Taramax

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Taramax.jpg

Die Taramax GmbH ist ein Unternehmen aus Düsseldorf[1] welches Werbedienstleistungen für Therapeuten aus dem alternativmedizinischen Bereich anbietet. Das Unternehmen wurde am 25. Juli 2007 gegründet und ist unter HRB 57317 in das Handelsregister des Amtsgerichts Düsseldorf eingetragen. Im Eigenverständnis heisst es: Taramax ist das Kompetenzportal für ganzheitliche Medizin. Ziel des Unternehmens sei es insbesondere ...Unsicherheit zu existierenden Therapiemethoden abbauen, Transparenz schaffen und Ihnen so zu einem bestmöglichen Ergebnis verhelfen... Taramax betreibt ein Internetportal auf dem eine Liste von alternativmedizinischen und pseudomedizinischen Diagnose- und Therapiemethoden zu finden ist. Taramax gibt dazu an dass nur die Therapieformen präsentiert werden, die ..möglichst gut dokumentiert sind, sich lange bewährt haben und oder einen wissenschaftlichen Hintergrund besitzen. Des weiteren wird ein Therapeutensuchdienst angeboten, der Heilpraktiker und Ärzte aus einem bestimmten auswählbaren Raum zeigt, welche sich zuvor bei Taramax haben registrieren lassen. Ein kurzgefasster Eintrag (so genannter Steckbrief) ist dabei umsonst, eine ausführlichere Selbstdarstellung kostet zwischen 17,08 € monatlich (Profi Mitglied) und 24,08 € monatlich (Premium Mitglied). Sich stets wiederholende und aufdringliche Nennung bestimmter Therapien und Diagnoseverfahren muss den Verdacht erwecken dass die Taramax GmbH auch Einnahmen aus der Produktplazierung erhält und wie Ralf Kollinger und andere alternativmedizinische Lobbyisten tätig ist. Die Taramax GmbH erhielt bis November 2019 rund 59000 € aus 60 monatigen Investment-Anlagen (partiarisches Nachrangdarlehen) von Investoren über fundernation.[2][3] Die Einwerbung von Investoren geriet in die Kritik der deutscher Verbraucherzentralen, da der Kampagne vorgeworfen wurde Taramax-Investitionen ungenau mit Blind-Pool-Charakter zu bewerben. So findet sich im Vertrag der Passus: ..„Der Verschuldungsgrad des Emittenten kann nicht angegeben werden, da es sich um ein neu gegründetes Unternehmen handelt und ein Jahresabschluss noch nicht aufgestellt wurde.“..[4] Angeblich sollen Taramax-Mitarbeiter im Jahre 2017 umsonst tätig gewesen sein und kein Gehalt bekommen haben.[5]

Gründer ist der KFZ-Techniker und Heilpraktiker Jörg Hentschel aus Mülheim an der Ruhr, der als wissenschaftlicher Direktor der Taramax GmbH angegeben wird. Geschäftsführer ist Uwe Hentschel. Taramax kooperiert sowohl mit der Werbeagentur wmdb Systems GmbH & Co. KG in Düsseldorf als auch mit der Online Vertriebsfirma "Akademie für menschliche Medizin GmbH" (AMM GmbH) in Schlangenbad des Nuklearmediziners Jörg Spitz und einer isg-Akademie im schweizer Zug. Nach eigenen Angaben, die in PR-Meldungen erscheinen, wird auch als Kooperationspartner der Verein "European Federation for Naturopathy e.V." aus Kerpen genannt.

Vermittlung ausserwissenschaftlicher Ansichten und überholter Konzepte

Ununterscheidbar von sinnvollen Angaben finden sich auf den Webseiten von Taramax zahlreiche Angaben zu Krankheiten und ihrer Diagnostik und Therapie, die entweder seit langem überholt sind, sich als falsch herausgestellt haben oder rein spekulativ sind. So heisst es zum HI-Virus und AIDS:

..Erstmals wurde AIDS 1981 als eigenständiges Krankheitsbild beschrieben. Diese völlige Schwäche des körperlichen Immunsystems wird angeblich durch das HI-Virus (HUMAN IMMUNODEFICIENCY VIRUS) entscheidend mit verursacht. Maßgebliche Risikofaktoren sind: Drogenabhängigkeit, starke toxische Belastung (Schwermetalle, Medikamente, Umweltgifte, Strahlenbelastung, Starke Elektrosmogbelastungen etc.), schlechte Ernährung oder sogar Unterernährung/Mangelernährung...[..]..Es ist mittlerweile bekannt, das HIV-positive Testergebnisse wohl etwas mit bestimmten Antikörpern zu tun haben, aber der Beweis eines konkreten virologischen Zusammenhangs mit der Krankheit AIDS bis heute nicht erfolgte. Bei den Nachweisen des HI-Virus haben Wissenschaftler einige Ungereimtheiten in den Studienergebnissen der verantwortlichen Ärzte entdeckt..[..]..Oft schwächen aber die hochtoxischen AIDS-Medikamente den Erkrankten noch mehr..

Dass AIDS nur "angeblich" durch das HIV entsteht entspricht der Sichtweise der HIV/AIDS-Leugnung. Die seit Jahren praktizierte antiretrovirale Kombinationstherapie (cART, combined antiretroviral therapy) gegen das HI-Virus hat die Sterblichkeit durch die HIV-Infektion drastisch gesenkt, die Lebenserwartung HIV-Infizierter deutlich erhöht und zugleich die Rolle des Virus bei der Entstehung von AIDS zusätzlich belegt.

Eine Berufung auf den historischen Pleomorphismus nach Günther Enderlein (der unter anderm vorsieht dass Bakterien sich in Pilze umwandeln können) ist eine alte, bereits im 19. Jahrhundert widerlegte Hypothese aus der Zeit von Streitigkeiten zwischen Antoine Bechamps und Louis Pasteur und Robert Koch.

Werbung für alternativmedizinische und pseudomedizinische Diagnostik

Zahlreiche pseudodiagnostischen Methoden werden beworben für kein seriöser Nachweis einer Eignung vorliegt, oder die bei seriös zu bezeichnenden Validierungen versagten. Als typische Beispiele können hier genannt werden:

Andererseites werden bei bestimmten Krankheiten empfohlen, die aber für die genannte Krankheit völlig unsinnig sind, aber bei anderen Krankheiten möglicher Weise einen Sinn ergeben können. Beispielsweise erschliesst sich nicht warum bei einem Verdacht auf eine HIV-Infektion nicht die klassischen Nachweismethoden (Immunologische Testverfahren und PCR) durchgeführt werden sollen und stattdessen eine Stuhlprobe untersucht werden soll.

Der KPU-HPU Test ergibt nur einen Sinn falls die Existenz der zu diagnostizierenden Krankheit überhaupt existiert. Die angenommene Hämopyrrollaktamurie ist aber eine typische Krankheitserfindung in der Alternativmedizin.

Werbung für alternativmedizinische und pseudomedizinische Therapien

Von Taramax werden zahlreiche therapeutische Verfahren aufgelistet und in unkritischer Weise vorgestellt, für die kein Nachweis einer Wirksamkeit vorliegt und die aus diesem Grund oder wegen eines ungünstigen Nutzen-Risiko Verhältnisses in der Medizin nicht eingesetzt werden. Die Therapievorschläge mit Nennung dieser Therapien erscheinen wenn der Besucher der Taramax-Webseiten sich über bestimmte Krankheiten erkundigt. Einige der genannten unwirksamen Therapien haben das Potential schwer kranke Menschen zusätzlich zu schwächen.

Beispiele:

  • Häufig wird für exotische Therapie Me2.vie - Systemtherapie, die ansonsten in der Medizin nicht verwendet wird und an Zapper erinnert. Zur Glaubhaftmachung wird eine rührende Wunderheilung durch Me2.vie und orthomolekulare Medizin berichtet. Demnach sei ein bereits dementer Patient namens Bartholdi durch die Methode geheilt worden. Krankenakten werden dazu nicht präsentiert. Die Me2.vie Methode wird darüber hinaus für weitere völlig unterschiedliche Krankheiten und Zustände unkritisch beworben. Gerade diese Praxis ist ein typisches Merkmal pseudomedizinischer Konzepte. (siehe Zehn Indizien für Quacksalberei)
  • Empfohlen wird die Varizenverödung nach Linser: Die Krampfaderentfernung mit Kochsalzlösung ist eine sehr elegante und sanfte Methode, die Sie in Ihrem Leben minimal beeinflusst und am Ende unsichtbar ist. Auf die möglichen Nebenwirkungen dieser inzwischen obsolet gewordenen, historischen Methode und warum man sie verlassen hat, wird nicht eingegangen.

Beispiele für besonders absurde und/oder gefährliche Therapievorschläge

Laut Taramax sei bei der HIV-Infektion und AIDS die Anwendung der orthomolekularen Medizin oder das Zellgift DMSO hilfreich. Ebenso unsinnig wie den Patienten gefährend ist der Vorschlag die HIV-Infektion durch eine Stuhlanalyse erkennen zu wollen.
Ebenso unsinnig sind Laser-Blutbehandlungen und die hyperbare Ozontherapie bei bösartigen Tumorleiden. Auffällig ist dass völlig unterschiedliche Krebserkrankungen zumeist mit den gleichen Therapien behandelt werden sollen. Völlig unwirksam sind auch die Bioresonanz oder EPFX / QXCI / SCIO des Scharlatans Bill Nelson und das Eductor-Verfahren bei der MS oder Herzinfarkt.

Werbung für Esoterik und Scharlatanerie und Kontakte in diese Szene

naive ausserwissenschaftliche Vorstellung zu schädlichen Auswirkungen von Wasseradern auf den Webseiten der Taramax GmbH

Der wissenschaftliche Direktor Jörg Hentschel ist der Meinung dass "Wasseradern" und "Verwerfungen" die Funktion von menschlichen Mitochondrien durch "Energie" beeinflussen würden.[6] Auf der entsprechenden Webseite bei Taramax heisst es dazu:

Aus ganzheitlicher Sicht können folgende Punkte Ursachen für geopathologische Belastungen sein: Unterirdische Wasseradern, große Wasserleitungen, Bachläufe, Gebirgsbewegungen - vor allem in tektonisch aktiven Gebieten..[..]..Wasseradern sind unterirdische Fließsysteme, bei denen sich Wasser in großen Mengen mit extremem Druck durch Bodenstrukturen bewegt, auch dabei entsteht ein Elektromagnetismus. Um unsere empfindliche Zellkommunikation zu stören, kommt es nicht unbedingt auf die Feldstärke an, sondern auf die zum Menschen passenden Frequenz- und Wellenlängenmuster..[..]..Von Bäumen, welche auf Wasseradern wachsen, ist bekannt, dass sie oft völlig verkrüppelt oder verdreht wachsen..[..]..Abhilfe schaffen da nur Menschen, die den Schlafplatz auf solche Frequenzmuster untersuchen können. Dazu zählen sogenannte Baubiologen, welche sich meistens auf technische Messungen am Schlafplatz verlassen und sogenannte Geopathologen, die neben modernster Testtechnik auch noch in uralten Testverfahren wie dem "Rutengehen" vertraut sind.

Als eindeutigen Beleg für eine Bindung an die Esoterik- und Scharlatanerieszene ergibt sich durch Kontakte zur Firma Gabriel-Tech. Gabriel-Tech stellt unter anderem kleine Kunststoff-Chips her, die im Sinne von Elektrosmog-Schutzprodukten alleine durch ihre Kauf und räumliche Anwesenheit einen Schutz vor elektromagnetischen Wellen bieten sollen. Typisches Produkt ist der Gabriel-Chip. Sowohl Jörg Hentschel, als auch Jörg Spitz und Brigitte König traten auf Gabriel-Kongressen auf.

Eindeutige Scharlatanerieverfahren die von Taramax beworben sind beispielsweise:

Wissenschaftlicher Beirat

Auftritt von Jörg Spitz auf einem Gabriel Symposion der Firma Gabriel-Tech 2019. Gabriel-Tech ist Hersteller von nutzlosen Scharlatanerieprodukten, die alleine durch ihre Anwesenheit vor so genanntem Elektrosmog schützen sollen. (Bild: Youtube)

Taramax nennt einen wissenschaftlichen Beirat, dem Jörg Spitz, Herbert Bliemeister (Urologe und Praktischer Arzt), Dirk Wiechert (Facharzt für Allgemeinmedizin, Akademie für Cellsymbiosistherapie, Deutsche Gesellschaft für Oxyvenierungstherapie e.V.), Brigitte König (stellvertretende Direktorin des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie am Universitätsklinikum Leipzig) und die Allgemeinmedizinerin Petra Wiechel angehören. 2017 wurde auch der Arzt Nils Thönnissen als Mitglied des Beirats genannt.

Obwohl dem Beirat drei aktive oder emeritierte Universitätsprofessoren angehören, werden in den Darstellungen und Empfehlungen von Taramax Angaben gemacht, die dem aktuellen Kenntnisstand in der Medizin widersprechen und auf diese Weise Leser in die Irre führen und ihre Gesundheit gefährden. Leitlinien von Fachgesellschaften werden gleichermassen ignoriert und auch nicht genannt.

Zitate

  • Zitat Jörg Hentschler: (Ausbildung KFZ-Techniker und Tätigkeit als Pharmareferent) ..Meine Meinung ist: "wer Krebs bekämpft, bekämpft auch immer die gesunden Anteile seines Besitzers - Hände weg von Primärtumoren, solange der Körper nicht von Stress wie Umweltgiften, unpassenden Nahrungsmitteln und Elektrosmog befreit wurde..[..]..Krebs ist ein Überlebenskonzept aus der Zeit der Einzeller und kann vom Körper nach Stressabbau wieder abgeschalten werden...Wir können nicht schlauer sein als die Natur- denn wir sind Teil dieser Natur...

Galerie

Siehe auch

Quellennachweise

  1. Taramax GmbH, Geschäftsführer Uwe Hentschel, Weizenmühlenstraße 21, 40221 Düsseldorf
  2. https://www.fundernation.eu/investments/taramax#beschreibung
  3. https://investmentcheck.de/?fct=fonds&id=3138
  4. CROWDINVESTING - Analyse der Vertragsbedingungen und des Vermögensanlagen-Informationsblatts, Eine Untersuchung der Verbraucherzentralen – Dezember 2017
  5. 21.02.2017 ▪ 22433:Presseanfrage zu Ihrem Kapitalmarktangebot „Taramax“
    Fragen zum Emittenten und dessen Liquiditätsmanagement: Wie viele Mitarbeiter sind derzeit beim Emittenten beschäftigt (Teilzeitkräfte bitte in Vollzeitstellen umrechnen)? Wann wurde der Emittent gegründet?
    Was die Zahl der Mitarbeiter betrifft, so bringt das Kernteam die Arbeit derzeit noch ein, ohne ein Gehalt zu beziehen. Auch weitere Angestellte bestehen noch nicht, bei Bedarf wird derzeit noch auf freie Mitarbeit zurückgegriffen, um die laufenden Kosten so gering wie möglich zu halten»
  6. Vortrag "Mitochondrien - ultimative Qualitätskriterien menschlicher Zellfunktionen - Die Notwendigkeit der Bewertung und Zuordnung mitochondrialer Funktionsparameter bei chronischen Erkrankungen" von Jörg Hentschel anlässlich eines Frankfurter Konzil von Ralf Kollinger (2015)