Heidi Wichmann

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heidi Wichmann bei Extremnews
Interview mit Andreas Kalcker (Extremnews, 2020)
Heidi Wichmann mit Chlordioxid-Propagandist Dirk Schrader
Verbreitung einer Falschnachricht zum Pfizer/Biotech Impfstoff bei Telegram (siehe dazu: Impfmagnetismus)
Verschwörungstheorie über eine HAARP-Anlage in Kühlungsborn, die für Unwetter in Deutschland verantwortlich sei. Unklar bleibt allerdings warum die Effekte erst nach "Bekanntwerden" aufgetreten sein sollen.

Heidi Wichmann ist eine deutsche promovierte Biologin, Autorin und Unternehmerin für Nahrungsergänzungsmittel. Wichmann erscheint regelmässig in Internetvideos zu Themen wie Coronavirus-Impfstoffen oder Algenprodukten die sie bewirbt. Seit 2019 betreibt Wichmann einen Telegram-Kanal.

Heidi Wichmann studierte Neuro- und Meeresbiologie an der Universität Oldenburg und University of New South Wales, Sydney, Australien.

Interviews mit Heidi Wichmann wählte zur Verbreitung ihrer Ansichten fragwürdige Portale wie Extremnews, Bewusst TV, Eingeschenkt TV oder Gloria TV bei denen sie in Videos erschien. Wichmann liess sich auch von der Sängerin Paula P'Cay interviewen. Bei Neue Horizonte TV interviewte sie Götz Wittneben.

Bei ihren Videoauftritten kritisiert Wichmann insbesondere die Impfstoffe gegen das neue Coronavirus CoV-2. Sie meint dabei insbesondere die mRNA-Impfstoffe, von denen bisher zwei zugelassen wurden (Pfizer/Biontech und Moderna) und sich als genauso sicher, wenn nicht sogar als sicherer als die Vektorimpfoffe herausgestellt haben. In ihrer Wirksamkeit liegen mRNA-Impfstoffe noch vor den Vektorimpfstoffen. Regelmässig ordnet sie den mehreren hundert verschiedenen Coronaimpfstoffen und Impfstoffkandidaten den us-amerikanischen Microsoft-Gründer Bill Gates zu, auch wenn Impfstoffe genauso in China (Beispiel Sinovac), Russland (Sputnik V), Iran (COVIran Barakat von Shifa Pharmed), Kasachstan (QazCovid) oder Indien produziert werden und ein Zusammenhang nicht erkennbar ist. (siehe Verschwörungstheorien zu Bill Gates und der Coronaviruspandemie) Bei Extremnews erschien Heidi Wichmann als Intervewerin des radikalen Impfgegners Del Bigtree, Produzent des Films Vaxxed (Regisseur: Andrew Wakefield). Gesprächsthema waren die Coronavirus-Impfstoffe, die bislang mehr als 3 Milliarden-fach verimpft wurden und von beiden abgelehnt werden. Übersetzer war Jo Conrad.

Über ihren Telegram-Kanal verbreitete Heidi Wichmann auch eine Fake News Geschichte, nach der der Pfizer-Biontech Impfstoff Comirnaty zu über 99,99% aus dem toxischen Graphenoxid bestünde. Das originale Posting stammte von Traugott Ickeroth, der sich wiederum nur auf eine dubiose amerikanische Webseite beruft. Wichmann hätte die Fake Geschichte leicht entlarven oder zumindest kommentieren können, was sie jedoch unterliess. Sie bewarb ihren Artikel unkommentiert sogar mit dem Hinweis: "bitte teilen". Im Artikel Impfmagnetismus wird auf die Geschichte näher eingegangen.

In ihrem Web-Shop bietet Heidi Wichmann über ihre Firma Dr. Wichmann UG[1] Algenprodukte an, darunter eine "Zirbeldrüsen-Kur" mit Algen. Ein Kg AFA-Algen kostet im Shop rund 998 €, Algenglück Meeresmineralien kommen sogar auf knapp 1200 € pro Kilo. Die so genannten AFA-Algen sind in Wirklichkeit zur Photosynthese befähigte Bakterien (Eubakterien). Da Nahrungsergänzungsmittel Lebensmittel sind, dürfen zu den Produkten keine gesundheitsbezogene Werbebotschaften abgegeben werden. Im Shop von Heidi Wichmann heisst es dazu: ..informieren Sie sich bitte über die Inhaltsstoffe über unzensierte Quellen im Internet...

Engagement für Scharlataneriemittel Chlordioxid

Heidi Wichmann propagiert über ihren Telegram-Kanal die Anwendung des Desinfektionsmittels Chlordioxid, für welches keine Zulassung als Arzneimittel zur innerlichen Einnahme vorliegt. Zahlreiche Gesundheitsaufsichtsbehörden warnen vor Chloridoxid-Einnahme und vor analogen Produkten wie MMS. Chlordioxid wird zu Zeiten der Coronaviruspandemie von Befürwortern und Vermarktern für dubiose und unerlaubte Behandlungsexperimente der COVID-19 Erkrankung mit Chlordioxid empfohlen. Bei Extremnews heisst es von Heidi Wichmann:

Moderatorin Dr. Heidi Wichmann fasst zusammen: “Während hierzulande die Diffamierungskampagne gegen dieses segensreiche Molekül in voller Fahrt ist, wird es von Ärzten im südamerikanischen Raum großflächig gegen dieses Virus eingesetzt - mit einer Erfolgsrate von bisher mind. 97% (vorklinische Studie).”[2]

Bei Extremnews interviewte sie Andreas Kalcker, ein Anbieter von Chlordioxid, der sich in Europa und Südamerika für den Einsatz seiner Scharlataneriemittel gegen die COVID-19 Krankheit, Autismus oder Malaria einsetzt, obwohl keine Wirksamkeitsnachweise vorliegen und Chlordioxid ein erhebliches Schädigungspotential für den Menschen hat. Auch bei Telegram bewirbt Wichmann Chlordioxid, unter anderem unter Berufung auf die Gruppe COMUSAV und nennt explizit einen Onlinehändler für Chlordioxid.[3] Der von Wichmann genannte deutsche Chemikalienhändler bietet tatsächlich die von ihr genannte Natriumchlorit Lösung an, die die Leser und Chemielaien dann zu Hause zu mit Säure zu Chlordioxid mischen sollen. Der Chemikalienhändler bietet das Natriumchlorit mit folgenden Gefahrenhinweisen an:

Gefahrenhinweise:
H302+H312+H332 Gesundheitsschädlich bei Verschlucken, Hautkontakt oder Einatmen.
H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden.
H373 Kann die Milz schädigen bei längerer oder wiederholter Exposition. Expositionsweg: Verschlucken.
H400 Sehr giftig für Wasserorganismen.
EUH032 Entwickelt bei Berührung mit Säure sehr giftige Gase.

Die Gefahren einer Chlordioxideinnahme beziehen sich vor allem auf die Inaktivierung des Sauerstoff-bindende Hämoglobin in der roten Blutkörperchen zu Methämoglobin, ein Zustand der Methämoglobinämie genannt wird. Auch nach Einnahme von MMS war über Hämolysen durch MMS berichtet worden.

Verbreitung von Verschwörungstheorien

Über ihren Telegram-Kanal verbreitet Heidi Wichmann Mitteilungen von Personen wie Oliver Janich, David Icke, Nitya Doreen Stahl, Paula P'Cay, Heinrich Fiechtner, Tim Kellner, Sebastian Verboket oder Rüdiger Dahlke sowie Kulturstudio, Unzensuriert und Wochenblick. Unter Berufung auf Jo Conrad behauptete sie im Juni 2021 dass so genannte "freie Energie-Generatoren" bereits in Produktion seien und grosse Stückzahlen geliefert werden sollen. Diese seien in Lage kostenlos Energie zu produzieren.

Über den gleichen eigenen Telegram-Kanal verbreitet Wichmann auch eine Verschwörungstheorie zu einer so genannten HAARP-Anlage in Kühlungsborn bei Rostock. Die Anwesenheit der Anlage habe nach Ansicht von Wichmann dazu geführt, dass es in ganz Deutschland zu Unwettern und Überschwemmungen gekommen sei. Heidi Wichmann meint damit die Marinefunksendestelle Marlow der deutschen Marine.[4]

Galerie

Werke

  • Heidi Wichmann: Was Algen, ein gesundes Gehirn und Wale miteinander zu tun haben, Verlag Symbiolife[5], Oktober 2017

Quellennachweise

  1. Dr. Wichmann UG (haftungsbeschränkt)
    vertreten durch die Geschäftsführerin Dr. Heidi Wichmann
    Hollenstedter Str. 77a, D-21255 Dohren
  2. https://www.extremnews.com/berichte/gesundheit/96c417b72e7dede
  3. Zitat: Hr. Kalcker hat gestern bei Bittel TV von den großen Erfolgen mit dem Einsatz von Chlordioxid gegen Covid19 in Bolivien und 20 weiteren Ländern gesprochen.
    Dies ist der Grund warum ich euch mitteilen, wie ich es zu mir nehme, wenn ich eine Infektion habe.
    So nehme ich mein Chlordioxid ein wenn ich Viren, Bakterien oder Pilze bekämpfen möchte.
    Ich erkläre hier wie ich es mache. :
    Man nimmt ein abgerundetes Glas, 4 Tropfen Natriumchlorit 22,5% und 4 Tropfen Salzsäure 3,5% in das Glas geben- jetzt 60 Sekunden lang wirken lassen ( bitte nicht einatmen oder riechen ) nach genau 60 Sekunden ( bitte Uhr daneben halten ) gibt man ca. 10 ml Wasser,am besten mit einer Einmalplastikspritze in das abgerundete Glas und schüttet das alles in ein normales Glas mit etwas Wasser hinein ( ca. 0,1 l ) und sofort trinken . Ich nehme 2x am Tag morgens und abends .Bitte 30 min . vorher nichts essen und hinterher auch nichts essen,damit es wirken kann.
    Hier sind die Adressen wo man die Zutaten kaufen kann : Natriumchlorit :
    (Rest entfernt)
  4. https://www.mimikama.at/aktuelles/steht-eine-haarp-anlage-in-rostock/
  5. SYMBIOLIFE Verlag, Am Kugelanger 7, D-83629 Weyarn