Andreas Modrzejewski

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andreas Modrzejewski (Bild: books on demand [2])
Seite 16 seines an Laien gerichteten und fehlinformierenden Werks "Grundlegende Irrtümer der modernen Medizin", in dem er die Rolle von Viren bei tödlichen Infektionskrankheiten wie beispielsweise der Tollwut leugnet
Seite 50 seines Werks "Gesund und fit bis ins hohe Alter", in dem er den Hunza-Mythos verbreitet und erfundene Behauptungen zu einem wissenschaftlich unbekannten "Amygdalin-Mangel" aufstellt.

Andreas Modrzejewski (geb. 1958 in Freiburg) ist ein deutscher Amtsarzt[1][2] und Buchautor aus Ludwigsburg bei Stuttgart.

Modrzejwski leugnet die ätiologische Rolle des HI-Virus bei der Entstehung von AIDS und verbreitet dazu falsche Informationen. So schreibt er:

"Bis zum heutigen Tag existieren kein Experiment und keine wissenschaftliche Studie, die eindeutig zeigt, dass AIDS durch HIV verursacht wird. Die Macht, die Krankheit und Normalität zu definieren, macht AIDS zum politischen Thema. Das HIV-AIDS Dogma wird trotz der fehlenden Beweise gebetmühlenartig kritiklos hingenommen"[3]

Des Weiteren ist er Impfgegner. Modrzejewski übernimmt in abgemilderter Form auch Positionen von Stefan Lanka und leugnet die Existenz obligat pathologischer Infektionskrankheiten wie etwa der unbehandelt stets tödlich verlaufenden Tollwut oder des Ebolafiebers (in 50 bis 90 % aller Fälle tödlich verlaufend). In seinen Werken verbreitet er unbelegte Hypothesen zur Entstehung chronischer Krankheiten und behauptet, dass "moderne chronische Erkrankungen" durch eine Übersäuerung, "Daueraktivierung des Sympathischen Nervensystems" oder "Fehlernährung" verursacht würden.

In der Buchwerbung zu seinen Werken, die bei Books on Demand erscheinen, wertet sich der Autor explizit durch Betonung seiner amtsärztlichen Tätigkeit auf: "Als begutachtender und in der Gesundheitsberatung tätiger Amtsarzt bin ich ständig mit chronischer Erkrankung, Behinderung und Pflegebedürftigkeit konfrontiert"[4] In seinen an Laien gerichteten Werken beruft sich Modrzejewski auf Autoren wie Michael Leitner, Gerhard Buchwald, Johanna Budwig, Heinrich Kremer, Thomas Kroiss, Andreas Moritz, G. Edward Griffin, Lothar Hirneise, Torsten Engelbrecht und Claus Köhnlein, deren Werke er im Anhang nennt, wenn sie von Medizinlaien oder Scharlatanen wie Andreas Moritz verfasst wurden. Auch zitiert er den österreichischen impfgegnerischen Verein "Initiative Information – Natur – Gesellschaft" von Fritz Loindl aus Oberwang[5], der eine Vielzahl an Verschwörungstheorien verbreitet und unter anderem Werbung für die Germanische Neue Medizin nach Ryke Geerd Hamer betreibt. So lautet etwa ein Artikel des Vereins: "AIDS-Lüge / Wie die österreichische Familie Seebald von der AIDS-Lüge zerstört wurde".

Auf der Buchrückseite seines Werks "Grundlegende Irrtümer der modernen Medizin" erfährt der Leser:

"Die Medizin ist keine Wissenschaft. [...] Das vorliegende Buch zweifelt in kurzer und prägnanter Form an grundlegenden Behauptungen der Schulmedizin, etwa es sei erwiesen, das HIV die Ursache von AIDS ist, Chemotherapie Krebs heilt oder dass Milchprodukte vor Osteoporose schützen."[6]

Im gleichen Werk bedient der Autor auf Seite 17 auch Verschwörungstheorien:

"Viren als Sündenböcke Es gibt zahlreiche Hinweise dafür, dass Viren und der monokausale-mikrobielle Ansatz erfunden wurden, um Impf- und Medikamentenschäden sowie toxische Schäden zu kaschieren.
Erzeugung von Krankheiten Gesunde Menschen und Tiere werden durch immunologische Laborwerte als krank definiert und dann mit hochgiftigen Medikamenten krankgemacht bzw. getötet. Beispiele sind AIDS, Hepatitis C, Vogelgrippe."

Propaganda für pseudomedizinische Methoden

Im Zusammenhang mit der Krebserkrankung setzt Modrzejewski auf die Anwendung einer Krebsdiät, unter anderem mit Verzicht auf Zucker und Weißmehl (siehe: Max Otto Bruker). Als geeignete Maßnahmen nennt er in seinen Werken pseudomedizinische Therapieformen wie etwa die als nutzlos erkannte Amygdalin-Anwendung (Zitat: "Zur Vorbeugung: 1 Kern pro 5 kg KG täglich Zur Behandlung: 40-50 Kerne pro Tag..". Modrzejewski spricht hier statt von einem Pseudovitamin von einem wissenschaftlich unbekannten "Vitamin B17"; die von ihm ebenfalls beworbene nicht essentielle Pangamsäure bezeichnet er fälschlich als "Vitamin B15".

Übernahme von Behauptungen von Ryke Hamer

Modrzejewski verbreitet in seinen Werken unbelegte Behauptungen von Ryke Geerd Hamer, die mit wissenschaftlichen Erkenntnissen der Medizin und mit den Todesursachenstatistiken in Deutschland nicht in Einklang zu bringen sind. So leugnet er, dass Primärtumore Metastasen bilden können. Des Weiteren behauptet er: "Es gibt Untersuchungen, die behaupten, dass 98% der Krebspatienten an den Folgen der Behandlung sterben." Eine Quelle nennt Modrzejewski nicht. Diese Behauptungen stehen in groteskem Widerspruch zu den Daten der Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister in Deutschland e.V. (GEKID) des Robert Koch-Instituts und der Sterbeursachenstatistik in Deutschland: für das Jahr 2008 (letzte bekannte Daten) sind 469.800 neue Krebserkrankungen bekannt, aber "nur" 215.442 Todefälle (46%).[7]

Zur Behandlung von Krebs rät Modrzejewski zu einer (Zitat) "Lösung von chronischen Konflikten und Problemen, die zum Gefühl der Ohnmacht oder des Kontrollverlustes führen." Dies ist ein eindeutiger Bezug zur Germanischen Neuen Medizin nach Hamer.

Kurzbiographie

Andreas Modrzejewski wurde 1958 in Freiburg im Breisgau geboren und studierte dort Humanmedizin. Nach dem Studium erfolgte eine Weiterbildung in einer psychiatrischen und neurologischen Klinik zum Facharzt für Psychiatrie. Modrzejewski ist aktuell (März 2013) in der amtsärztlichen und sozialmedizinischen Abteilung des Gesundheitsamtes des Landkreises Ludwigsburg als Amtsarzt tätig.

Werke

  • Grundlegende Irrtümer der modernen Medizin: Über Angst machende Mythen und Märchen, die wissenschaftlich anerkannt sind. Books on Demand, 2010
  • Gesund und fit bis ins hohe Alter. Books on Demand, 2012
  • Wir essen und trinken uns krank. Books on Demand, 2009

Zitate

  • Im Mai 2000 gab es in Israel ein länger dauernder Ärztestreik. Es wurden nur noch dringende Eingriffe und Operationen durchgeführt, Hunderttausende von Ambulanzterminen und Operationen mussten abgesagt werden. Nach Angaben von Bestattungsunternehmen im Großraum Jerusalem waren während der Dauer des Streiks etwa 50 % weniger Sterbefälle zu verzeichnen als im gleichem Vorjahresmonat. Ähnliche Folgen konnten auch während eines Ärztestreiks in Großbritannien festgestellt werden. Wie weit ist unsere Medizin gekommen, dass ein Ärztestreik Leben rettet.[8]
  • HIV wurde in Experimenten Schimpansen injiziert und hat keine Krankheiten verursacht. Auch bei zufälligen Infektionen bei Menschen, die im Gesundheitswesen tätig sind, kam es nicht zum Krankheitsausbruch.[9] (siehe dazu: [3])
  • Die Angst vor einer HIV-Infektion ist unbegründet und sollte nicht mehr länger den gesunden Menschenverstand ausschalten.[10]
  • Jemand hat einmal ausgerechnet, dass ein schulmedizinisch behandelter Krebspatient an die 2,5 Millionen Euro "wert" ist.

Quellennachweise

  1. http://www.landkreis-ludwigsburg.de/deutsch/politik-und-verwaltung/dezernate-fachbereiche-zustaendigkeiten/dezernat-v-dr-med-thomas-schoenauer/fachbereich-52-dr-modrzejewski/
  2. http://www.landkreis-ludwigsburg.de/uploads/media/Organigramm_mit_Namen_Jan2012_2.pdf
  3. Andreas Modrzejewski: Grundlegende Irrtümer der modernen Medizin. Seite 30
  4. http://www.bod.de/index.php?id=1132&objk_id=109837
  5. INITIATIVE Information Natur Gesellschaft, Oberaschau 27, A-4882 Oberwang
    Firma "FL - Electronics", Fritz Loindl, Oberaschau 27, A-4882 Oberwang
    [1]
    Whois: owner-organization: INITIATIVE Information - Natur - Gesellschaft, owner-fname: Fritz, owner-lname: Loindl, owner-street: Oberaschau 27, owner-city: Oberwang
  6. http://www.gesundheitseck.net/product_info.php?info=p924_Grundlegende-Irrtuemer-der-modernen-Medizin.html
  7. http://www.rki.de/Krebs/DE/Content/Publikationen/Krebs_in_Deutschland/kid_2012/kid_2012_c00-97.pdf?__blob=publicationFile
  8. Andreas Modrzejewski: Grundlegende Irrtümer der modernen Medizin, Seite 6
  9. Andreas Modrzejewski: Grundlegende Irrtümer der modernen Medizin, Seite 27
  10. Andreas Modrzejewski: Grundlegende Irrtümer der modernen Medizin, Seite 31