Gruppe42

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Gruppe 42
Selbstdarstellung als typische Truther (Bild: facebook/Gruppe 42)
Stephan Bartunek (rechts) mit Markus Fiedler (Bild: Youtube)

Gruppe42 ist der Name eines österreichischen nicht-werbefinanzierten Internetprojekts aus dem Spektrum der rechtsoffenen Trutherbewegung, welches 2015 von Stephan Bartunek und David Kyrill gegründet wurde. Die inhaltliche Veantwortung liegt bei einer Kuk – Kunst und Kritik in Wien[1], zu der sich jedoch keine öffentlich zugänglichen Angaben finden lassen. Die genannte Adresse wird auch von einem "3. Stammtisch gegen Überwachung" sowie dem Verein "Epizentrum – Plattform für grundrechtsbasierte Zukunftspolitik"[2] genannt. Die Domain gruppe42.com ist hingegen auf Stephan Bartunek in Wien registriert[3], der auch Inhaber des Spendenkontos der Gruppe42 ist. Das Logo soll offenbar das "allsehende Auge" darstellen, in Kombination mit einer rausgestreckten Zunge.

Zum Eigenverständniss geben die Gründer an:

..Gruppe42 ist eine lose Formierung von kritischen, kreativen Schön- und Freigeistern, die die bestehenden gesellschaftlichen Verhältnisse nicht mehr schön färben und schön reden können.. und ..Wir sehen uns als Künstler, die sich der subversiven Kraft der Komödie verpflichtet fühlen. Ein Mensch der frei lachen kann hat keine Angst und läuft auch weniger Gefahr, sich zum Handlanger autoritärer Gestalten zu machen. Wenn uns wirklich etwas wichtig ist, dann die Freiheit von Gewalt..

Vorgängerprojekt war die facebook-Seite Breitband Bartunek von Stephan Bartunek, mit fast identischen Logo. Breitband Bartunek wurde im Juni 2015 eingestellt.[4]

Die Gruppe42 bezeichnet sich auch als Neulandportal, wobei mit Neuland die durch das Internet verbreiteten Informationskanäle gemeint sein sollen. Die Bezeichnung Gruppe42 wird von dem Werk Per Anhalter durch die Galaxis des englischen Schriftstellers Douglas Adams[5] abgeleitet. Die Zahl 42 wird dort als endgültige Antwort auf die letzte aller Fragen dargestellt. In Folge wurde die Zahl 42 für verschiedene Projekte verwendet, so benannte sich die britische Popgruppe Level 42 auf auf die 42 und Adams. Die Firma SuSE gab der ersten Version von Suse Linux die Nummer 4.2. Wolfram Alpha, die Taschenrechner-Funktion von Google und die Sprachsteuerung Siri liefern auf Anfrage von answer to life, the universe and everything das Resultat 42.

Hinweis: die hier thematisierte Gruppe42 ist nicht mit einer gleichnamigen Gruppierung von Mitgliedern der deutschen Piratenpartei[6], sowie der tschechischen Künstlergruppe Gruppe 42[7] zu verwechseln.

Aktivitäten und Profil

Die Gruppe42 gibt über ihren Internetauftritt Videobeiträge ihrer Autoren und Gastautoren in der Rubrik "Freie Fresse" und in der Rubrik "Vorträge" heraus. Die Gruppe verbreitet auch facebook-postings über einen eigenen facebook-Account. Veröffentlicht wird auch ein eigenes "Wiki42 - Das wirklich freie Wiki", welches neben der Hauptseite jedoch seit 2015 nur einen einzigen Artikel enthällt, der sich mit den Bilderbergern befasst. Nach eigenen Angaben lasse man insbesondere Menschen mit Profil und Weitblick als Gesprächspartner zu Wort kommen. Zu den bisherigen Gesprächspartnern zählten bislang (Liste unvollständig) Daniele Ganser, Markus Fiedler, Ken Jebsen (November 2015, Januar 2017), Rico Albrecht, Illuminaten-Verschwörungstheoretiker Tommy Hansen (Free 21, davor stikimod.dk) oder Melchior Christoph von Brincken ("Bourgeoisie von Auschschwitz - Watch").

Auf Veranstaltungen der Gruppe42 traten in der Vergangenheit Daniele Ganser, Heide Schmidt, Niki Glattauer, Heini Staudinger und Roland Düringer auf.

Thematisch widmet sich die Gruppe der Kritik öffentlich-rechtlicher (insbesondere deutschsprachiger) Medien, sowie der Politik des Staates Israel. Bekannte Vertreter der in der Trutherszene populären Verschwörungstheorien werden hingegen regelmäßig in Schutz genommen, insbesondere gegen den Vorwurf des Antisemitismus. Bei dieser Gelegenheit macht man sich auch entsprechende Behauptungen zueigen. Mitglieder der Gruppe42 engagieren sich auch gegen das Autorenprojekt der deutschsprachigen Wikipedia, der es - genauso wie dem Projekt Psiram - die Existenz eines geheimen steuernden Netzwerk unterstellt. Auch bei dieser Gelegenheit macht sich die Gruppe dabei Behauptungen von Kritikern der Wikipedia oder Psiram zueigen. Zitat Gruppe42:

..Nur treiben sich diese Typen nicht in den tiefen Wäldern und Sümpfen im Süden Amerikas herum, sondern im tiefen Morast des Internets und vergiften mit ihrer pseudointellektuellen und scheinmoralischen Attitüde den gesellschaftlichen Diskurs.
Ausgehend von ihrem Mutterschiff, dem anonymen Denunzierungsportal „Psiram“ haben diese Gestalten ein Netzwerk geschaffen welches tief in die deutschsprachige Wikipedia und anderer Medien hineinreicht. Eingeschworen auf den Gott der Wissenschaft führen sie ihren Hatschi gegen alles was ihrer Weltsicht fremd ist und ihre Ideologie der freien, westlichen Welt angreift. So ist es kein Wunder, dass auch der Historiker und Friedensforscher Dr. Daniele Ganser aus diesen Netzwerken diffamiert wird. So rückt man seine Forschungen zu den umstrittenen Terroranschlägen von 9/11 immer wieder in die Nähe hanebüchener Verschwörungstheorien und stellt Dr. Ganser auf ein Podest mit Holocaustleugner und Antisemiten...

Nicht thematisiert wird bei dieser Gelegenheit, dass die kritische Begleitung der Aktivitäten von Daniele Ganser bereits seit Jahren kursiert und insbesondere aus Fachkreisen und seriös einzustufenden Zeitungsberichten stammt. Sowohl Wikipedia als auch Psiram zitieren diese, insbesondere die Praxis, absurde und unbelegte Verschwörungstheorien (Beispiel Sprengungshypothesen zum 11. September 2001, Verschwörungstheorien um den 11. September 2001) auf eine gleiche Ebene zu stellen mit Ermittlungsergebnissen von Behörden, Zeugenaussagen oder der Berichterstattung in den Medien. Eine Aufarbeitung ist dabei von Seiten der Gruppe nicht erkennbar.

Im Gespräch mit dem "Kurier" bezeichnete Stephan Bartunek die Wahl des eigenen Logo als "ein Spiel mit den Verschwörungstheorien". Dass die Gruppe42 ein Publikum anziehe, das sich auch für Verschwörungstheorien interessiere, sei der Gruppe bewusst.[8]

Mitglieder und Autoren

facebook: Bourgeoisie von Aschwitz - Watch

Zu den Mitgliedern und Autoren der Gruppe42 gehören:

  • Stephan Bartunek, (geb. 1977) ein österreichischer Schauspieler, der zuvor bei der Mahnwache Wien aktiv war[9]. Bartunek kann als der eigentliche Macher der Gruppe42 bezeichnet werden. Er agiert "antizionistisch" und ist beispielsweise Mitglied einer facebook-Gruppe "Bourgeoisie von Auschwitz - Watch", in der Mitglieder offen antisemitische Beiträge verbreiten.[10] In einem Blog, das sich kritisch mit Aussagen von Ken Jebsen befasst, wurde über facebook-Beiträge von Bartunek berichtet, in denen er versuchte eine Zusammenarbeit von Zionisten in Israel und dem damaligen deutschen Reich im Jahre 1933 an Hand einer Hakenkreuzfahne über dem damaligen deutschen Konsulat zu belegen. Der Staat Israel wurde jedoch erst 1948 gegründet[11], und war in den dreissiger Jahren unter britischer Mandatschaft.
  • David Kyrill
  • Gert Ewen Ungar (geb. 1969). Der Blogger Ungar (Blog Blog logon-echon) ist auch Autor beim anonym betriebenen Projekt Propagandaschau. Er ist auch Gastautor des russischen Staatssenders RT Deutsch. Gert Ewen Ungar hatte unter der domain rtdeutsch.com einen eigenen tag unter der Adresse rtdeutsch.com/tag/gert-ewen-ungar/ (Daten gesichert, Adresse inzwischen gelöscht[12]), was den Schluß einer engen Zusammenarbeit (und gegebenenfalls gezahlter Honorare) mit RT Deutsch zulässt.

Zu den Gastautoren zählen unter anderem Ramsis Kilani und ein Wätzold Plaum.

Weblinks

Quellennachweise

  1. Kuk – Kunst und Kritik, Annagasse 8, A-1010 Wien
  2. Epizentrum – Plattform für grundrechtsbasierte Zukunftspolitik, Annagasse 8/1/8, A-1010 Wien
  3. Registrant Name: Stephan bartunek, Registrant Street: hilldebrandgasse 21/6, Registrant City: wien
  4. Zitat: BREITBAND BARTUNEK 30. Juni 2015
    BREITBAND BARTUNEK wird eingeschläfert...hier wird doppel plus gut weiter gemacht: https://www.facebook.com/gruppe42
  5. https://de.wikipedia.org/wiki/Douglas_Adams
  6. https://wiki.piratenpartei.de/Gruppe42
  7. https://de.wikipedia.org/wiki/Gruppe_42
  8. https://kurier.at/kultur/daniele-ganser-in-wien-die-merkwuerdige-welt-des-9-11-zweiflers/223.799.635
  9. https://www.vice.com/de_at/article/wir-verstehen-die-montagsmahnwache-in-wien-einfach-nicht
  10. https://genfmblog.wordpress.com/?s=bartunek
  11. https://de.wikipedia.org/wiki/Israel
  12. RT_Deutsch_Gert_Ewen_Ungar.jpg