Wissensmanufaktur

Aus Psiram
(Weitergeleitet von Rico Albrecht)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Wissensmanufaktur (auch "Institut für Wirtschaftsforschung und Gesellschaftspolitik" oder "Unabhängiges Institut für Wirtschaftsforschung und Gesellschaftspolitik") ist ein internetbasiertes Projekt des deutschen Unternehmers Andreas Popp. Die Leitung der Wissensmanufaktur hat Pia M. Kästner (geb. 1956). Andreas Popp und Rico Albrecht werden als Verantwortliche für "wissenschaftliche Gremien" genannt. Im "Wissenschaftlichen Beirat" finden sich der Ökonom Wolfgang Berger, der Psychologe Hans-Ulrich Dombrowski, Eberhard Hamer, Eva Herman, der Verschwörungstheoretiker Karl Albrecht Schachtschneider und der Architekt Alec A. Schaerer.

Frühere Mitglieder waren Wilhelm Hankel (10.01.1929 – 15.01.2014), Sousan Safaverdi, der Tierrechtler Helmut Kaplan, der Meteorologe Wolfgang Thüne, Norbert Scholz, Tilmann Wick (HMTM Hannover) und Wolfgang Tauch (ehem. Richter). Michael Vogt trat nach seinem Schlaganfall 2017 aus dem Projekt Wissensmanufaktur aus.

Als Kontaktadresse wird Kästners private Anschrift in Walsrode in Niedersachsen genannt. Wissensmanufaktur ist in Deutschland eine geschützte Wortmarke, die Kästner Anfang 2012 von einem Vorbesitzer übernommen hat.

Der Begriff wird auch von einigen deutschen Firmen benutzt, die in der Unternehmensberatung tätig sind und nichts mit der hier gemeinten Wissensmanufaktur zu tun haben.

Das Projekt Wissensmanufaktur organisiert Demonstrationen und Seminare, auf denen Ansichten der rechtspopulistischen Trutherszene verbreitet werden. Andreas Popp und sein Hauptmitstreiter Rico Albrecht bewerben über ihre Wissensmanufaktur einen so genannten Plan B für eine wirtschaftliche Neuordnung und gegen "Zinsknechtschaft". Beide beziehen sich positiv auf die antisemitische Hetzschrift "Manifest zur Brechung der Zinsknechschaft" von Gottfried Feder, den sie als "großen Wirtschaftstheoretiker" würdigen. Feder war bis 1933 einer der führenden Wirtschaftstheoretiker der NSDAP. Mit seinen Thesen zur Zinsknechtschaft und seiner antisemitischen Hetze hatte er großen Anteil an den Wahlerfolgen der NSDAP. In "Mein Kampf" streicht Hitler mehrmals die hohe Bedeutung heraus, die die Thesen Feders für ihn hatten.

Thema sind auch eine pauschale Kritik einer deutschen "Lügenpresse" und deutscher "Mainstream"-Medien. Popp als einer der Hauptaktivisten der Wissensmanufaktur ist gleichzeitig Befürworter einer Art staatlicher Kontrollen von Medien. So schwebt ihm in seinem "Plan B" ("Revolution des Systems für eine tatsächliche Neuordnung") eine rein staatliche Medienaufsicht vor, die eine "objektive Berichterstattung und Meinungsvielfalt" garantieren soll. Jeder Medienbetreiber soll dazu verpflichtet werden, sich einem Verteilungsschlüssel für Sendezeit unterzuordnen.

Eine große Zahl von Beiträgen von Popp, hauptsächlich in Form von Videos, kann auf der Internetseite wissensmanufaktur.net abgerufen werden. Produziert wurden Videos, die bei YouTube zu sehen sind, darunter beispielsweise: "Renommierter Psychiater bestätigt: Deutsche Spitzenpolitiker psychisch gestört" mit Eva Herman und Psychiater Hans-Joachim Maaz.

Behauptete finanzielle Interessen

Wissensmanufaktur Popp Herman Kanada.jpg

Um kritisierten Zuständen in Deutschland und Europa zu entgehen, wird von Wissensmanufaktur an solvente Personen eine Auswanderung nach Kanada beworben, genauer gesagt nur nach Cape Breton, Nova Scotia in Nordost Kanada, wo Popp ein Grundstück besitzt. Auch werden Seminare in Nova Scotia angeboten. Vortragsbesucher müssen demnach nach Kanada fliegen um teilzunehmen. Vermutet werden kann dass die Betreiber finanziell von den Seminarreisen und auch von der Betreuung Ausreisewilliger nach Nova Scotia und auch von Immobiliengeschäften profitieren. Ken Jebsen behauptete 2015 einen grösseren Geldbetrag der Wissensmanufaktur erhalten zu haben und diese zurücküberwiesen habe.[1] Möglicher Weise wurde damit versucht die in der Szene bekannte Figur Jebsen für eigene Geschäftsinteressen zu gewinnen.

Es lässt sich herausfinden, dass eine Wissensmanufaktur-Seminarreise für 2600 € folgendermassen beworben wurde:

..Seminarreise nach Kanada – Nova Scotia 26.09 – 03.10.2016
Die Kosten pro Person betragen für die gesamte Reise inklusive der genannten Leistungen 2.600 Euro (Diese Leistung ist gem. § 26 Abs. 3 UStG steuerfrei).
Bei der Betreuung unterstützt uns das Team der Canadian Pioneer Estates Ltd. (ein sehr renommiertes Landerschließungsunternehmen, kein Makler!) Der Präsident Rolf Bouman wird uns u. a. die Zusammenhänge erläutern, wie man in Kanada günstig Grundstücke in guten Lagen erwerben und man sich dort einen zweiten Wohnsitz aufbauen kann oder wie sogar eine komplette Auswanderung umsetzbar ist.
Natürlich sehen wir uns auch einige Grundstücke an..

Auch finden Wissensmanufaktur-Seminare sowohl von Eva Herman als auch von Andreas Popp in Räumlichkeiten des "Rolf Boumans Friends United Indianerzentrum" statt, was die Zusammenarbeit zusätzlich dokumentiert.

Weblinks

  • wissensmanufaktur.net

Quellennachweise

  1. https://www.youtube.com/watch?time_continue=152&v=x-7M3vFSwc0