Hans Tolzin

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hans Tolzin bei der Anti Zensur Konferenz des Sektenführers Ivo Sasek (Bild: antikorruption.ch[1])
Hans Tolzin mit Dagmar Neubronner bei Bewusst.TV (2014)

Hans U. P. Tolzin (geb. 31. August 1958) ist ein gelernter Milchwirt aus Schwäbisch Hall, der durch Stimmungsmache gegen etablierte medizinische Erkenntnisse und Standards auf sich aufmerksam macht. Er bezeichnet sich als Journalist, tritt als genereller Impfgegner, AIDS-Leugner [2] und Ritalingegner auf und befürwortet die Germanische Neue Medizin (GNM) von Ryke Geerd Hamer.[3] Seiner Ansicht nach soll Homosexualität "heilbar" sein[4] und Poliomyelitis (Kinderlähmung) wahrscheinlich durch das Pestizid DDT verursacht werden. Von einer medizinischen Qualifikation ist nichts bekannt.

Tolzin verbreitet seine Ansichten über mehrere Internetseiten und seit Dezember 2012 auch über Facebook unter dem Motto "Deutschland verbrennt den Impfpass". Angelika Müller sowie Rolf Kron waren dort bis Oktober 2014 als Administratoren tätig. Nach internen Zerwürfnissen ging die von Frau Müller registrierte Internet-Domain offline und sowohl Müller als auch Kron betreiben nun jeweils eigene Impfkritik-Desinformationsportale auf Facebook.

Tolzin schreibt auch für den Kopp-Verlag, bekannt für die Verbreitung von Ansichten aus den Bereichen Esoterik, Verschwörungstheorien, Ufologie, Alternativmedizin und Pseudowissenschaft. Der Kopp-Verlag verlegt ferner Werke von bekannten Antisemiten oder Propagandisten brauner Esoterik und steht in Verbindung zur deutschsprachigen rechten Szene. Der Kopp-Verlag bezeichnet den Laien Tolzin als "kompetentesten Referenten über die wahren Hintergründe der Ebola-Panikmache". Anfang Oktober 2016 trat Tolzin auf einem Kongress (Kopp-Kongress) des Kopp-Verlags in Stuttgart auf.

Im Dezember 2016 wurde bekannt, dass Tolzin "gesundheitspolitischer Sprecher" einer Deutschen Mitte ist. Bei der rechtskonservativen Deutschen Mitte handelt es sich um eine von Christoph Hörstel gegründete Gruppierung, die sich unter anderem für die Anerkennung pseudomedizinischer und alternativmedizinischer Methoden einsetzt und Impfungen grundsätzlich ablehnt:

"Gesundheit: Die Deutsche Mitte fördert ganzheitliche Heilkunde und alternative Medizin bei deutlich gestärkter individueller Betreuung. Überteuerte Kartellmedizin wird durch wirkungsvollere, höherwertige und preisgünstigere natürliche Methoden ersetzt."

Ansichten über Krankheitserreger

Hans Tolzin bestreitet generell die Existenz von Infektionserregern. Bakterien stellen seiner Auffassung nach einen Teil der natürlichen „Fauna" des Blutes dar und Viren einen Bestandteil des natürlichen Erbgutes, womit sie endogenen Ursprungs seien.[5] Die zahlreichen Bakterienzellen im menschlichen Körper befinden sich vor allem im Magen-Darm-Trakt.[6] Endogene Viren (z.B. Transposons), welche einen Großteil des menschlichen Erbguts ausmachen, existieren, sie werden aber im Gegenteil als Überreste von exogenen Viren angesehen.

Die Existenz oder krankmachende Wirkung des HI-Virus oder Polio-Virus wird von Tolzin bezweifelt. Er ignoriert die Tatsache, dass beispielsweise eine Infektion durch das Tollwut-Virus fast immer tödlich verläuft.[7] Die Existenz des Influenza-Virus A/H1N1 streitet er ab. A/H1N1 verursachte die Spanischen Grippe, welche von 1918 bis 1920 zwischen 25 und 50 Millionen Menschen tötete.[8] Dazu verfasste er ein Flugblatt[9][10], wonach die Krankheit und die Todesfälle durch die Impfprogramme der damaligen Zeit (etwa gegen Pocken und Typhus) hervorgerufen worden seien. Das Influenza-Virus war damals aber noch nicht bekannt; dessen Isolation gelang erst 1933 durch Andrewes, Smith und Laidlaw vom National Institute for Medical Research.[11] Die Grippeimpfung wurde 1945 eingeführt.[12][13] Zur Zeit der spanischen Grippe gab es lediglich symptomatische Therapien, wie die Bluttransfusion von ehemals an der Spanischen Grippe Erkrankter als eine Art der passiven Immunisierung (Übertragung von im Spenderblut enthaltenen Antikörpern).[14][15]

Eine Vielzahl unwissenschaftlicher Behauptungen wurden von ihm in einer siebenteiligen "Polio-Serie" zusammengefasst, wonach die Ursache der Kinderlähmung (Poliomyelitis) nicht bei einem Virus liegen könne. [16][17][18][19][20][21][22][23][24] Zitat:

Für die Schuld des angeblichen Poliovirus an der Entstehung einer als Poliomyelitis beschriebenen Krankheit gibt es bis heute keinerlei Beweise. Die in diesem Artikel angeführten Fakten deuten darauf hin, dass die angeblichen Erfolge der Impfaktionen auf statistische Manipulationen zurückzuführen sind. Die weit verbreitete Angst vor einer Ansteckung ist somit unbegründet.[25]

Auf einer seiner Webseiten präsentiert er unkommentiert einen Text von Karl Probst mit dem Titel Infektionskrankheiten durch Keime: ein modernes Märchen.[26]

EHEC

Ausschnitt aus einer Broschüre von Hans Tolzin zur EHEC-Epidemie im Jahr 2011[27]

Zu den EHEC-Fällen (Enterohämorrhagische Escherichia coli) im Mai/Juni 2011 äußerte er sich ebenfalls. Entgegen der Tatsache, dass einige Stämme pathogen sind, seien alle Formen von Coli-Bakterien nützliche Symbionten im Darm. Krankheiten entstünden erst, wenn das "Gleichgewicht im Darm" gestört sei. Die Ursachen für die Erkrankungen durch EHEC seien demnach falsche Ernährung, Umweltgifte und Nebenwirkungen von Medikamenten, insbesondere von Antibiotika. Die medizinische Diagnose von EHEC sei willkürlich, der Einsatz "hochdosierter Vitamine" und Homöopathie bei einer EHEC-Erkrankung hingegen hilfreich. Eine Verschwörungstheorie über angebliche Nutznießer dieser Erkrankung wird zusätzlich aufgebaut: Ärzte würden damit ihre Karriere fördern, Labors, Entwickler und Anbieter der Tests sowie die Pharmaindustrie ihre Profite dadurch steigern. Mikrobiologen wird ein "Tunnelblick", "marxismusähnliche Ideologie" und biochemisches Unwissen unsterstellt. Am Ende seiner Ausführungen resümiert Hans Tolzin: "Esst mehr rohes Gemüse!"[28]

Ebola

Titelbild des "Impf-Report" von Hans Tolzin

Auch zur 2014 grassierenden Ebola-Epidemie in Westafrika äußerte sich Hans Tolzin öffentlich und bezweifelte die obligat notwendige Anwesenheit des Ebola-Virus bei der Entstehung der zumeist tödlich verlaufenden Infektionskrankheit des Ebolafiebers (Zitate):

Die wahren Krankheitsursachen, die je nach Einzelfall sehr unterschiedlich ausfallen können, werden ignoriert, d. h. der Patient bleibt auf der Strecke. Die eher unspezifischen Symptome einer Erkrankung mit dem neuen Ebola-Etikett treten häufig im Zusammenhang mit Medikamenten- und Pestizidvergiftung auf.
Das Alarmgeschrei der sogenannten Experten (ich benutze das Wort „sogenannt“ bewusst, denn ein Mediziner, der die individuellen Umstände einer Erkrankung ignoriert, ist alles Mögliche, aber sicherlich kein „Experte“) führt dazu, dass weltweit Millionen, wenn nicht gar Milliarden in die Entwicklung von Medikamenten und Impfprogrammen fließen.

In einem im Februar 2015 erschienenen Artikel des Esoterikverlags Kopp Verlag behauptet Tolzin indirekt, dass die Westafrika betreffende Ebolafieberepidemie in Wirklichkeit einerseits harmlos sei ( da "nur einer von Tausend, der es hat, tatsächlich krank wird"), andererseits soll seiner Ansicht nach ein nicht genannter Staat (offenbar meint er die USA) ein heimliches Programm zur Destabilisierung von Liberia organisiert haben.[29] Der Kopp-Verlag bezeichnet Tolzin als "kompetentesten Referenten über die wahren Hintergründe der Ebola-Panikmache". Hans Tolzin bietetzu seinen phantasievollen Äußerungen allerdings keinerlei Belege oder Beweise. Seiner Meinung nach habe der gemeinte Staat ein Interesse an einer Destabilisierung von Liberia, weil in Wirklichkeit heimlich nach Bodenschätzen gesucht oder ein geheimes Spionagenetz installiert werden soll. Zitat Tolzin:

".. im Grunde müssen Sie sich nur eine Gruppe von Menschen mit bestimmten Symptomen suchen, von ihnen Gewebe- und Blutproben entnehmen und so lange experimentieren, bis diese Tests genau bei diesen Menschen einigermaßen zuverlässig anschlagen und bei Gesunden eben nicht.
Um jetzt eine »Epidemie« zu starten, muss man nur innerhalb des Landes, das man destabilisieren möchte, ein bisschen rumtesten. Dazu eignet sich z.B. die Durchführung einer Studie. Oder man nimmt eine zufällige Erkrankungsmeldung an die WHO zum Anlass, dort ein Team mit eigenen Leuten hinzuschicken. Und auf bestimmte Viren zu testen .. dann könnte man sich z.B. überlegen, dass es für die Absichten der besagten – hypothetischen − Regierung durchaus günstig wäre, wenn sie ein paar Tausend ihrer Soldaten als Sanitäter in das Zielland schicken könnte, wo sie für ein paar Monate praktisch jedes denkbare Szenario unter dem Mantel der Humanität durchführen könnte, z.B. die verdeckte Suche nach Bodenschätzen, den Aufbau eines Spionage-Netzwerkes oder die Gründung und Ausrüstung einer Rebellen-Truppe..Damit niemand den Fädenziehern auf die Schliche kommt, könnte man das Virus, das man für die Aktion auserkoren hat (obwohl nur einer von Tausend, der es hat, tatsächlich krank wird) zur potentiellen Biowaffe erklären. Das erleichtert zum einen die offene und unverdächtige Steuerung der Forschung durch das Militär und zum anderen müssten Herstellungsverfahren und Zusammensetzung der Medikamente und Impfstoffe, die man dann in besagtem Zielland nach Lust und Laune am Menschen ausprobieren kann, nicht völlig offengelegt werden."

Impfen

Hans Tolzins Hauptanliegen ist das Impfen. Er vertritt die Ansicht, dass Impfen nutzlos und schädlich sei. In seiner Argumentation folgt er dabei in großen Teilen Gerhard Buchwald. Die Impfstoffe sollen durch angeblich gefährliche Zusatzstoffe wie den Konservierungsstoff Thiomersal und das Adjuvans Squalen für einige Krankheiten (Impfschäden) verantwortlich sein. Diese Erkenntnis werde von der Pharmaindustrie unterdrückt, weil sie mit dem Impfen Milliarden verdiene. Ferner lehnt er die Infektionshypothese von Robert Koch ab und bewegt sich damit auf dem Niveau einer Medizin, die vor 100 Jahren bereits überholt war. Beispielsweise meinte er:[30]

Wie dem auch sei: Es gibt im Zusammenhang mit Masern viele Ungereimtheiten und offene Fragen: Wo kommt das Virus so plötzlich her? Warum stecken sich immer nur Einzelne an, der Großteil der empfänglichen Personen aber nicht? Warum funktionieren, wie Eltern berichten, die offiziell immer wieder angeprangerten "Masernpartys" in Wahrheit gar nicht? Welche Faktoren machen einen Menschen überhaupt empfänglich?

Wie die immer wieder aufflackernden lokalen Ausbrüche unter Ungeimpften zeigen, sind Masern aber hochansteckend.[31]

Insbesondere spricht er sich gegen die Polio-Impfung aus. Die Gründe dafür legte er 2004 in einer siebenteiligen Artikelreihe dar, dessen erster Teil auch in der Kent-Depesche erschien.[32] Zum Post-Polio-Syndrom schreibt er an anderer Stelle:[33]

Doch neben neuen Namen für die alte Krankheit (z.B. aseptische Meningits) macht seit Anfang der 80er Jahre das sog. "Post-Polio-Syndrom" auf sich aufmerksam, das ausschließlich Menschen erfasste, die noch vor der Einführung des Impfstoffs die Kinderlähmung auf natürliche Weise durchmachten. Das wirft die Frage auf, wie eine der Originalkrankheit nachempfundene Impfung immunisieren soll, wenn es noch nicht einmal die Originalkrankheit kann?

Gemäß Hans Tolzin sind Impfungen für viele Erkrankungen verantwortlich, vor allem für jene, gegen die geimpft wurde (angeblich auch die Spanische Grippe, gegen die es jedoch damals noch keinen Impfstoff gab). Autismus und ADHS werden als mögliche Folge einer Impfung aufgeführt,[34][35] was aber durch wissenschaftliche Studien längst widerlegt wurde (siehe auch: Andrew Wakefield). Der plötzliche Kindstod soll auch eine Folge von Impfungen sein.[36]

Der Thiomersal-Hoax

Ausschnitt aus dem "Thimerosal-Fake"

2005 wurde ihm ein fabriziertes und vermeintlich "internes" Schreiben zugespielt, das die Behauptung enthielt, dass Thiomersal durch Verwendung von bestimmten Quecksilberisotopen derartig in Impfstoffen verwendet werden könne, dass einschlägige Nachweisverfahren die Substanz nicht nachweisen könnten. Außerdem soll hierbei Quecksilber aus Giftmüll in Impfstoffen sozusagen recycelt worden sein. "Belegt" wurde dies durch lächerliche Behauptungen, Grafiken sowie Fotos einer Kaffeetasse von ALDI.[37] Obwohl die Angaben so gestaltet waren, dass sie recht einfach als Hoax hätten erkannt werden können, wurden sie ungeprüft von ihm in seinen "Impf-Report" aufgenommen. Nach einer Woche wurde die Aktion enthüllt und Hans Tolzin war blamiert. Das frei erfundene Dokument war jedoch noch 2008 auf Seiten von Impfgegnern zu finden.[38]

Ritalin

Tolzin-Ritalin.JPG

Auf seiner Webseite befindet sich ein übernommener Artikel des Magazins Zeitenschrift, der sich gegen die Einnahme von Psychopharmaka bei Kindern wendet. Ritalin wird als Psychodroge für Kinder dargestellt, die damit "ruhiggestellt" und abhängig gemacht werden sollen. Die Wirksamkeit von Ritalin wird angezweifelt, während die Nebenwirkungen dramatisiert werden (Gehirnschäden und Parkinson-Krankheit, siehe auch: Gerald Hüther). Ereignisse wie Amokläufe an Schulen werden in einen direkten Zusammenhang mit der Einnahme von "Psychodrogen" gebracht.[39] Dabei beruft sich der Autor auf die von dem Scientologen Helmut Kaeding betriebe Webseite www.ritalin-kritik.de und andere fragwürdigen Quellen wie z.B. Zeitenschrift.

Ein Suchtpotential von Methylphenidat, des Ritalin-Wirkstoffs, konnte wissenschaftlich nicht nachgewiesen werden.

Wege zur Verbreitung seiner Ansichten

Verbreitungskanäle

Hans Tolzin verbreitet seine impfgegnerischen Ansichten im Internet und in zahlreichen Vorträgen. Er ist Herausgeber der Zeitschrift "Impf-Report" und betreibt die Webseiten tolzin.de, impfkritik.de, findefux.de, patientenkammer.de, dagia.org und virushauptquartier.de, die ebenfalls impfgegnerische Inhalte verbreiteten bzw. entsprechende Foren beinhalten. Die Seite impfkritik.de führt auch die Kontaktadressen von AEGIS auf bzw. von dessen Nachfolgeorganisation N.I.E. Netzwerk Impfentscheid. Seine Propaganda wird auch auf anderen einschlägigen Webseiten verbreitet, z.B. in der Kent-Depesche, bei Andreas Bunkahle, dem Scientology-nahen Neue Impulse Treff, auf Andreas Bachmairs Seite impfschaden.info, und den Seiten von Helmut Pilhar und Brigitte Rondholz. 2009 trat er auf der so genannten Anti-Zensur-Konferenz des Schweizer Sektengründers Ivo Sasek auf. In der ARD-Sendung "Morgenmagazin" vom 6. August 2009 kam er als kritischer "Experte" zur Schweinegrippeimpfung zu Wort.[40]

Seit 2003 veranstaltet Tolzin nahezu jedes Jahr das "Stuttgarter Impfsymposium", eine ein- bis zweitägige Impfgegnerveranstaltung mit Vorträgen von Impfgegnern. Mehrfach vertreten waren z.B. Angelika Müller, Juliane Sacher, Johann Loibner, Georg Kneißl und Rolf Kron. Wiederholt bot Tolzin hier auch Anhängern der Germanischen Neuen Medizin nach Ryke Geerd Hamer eine Plattform, so 2004 Robert Alexander Reichmeyer, 2005 Anton Bader und 2013 Daniela Amstutz. 2017 sollen Harald Walach und Andrew Wakefield als Vortragsredner auftreten.

AGBUG e.V.

Hans Tolzin ist Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Bürgerrecht und Gesundheit AGBUG e.V.[41] Zum Vorstand dieses Impfgegner-Vereins gehörte zeitweise auch Hans-Christoph Scheiner, der 2012 verstorbene Vorsitzende der Partei Aufbruch für Bürgerrechte, Freiheit und Gesundheit, die durch fragwürdige Thesen zum Elektrosmog durch Mobilfunk auffällt.

Als bisherige Aktivitäten des Vereins werden unter anderem die "Finanzielle Unterstützung von kostenlosen Internet-Portalen zur unabhängigen Impfaufklärung (z.B. www.impfkritik.de)" und die "Finanzierung einer juristischen Auseinandersetzung gegen einen mutmaßlichen Internet-Stalker" genannt. Letztere sollte die "Erreichung eines Grundsatz-Urteils des BGH zum Schutzes von geschlossenen Mailinglisten gegen die Veröffentlichung von internen Emails auf Internet-Prangern" zum Ziel haben.[42] Dies bedeutet, dass er Vereinsgelder unter anderem für private Rechtsstreitigkeiten mit seinen Kritikern verwendet.

Methoden der Desinformation

Hans Tolzin bemüht sich in den meisten Fällen, keine völlig falschen Behauptungen zu verbreiten. Seine Methoden bestehen in der Wiedergabe unvollständiger Zitate sowie in Übertreibung und Uminterpretation von Aussagen Anderer. Als Beispiel hierfür seien die Aussagen zu einem Schweinegrippe-Impfstoff genannt.

Auf seiner Seite www.impfkritik.de interpretiert er einen Artikel von Tobias Maier über den adjuvanzfreien Impfstoff gegen Schweinegrippe AFLURIA von CSL Biotherapies[43] in seinem Sinne um:

"Ein Impfstoff, der deutlich weniger als Pandemrix und andere EMEA zugelassene Impfstoffe getestet wurde und explizit nicht für Schwangere empfohlen wird, wird von den Ländern eingekauft um damit bevorzugt Schwangere zu impfen? Wegen dem Adjuvans uns dem Thiomersal in Pandemrix? Was ist das den für ein Schnellschuss?"[44]

Allerdings ist das Zitat unvollständig, denn bei Maier heißt es weiter:

"Nicht falsch verstehen. Der angepasste AFLURIA Impfstoff von CSL Biotherapies ist wahrscheinlich nicht gefährlicher oder weniger gefährlich als Pandemrix, aber nur weil Squalen und Thiomersal in den letzten Wochen durch einen Haufen profilierungsgieriger Impfgegner in den Medien war, werden jetzt alle sonst angebrachten Bedenken über den Haufen geworfen, nur um einen adjuvantienfreien Impfstoff anbieten zu können?"

Auch über die Zusammensetzung des Impfstoffes verbreitet er falsche Tatschen und versucht zu suggerieren, dass darin gefährliche Stoffe enthalten seien:

  • Neomycin, Antibiotika [sic!]: Hochgiftig, nicht mit anderen Antibiotika kombinierbar, kann Darmflora und Quecksilberverträglichkeit beeinflussen
Neomycin ist nicht hochgiftig, sondern lediglich toxischer als andere Antibiotika. Die Dosis im Impfstoff ist so gering, dass keine Vergiftungen auftreten können.
  • Polymyxin, Antibiotika [sic!]: Hochgiftig, kann Nebenwirkungen anderer Substanzen verstärken
Polymyxin ist zwar ein sehr toxisches Antibiotikum, jedoch ist es in einer Impfdosis in nur in einer Menge von höchstens 0,03 pg (Picogramm) enthalten.[45]
  • Kalium: sehr reaktionsfreudiges Element
Kalium ist nur als elementares Metall sehr reaktionsfreudig. Im Impfstoff liegt es jedoch in Ionenform gelöst vor.
  • Natrium: sehr reaktionsfreudiges Element
Natrium ist nur als elementares Metall sehr reaktionsfreudig. Im Impfstoff liegt es jedoch in Ionenform gelöst vor.
  • Dinatriumphosphat (wasserfrei): steht im Verdacht, ADHS zu verursachen
Die Behauptung entbehrt jeglicher Grundlage. Natriumphosphat kommt unter natürlichen Bedingungen in Mineralwasserquellen vor. Es ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff der Nummer E 339 zugelassen.[46]
  • Kaliumchlorid: giftig, wird in den USA für die Todesspritze verwendet
Kalium-Salze sind im menschlichen Körper sehr häufig. Erst in sehr hoher Überdosierung führen sie zum Herzstillstand, wie das z.B. bei Hinrichtungen in den USA ausgenutzt wird. Eine Impfstoff-Dosis enthält weniger Kalium als mit der täglichen Nahrung aufgenommen wird[47]. Früchte enthalten relativ viel Kalium und die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) gibt eine Empfehlung für Jugendliche und Erwachsene von 2.000 mg Kalium pro Tag (Schätzwert der DGE für eine minimale tägliche Kaliumzufuhr).
  • Kaliumdihydrogenphosphat: giftig
Kaliumdihydrogenphosphat ist eine Puffersubstanz und Lebensmittelzusatzstoff (E 340) und in den verwendeten Konzentrationen nicht giftig.[48]
  • Kalziumchlorid: giftig
Kalziumchlorid ist ein Salz und wird als Festigungsmittel, Geschmacksverstärker und Stabilisator eingesetzt (unter anderem bei der Trinkwasseraufbereitung, Oberflächenbehandlung von Obst). Es ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff der Nummer E 509 zugelassen. Es ist in den verwendeten Konzentrationen nicht giftig.[49]

Die oben aufgeführten Stoffe - mit Ausnahme der Antibiotika und der reinen Metalle - sind lebensnotwendige körpereigene Elektrolyte, die Tolzin als "Gifte" bezeichnet. Die wichtigsten Elektrolyte im menschlichen Körper sind Natrium, Kalium und Kalzium als Kationen (positiv geladene Ionen) sowie Chlorid, Hydrogencarbonat, Phosphat (als Baustein von ATP) und Sulfat als Anionen (negativ geladene Ionen).[50]

Petition an den Deutschen Bundestag

Am 3. Januar 2010 reichte Tolzin eine Petition an den Deutschen Bundestag ein:[51]

"Der Deutsche Bundestag möge beschließen, das Thema "Impfstoffsicherheit" aus dem Paul-Ehrlich-Institut (PEI), der deutschen Zulassungsbehörde für Impfstoffe, auszugliedern und einer neuen, vom PEI völlig unabhängigen Behörde, zu übertragen."

Er begründet dies damit, das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) stehe

"als Zulassungsbehörde für Impfstoffe in einem Interessenkonflikt, wenn es Impfstoffe, die es selbst zugelassen hat, später kritisch anhand neuer Studiendaten und den Daten aus dem Meldesystem für Impfkomplikationen bewerten und sich quasi selbst Noten ausstellen soll."

Damit ist nach Tolzins Meinung die Sicherheit vor angeblichen Impfnebenwirkungen nicht gewährleistet. Er behauptet weiter:

"Unklare Fälle werden nicht nachverfolgt und Vertreter des PEI äußern sich in der Öffentlichkeit auf sehr unwissenschaftliche Weise, wenn von ihm zugelassene Impfstoffe kritisiert werden."

Verschiedenes

Tolzin bezeichnete sich als Vorstandsmitglied der "Familienföderation für Weltfrieden und Vereinigung", einer Organisation der Mun-Sekte[52]

Tolzin war Mitglied der Mun-Sekte. Nach eigener Aussage ist er inzwischen ausgetreten. In der Newsgroup "alt.religion.unification" des Usenets verteidigte er im Januar 1998 die Vereinigungskirche und behauptete, 20 Jahre offizielles Mitglied der Vereinigungskirche gewesen zu sein. Dabei merkte er an, dass er "jetzt seinen eigenen Weg gehen" würde.[53]

Hans Tolzin ist mit dem Scientologen Michael Hinz befreundet. Er schreibt für dessen Kent-Depesche (Anti-)Impf-Artikel. Auf seiner Internetseite tolzin.de übernahm er einen ritalinkritischen Artikel, in dem ein Zusammenhang zwischen Schulmassakern und der Einnahme von (u.a.) Ritalin hergestellt wird, von der braunesoterischen Seite "Zeitenschrift".[54] Ferner ist Tolzin beim Scientology-nahen Neue Impulse Treff aktiv, der vom Verfassungsschutz beobachtet wurde[55] und als Nahtstelle zwischen Scientology und Rechtsextremen gilt.

Nach Angaben aus seinem Newsletter 5/2012 ist Tolzin Mitglied des Global Information Network Connection (GIN) von Kevin Trudeau. Er spricht in diesem Zusammenhang umschreibend von einem "Selbstermächtigungsprogramm" und bewirbt dieses. GIN-Mitglieder profitieren finanziell davon, weitere Mitglieder anzuwerben. Auf seiner facebook-Seite verlinkt Tolzin zur "Kevin Trudeau Show".[56]

Tolzin ist Anhänger der Verschwörungstheorie, dass von Flugzeugen aus Giftstoffe in Form von Kondensstreifen als so genannte Chemtrails verteilt werden.[57]

Zitate

Zitat aus impf-report[58]
  • Masern sind aus naturheilkundlicher Sicht ein natürliches Geschehen, dass der nachhaltigen Stärkung des körperlichen und geistigen Wesens dient. Komplikationen haben in den meisten Fällen entweder einen sehr geschwächten Allgemeinzustand oder aber symptomunterdrückende Medikamente als Ursache. Beobachtungen zufolge profitert ein Erkrankter langfristig um so mehr von Masern, je stärker die Symptome ausgelegt wurden. Die Impfung kann eine Erkrankung allenfalls aufschieben (je älter der Erkrankte, desto höher das Komplikationsrisiko), Beweise für einen echten Nutzen gibt es nicht, da vergleichende Studien fehlen. Masererkrankungen sollten durch erfahrene Homöopathen oder Naturheilkundler begleitet werden, die nicht unterdrücken, sondern unterstützen.[59]
  • Wer die Masern bekämpft, bekämpft den Menschen.[60]
  • Es ist u.a. radiästesischisch nachgewiesen, dass der Strichcode eine negative Auswirkung hat und entsprechend beklebte und lasergescannte Lebensmittel an Energie verlieren.[61]
  • Masernpartys funktionieren nicht !! >Kaum treten ein paar Masernfälle auf wird der Masernpartymythos wieder bemüht. [...] Das, was da derzeit über die Medien läuft und vom bayer. Gesundheitsminister verbreitet wird, ist platte Demagogie. Es gibt keine Masernpartys, zumindest keine, von denen wir wissen. Es gibt sie deshalb nicht, weil es nicht funktioniert: Eine programmierbare Ansteckung durch Kontakt mit Masernerkrankten ist definitiv nicht möglich. Ausserdem liest man immer wieder, dass die Infektionsketten bei Ausbrüchen nicht geklärt werden konnten. Das spricht gegen die Hypothese, Masern sei eine ansteckende Krankheit. Dort, wo Masern gehäuft auftreten, müssen andere Faktoren eine Rolle spielen - und eigentlich von unseren lieben Gesunheitsbehörden untersucht werden. grüßle Hans[62]
  • eigentlich war ich der Meinung, mittlerweile genügend Angst vor einer Zwangsimpfung gegen Pocken verbreitet zu haben.[63]

Weblinks

Quellenangaben

  1. Bild: antikorruption.ch/sammelstrafanzeige/schweinegrippeterror/index.html
  2. Peter-Philipp Schmitt: Impfgegner und Aids-Leugner - Kreuzzug gegen die Schulmedizin. FAZ.net, 16. März 2010
  3. Tolzin war u.a.Moderator in einem inzwischen gelöschten Internetforum zur GNM, siehe http://web.archive.org/web/20041205031310/http://f24.parsimony.net/forum60117/index.htm
  4. http://web.archive.org/web/20020604074537/http://www.kein-schicksal.de/ Belege wurden inzwischen von seiner Homepage gelöscht und sind auch für Wayback-Suchmaschinen gesperrt
  5. Vortrag von Hans Tolzin zur Schweinegrippe-"Massenimpfung" http://www.youtube.com/watch?v=AAvAPbdkkBU
  6. Dorion Sagan, Lynn Margulis: Garden of Microbial Delights: A Practical Guide to the Subvisible World. Kendall/Hunt Publishing Company, Dubuque, Iowa 1993
  7. Jordan Lite: „Medical Mystery: Only One Person Has Survived Rabies without Vaccine--But How?“ Scientific American, 10.08.2008
  8. Johnson, Niall P. A. S. / Mueller, Juergen D. „Updating the Accounts: Global Mortality of the 1918-1920 „Spanish“ Influenza Pandemic“, Bulletin of the History of Medicine Volume 76, Number 1, Spring 2002, S. 105–115
  9. http://www.psiram.com/media/Tolzin/20051112-spanische-grippe.pdf
  10. http://anonym.to/?http://www.impf-report.de/infoblatt/20051112-spanische-grippe.pdf
  11. Wilson Smith, C. H. Andrewes und P. P. Laidlaw: A Virus Obtained From Influenza Patients. In: The Lancet. Bd. 222, 1933, S. 66-68.
  12. Plotkin, S. et al: Vaccines 5ed (2008)
  13. http://en.wikipedia.org/wiki/Timeline_of_vaccines
  14. http://darwin.nap.edu/books/0309095042/html/62.html The Threat of Pandemic Influenza: Are We Ready? Workshop Summary (2005) (free online book)] S. 62
  15. http://en.wikipedia.org/wiki/Influenza_vaccine#Influenza
  16. http://www.psiram.com/media/Tolzin/polio.pdf
  17. http://anonym.to/?http://www.impfkritik.de/flugblatt/polio.pdf
  18. http://anonym.to/?http://www.impf-report.de/jahrgang/2004/16.htm
  19. http://anonym.to/?http://www.impf-report.de/jahrgang/2004/15.htm
  20. http://anonym.to/?http://www.impf-report.de/jahrgang/2004/17.htm
  21. http://anonym.to/?http://www.impf-report.de/jahrgang/2004/18.htm
  22. http://anonym.to/?http://www.impf-report.de/jahrgang/2004/19.htm
  23. http://anonym.to/?http://www.impf-report.de/jahrgang/2004/20.htm
  24. http://anonym.to/?http://www.impf-report.de/jahrgang/2004/22.htm#01
  25. http://www.impf-report.de/jahrgang/2004/22.htm
  26. http://www.tolzin.de/infektionen/
  27. Hans Tolzin: pdf-Broschüre Sonderdruck EHEC - Die wahren Hintergründe einer erfundenen Seuche. Tolzin Verlag, 7.Juni 2011
  28. http://www.impfkritik.de/ehec>
  29. Hans U. P. Tolzin: "Ebola und Geopolitik – ein (un?)wahrscheinliches Szenario", Kopp-Verlag, 25.2.2015
  30. http://anonym.to/?http://www.impfkritik.de/masern/index.php
  31. Etwa im März 2010 im Waldorf-Umfeld im Raum Essen mit 71 Erkrankten (RKI, Epidemiologisches Bulletin 23/2010), im Januar 2010 im Berliner Waldorf-Umfeld mit 62 Erkrankten (Epidemiologisches Bulletin 16/2010), 180 Fälle im Kreis Verden um die Jahreswende 2001/2002 (Mitteilung des Niedersächsisches Landesgesundheitsamtes), 1200 Erkrankte im Raum Coburg im Jahr 2001 (Epiedemien: Tanz auf dem Minenfeld. Der Spiegel 15/2006)
  32. impf-report 15/2004 bis 20/2004 und 22/2004, Teil 1 auch in der Kent-Depesche Nr. 143/144, 7/8/2004
  33. http://anonym.to/?http://www.impfkritik.de/poliomyelitis/mythos.htm
  34. http://anonym.to/?http://www.impfkritik.de/autismus/index.php
  35. http://anonym.to/?http://www.impfkritik.de/ads/
  36. http://anonym.to/?http://www.impfkritik.de/sids/index.htm
  37. http://www.psiram.com/media/thiomersal_fake/thiomersal.pdf
  38. http://www.impfkritik.de/quecksilber/thiomersal.pdf
  39. http://anonym.to/?http://www.tolzin.de/ritalin/
  40. http://mediathek.daserste.de/daserste/servlet/content/2811828?pageId=487890&moduleId=435054
  41. Arbeitsgemeinschaft Bürgerrecht und Gesundheit (AGBUG) e.V., Amtsgericht Augsburg VR 200154
  42. http://www.agbug.de/
  43. Tobias Maier: AFLURIA Schweinegrippe-Impfstoff für Schwangere von CSL Biotherapies WeiterGen/Scienceblogs, 11. Dezember 2009
  44. http://anonym.to/?http://www.impfkritik.de/pressespiegel/2010010503.htm
  45. http://www.afluria.com/docs/PI.pdf, S. 13
  46. http://das-ist-drin.de/glossar/e-nummern/e339-natriumphosphate:-mononatriumphosphat,-dinatriumphosphat,-trinatriumphosphat/
  47. http://de.wikipedia.org/wiki/Kalium#Bedeutung_f.C3.BCr_den_K.C3.B6rper
  48. http://de.wikipedia.org/wiki/Kaliumdihydrogenphosphat#Verwendung
  49. http://de.wikipedia.org/wiki/Calciumchlorid#Verwendung
  50. http://de.wikipedia.org/wiki/Wasser-Elektrolyt-Haushalt
  51. https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=9119
  52. http://www.sekten-sachsen.de/kurzbeschreibung-christlich.htm#mun
  53. ZITAT:
    Hans Tolzin am 20.01.98 in der Newsgroup "alt.religion.unification":
    http://groups.google.de/group/alt.religion.unification/msg/37b37e72c11a6563
    Quelle abgerufen am 09.06.2005
    google-groups-screenshot
    Screenshot v. 29.05.05
    Quelle: groups.google.de (s.o.) Hallo, D.Smith,
    It seems you are very shure about the "criminal organization". I was an official member of the UC in Germany for 20 Years. It's not criminal. It's like all other religios organizations in the world. (And ALL structures in the world) Addicted structures. Addicted People. Addicted to power and controlling others. The UC is just a mirror of the society as the society is a mirror of the UC. Not better and not bader. Just to mention: I am on my own way now to heal from all my addictions and to find a TRUE spiritual life. I don't need any religious organization for that. Just friends. And I am not shure about the personality of Rev. Moon. I think he beliefs in what he is saying and doing and I respect him for that. And it's not MY way.
    Hans
  54. http://anonym.to/?http://www.tolzin.de/ritalin/index.htm
  55. http://www.verfassungsschutz-bw.de/downloads/jabe/2004/Pressefassung-2004.pdf, S.231
  56. http://www.facebook.com/hans.tolzin eingesehen am 5.5.2012
  57. Zitat: Heute morgen schaute ich nach dem Aufstehen aus dem Fenster und sah die üblichen Chemtrails über den blauen Himmel ziehen. Es hatte eine Zeit gegeben, da hatte ich mich darüber aufgeregt. Heute morgen aber sagte ich kopfschüttelnd zu den unbekannten Verursachern dieser globalen Luftverschmutzung: „Habt Ihr denn immer noch nicht kapiert, dass das alles nichts nutzt? Dass Ihr die Entwicklung, das Erwachen der Menschheit, nicht aufhalten könnt?“
    Nein, sie haben es nicht kapiert, denn sie wollen es offenbar nicht kapieren. Ähnlich wie die Chemtrails haben auch die Impfungen letztlich die Aufgabe, den Menschen daran zu hindern, in seine spirituelle Kraft zu kommen. Denn: Wer in seiner Kraft ist, der lässt sich nicht mehr manipulieren und entgleitet der Kontrolle der Machtjunkies. Und so wird das globale Kartenhaus aus Lügen, Abhängigkeitsstrukturen und Manipulation in den nächsten Jahren und Jahrzehnten wie ein Kartenhaus in sich zusammenfallen. Das ist zumindest meine feste Überzeugung.
    Quelle: [1]
  58. Tolzin H: 20 gute Gründe sich nicht impfen zu lassen, impf-report November/Dezember 2006
  59. http://anonym.to/?http://www.impfkritik.de/forum/showthread.php?t=726 06.04.2006
  60. http://f3.webmart.de/f.cfm?id=357215&d=180&r=threadview&pg=4&a=1&t=2819939
  61. http://www.f15.parsimony.net/forum25649/messages/8280.htm
  62. (Diskussionsforum Impfen - Pro und Contra) Geschrieben von Hans am 06. Juni 2005 18:56:03: Als Antwort auf: Re: ???"Masernparties"??? geschrieben von VaxxNo am 06. Juni 2005 16:33:55: [2]
  63. http://f25.parsimony.net/forum63595/messages/3166.htm (Der IMPF-REPORT Nr. 23 ist da! Geschrieben von Hans am 15. Dezember 2002)