Neoos

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Produkt Neoos X (Bild: Kosys)
Produkt Neoos2 zum Erlernen von verschiedenen Sprachen
Nennung der Johannes Gutenberg-Universität (JGU) Mainz und der Psychologin Diana Henz (2017) in der Werbung zu den Neoos-Produkten von Kosys.
EEG-Messungen durch Diana Henz (Universität Mainz (2017) in einem Werbevideo des Herstellers. Durch die Einblendung des offiziellen Logos der JGU soll der Eindruck erweckt werden, es handele sich um ein Forschungsvideo der Uni.
Von Diana Henz präsentierte Interpretationen der EEG-Messungen bei YouTube (Literatur dazu nicht auffindbar). Zu sehen sind erstaunlicherweise frontale und saggitale MRT-Bilder mit Einfärbungen. Zu "frontalen" oder "sagittalen" EEG-Messungen ist dagegen nicht die Rede. Vielmehr wurden herkömmliche EEG-Ableitungen vom Schädel gemacht (siehe anderes Bild) Quelle:[1]
Produkt uSonic 700N von Audivo, baugleich mit Geno62-SONIC von Kempe

Neoos (auch Neoos X, Neoos2, Neoos lite, Neoos mini) ist der Handelsname von Produkten der Firma Kosys aus dem deutschen Coburg. Die Neoos-Produkte sind Nachfolger des Thinkman, der zuvor von Kosys vermarktet wurde. Erfinder Kohberg (geb. 1973) beruft sich bei Neoos auf die Motivationstrainerin Vera Birkenbihl (1946 bis 2011)[2] Die Preise liegen im Bereich von 990 € bis 1646 €.

Laut Werbung seien die Produkte zu einem "passiven Lernen" geeignet, sowie zum Mentaltraining.

Behauptetes Funktionsprinzip

Der Hersteller gibt an, dass die Neoos-Produkte Ultraschall-Trägerfrequenzen nutzen, die mit Sprachsignalen moduliert seien. Die Ultraschallsignale werden als Schallwellen über zwei Schallgeber (Schwingungsgeber genannt) auf die Hautoberfläche abgegeben. Der Hersteller beruft sich dabei auf die Ultraschallkommunikation zwischen Delfinen, die laut Kosys über Ultraschall im Frequenzbereich 100.000 bis 200.000 Hz kommunizierten:

..Der neoos® erzeugt Frequenzen im Bereich von 30.000 bis 144.000 Hertz, die sich an der in der Natur vorkommenden Bandbreite orientieren. Nicht nur das menschliche Nervensystem schwingt in diesen Bereichen - die Tierwelt (z.B. Fledermäuse, Delphine) verwendet derartige Frequenzen zur Kommunikation....Aber warum hören wir die Laute der Meeressäuger dann trotzdem? Weil unser größtes Organ, die Haut, die über das Wasser transportierten Schallwellen aufnehmen kann. Die Wahrnehmung von Ultraschallfrequenzen über die Haut wurde erstmals 1991 wissenschaftlich untersucht und bestätigt. Die für das Innenohr nicht hörbaren Ultraschall-Frequenzen breiten sich im Körper aus, werden von unserem Gleichgewichtsorgan übermittelt und als hörbarer Impuls über den Hörnerv verarbeitet. Die vom neoos® verwendeten Frequenzen sind mit dem menschlichen Körper kompatibel und können daher über die Haut aufgenommen werden..

Delphine kommunizieren nicht nur über Ultraschallwellen; sie geben - auch bei der Echoortung - ein breites Frequenzspektrum ab.[3] Die Klicklaute, die man mit den Ohren wahrnehmen kann, liegen im hörbaren Frequenzbereich bei etwa 14.000 Hz.[4] Ein "Hören über die Haut" ist bei Delphingeräuschen also gar nicht notwendig; entsprechend ist die obige Begründung falsch. Eine Wahrnehmung von Ultraschallwellen über die Haut ist in keiner wissenschaftliche Studie beschrieben.

Die Neoos-Geräte haben nach Herstellerangaben kleine Ultraschallwandler, wie sie von Echolotgebern in der Seefahrt, Ultraschallreinigern (Medium Wasser) oder Abstandswarngeräten in der Automobiltechnik (Medium Luft) bekannt sind. Zitat Kosys:

..Die Übermittlung der Ultraschall- und Audiofrequenzen erfolgt ausschließlich über Kontaktvibration..

Diese Schallwellen können vom Menschen nicht wahrgenommen werden, auch nicht per Knochenleitung oder auf andere Weise (außer durch Wärme oder Schmerz durch Organ- und Gewebeschäden bei großer Leistung). Die Refraktärzeit menschlicher Zellen, und somit auch von Neuronen liegt bei 2 ms, was eine maximale "Übertragungsgeschwindigkeit" von 500 Hz entspricht (etwa 200 Mal niedriger als die genannten 100 kHz).

Von den ungenauen Angaben des Herstellers zum Funktionsprinzip weicht die Psychologin Diana Henz ab. Sie machte für die Stiftung für Gesundheit und Umwelt (SfGU, die personell der Pharmafirma Hepart AG zuzuordnen ist) EEG-Messungen zum Produkt Neoos und behauptete in einem Interview mit dem Werbesender QS24 (Firma Quantisana von Alexander Glogg), dass beim Gerät Neoos neben den Ultraschallwellen auch "elektrische Impulse" übertragen werden.[5] In diesem Zusammenhang machte sie auch die erstaunliche Angabe, dass es im Gehirn "Sensoren" gebe, die Impulse empfangen könnten.

Zum unterstellten Funktionsprinzip heißt es von Kosys "Ihr neoos® mini synchronisiert Ihre Gehirnhälften und gleicht die Aktivität Ihrer Meridiane aus. Die Existenz so genannter Meridiane ist nicht nachgewiesen, es existieren darüber hinaus mehrere unterschiedliche Meridiankonzepte, die sich widersprechen. Kosys erläutert nicht, auf welches Meridiankonzept man sich beruft. Bei der gemeinten Synchronisation der Gehirnhälften handelt es sich um die Hemisphärensynchronisation, die auf dem Alternativmedizinmarkt eine Rolle spielt und der in der entsprechenden Werbung stets positive Effekte zugeschrieben werden. So sollen hemisphärensynchrone Anwender beispielsweise zu einer höheren Hirnleistung fähig sein. Sprachen könnten schneller erlernt werden. Auch komme es zu erhöhter "Konzentration".

Als Erfinder des Begriffs und einer entsprechenden Methode gilt der US-amerikanische Erfinder, Buchautor und Elektroingenieur Robert Allan Monroe, der ein Gerät namens HemiSync zur vermeintlichen Hemisphärensynchronisation konstruierte. Dabei setzte Monroe zwei Töne leicht unterschiedlicher Frequenz ein, die beiden Ohren getrennt zugeführt wurden (siehe auch: Binaural Beats). Weder das Monroesche HemiSync, noch weitere Varianten konnten zeigen, dass sie zur Hemisphärensynchronisation führen, noch konnten die postulierten Wirkungen in seriösen Untersuchungen nachgewiesen werden. Das Großhirn von Säugetieren ist in zwei Hälften (Hemisphären) unterteilt, die über das Corpus callosum miteinander in Verbindung stehen. Dagegen ist eine tatsächliche Hemisphärensynchronisation mit phasengleicher Aktivität beim Menschen bei bestimmten Krankheiten und krankhaften Zuständen bekannt, oftmals nur bei gleichzeitiger Bewusstlosigkeit. Hemisphärensynchrone Aktivität ist bekannt bei Schizophrenie, epileptischen Grand-Mal Anfällen und bei komatösen Zuständen. Sie geht mit verminderter geistiger Leistung einher.[6]

Zum sogenannten Mentaltraining sollen sogenannte Affirmationen übertragen werden, angeblich bis zu mehreren zehntausend Mal in der Stunde.

Zu den verwendeten unhörbaren Ultraschallfrequenzen heißt es von Kosys - mit eigens erfundenen Begriffen (Bioresonanzfrequenzen):

Die Frequenzen des neoos® sind langsam schwingend und kommen in der Natur des Menschen und seiner Umwelt vor. Nicht nur das menschliche Nervensystem schwingt in diesen Bereichen, in der Tierwelt (Insekten, Fledermäuse, Delphine, Wale usw.) verwenden diese Frequenzen zur Kommunikation und sind in der Lage, diese zu hören. Daher sprechen wir in der Bionik von biokompatiblen Frequenzen, sie sind nachweislich förderlich und balancierend, da sie zum menschlichen Körper in Resonanz treten können. Wir „informieren“ den Körper also mit einer sogenannten Bioresonanzfrequenz. Auf der Basis der verwendeten Bioresonanzfrequenzen können körperlich-mentale Aktivitäten ausgeglichen werden. Die Förderung der Gehirnaktivität im Bereich Theta-/Alpha ist in diesem Zusammenhang einer der wichtigsten Faktoren.

Die Frequenzen werden vom Erfinder auch "Herz, Darm, Gehirn, Wobbeln Body und Wobbeln Herz/Darm/Hirn" genannt. Hinzugemischt wird auch "rosa Rauschen", was als "Bachplätschern" zu hören sei. Angaben zum Schalldruck werden in den Gebrauchsanleitungen, die Psiram im Januar 2022 einsah, nicht gemacht und bleiben Betriebsgeheimnis.

In der Bedienungsanleitung zum Neoos mini heißt es kurz:

Bedienungsanleitung neoos® mini: Wichtige Hinweise! ... Wenn Sie unter psychischen Erkrankungen und/oder Psychosen leiden, Epileptiker sind oder eine Neigung zu Epilepsie aufweisen, sollten Sie vor der Anwendung Ihren Arzt hinzuziehen.4. Das Gleiche gilt, wenn Sie einen Herzschrittmacher (oder ein vergleichbares Gerät) tragen..

Referenzen und Werbepartner

Die Neoos - Produkte werden unter anderem von Rüdiger Dahlke beworben, der selbst Neoos vermarktet:

..Besonders überzeugend ist mir das zum Einstieg beim neoos® gelungen, einem zauberhaften kleinen Gerät, das Sprachen spielend, bzw. nebenbei erlernen lässt, indem man sie sich unter die Haut spielt und in Fleisch und Blut übergehen lässt. Und das kleine Ding kann noch viel mehr und auch seelisch einiges bewirken.
Die entspannenden Wirkungen des neoos® hatten mich überzeugt, und nun nutzte ich es zum Italienischlernen und spielte mir viele Lektionen über kleine, kaum spürbare Elektroden unter die Haut. Bald konnte ich im Verbund mit meinem aktiven Erfahrungen in den Seminaren - staunend - ganz ohne Vokabelpauken und Grammatiklernen, Italienisch verstehen und mich ausdrücken...Besonders danke ich seinem Erfinder und meinem Fasten-Kurs-Teilnehmer, Josua Kohberg, für sein großzügiges Angebot für Sie bei der Einstiegsaktion mit einem Preisnachlass von fast 600 EUR und einer einmonatigen Rückgabegarantie.
[7] (inzwischen gelöscht)

Auch die Johannes-Gutenberg-Universität Mainz (JGU) wird als Gutachter für Neoos genannt. In einem QS24-Werbevideo mit Alexander Glogg bezeichnete Joshua Kohberg die Universität Mainz als "den wichtigsten Forschungspartner der Kosys". Eine, oder mehrere dazu gemachte Studien sollen im Jahre 2017 durchgeführt worden sein. Explizit wird die Psychologin Diana Henz genannt, deren Name auch in Gutachten, Postern und Studien zu den Scharlatanerieprodukten Gabriel-Chip, ColorBox12 (Hepart AG, Schweiz) und AkuRy auftaucht. Auch befasste man sich an der JGU Mainz mit dem Urzeit-Code.

Zu der von Henz durchgeführten Studie wird keine Literaturangabe gemacht, stattdessen wird von Kosys auf ein YouTube-Video verwiesen[8]. Das Video stammt von Alexander Glogg auf seinem eigenen Werbesender QS24. Glogg ist Geschäftsführer der Fostac-Gruppe und Gründer und Geschäftsleiter der QuantiSana GesundheitsZentrum AG. Die Fostac vertreibt diverse Esoterikprodukte sowie pseudomedizinische Produkte.
Eine Recherche ergab, dass Henz auf einer Tagung im September 2019 lediglich ein Poster dazu präsentierte; der entsprechende Tagungsband, der dazu ein Abstract enthält, erschien in der Fachzeitschrift Psychophysiology. Poster unterliegen keinem wissenschaftlichen Gutachterprozess(Peer Review). (siehe Literatur)

Hersteller Kosys zitiert aus der "Studie" von Diana Henz:

„Nach Abschluss und Auswertung aller EEG-Messungen bestätigen wir gerne konkret die Ergebnisse der EEG-Messungen zur Wirkung des KOSYS Sprachlernsystems neoos®. Eine 10-minütige Anwendung des getesteten Sprachlernprogramms reicht aus, damit Gehirnareale aktiviert werden, die mit der Verarbeitung von sprachlicher Information in Verbindung stehen.
Die EEG-Daten zeigen, dass das Wernicke-Areal, das die für sensorische Sprachverarbeitung (Sprachverstehen) verantwortlich ist, ebenfalls aktiviert wird. Das ist ein plausibles Ergebnis, da die Probanden in der aktuellen Studie die Sprache passiv rezipieren. Ferner wird im vorderen Bereich des Gehirns (Stirnseite) das Arbeitsgedächtnis- und Aufmerksamkeitszentrum aktiviert.
Das Arbeitsgedächtnis ist wichtig, um eingehende Informationen – ähnlich wie beim Arbeitsspeicher eines Computers – aufrecht zu erhalten, damit diese für weitere Vorgänge bei der Informationsverarbeitung zur Verfügung stehen und integriert werden können. Untestehend sehen Sie ein Bild der EEG-Ergebnisse. Dargestellt sind die Aktivierungsquellen im Gehirn, die durch die Anwendung des KOSYS Sprachlernprogramms neoos® auftreten.“

Kosys lud auch ein Video dazu bei Vimeo hoch.[9]

Konkurrenzprodukte Geno62-SONIC, uSonic 700N und PONTINE

Zum Neoos existiert das Konkurrenzprodukt Geno62-SONIC in den Varianten A und T, welches von Hans Joachim Kempe angeboten wurde. Kempe nennt in diesem Zusammenhang ein Forschungszentrum Prof. Hans-J. Kempe GbR (FZPK) in 27333 Bücken[10] Angeblich seien die Geno62xxx-Geräte Kopien eines ursprünglichen Geräts uSonic 700N, behauptet die Konkurrenz. Kempe selbst gab an, die Geräte von den Firmen Audivo und Torkine zu beziehen. Beide Geräte unterscheiden sich äusserlich sehr stark.

Das Gerät Geno62-SONIC/uSonic 700N verfügt ebenfalls über Ultraschall "paddles". Einstellen lässt sich beim Geno62 ein Buddha- und Volcano-Modus und Rosa Rauschen. Das Gerät wird mit sehr unterschiedlichen Preisen im deutschsprachigen Raum angeboten und wurde bei Querdenken TV von Michael Vogt in einem Video "Ein Kinderleben konnte gerettet werden: Sieg gegen Epilepsie dank dem Geno62-SONIC" beworben. Genannt werden dabei neben Kempe Sebastian Wedow und Detlef Haase. Anderen Orts wird auch Walter Häge ins Gespräch gebracht. Werbung wurde auch über den Verein Bundesverband für Wissenschaft und Zukunft e.V. verbreitet.

Die Geräte werden über verschiedene Firmen unter verschiedenen Namen angeboten. Kempe erklärte, sein Gerät seit 2019 nicht mehr anzubieten. Produktnamen sind:

  • Geno62-SONIC-A, Geno62-SONIC-T und Geno62-Sonic Torkine eines FZPK GCCD Magdeburg (Genopuls-CIUM-Center) von Hans-Jürgen Zoller und Gudrun Rummel
  • Geno62-SONO (PHYbio / Ralf Martin[11], ISONO und Celavita)
  • uSonic 700N der Firma Audivo[12], angeblich das Ursprungsgerät dieser Gerätefamilie von 2009.
  • Pontine, äusserlich gleich zu Geno62xxx und uSonic 700N und eigentlicher Hersteller ist die Audivo. Der Hersteller Erich Böhm fertigte in den 90er Jahren MP3-Player ("Pontis-Player")[13][14] um sich später Produkten wie dem PONTINE zuzuwenden.

Audivo ist der einzige Hersteller dieser Geräteart, der eine Erklärung zum unterstellten Funktionsmechanismus gibt:

..Der uSonic 700N ist ein tragbarer Ultraschall-Generator mit integriertem Audioplayer. Zunächst kann das Gerät zum ganz normalen Abhören von Audiodateien genutzt werden, wie jeder andere Audioplayer auch. Jedoch bietet das Gerät dem Nutzer zusätzlich die Möglichkeit, sich durch die Verwendung spezieller Audiodateien und durch Ultraschall in den Zustand »entspannter Konzentration« zu versetzen. Der physiologische Zustand der »entspannten Konzentration« gibt ein »Gefühl der inneren Mitte«, man fühlt sich »ruhig, hellwach und kann klar denken«. Darüber hinaus erlebt man häufig auch eine Art Regeneration des Körpers im Sinne von Energie und Wohlbefinden.
Dazu werden den Ultraschall-Trägerwellen kombinierte Signale aus Rosa Rauschen und Audio-Stimuli (z.B. mit einem Spezialverfahren erstellte und für das Ohr nicht hörbare Subliminal-Affirmationen, Isochronic Beats,Frequenzmuster, Umgebungsgeräusche wie »Natur« etc.) aufmoduliert. Die Speicherkarte enthält den Audio-Stimulus – im Fall der subliminalen Affirmationen zusätzlich mit Klartext, damit Sie sich diese auch einmal »bewusst« anhören können. Isochronic Beats sind kurze, in einem definierten Zeitabstand aufeinander folgende Audio-Signale, die das Gehirn in einen bestimmten Zustand versetzen können. Frequenzmuster werden nach bestimmten Vorgaben erstellt. Die generierten uSonic-Ultraschallwellen werden durch so genannte Bodypads auf die Haut übertragen. So werden »Informationen« (wie z.B. die Affirmation »Ich bin ruhig.«) über Schwingungen vom Körper aufgenommen. Sie gehen ungefiltert in Zellen und ins Unterbewusstsein über, ohne den Weg über das Bewusstsein zu nehmen. Da Körper und Unterbewusstsein derartige »Informationen« fortwährend aufnehmen können, ist es möglich, das Gerät nebenbei oder gar im Schlaf zu nutzen. uSonic kann einerseits genutzt werden um zu entspannen (Wohlfühlen, Ein-/Durchschlafen, unmittelbare Vorbereitung auf sportliche Wettkämpfe / wichtige Termine / Prüfungen, kreative Grundstimmung schaffen, Lernunterstützung für ADS- / ADHS-Kinder) oder aber um die Konzentration zu steigern (höchste Konzentration ohne Verspannung/ Angstblockaden, Höchstleistungen erbringen in Sport, Schule, Beruf)..

Kempe bewarb seinen Geno62-SONIC mit der Behauptung das Gerät könne Krebserkrankungen wunderheilen. Zitat Kempe:

...Durch das Geno62-SONIC, mittels der akustischen Information über Kopfhörer und Ultraschall-Pads, “sieht” der Organismus die Baustellen (-/- polarisierte Zellen) oft in Sekunden und - das geht auch NUR durch zelluläre Kommunikation - verbietet regelrecht das energetischen Abzocken im direkten Umfeld einer kranken Zelle oder Zellformation. Auf der Wärmebildkamera sieht das aus, als ob um diese Zellen ein Ring, ein Wall gebildet wird. Auf dem Bild erkennt man den Kern der Krankheit oft als schwarzen oder dunkel- bis hellroten Punkt, und um ihn herum entsteht ein sichtbarer schwarzer Kreis – die Blockade! Aggressiv heißt, der kleine schwarze Punkt wird größer und größer (da ja keine Energie mehr abgezogen werden kann), bis die Zelle oder der Zellverband in sich zusammen fällt! Wenn ich sage “damit muss man leben” meine ich die energetisch-zelluläre Arbeitsweise unseres Körpers; eine Maschine ohne Öl fährt sich heiß, ein Tier in Bedrängnis wird aggressiv und seit Jahren, wenn mir diese Frage gestellt wird, antworte ich meistens mit diesem Beispiel: Eine Frau bemerkt in ihrer Brust einen Knoten, der sich über viele Jahre hinweg etwas vergrößert hat, und geht zum Arzt. Der Arzt diagnostiziert den Knoten als bösartigen Tumor und ordnet eine Operation an. Der Tumor “hört” das und wird blitzartig aggressiv – die Frau stirbt Tage später OBWOHL sich der Tumor seit Jahren zu diesem Stadium heran gebildet hat, ohne ihr gesundheitliche Probleme zu verursachen! Was ist passiert? Reine akustische Information! Ein Gespräch zwischen ARZT und PATIENT! Hier spielt aber die Authorität des Arztes eine Rolle, weil die Frau nur “zuhört”, anstatt kritisch zu hinterfragen, was da los ist! Der Arzt hat das Problem professionell erkannt und angesprochen, hatte aber KEINE Möglichkeit, den gesunden Organismus zu informieren, was evolutionär getan werden muss. Der Arzt hat gesagt: Operation – und der Tumor hat es mit der Angst bekommen, dass er entfernt werden soll und wurde deshalb aggressiv - bis die fünf Prozent negative Energie-Grenze überschritten wurde und der gesunde Organismus energetisch kollabierte! Im Klartext: Eine Brustzelle, wenn aggressiv zu +/+ polarisiert, zieht bis zu 800 mal ihren energetischen Eigenbedarf. Das heißt, ein 10 Gramm schwerer (oder 2cm im Durchmesser) Tumor KANN eine Frau nicht töten sondern nur das durch ihn entstandene energetische Ungleichgewicht!"..

2018 kam es zu einem Prozess am Amtsgericht Westerburg zum Thema Geno62-Sonic.[15]

Bilder

Literatur

  • Henz Diana, Ultrasound stimulation of the skin stimulates EEG theta activity in speechrelated brain areas, psychophysiology, (September 2019), volume 56 - S1, Poster 2- 072
    Several studies have shown distinct effects of ultrasound stimulation on brain activity and cognitive functions. In the present study, we tested whether shortterm application of a language course applied by ultrasound on the skin stimulates specifically brain areas that are related to auditory and speech processing. A language course (German for beginners) was transmitted soundlessly by an ultrasound device with two electrodes placed on the right wrist of the participants. High- density EEG was recorded from 128 electrodes before, during, and after the ultrasound application. Each experimental condition (ultrasound stimulation, no stimulation) was tested for 30 minutes. Data of source localization show increased overall theta activity in the superior temporal gyrus and Wernicke ' s area, as well as the temporo- parietal junction after 15 minutes of ultrasound application. Results indicate that language infomation can be stimulated in the brain by ultrasound application on the skin. Further, activation of the temporoparietal junction indicates that sensory information of the ultrasound stimulation applied on the skin enhances multisensory integration of language information. We discuss the underlying neurophysiological processes and potential application fields of ultrasound stimulation on the skin on language processing and language learning.

Quellennachweise

  1. https://vimeo.com/user15707494
  2. https://www.coburger-magazin.de/pleite-was-jetzt-45/
  3. Houser DS, Helweg DA, Moore PW. Classification of dolphin echolocation clicks by energy and frequency distributions. J Acoust Soc Am. 1999 Sep;106(3 Pt 1):1579-85.
  4. Signal processing for marine acoustic and dolphin using matlab (pp.76-84). Edition: 2016. Chapter: 6
  5. Werbesendung "Wie lernt man im Schlaf?", QS24, 11.11.2019
  6. Thatcher, R. Kraus, P., Hrybk, M.: Cortico-cortical association and EEG coherence. In: EEG and Clinical Electroencephalography Nr. 64, 1986
  7. http://www.dahlke.at/images/newsletter/DAHLKEInfoNeoos.html
  8. https://www.youtube.com/watch?v=k-mMaD9f00A
  9. https://vimeo.com/user15707494
  10. Forschungszentrum Prof. Hans J. Kempe GbR, Marktstraße 24a, D-27333 Bücken
  11. PHYbio Establishment, Im Fetzer 45 a, 9494 Schaan, Liechtenstein
    Tel.: +423 233 44 94 E-Mail: info@phybio.com
    Registergericht: Handelsregister / Amt für Justiz / Liechtenstein, Registernummer: FL-0002.538.201-3
    Geschäftsführer: Ralf Martin
  12. Audivo GmbH, Irrenloher Damm 30, D-92521 Schwarzenfeld
  13. https://audivo.com/AV-WP/history-mp3-players/
  14. https://www.welt.de/print-welt/article497050/Internet-Musik-frisch-aus-dem-Schlachthaus.html
  15. https://www.rhein-zeitung.de/region/aus-den-lokalredaktionen/westerwaelder-zeitung_artikel,-scharlatanerie-oder-wahres-wundergeraet-youtubekanalbetreiber-muss-sich-vor-dem-amtsgericht-westerbur-_arid,1757516.html