Neulandrebellen

Aus Psiram
(Weitergeleitet von Gert Ewen Ungar)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Neulandrebellen.jpg
von links: Dirk Pohlmann, Gert Ewen Ungar (Günter Wagner, Wohnort Moskau) und Tom Jörg Wellbrock
Rezension von Tom Jörg Wellbrock zu Xavier Naidoo, in der er Naidoo vor Kritik in Schutz nimmt. Wellbrock stört sich nicht daran, dass Naidoo Bundestagsabegordnete als "Volksverräter" verunglimpft.

Neulandrebellen ist der Name eines spendenfinanzierten Web-Blogs von Tom Jörg Wellbrock und Roberto J. De Lapuente. Autor ist auch der seit 2022 in Moskau lebende Gert Ewen Ungar (eigentlich Günter Wagner), der den Blog logon-echon.com betrieb und Autor beim russischen Staatssender RT Deutsch ist. Zusätzlich zur eigenen Webseite werden Inhalte über Telegram, Twitter und Youtube verbreitet. Eine facebook-Seite der Neulandrebellen wurde wegen des Verstosses gegen die Richtlinien von facebook 2022 auf „nicht mehr öffentlich“ gestellt. Die Sperre beim privaten us-amerikanischen Anbieter facebook wurde als Zensur und Einschränkung der Meinungsfreiheit interpretiert. Roberto De Lapuente ist auch Autor bei Rubikon und sein Name findet sich im Impressum des OVERTON-Magazin.[1]

Dieser weitgehend unbedeutende Polit-Blog fand bislang keine erkennbare Rezension in deutschsprachigen Medien (Stand 2022).

Die Blogbetreiber verstehen ihren Blog als einen kritischen Blog zu auflagenstarken so genannten "Mainstreammedien" mit Redaktion und öffentlich-rechtlichen Medien. Über den Blog will man ein ausgesuchtes Spektrum einer Gegenöffentlichkeit abbilden. Dazu werden auf der Startseite von Neulandrebellen andere Blogs verlinkt, die dem gleichen Spektrum zuzuordnen sind. Dazu gehört auch der Blog KenFM von Ken Jebsen.

Die verbreiteten Inhalten wenden sich gegen die staatlichen Schutzmassnahmen gegen das neue SARS CoV-2 Virus und seit dem russischen Überfall auf die Ukraine wenden sich die Autoren gegen eine Unterstützung des angegriffenen souveränen Staats Ukraine durch andere Staaten, insbesondere Deutschland. Autor Ungar übernimmt dabei die in Russland propagierte Definition des Faschismus und schreibt zwei Monate nach dem russischen Überfall, am 26. Mai 2022, nachdem in Russland sämtliche Medien die auch Kritik an der russischen Regierung veröffentlichten, verstummt sind:

Ja, die Ukraine ist ein faschistisches Land und ja, Deutschland verschließt davor die Augen, deckt und fördert sogar die erschreckende Entwicklung. Das Regime Selenskys wird immer mehr zum Gegenteil dessen, wofür er gewählt wurde und es wird auch immer mehr zum Gegenteil dessen, wofür der Maidan in seinen Anfängen gestanden haben mag. Selensky errichtet in der Ukraine eine Diktatur.[2]

Der Umstand, dass in der russischen Armee und bei den russischen "Wagner"-Söldnern Neonazis kämpfen, wird nicht thematisiert. So gibt es Bilder, die den Wagner-Chef Dimitri Utkin mit eintätowierten SS-Runen zeigen.[3] Ein vertraulicher Bericht des Bundesnachrichtendienstes, der in Der Spiegel veröffentlicht wurde, zeigt dass auf russischer Seite mindestens zwei rechtsextremistische Gruppen (Russian Imperial League RIL und Gruppe Rusich) gegen die ukrainische Armee kämpfen.[4][5] Bereits 2014 war dies der Fall.[6]

Im Blog Neulandrebellen erscheinen auch Interviews. Als Interviewpartner entschied man sich unter anderen für Personen wie Daniele Ganser, Lisa Fitz, Gunnar Kaiser, Dirk Pohlmann, Jens Berger, Paul Schreyer, Alexander Unzicker, Christoph Sieber, Norbert Häring, Norbert Blüm und Mark Bartalmai. Bartalmai heisst eigentlich Mirko Möbius, und ist ein Berater für Onlinehandel und Suchmaschinenoptimierung für Webseiten. 2014 entstand das Video „Ukrainian Agony – Der verschwiegene Krieg“, der unter anderem vom russischen Staatssender RT Deutsch beworben wird. Mark Bartalmai ist auch für ANNA News aus Abchasien tätig.

Tom Wellbrock

Tom Wellbrock ist ein deutscher Blogger und Sprecher. Er ist Mitinhaber der Perfor Media in Geesthacht[7] und betreibt "TEXTTAKTE"[8] Mit Jens Berger betrieb er den Blog Spiegelfechter. Wie Gert Ewen Ungar ist auch Tom Wellbrock Autor beim russischen Staatssender RT Deutsch. Beiträge finden sich auch bei KenFM und im Blog "Frische Sicht". Als Sprecher ist er unter anderem für Nachdenkseiten tätig. Sein Name wird auch im Nachspann zweier wikipediagegnerischer Videos von Markus Fiedler genannt. Mit Mathias Bröckers und Thomas Stimmel war Wellbrock im Mai 2022 auf Einladung der "Initiative Unsterbliches Regiment" (Бессмертный полк, Bessmertny polk) in Russland.

Roberto J. De Lapuente

Roberto J. De Lapuente bezeichnet sich als freier Publizist und Sachbuchautor. Er betrieb von 2008 bis 2016 den Blog ad sinistram. Er gab den ND-Blog Der Heppenheimer Hiob von Mitte 2013 bis Ende 2020 heraus. Er verfasste das Werk "Rechts gewinnt, weil links versagt" Westend Verlag (2017).

Gert Ewen Ungar

Gert Ewen Ungar ist das Pseudonym von Günter Wagner (auch G. Kongwongsa-Wagner) aus Berlin-Neukölln, geboren 1969. Er studierte in Frankfurt am Main Philosophie und Germanistik. Das Pseudonym Ungar ist ein Anagram von Günter Wagner. Wagner-Ungar ist oder war Pädagoge in der Sozialpsychiatrie in Berlin. Der Blogger Ungar (Blog logon-echon) ist auch Autor beim anonym betriebenen Projekt Propagandaschau, bei Rubikon, Nachdenkseiten und Gruppe42. Er ist regelmässiger Gastautor des russischen Staatssenders RT Deutsch und der kreml-nahen Webseite russland.news.[9] Gert Ewen betrieb den Blog logon-echon.com und hatte unter der domain rtdeutsch.com einen eigenen tag unter der Adresse rtdeutsch.com/tag/gert-ewen-ungar/ (Daten gesichert, Adresse inzwischen gelöscht[10]), was den Schluss einer engen Zusammenarbeit (und gegebenenfalls gezahlter Honorare) mit RT Deutsch zulässt. 2022 wurde er von InfraRot Medien interviewt. Ungar ist überzeugter Befürworter der gewaltsamen Annektion der Krim und reiste 2015 und 2016 dorthin. Er ist zudem Kritiker der russischen Frauengruppe Pussy Riot. Er ist engagierter Gegner der LGBT-Bewegung (Lesbian, Gay, Bisexual and Transgender) und schrieb beispielsweise bei russland.news:

..Die kulturchauvinistische, neokoloniale und in ihrem Kern rassistische LGBT-Bewegung schlug heute wieder zu. Wen traf es wohl? Es wird keinen wundern, es traf Russland. Das Lieblingshassobjekt der neoliberalen, transatlantisch integrierten West-Schwuppe...

Bei russland.news nahm er den ehemaligen US-Präsidenten Trump vor Kritik in Schutz. Nach eigenen Angaben sei er von Pjotr Kropotkin inspiriert.

2022 verliess Günter Wagner Deutschland und zog nach Russland. Zur Begründung schrieb er:

..„Durch meine Arbeit bei RT DE war ich es gewohnt, als PutinPropagandist beschimpft zu werden. Mir wurde gesagt, wie wir bei RT arbeiten, wie wir weisungsgebunden sind und wie wir nicht frei berichten dürfen. Das hatte zwar mit der Realität nichts zu tun, aber es entsprach dem verbreiteten Klischee. Damit konnte ich leben. Mit dem Verbot von RT in der EU aber steigerte sich die Qualität und Quantität der Angriffe auf mich. Ich wurde bedroht. Es war von ‚aufschlitzen‘ die Rede, von ‚fertigmachen‘. Oft. Es kam aus politisch ganz unterschiedlichen Richtungen. Viel kam aus Richtung der Antifa, dem Schlägertrupp des Establishments. Mit Antifaschismus hat das Netzwerk nichts mehr gemein. Im Gegenteil. Es wurde immer deutlicher: Wollte ich unversehrt bleiben, musste ich Deutschland verlassen. Jetzt bin ich in Russland. Es ist hier freier.“

Offenbar ist Wagner/Ungar mit Stand von November 2022 hauptberuflich in der moskauer Zentrale von RT beschäftigt.

Galerie

Weblinks

Quellennachweise

  1. eingesehen 1.10.22
    Impressum OVERTON Magazin
    Kontakt: redaktion@overton-magazin.de
    Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV: Für Overton-Magazin: Roberto De Lapuente, Neue Kräme 28, 60311 Frankfurt am Main
    Für Krass & Konkret: Florian Rötzer, Kreittmayrstraße, 80335 München
  2. Artikel: "Deutschland besitzt keine Resilienz gegen Faschismus", Neulandrebellen Blog, 26.5.2022, Autor Gert Ewen Ungar
  3. https://informnapalm.org/at/neonazi-ideologie/
  4. https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/bnd-bericht-russische-neonazis-kaempfen-fuer-entnazifizierung-der-ukraine-li.229346
  5. https://www.rnd.de/politik/ukraine-zahlreiche-neonazis-und-rechtsextreme-kaempfen-im-krieg-fuer-putin-4EYR3SBUXREI3GQXS3SPRYLTXY.html
  6. https://informnapalm.org/de/nazis-in-den-russischen-spezialeinheiten-eine-aufklaerer-kompanie-der-russischen-streitkraefte-die-die-krim-behoerden-gestuermt-hat/
  7. Perfor Media, Jörg & Bianca Wellbrock, Hechtholz 2 a, D-21502 Geesthacht
  8. TEXTAKTE, Jörg Wellbrock, Hechtholz 2 a, D-21502 Geesthacht
  9. russland.NEWS ist eine Onlinezeitung aus dem russland.RU Verlag UG (haftungsbeschränkt)
    russland.RU Verlag UG (haftungsbeschränkt), Fössestr.77, 30451 Hannover Telefon: 0511-661356 E-Mail: verlag (at) russland.ru
    Vertreten durch Geschäftsführer: Gunnar Jütte und Ulrich Berger Verantwortlich für den Inhalt (gem. § 55 Abs. 2 RStV): Gunnar Jütte, Chefredakteur Ulrich Berger
  10. RT_Deutsch_Gert_Ewen_Ungar.jpg