Claus Köhnlein

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Koehnlein.jpg
Claus Köhnlein bei der AZK von Ivo Sasek 2015

Claus Köhnlein ist ein umstrittener deutscher Internist und Sportmediziner mit eigener Praxis in Kiel. In der Vergangenheit äußerte er sich unter anderem als Kritiker der wissenschaftlich erkannten Ursachen zur Entstehung von AIDS. Seiner Meinung nach hat AIDS andere Ursachen als eine HIV-Infektion. Zu diesen Ursachen zählt Köhnlein den Konsum von Drogen, Medikamenteneinnahme, Anwesenheit von Pestiziden und Schwermetallen, Mangelernährung, Luftverschmutzung oder nur Stress. Köhnlein war Mitglied der Kommission von AIDS-Kritikern des südafrikanischen Präsidenten Mbeki und vertrat dort die Linie von Peter Duesberg (die einen Zusammenhang von AIDS und HIV bestreitet, nicht jedoch grundsätzlich die Existenz des Virus). Dadurch überließ er der damaligen umstrittenen südafrikanischen Gesundheitsministerin Tshabalala-Msimang widerspruchslos die Empfehlung, sich zur Stärkung des Immunsystems auf die Einnahme von Knoblauch, Olivenöl und Rote Bete zu beschränken und unterstützte auf diese Weise auch die (erfolglose) Vitamintherapie des deutschen Alternativmediziners Matthias Rath. Die Ansichten der wenigen Kritiker des allgemein akzeptierten wissenschaftlichen Konsens zur Entstehung von AIDS (auch Mitglieder der Perth-Group) sind vielfach widerlegt worden und werden kaum noch diskutiert.[1] [2] [3]

Köhnlein gilt ebenfalls als Impfkritiker, bezweifelt auch die Existenz anderer Krankheiten als AIDS und ist "Fachbeirat" in Hans Tolzins Deutsche Arbeitsgemeinschaft für unabhängigge Impfaufklärung. Schweinegrippe, Vogelgrippe, SARS, Hepatitis C, Ebola und BSE wurden seiner Ansicht nach zu Profitzwecken "erfunden". Mit dem Journalisten Torsten Engelbrecht schrieb er ein entsprechendes Buch.[4] Zusammen mit der Frankfurter Impfgegnerin Juliane Sacher und Torsten Engelbrecht ist Köhnlein Autor eines Buches über alternative Methoden zur Krebsbehandlung.[5] Seine eigenen Buchtitel veröffentlicht er im Emu-Verlag, der von Max Otto Bruker gegründet wurde. Er tritt im Film H5N1 antwortet nicht des Neue Impulse Treff auf.

Im März 2015 trat Köhnlein auf der Propagandaveranstaltung AZK des Schweizer Sektengründers Ivo Sasek.

Veröffentlichungen

  • Duesberg PH, Koehnlein C, Rasnick D (2003): The chemical bases of the various AIDS epidemics: recreational drugs, anti-viral chemotherapy and malnutrition. Journal of Biosciences 28(4):383-412
  • Engelbrecht, Thorsten; Köhnlein, Claus: Virus-Wahn: Schweinegrippe, Vogelgrippe (H5N1), SARS, BSE, Hepatitis C, AIDS, Polio. Wie die Medizin-Industrie ständig Seuchen erfindet und auf Kosten der Allgemeinheit Milliarden-Profite macht, Emu-Verlag; Auflage: 5., überarb. A. (Dezember 2009)

Quellennachweise

  1. http://www.niaid.nih.gov/Factsheets/evidhiv.htm
  2. http://www.avert.org/evidence.htm
  3. http://www.sciencemag.org/feature/data/cohen/266-5191-1642a.pdf
  4. Torsten Engelbrecht, Claus Köhnlein: Virus-Wahn. Vogelgrippe (H5N1), SARS, BSE, Hepatitis C, AIDS: Wie die Medizin-Industrie ständig Seuchen erfindet und auf Kosten der Allgemeinheit Milliarden-Profite macht. emu-Verlag, Lahnstein 2008
  5. Torsten Engelbrecht, Claus Köhnlein, Inez Maria Pandit, Juliane Sacher: Die Zukunft der Krebsmedizin. Verlag Natura Viva, 2009