International Tribunal for Natural Justice

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
ITNJ Siegel.jpg
ITNJ-Sitzung mit John Walsh
John Walsh / Sir John Francis Walsh of Brannagh / Duke de Ronceray / Sir John Francis Patrick Cyril Colcloug / Duke of Norfolk Island

Das International Tribunal for Natural Justice (ITNJ, Internationales Tribunal für natürliches Recht, auch: Internationales Tribunal für natürliche Gerechtigkeit) ist eine 2010 in London gegründete private Initiative des früheren Rockmusikers Sacha Stone (Simon Jean Paul Sacha Adams). Im Eigenverständnis will die ITNJ auf internationaler Ebene Personen eine Bühne bieten, die der Meinung sind Ungerechtigkeiten erlitten zu haben die durch die zuständige Justiz aus ihrer Sicht nicht entsprechend gewürdigt wurde. Petenten des ITNJ müssen ein Treaty of the International Tribunal for Natural Justice[1] unterschreiben und können sodann auf so genannte "Urteile" (rulings) hoffen, die jedoch lediglich PR-Charakter haben.

Zum International Tribunal of Natural Justice gehört auch ein ebenso privates Judicial Commission of Inquiry into Human Trafficking and Child Sex Abuse und eine Judicial Commission of Inquiry into the Weaponisation of the Biosphere. Durch die Namensgebung, ein pompöses Siegel und die Verwendung von Richterroben wird der falsche Eindruck erweckt es handele sich um ein internationales Gericht wie etwa der Internationale Gerichtshof (kurz IGH; französisch Cour internationale de Justice, CIJ; englisch International Court of Justice, ICJ) oder Internationaler Seegerichtshof. Das ITNJ behauptet in seiner "Verfassung"[2] allmächtige, überstaatliche Befugnisse zu haben, die ihm von allen Einwohnern der Welt verliehen worden wären:

..The ITNJ exists outside and above the jurisdiction of any one nation or country by the authority of the People of the World. The sovereign People of the World are the source of authority. If the People weren’t sovereign, they would not be able to authorize a sovereign government, because you cannot delegate authorities you do not have. The People of any nation or country or territory have the right to delegate their authority to representatives they choose to run their government..

Gleichzeitig spricht die ITNJ-"Verfassung" den jeweiligen zuständigen ordentlichen Gerichten der Interessenten eine Befugnis ab:

..No natural person is bound by the unlawful ruling of a de facto court where they are not a consenting party with full knowledge of the manner in which their consent is given...

Tatsächlich aber hat der ITNJ keinerlei rechtliche Kompetenzen oder Machtbefugnisse und es existieren keine entsprechenden staatlichen Ratifizierungen. Auch wird nicht nachvollziehbar dargelegt auf welche Weise die Weltbevölkerung das ITNJ-Team bestimmt oder legitimiert haben soll. Es zeigen sich Parallelen zum 2013 OPPT (One People´s Public Trust), der auch in der Reichsbürgerbewegung populär war, und sich ebenfalls auf eingebildete globale Machtbefugnisse berief. Der OPPT diente vor dem Zweck staatliche Vollstreckungsmassnahmen im Falle von Zahlungsunwilligkeit oder Zahlungsunfähigkeit zu verhindern.

Gründer Sacha Stone ist ein ehemaliger Rockmusiker und typischer Verschwörungsideologe. Auf ihn gehen auch Humanitad, Natural Justice Academy, New Earth Nation und eine, New Earth University zurück. Als Chief Justice of the International Tribunal for Natural Justice-Richter der ITNJ tritt Barrister John Walsh auf, der sich auch Sir John Francis Walsh of Brannagh oder Duke de Ronceray oder Sir John Francis Patrick Cyril Colcloug nennt. Walsh gibt an an einer "school of natural law" einer "the newearth university" eine Ausbildung abgeschlossen zu haben. Walsh ist auch Gründer der Titelmühle "Greenwich University", die keine staatliche Anerkennung hat. Sein Phantasietitel Duke of Norfolf island bezieht sich auf eine kleine Insel vor Australien, die immer wieder als vermeintlicher unabhängiger Staat bezeichnet wurde. 2018 wurde Walsh in Australien seine Erlaubnis als Barrister entzogen.[3]

Nach eigenen Angaben finanziert sich das ITNJ aus Spenden. Es sollen bisher rund 66.000 US Dollar an Spenden eingegangen sein.

INJ commissioner

ITNJ-commissioner.jpg
ITNJ-commissioner 2.jpg

Das International Tribunal of Natural Justice verfügt über eigene Commissioner die "eingeschworen" seien. Bisher bekannte Namen sind Robert O. Young, Del Matthew Bigtree, G. Edward Griffin, Sue Grey und Sandra Rose Michael (Biophotonenheilerin).

  • Del Matthew Bigtree ist der Produzent eines irreführenden Videos mit Namen Vaxxed, in welchem Andrew Wakefield wissenschaftlich widerlegte Behauptungen zur Entstehung von Autismus durch Impfungen verbreitet. Del Bigtree gilt mit Robert F. Kennedy und Andrew Wakefield als einer der bekanntesten Impfgegner im englischsprachigen Raum. Bigtree hatte vor Vaxxed eine Serie mit dem Namen "The Doctors" produziert, vor der das britische British Medical Journal eine Warnung herausgab: "Consumers should be skeptical about any recommendations provided ... as details are limited and only a third to one half of recommendations are based on believable or somewhat believable evidence."
  • Robert O. Young (geb. 1952) ist einer der bekanntesten verurteilten Scharlatane der USA. Er ist Buchautor und "naturopath" (entfernt vergleichbar mit dem deutschen Heilpraktiker). In medizinischen Datenbanken sind jedoch keinerlei Veröffentlichungen von Robert O. Young verzeichnet. Young behauptet bei dem Medizinlaien Robert Bradford "medical microbiology" an einem "Bradford Research Institute" in Chula Vista (Kalifornien) "studiert" zu haben. Bradford hat selbst kein Abitur und bezeichnet sich als "Professor" seiner von ihm 1995 selbst gegründeten Titelmühlen-Firma [[[4] Auch sein eigener Webshop "dermal-laden.de" erwähnte den "Professorentitel".|"Capital University of Integrative Medicine" (CUIM) in Washington D.C.]], die 2002 (oder 2006) wieder schloss. Bei der Firma war es möglich, Titel wie etwa Professor of Energy Medicine zu erlangen. Young wurde mehrfach wegen illegaler Ausübung der Heilkunde und zu Schadenersatzzahlungen von Krebspatienten verurteilt. Das ITNJ beschreibt Young wie folgt: (gekürzt)..Dr. Robert O. Young has served thousands of people around the world with leading-edge information, wisdom and extraordinary healing capabilities..
  • G. Edward Griffin (geb. 1931) ist ein US-amerikanischer Buchautor und Filmemacher. Griffin ist Verbreiter diverser Verschwörungstheorien aus dem Gesundheitsbereich und aus dem Bereich der Politik. Er ist Befürworter der Scharlataneriemittel Amygdalin (Blausäure) und Krebiozen. Laut Griffin entstehe Krebs durch einen "Mangel an Amygdalin". Das Wissen um diese Substanz werde unterdrückt, was letztendlich auf die finanziellen Aktivitäten von John D. Rockefeller zurückzuführen sei. Griffin glaubt auch die Arche Noah mit Hilfe eines Bodenradars in der Nähe des Berges Ararat entdeckt zu haben, was Kreationisten auf den Plan rief.

Als Gutachter trat auch Joseph Mercola bei ITNJ auf.

Bekannt gewordene "Urteile" (rulings)

Bisher ist von keinem der ITNJ-rulings bekannt geworden, dass dieses eine Auswirkung auf Behörden oder Gerichte gehabt hätte.

Eigenverständnis

The ITNJ is the world’s first people-powered tribunal that operates independently of governments and corporations, and is therefore willing to issue rulings against those organizations based on Natural Law, where agents of governments and/or corporations have caused harm or loss to living men and women, and in this case, matters that relate to the weaponization of our biosphere and the existential ecocide and genocidal threat against humanity.

Rezeption

Eine relevante Rezeption des ITNJ ist international nicht erkennbar. Globalresearch von Michel Chossudovsky beruft sich jedoch mehrfach völlig unkritisch auf ITNJ.

Weblinks

Quellennachweise

  1. https://www.itnj.org/itnj/itnj-treaty/
  2. https://www.itnj.org/itnj/itnj-constitution/
  3. https://hoaxteadresearch.wordpress.com/2018/04/11/itnj-chief-justice-stripped-of-ability-to-practise-law
  4. Professor for Clinical Biochemistry and Oxidology at the Capital University of Integrative Medicine, Washington, D.C. (USA). Prof. Ionescu is also member of the Editorial Board of the Journal of the Capital University of Integrative Medicine. Quelle: [1]