Silikonpad

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werbung für das Scharlatanerieprodukt "bion-pad" der deutschen Firma bion-tec aus Radolfzell (Bild: bion-tec, September 2012)
Werbend gehaltener Artikel der Firma bion-tec zu Bion-pads, die nach der Betrugsmasche des Global Scaling funktionieren sollen. Zu beachten ist hier der Hinweis auf einen Arzt sowie auf ausgesuchte anekdotische Patientenberichte, die der Leser nicht nachprüfen kann und die nach dem Heilmittelwerbegesetz unerlaubt sind. (zum Vergrößern anklicken. Bild: [1])

Silikonpads sind Silikon-haltige Auflagen, kleine Kissen oder Polster, die allein durch ihre körpernahe Anwesenheit als vermeintliche Elektrosmog-Schutzprodukte den Käufer vor behaupteten schädlichen Wirkungen des so genannten Elektrosmogs schützen sowie weitere unbelegte positive Wirkungen entfalten sollen. Die Silikonpads kosten 30 bis 700 Euro und sollen beispielsweise in der Hosentasche getragen oder unter das Kopfkissen gelegt werden.

Bion-Pads

Die deutsche Firma bion-tec aus Radolfzell[1] bietet unter der Bezeichnung "bion-pad" Silikonkompressen mit "schwingungstechnisch aktivierten Quarzkristallen" an. Die Quarzkristalle sollen auschließlich positive "energetische Schwingungen" "zur Aufrechterhaltung bzw. Wiedererlangung einer gesunden Zellstruktur" enthalten. Erfinder und Vermarkter der bion-pads mit "biologisch informierten Quarzsandpartikeln" ist der Radolfzeller Arzt und Sportmediziner Hegall Vollert (geb. 1941), der sich auf die unbewiesenen Bion-Hypothesen von Wilhelm Reich beruft. Einzelheiten zu seinen bion-pads gibt Vollert indes als "hochgeheime Technik" nicht preis. In einem werbeartig gehaltenen Artikel der Firma "Neues Leben Fachversand für Naturheilmittel"[2] wird jedoch deutlich, dass eine dazugehörige "physikalische Theorie" zu den bion-pads das Betrugskonzept des Global Scaling nach Hartmut Müller ist, das angeblich "ultraschwache, stehende Wellen" erkläre und "die Ursache für Schwerkraft und Magnetismus" sein soll.[3] Zitat Vollert:

"Das Silikon-Pad hilft bei Schmerzen aller Art, bei Entzündungen, Verspannungen, Schwellungen, Zerrungen, Knochenbrüchen, Wunden, Allergien, Husten, neurologischen Problemen bis hin zu Schlafstörungen und Menstruationsbeschwerden. Und das alles völlig frei von Nebenwirkungen!"[4]

DGEIM-Mitglied Vollert bezeichnet sich auch als "Professor" einer mexikanischen "Universidad del Golfo". Vollert soll 2005 eine Honorarprofessur der mexikanischen Universidad del Golfo mit Elitestatus erhalten haben. Die Einrichtung sei eine der wenigen Universitäten, die sich "mit bioenergetischer Physik" befasse.[5] Nach Angaben des Sachbuchs "Die Doktormacher" von Horst Biallo[6] handelt es sich jedoch um eine kommerzielle Einrichtung, die als Titelmühle honoris-causa-Titel verkauft.[7]

Ein weiterer Anbieter von bion-pads ist die Berliner Firma Vitalpur[8] sowie der Online-Shop der Zeitenschrift.[9] Benjamin Seiler, der Herausgeber der Zeitenschrift, verfasste dazu einen unkritischen Artikel im Heft Nr. 68 mit dem Titel Quantenphysik-Bionenenergie. Ein Gummi mit Ausstrahlung. Warum Silikonkompressen durch bloßes Auflegen dem Körper helfen und wie Erkenntnisse aus der Quantenphysik den gezielten Einsatz dieser Bionen-Energie ermöglichen.[10] Nach Seilers Auskunft mische Erfinder Hegall Vollert "gewöhnlichen deutschen Quarzsand" in seine bion-pads, der durch "ein achtstufiges Verfahren energetisiert" werde. Das Verfahren halte Vollert "streng geheim". Möglich sei die "Energetisierung" durch "die Grundlagenforschung des Global Scaling und einiger patentierter Tricks". Die Bionenenergie sei demnach als eine Art Mix aus Bion-Hypothese nach Reich und dem Global Scaling nach Müller zu verstehen.

Vollert warb im Mai 2012 auch im Alpenparlament von Martin Frischknecht. In einem Video konnte Vollert seine pseudomedizinischen Erläuterungen dem Medizinlaien Michael Vogt unterbreiten und dabei pseudowissenschaftliche Ausführungen über Skalarwellen (nach Konstantin Meyl) und "Wirbelfelder" einflechten.[11] Neben Jürgen Fliege wird in der Werbung für Bionpads auch ein "unabhängiger Gutachter Prof. Dr. h.c. Martin Günter" erwähnt. Letzterer bescheinigte dem Produkt, dass es ein "starkes regulatives Moment" entwickle, das sich gegen "extrem starke schädliche Wellen durchsetzen" könne. Günter hält den Einsatz von bion-pads "bei allen Krankheiten" für "unbedingt empfehlenswert". Ebenso wie Bionpad-Erfinder Vollert bezeichnet sich auch Günter als "Professor" einer mexikanischen "Universidad del Golfo".

Urteil des OLG Karlsruhe zu gesundheitsbezogener Werbung für Silikon-Pads

Das Oberlandesgericht Karlsruhe untersagte im Jahr 2012 einem Anbieter, in irreführender Weise für Silikonpads zu werben und unbewiesene Behauptungen aufzustellen.[12][13][14] "Die Werbeaussagen genügen nicht den strengen Anforderungen, die an die Richtigkeit, Eindeutigkeit und Klarheit gesundheitsbezogener Werbung zu stellen sind", heißt es im Urteil. Gegen den Anbieter hatte ein Verein geklagt, der sich für lauteren Wettbewerb engagiert. Im Einzelnen wurde dem Anbieter untersagt, für die bion-pads® e-smog mit den Phrasen "für ein Mehr an Vitalität" und "Strahlende Umwelt" zu werben. Für das Produkt bion-pads® eat & drink darf nicht mehr damit geworben werden, dass die Pads "einen Beitrag zur Verbesserung der Qualität von Speisen und Getränken leisten" können. Ferner wurde untersagt damit zu werben, dass sie geeignet seien, "den ph-Wert positiv zu beeinflussen", "der Anzahl freier Radikale entgegen zu wirken", "Wasser optimal auszurichten" und "linksdrehende Milchsäuren im Wandel zu rechtsdrehenden Milchsäuren zu beeinflussen".

Literatur

  • Hegall Vollert: START in ein neues Therapiezeitalter - Die Basis einer biophysikalisch energetischen Medizin - Zum Verständnis für den Laien. Verlag Ulmer, G A (1. Juli 2010)

Weblinks

Quellennachweise

  1. bion-tec GmbH, Hegall Vollert (Geschäftsführender Gesellschafter), Sankt-Johannis-Strasse 6, D-78315 Radolfzell
  2. Neues Leben Fachversand für Naturheilmittel (nlnv), D-73266 Bissingen
  3. http://www.nlnv.de/front_content.php?client=1&lang=1&idcat=48&idart=828&m=&s=
  4. http://www.nlnv.de/front_content.php?client=1&lang=1&idcat=48&idart=828&m=&s=
  5. http://www.amazon.de/START-neues-Therapiezeitalter-biophysikalisch-energetischen/dp/3932346742/
  6. Horst Biallo: Die Doktormacher. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/Main 1998
  7. Ebenfalls einen Ehrenprofessorentitel der gleichen mexikanischen "Universität" Universitad del Golfo, Tampico beansprucht seit 2001 "Univ. Prof. Dr. h.c. (Mex)" Martin Günter, der als Autor der Esoterik-Zeitschrift Raum und Zeit und Anhänger der Neuen Homöopathie nach Erich Körbler in Erscheinung getreten ist.
  8. Vitalpur, Andreas Scheller, Apostel-Paulus-Str. 40, D-10823 Berlin
  9. http://www.zeitenschrift.com/magazin/68-Bion-Pads-fuer-Ihr-Wohlbefinden-Produktuebersicht.ihtml
  10. http://www.zeitenschrift.com/magazin/68-Quantenphysik-Bionenenergie-ein-Gummi-mit-Ausstrahlung.ihtml
  11. Bionenenergie und ihre heilsame Wirkung auf unsere Zellen. Interview Michael Vogt mit Hegall Vollert am 3.5.2012
  12. Urteil des Oberlandesgerichts Karlsruhe vom 27.09.2012 - 4 U 163/12
  13. Irreführende Werbung für Silikonpads, die unter anderem zum Schutz vor Elektrosmog dienen sollen Pressemitteilung des OLG Karlsruhe vom 27. September 2012
  14. Silikonpads gegen Elektrosmog. Gericht verbietet irreführende Werbung Handelsblatt, 28. September 2012