Verschwörungstheorien zum Erdbeben auf Haiti 2010

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Epizentrum bei Port au Prince. Quelle: [4]

Zum Erdbeben vom 12. Januar 2010 auf Haiti existieren mehrere Verschwörungstheorien, die eine menschliche Verantwortung für das Beben unterstellen. Das Erdbeben der Magnitude 7 mit dem Epizentrum nahe der Hauptstadt Port au Prince kostete mindestens 200.000 Menschen das Leben und verletzte eine fast gleich hohe Zahl von Menschen.

Viele der zu diesem Erdbeben erfundenen Verschwörungstheorien gehen von unbekannten "Wunderwaffen" (z.B. Erdbebenwaffen) aus, die von den USA eingesetzt worden sein sollen. Auch die im entfernten Alaska befindliche Ionosphärenforschungsanlage HAARP wird in diesem Zusammenhang genannt. Auf die häufigen Nachbeben wird nicht eingegangen.

Grotesk sind auch Theorien des iranischen Rundfunks IRIB und der FARS News, nach denen amerikanische und israelische Helfer (und nur diese), die nach dem Erdbeben nach Haiti kamen, nur deshalb dort tätig geworden sein sollen, um aus den Leichnamen der Verstorbenen Organe entnehmen zu können.[1]

Ähnliche Verschwörungstheorien wurden auch nach einem verheerenden Tsunami im Indischen Ozean im Jahr 2004 laut. Wie das Erdbeben in Haiti sei der Tsunami durch geheime Wunderwaffen ausgelöst worden.

Die Quellen- und Datenlage zu sämtlichen Verschwörungstheorien um das Erdbeben vom 12. Januar 2010 ist desolat: so beruft sich das russische Auslandsfernsehen Russia Today auf venezolanische Quellen (VivéTv), während venezolanische Quellen sich auf Russia Today beziehen.

Geologie und die Insel Hispaniola

Quelle: [5]

Das Erdbeben am 12.1.2010 hatte eine Stärke der Magnitude 7, das Beben entstand in etwa 10 Kilometern Tiefe.

Haiti liegt im westlichen Teil der karibischen Insel Hispaniola, der östliche Teil der Insel gehört zur Dominikanischen Republik. Haiti und Hispaniola liegen über der Grenze zwischen der karibischen und der nordamerikanischen Platte. Infolge von Plattentektonik kommt es genau hier zu Verwerfungen und zu häufiger seismischer Aktivität, mit der Folge häufiger Erdbeben. In den Jahren 1751, 1842, 1860 und zuletzt 2010 wurde Haiti von schweren Erdbeben getroffen.[2][3][4][5]

Weitere Informationen zum Erdbeben in englischer Sprache: [8]

Energie eines Erdbebens der Magnitude 7

Ein Erdbeben der Magnitude 7 setzt Energien im Bereich von 475.000 Tonnen des Sprengstoffs TNT, bzw. von 25 Atombomben frei.[6]

Hugo Chavez

Hugo Chavez

Dem venezolanischen Staatspräsidenten Hugo Chavez wird von Russia Today in einer Sendung vom 20.1.2010[7] nachgesagt, er habe die USA beschuldigt, das Erbeben von Haiti durch eine "tektonische Waffe" verursacht zu haben. Der russische Staatssender Russia Today beruft sich dabei auf die konservative spanische Quelle ABC.es[8], die sich wiederum auf den venezolanischen Staatssender Sender VivéTv (Bericht vom 18.1.2010) beruft, während venezolanische Quellen sich auf Russia Today beziehen. Bei Vive TV wurde lediglich ein Blogger zitiert, der die Falschmeldung berichtete, die US-Navy habe Waffentests unternommen, was zum Erdbeben geführt hätte. Als Quelle wurde dabei "Russlands Nordmeerflotte" genannt. Kurz danach soll angeblich Staatspräsident Hugo Chavez die Theorie aufgegriffen und wiederholt haben, was jedoch unbelegt ist. Darauf wurde die angebliche Rede von Chavez von Russia Today als Beleg für einen Beitrag vom 20. Januar 2010 genutzt (siehe Bild rechts), in dem behauptet wurde, Chavez habe die USA beschuldigt, "Gott zu spielen", da sie bei einem Waffentest das Erdbeben von Haiti ausgelöst habe. Dass die Quelle der Theorie letztendlich die russische Nordmeerflotte gewesen sei, wird von RT nicht berichtet. Ein Sprecher der Nordmeerflotte hatte ausdrücklich verneint, die Quelle der absurden Verschwörungstheorie gewesen zu sein.[9] Die Nachricht soll auch am 18.1.2010 über RNV verbreitet worden sein, den staatlichen Rundfunk[10][11], später von der iranischen Press-TV[12] und von Russia-Today am 20. Januar.[13] Laut der Theorie soll Chavez gesagt haben, dass es sich um einen Testlauf für den Einsatz gegen den Iran gehandelt habe, mit dessen damaligem Präsidenten Ahmadinedschad er bekanntermaßen befreundet war.[14]

Claudia von Werlhof

Claudia von Werlhof[15]

Die in Innsbruck lehrende habilitierte Politologin und Soziologin Claudia von Werlhof behauptete im Februar 2010 in einem Interview mit "Der Standard" eine ursächliche Bedeutung von nicht näher erläuterten "Earthquake Machines" und der amerikanischen Ionosphärenforschungsstation HAARP im entfernten Alaska für das Erdbeben: Im Projekt HAARP, einem Militärforschungszentrum in Alaska, wurden auf Grundlage der Tesla-Technologie (Nikola Tesla, kroatisch-amerikanischer Erfinder, der unter anderem den Wechselstroms entwickelte) Earthquake Machines hergestellt, die künstliche Erdbeben hervorrufen. Sie würden benutzt, um Erdölreserven aufzuspüren. Zwischen Haiti und Kuba soll es große Ölreserven geben, also könnte das Erdbeben in Haiti maschinell erzeugt worden sein, um die militärische Besetzung des Landes durch US-Truppen zu ermöglichen. Als Nebeneffekt werden unbotmäßige Regierungen wie etwa jene von Hugo Chavez in Venezuela unter Druck gesetzt.[16]

Roland Steixner, kommunistische Partei Österreich

KPÖ-Webseite

Im Zusammenhang mit von Werlhofs Verschwörungstheorie meldete sich auch Roland Steixner, Mitglied des Bundesvorstandes der KPÖ, im März 2010 im Internet auf der offiziellen Homepage der kommunistischen Partei Österreichs zu Wort.[17][18] So sei es laut Steixner "belegt", dass die Kurzwellen Erdbeben in geologischen Störungszonen provozieren können. Auch werde mit Hilfe von Kurzwellen die Ionosphäre aufgeheizt, was zu einer Manipulation der Großwetterlage führe. Dadurch könne die Temperatur der Arktis über längere Zeiträume erhöht werden, wodurch das Meereis schneller schmelze. Auf diese Weise komme man leichter an Erdöl heran. Die Kritik an Claudia von Werlhof sei bezeichnend für unsere akademische Elite. Tatsächlich gehe es nicht um den wissenschaftlichen Gehalt einer Aussage, sondern um Forschung im Sinne von Konzernen. Belege oder nachvollziehbare Überlegungen werden von Steixner nicht genannt.

Iranischer Auslandsrundfunk IRIB

Der iranische Staatsrundfunk IRIB verbreitete ebenfalls eine Verschwörungstheorie um eine angebliche "Schreckenswaffe" als Ursache des Erdbebens: "Das amerikanisch-zionistische Imperium" habe demnach mit Hilfe einer "Schreckenswaffe" nicht nur die außergewöhnliche Kältewelle in Europa in Gang gesetzt, um Maßnahmen der Gegner der Erderwärmung einzudämmen, sondern sofort danach auch das verheerende Erdbeben auf Haiti ausgelöst. Das eigentliche Ziel sei es, Kuba und Venezuela zu besetzen, und eigene Kriegsschiffe in der Karibik zu stationieren. Zudem entnähmen amerikanische und israelische Helfer verstorbenen Haitianern Organe.[19]

Angeblicher Bericht einer "russischen Nordmeerflotte"

Empfänger von Spam-Emails erhielten auch Nachricht darüber, dass angeblich ein Bericht der "russischen Nordmeerflotte" vorliege, in dem behauptet wird, dass das Erdbeben von Haiti durch eine US-amerikanische "Erdbebenwaffe" verursacht wurde, die von der amerikanischen Marine "getestet" worden sei. Die gleiche Nachricht wird von einer venezolanischen Webseite mit Nachrichten namens Apporea verbreitet, ohne Quellen oder Hinweise zum angeblichen russischen Bericht zu geben. Auch die rechte Truther-Szene (Detlef Nolde) rezipierte diese Verschwörungstheorie.[20] Laut dem angeblichen russischen Bericht gebe es "eine Korrelation zwischen der seismischen Aktivität und der Ionosphäre", wird in diesen Spam-Emails behauptet, die den menschlichen "Hipocampus" beeinflussen würden. Dass das Erdbeben durch die amerikanische Marine verursacht worden sei, sei daran ersichtlich, dass das amerikanische Lazarett-Schiff USNS Comfort in sehr kurzer Zeit nach dem Erdbeben in Haiti eintraf.[21]

Nick Begich jr

Auch der US-amerikanische HAARP-Gegner und Esoterikgeschäftsmann Nick Begich (jr.) beteiligte sich am 15.1.2010 an "gut feeling"-Spekulationen über eine angebliche Auslösung des Haiti-Erdbebens durch die Forschungsanlage HAARP: "I personally have a gut feeling that the HAARP device in Alaska was used to cause the 7.0 earthquake that devastated Haiti and killed thousands. This is only a gut feeling of mine and I have no real proof other than I know the technology does exist to create an earthquake and the American Military can use aid and rescue as an excuse to occupy Haiti and set up military bases there to threaten neighboring countries and Islands. I kept my mouth shut when September 11 happened and I regret it now so I am going to express how I feel about the tragedy in Haiti and predict that America will use this event to take over Haiti for their own New World Order agenda. This is real people and you had better wake up because people are dying in large numbers as you can see and it's not by coincidence...[22]

Gelöschte HAARP-Daten?

30 Tage Magnetometer-Daten um den 12.1.2010 ([6])
Magnetometer-Daten des 12.1.2010 ([7])

Besuchern der Webseite der Forschungsanlage HAARP wird die Möglichkeit geboten. dortige Messergebnisse (Magnetometer, Spektralanalysen im Kurzwellen und VHF-Bereich) nicht nur online zu beobachten, sondern auch die gespeicherten Daten der Vergangenheit einzusehen. Mehrere Internetquellen (z.B. infowars von Alex Jones, Jeff Rense) behaupten, dass die Daten vom 11. Januar 2010 (dem Tag vor dem Erdbeben) gelöscht worden seien, und zwar als einzige Daten der Vergangenheit. Ein Besuch der Webseite [9] zeigt jedoch, dass alle Daten um den 12. Januar 2010 einzusehen sind. Es wird dabei auch kein besonderes Ereignis um das Datum des 12. Januar 2010 erkennbar. Davon abgesehen zeigen die Magnetometerdaten Schwankungen des Erdmagnetfeldes. Diese haben aber nichts mit dem Betrieb von HAARP oder anderer Radiosender zu tun, sondern werden von der unterschiedlichen Aktivität der Sonne verursacht. Entsprechend weisen auch Beobachtungen an anderen Orten, z.B. beim Observatorium Niemegk des Deutschen GeoForschungsZentrums GFZ [10], für den Zeitraum keine Besonderheiten auf.

Religiös motivierte Absurditäten zum Erdbeben in Haiti 2010

Das Erdbeben in Haiti mit seiner großen Opferzahl und seiner geographischen Nähe zu den USA war und ist weiter ein viel beachtetes Thema in den Medien. Die geradezu apokalyptischen Ausmaße der Katastrophe riefen auch evangelikale Eiferer und konservativ-fundamentalistische Katholiken auf den Plan, die versuchten, die Medienaufmerksamkeit zur Verbreitung eigener Ansichten zu nutzen.

Pat Robertson

Prediger Pat Robertson

Der amerikanische evangelikale Prediger Pat Robertson machte in einem Fernsehinterview die Haitianer selbst für das Erdbeben verantwortlich.[23] Die Haitianer hätten durch das Erdbeben die "gerechte Strafe" dafür erhalten, dass sie einen "Pakt mit dem Teufel" eingegangen waren, als sie sich im 19. Jahrhundert von ihrer französischen Kolonialmacht befreiten und einen eigenen unabhängigen Staat Haiti schufen.

Gerhard Maria Wagner

Gerhard Maria Wagner (Quelle: Kurier.at)

Der österreichische Priester Gerhard Maria Wagner aus Windischgarsten machte im Januar 2010 ebenfalls die Haitianer selbst für das Erdbeben mitverantwortlich.[24] Auf die Frage, ob beim Erdbeben in Haiti ein strafender Gott am Werk war, antwortete er: Das weiß ich nicht. Gott lässt sich nicht in seine Karten schauen. Aber es ist schon interessant, dass in Haiti 90 Prozent Anhänger von Voodoo-Kulten sind. Zu Wagners Haiti-Kommentar ließ die Diözese Linz (in der Wagner tätig ist) verlauten, Naturkatastrophen heute "mit einem Strafhandeln des Schöpfergottes" in Verbindung zu bringen, sei "Ausdruck einer geradezu zynischen, fundamentalistischen Bibelinterpretation".[25]

Die überwiegende Mehrheit der Haitianer ist christlichen Glaubens. 80 Prozent der Haitianer sind Katholiken und rund zehn Prozent sind Gläubige weiterer christlicher Konfessionen.

Bereits zuvor hatte Wagner die verheerenden Folgen des Hurrikans "Kathrina" in New Orleans (USA) mit einem Homosexuellen-Event in New Orleans in Zusammenhang gebracht.

Michel Chossudovsky

Auch der kanadische Wirtschaftswissenschaftler Michel Chossudovsky verbreitet über die Webseite einer von ihm gegründeten Organisation (Globalresearch.ca) Verschwörungstheorien zur HAARP-Anlage in Alaska, denen zufolge diese Anlage geeignet sei, "rogue states" (Schurkenstaaten) zu schaden und Erdbeben auszulösen.

Weblinks

Quellennachweise

  1. http://german.irib.ir/index.php?option=com_content&view=article&id=32668:organraub-an-haitianern-durch-zionisten&catid=95:beitraege&Itemid=43
  2. http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Erdbeben_in_Haiti
  3. http://www.ngdc.noaa.gov/nndc/struts/results?bt_0=1700&st_0=2010&type_17=EXACT&query_17=None+Selected&op_12=eq&v_12=HAITI&type_12=Or&query_14=None+Selected&type_3=Like&query_3=&st_1=&bt_2=&st_2=&bt_1=&bt_4=&st_4=&bt_5=&st_5=&bt_6=&st_6=&bt_7=&st_7=&bt_8=&st_8=&bt_9=&st_9=&bt_10=&st_10=&type_11=Exact&query_11=&type_16=Exact&query_16=&display_look=1&t=101650&s=1&submit_all=Search+Database
  4. http://www.youtube.com/watch?v=Q9QtZkT8OBQ&feature=player_embedded
  5. http://www.youtube.com/watch?v=Q9QtZkT8OBQ&feature=player_embedded
  6. http://earthquake.usgs.gov/learn/faq/?categoryID=2&faqID=33
  7. https://www.youtube.com/watch?v=Q9QtZkT8OBQ
  8. http://www.abc.es/20100119/internacional-/chavez-acusa-provocar-seismo-201001191332.html
  9. http://www.interfax-russia.ru/NorthWest/main.asp?id=119579
  10. "Terremoto experimental" de Estados Unidos devastó Haití, RNV (18.1.2010)
  11. http://aron2201sperber.wordpress.com/2010/01/23/der-paranoide-welt-des-hugo-chavez/
  12. http://www.presstv.ir/detail.aspx?id=116688&sectionid=351020704
  13. http://www.youtube.com/watch?v=Q9QtZkT8OBQ&feature=player_embedded
  14. http://www.foxnews.com/story/0,2933,583588,00.html
  15. Quelle: Der Standard
  16. Artikel "Kapitalismus, ein Zerstörungsprojekt", Der Standard, [1]
  17. http://www.kpoe.at/home/anzeige-rss/article//Erdbebenmanipulation-und-wissenschaftliches-Verstaendnis.html
  18. ...Werlhof wird Unwissenschaftlichkeit vorgeworfen, weil sie Mutmaßungen anhand von belegbaren Fakten anstellt, während Karlhofer und Co. in der österreichischen Presse als Polit-Auguren fungieren und mit Mutmaßungen aufwarten die in ihrem Gehalt weitaus weniger wissenschaftlich sind als die Überlegungen Werlhofs... [2]
  19. http://german.irib.ir/index.php?option=com_content&view=article&id=32668:organraub-an-haitianern-durch-zionisten&catid=95:beitraege&Itemid=43
  20. http://detlefnolde.wordpress.com/2010/01/21/haiti-usrael-auf-der-anklagebank/
  21. http://www.aporrea.org/tiburon/n148944.html
  22. https://www.youtube.com/watch?v=xhJfkh0e3l0
  23. http://www.youtube.com/watch?v=EzA4MGyhJiY
  24. Wagner im "Kurier"-Interview am 31.1.2010, [3]
  25. Der Standard, 1. Februar 2010, „Haiti: Wagner hält Voodoo als Ursache für Beben für möglich“