Verschwörungstheorien zum Mobilfunkstandard 5G

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
absurde Panikmache vor Elektrosmog bei Watergate TV 2019 durch die Verbreitung von faktisch falschen Fake News.[1]
Verbreitung von Fake-News zum Mobilfunkstandard 5G in der Schweiz im Blog Die Unbestechlichen (2020)[2]
in Brand gesetzter Mobilfunkmast in Grossbritannien. Dort war in sozialen Netzwerken zur Brandstiftung von Mobilfunkmasten aufgerufen worden, weil angeblich laut Verschwörungstheorien zur COVID-19 Pandemie 2019-2020 der 5G-Standard die Ursache der Coronavirus-Pandemie 2020 sei.
5G-Mobilfunk entzieht Menschen den Sauerstoff und ist desshalb Ursache der Coronavirus-Epidemie 2020
Sendung beim russischen Staatssender RT, in der behauptet wird die Einführung des 5G-Standard sei ein "gefährliches Expeiment an der Weltbevölkerung". Nicht thematisiert wird, dass der 5G-Standard auch in Russland ausgebaut wird und Präsident Putin sich dafür einsetzte. (Bild: Januar 2019)

Verschwörungstheorien zum Mobilfunkstandard 5G entstanden parallel zur schrittweisen Einführung in verschiedenen Ländern. Im Vordergrund stehen dabei behauptete Gesundheitsgefahren für Nutzer und allgemeine Bevölkerung durch 5G Elektrosmog. Behauptet wird beispielsweise dass durch eine Einführung vor Ort sowohl Mensch als auch Natur zu Tode kämen. Dem Menschen drohe der Tod in Form von Krebs oder Hunger, denn die gefährliche Strahlung würde auch Pflanzen zerstören.

Anti-5G Panik wird vor allem durch Kla tv von Ivo Sasek betrieben. Es beteiligen sich bestimmte soziale Netzwerke, mobilfunkkritische Organisationen und Trutherplattformen wie Die Unbestechlichen und Connectiv Events daran.[3]

Unterschiede von 5G zu bisherigen Mobilfunkstandards

Die 5G-Technik kann als Weiterentwicklung des bisherigen LTE-Standards bezeichnet werden. Bei 5G Mobilfunknetzen (fünfte Mobilfunkgeneration) ist die Übertragungsgeschwindigkeit bis zu einhundert mal höher als bei LTE und erreicht bis 10 GBit/Sek. Die Latenzzeit, also die Antwortzeit des Netzes ist kürzer (1 Millisekunde). Bei Auswahl einer Datenquelle erhält der Nutzer schneller die angeforderten Daten. Auch können kleine gesonderte Unter-Funknetze aufgebaut werden für spezielle Anwendungen. Verwendet werden auch zusätzliche Frequenbänder oberhalb der bisherigen Frequenzen. Konkret sollen 2 GHz (WLan: 2,4 GHz), 3,4 bis 3,7 GHz und 700 MHz verwendet werden. Später sololen Bereiche bei 6 GHz hinzukommen. Damit verbunden, und aus anderen Gründen ist die Reichweite ist allerdings geringer und liegt bei maximal einem Kilometer. Dies erfordert ein Mobilfunknetz mit kleineren Funkzellen, also eine höhere Anzahl an Sendemasten und Antennen.

Durch die Verwendung höherer Frequenzen erniedrigt sich die durch die Funkwellen abgegebene Energie in das Gewebe von Menschen oder Tieren, da die abgegebene Energie zum Teil durch die Haut bereits absorbiert wird.

Nachfolgestandard soll in Zukunft 6G sein.

Ausbaustand (Herbst 2019)

In Deutschland existiert ein 5G Netz im Hamburger Hafen. Telekom errichtete bereits 120 Sendeantennen in verschiedenen deutschen Städten (Berlin, München, Köln, Bonn und Darmstadt) Vodafone errichtete ein Testnetz in Aldenhoven in der Nähe von Aachen. Eingeführt wurde 5G bereits Südkorea wo 5G im April 2019 flächdeckend eingeführt ist. 5G ist auch in der Schweiz und in einzelnen Städten in den USA (Chicago, Minneapolis) eingeführt.

Deutschsprachige 5G-Apokalyptiker

  • Kla tv (Klagemauer TV) des Schweizer Sektengründers Ivo Sasek
  • Connective Events beteiligt sich unter Zusammenarbeit mit Kulturstudio seit Juli 2018 an unsachlicher Kritik gegen den 5G Mobilfunkstandard. Dabei wird auch nicht davor zurückgeschreckt Fake News zu verbreiten. Titel von Blogartikeln sind beispielsweise Zweiter dringender Weckruf: 5G ist Gefahr für Leib und Leben. Auch sollen angeblich „20.000 5G-Satelliten“ gestartet werden die „gefährliche Mikrowellenstrahlung über die ganze Welt“ senden. Ein anderes mal sollen „wegen 5G alle Bäume aus den Städten verschwinden“ oder „Feuerwehrleute neurologische Schäden“ durch die Arbeit an 5G-Mobilfunkmasten erlitten haben. 2019 veröffentlichte Connectiv.Events bereits 17 Artikel, die alle 5G als gefährlich bezeichnen oder dies suggerieren sollen.

Gewalttaten nach Verbreitung von Verschwörungstheorien

In Grossbritannien wurden Mobilfunkmasten in Brand gesetzt nachdem sich in sozialen Netzwerken Verschwörungstheorien zur COVID-19 Pandemie 2019-2020 verbreiteten, Funkwellen des Mobilfunks (insbesondere 5G) der Grund der Coronavirus-Pandemie 2020 seien.[4][5] Entsprechende facebook-Gruppen die zu Brandanschlägen aufriefen oder dazu ermutigten waren "5G Tower fire comp" oder "Burn the 5G Towers". Vor allem in Großbritannien wurden seit Beginn der Corona-Krise über 60 Funkmasten attackiert und beschädigt. Warum? Weil es angeblich kein Corona gibt, sondern alle auftretenden Symptome in Wahrheit durch den neuen Mobilfunkstandard 5G hervorgerufen werden. Corona sei hingegen nur eine Vertuschungsstory "der Mächtigen". Im April gab es laut Presseberichten solche Angriffe auch in Irland, Zypern und den Niederlanden.

Beteiligung russischer Staatsmedien

Die staatlichen Auslandssender RT und Sputniknews stellen regelmässig die 5G Mobilfunknetze als gesundheitsgefährdend dar. Laut RT sei die 5G-Einführung ein gefährlicher Menschenversuch, "crime under international law”, verursache Hirntumore, Unfruchtbarkeit beim Menschen, Autismus, Herzerkrankungen und die Alzheimer Demenz. Kindern im westlichen Ausland drohten nach 5G-Einführung Nasenbluten, Krebs und Lernschwäche. Beobachter dieser Kampagnen urteilten dass in Wirklichkeit der Staatssender RT gar nicht die Gesundheit der Bevölkerung im Auge habe, sondern vielmehr ein Interesse verfolge den Aufbau moderner Mobilfunknetzwerke im Ausland zu behindern und das Vertrauen der Bevölkerung zu Regierungsentscheidungen im Ausland zu stören.[6][7][8][9][10]

Merkwürdiger Weise wurde die englischsprachige Anti-5G Kampagne von RT nicht vom deutschsprachigen Ableger RT Deutsch übernommen, obwohl in deutschsprachigen Ländern der 5G-Standard eingeführt wird. Allerdings interviewte im Januar 2019 Maria Janssen von RT Deutsch den ehemaligen Zigarettenlobbyisten und Mobilfunkkritiker Franz Adlkofer zu 5G.

Die Anti-5G Kampagne in russischen staatlichen Auslandssendern kontrastiert eklatant mit der Situation in Russland selbst: die 5G-Ausbaustufe des Mobilfunks wird ab 2020 in Russland eingeführt. Für 5G Infrastruktur sollen in den kommenden Jahren 900 Milliarden Rubel ausgegeben werden. Staatspräsident Putin begrüsste explizit die 5G Einführung in Russland, meldete die Nachrichtenagentur TASS: "Wir müssen nach vorne schauen" und Putin startete am 20. Februar 2019 selbst die Einführung von 5G in Russland. Eine derartig gegensätzliche Haltung staatlicher russischer Auslandsmedien ist auch bei anderen Gelegenheiten beobachtet worden.

Galerie

Weblinks


Quellennachweise

  1. https://www.mimikama.at/allgemein/tote-voegel-den-haag-5g/
  2. https://www.nau.ch/news/schweiz/vogelwarte-sempach-erklart-stare-im-thurgau-starben-durch-crash-65675955
  3. https://correctiv.org/faktencheck/hintergrund/2019/05/14/droht-die-5g-apokalypse-wie-derzeit-stimmung-gegen-den-neuen-mobilfunkstandard-gemacht-wird/
  4. https://www.theverge.com/2020/4/4/21207927/5g-towers-burning-uk-coronavirus-conspiracy-theory-link
  5. https://www.en24.news/i/2020/04/cellular-towers-torched-following-false-5g-conspiracy-theory.html
  6. https://www.telegraph.co.uk/news/2019/05/13/kremlin-propaganda-arm-rt-america-warns-dire-health-impacts/
  7. https://www.nytimes.com/2019/05/12/science/5g-phone-safety-health-russia.html
  8. https://www.nytimes.com/2019/05/12/science/5g-phone-safety-health-russia.html?referringSource=articleShare
  9. https://venturebeat.com/2019/05/13/nyt-russia-is-attacking-5g-with-health-disinformation-campaigns/
  10. https://euvsdisinfo.eu/figure-of-the-week-5g/