8400 Winterthur». Aktuell (2020) findet sich folgende Angabe im Impressum:

Leider bekommen wir immer wieder Pakete mit bedrohlichem und widerlichem Inhalt. Auch unsere Nachbarschaft wurde immer wieder belästigt und ausgefragt, so das wir gezwungen waren den Standort zu wechseln und diesen nun auch geheim zu halten. Kontaktanfragen bitte per Mail.

Der Betreiber ist gleichzeitig Inhaber eines DVD-Versands im schweizer Seen, nahe Winterthur. Uncut-News betreibt drei Kanäle und nutzt Youtube. Nach Angaben aus einer Studie der Universität Zürich stammten nur 18% der Seitenabrufen von Uncut-News aus der Schweiz selbst. Videos mit klarem thematischen Bezug zur Schweiz sind eher selten.[1] Laut SimilarWeb stammen 65 Prozent der Abrufe aus Deutschland. In mehreren Artikeln wird die Nähe zur deutschen Leserschaft deutlich, etwa im Titel eines Artikels "Unser GELD wird sinnlos verprasst! Nieten im Bundestag", womit der deutsche Bundestag gemeint ist, noch deutlicher in einem Artikel mit dem Titel "Deutschland war ist und bleibt UNSER Land – das Land der Deutschen".

Nach eigenen Angaben finanziere sich das Projekt durch Spenden.

Profil

Uncut-News sieht sich als eine Alternative zu "fremdgesteuerten Mainstream-Medien". Verbreitete Beiträge nehmen die russische Regierung und auch US-Präsident Donald Trump vor Kritik in Schutz. Die aktuelle Klimaerwärmung der Erde wird ausnahmslos geleugnet im Sinne einer Klimalüge. Des weiteren werden Verschwörungstheorien zur COVID-19 Pandemie 2019-2020 verbreitet und das Cov-2 Coronavirus verharmlost. Das in Studien als wirksam erkannte Mittel Remdesivir wird abgelehnt und stattdessen einer fragwürdigen Therapieempfehlung des anonymen Projekts Swiss Policy Research gefolgt, die Hydroxichloroquin und Zink empfehlt. Gezeigt wird auch mindestens ein Video mit Bodo Schiffmann. Obwohl dieser politische Blog aus der Schweiz kommt, erschien ein Artikel von Lupocattivo mit dem Titel "Deutschland war ist und bleibt UNSER Land – das Land der Deutschen". Lupocattivo war das Pseudonym des verstorbenen Detlef Apel, heute Maria Lourdes Blog".

Laut Medienberichten verbreitet Uncut-News auch Artikel die den Holocaust in Frage stellen. Eine Überschrift bei "Uncut-News" lautete etwa: "Der Holocaust ist die größte und nachhaltigste Lüge der Geschichte". Die mehrfach gerichtlich verurteilte Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck wird als "Aufklärerin" bezeichnet, während eine Richterin, die sie zu acht Monaten Haft verurteilte, als "blutrünstige Dämonin in Menschengestalt" tituliert wird. In einer weiteren Überschrift wird das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz als "Lügenschutzgebiet" bezeichnet[2]. Offenbar wurden inzwischen diese Artikel gelöscht. In einem Artikel von Paul Craig Roberts findet sich der den Holocaust relativierende Satz "Es war ein Holocaust, was die Amerikaner den Deutschen antaten".

Mehr als ein halbes Dutzend Artikel befasst sich mit dem Projekt Psiram. Der ehemalige Geheimdienstler Helmut Roewer bezeichnet Psiram als "der deutsche Ku Klux Klan des Internets" (Donald Trump wird in einem anderen Artikel eine Nähe zum Klu Klux Clan hingegen abgesprochen), und Guido Grandt wird zitiert mit "PSIRAM: So „illegal & kriminell“ ist der Internet-Pranger wirklich! – Hintergründe & Hintermänner!". Markus Fiedler wird zitiert mit "Psiram und die Schlägertruppe von der TransatlANTIFA". Zitiert werden zum Thema auch Dirk Pohlmann und Manuel Cornelius Mittas. Das anonyme Swiss Policy Research wird mit der Fakemeldung "Psiram aufgedeckt" zitiert. Tatsächlich waren die anonymen Autoren ohne Prüfung auf eine Falschnachricht des österreichischen Verschwörungstheoretikers Manuel Cornelius Mittas hereingefallen, der behauptete die Verantwortlichen des Projekts Psiram identifiziert zu haben. Tatsächlich fiel Mittas jedoch auf eine bereits 2016 gefälschte facebook-Seite herein. Einzelheiten zu dieser peinlichen Verbreitung von Falschnachrichten findet sich im Artikel zu Manuel Cornelius Mittas, sowie einem Blog-Artikel von Psiram mit dem Titel "Psiram Lügen und kalter Kaffee"[3]. Nach Erscheinen des Psiram-Blogartikels wurde der Artikel bei Swiss Propaganda Research ohne Begründung entfernt, wird aber weiterhin von Uncut-News genannt.

Ebenso findet sich bei Uncut-News pauschale Kritik am Gemeinschaftsprojekt Wikipedia.

Mehrere Verschwörungstheorien werden von Uncut-News multipliziert, etwa die der Chemtrail oder die Adrenochrom-Verschwörung.

Autoren

Die Autoren der Artikel werden meist nicht genannt. Bei einigen der Artikel finden sich die Namen jedoch. Genannt wird unter anderem der schweizer Verschwörungstheoretiker Peter Koenig.

Genutzte Quellen

Genutzt werden häufig ausländische Quellen. Beispiele für genutzte Quellen sind Thomas Röper (Antispiegel) aus Sankt Petersburg, der russische Staatssender RT Deutsch, Nuoviso, "Wikihausen" von Markus Fiedler, Guido Grandt, russischer Staatssender Sputnik, Breitbart, Swiss Policy Research (anonym), Exopolitik Deutschland von Robert Fleischer, Ständige Publikumskonferenz von Maren Müller, Nachdenkseiten, Markmobil, Helmut Roewer, Sott.net, Consortiumnews, Belta.by (Weissrussland), Zero Hedge (anonym), fort-russ.com, Naturalnews von Mike Adams, globaltimes.cn (China) und weitere. Als Quelle wird unkritisch auch das deutschsprachige Muslim-Markt der Brüder Yavuz und Gürhan Özoguz genutzr. Die Betreiber von Muslim-Markts vertreten Standpunkte, die im wesentlichen mit der offiziellen Linie der iranischen Regierung übereinstimmen. So verteidigten sie die Konferenz von Holocaustleugnern im Iran 2006, die Präsident Ahmadinedschad initiiert hatte. Das Webportal und seine Betreiber wurden im Jahr 2004 vom Bundesamt für Verfassungsschutz beobachtet. Im Verfassungsschutzbericht für das Jahr 2004 wird den Betreibern vorgeworfen, „seit längerer Zeit“ antizionistische und antiisraelische Propaganda direkt oder indirekt zu verbreiten. Yavuz Özoguz wurde Anfang 2004 vom Amtsgericht Delmenhorst wegen Volksverhetzung zu einer Freiheitsstrafe von drei Monaten auf Bewährung verurteilt, da auf der Website Bilddokumente aus der NS-Zeit mit aktuellen Aufnahmen aus dem Westjordanland unkommentiert kombiniert wurden, sowie eine Rede des Imams Chamenei veröffentlicht war, in der dieser den Holocaust als ein „Märchen“ bezeichnete.

Weblinks

Quellennachweise

  1. https://www.zora.uzh.ch/id/eprint/147252/1/Medienstrukturen.pdf
  2. https://www.derstandard.at/story/2000047504799/strache-teilte-video-von-seite-die-holocaust-infrage-stellt
  3. https://blog.psiram.com/2020/02/psiram-luegen-und-kalter-kaffee/