Michael Lesch

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schauspieler Michael Lesch (rechts), im Video-Gespräch mit Verschwörungstheoretiker Oliver Janich (Youtube, 26.8.2020)

Michael Lesch (geb. 18. Oktober 1956 in Solingen) ist ein deutscher Schauspieler, mit aktuellem Wohnort Phuket in Thailand, nach eigenen Angaben sein neues "Exil". Dort wolle er mit Ehefrau und Ex-Managerin Christina Keiler ein Golf-Ressort eröffnen. Nach Angaben des Kölner Express sei Lesch seit 2011 ohne eine neue Rolle.[1] Allerdings trat Lesch bis 2013 bei „Tierärztin Dr. Mertens“ auf, und war 2017 in der Episode 'Ausgebrannt' von 'Hubert und Staller' zu sehen.

2020, zu Zeiten der COVID-19-Pandemie durch das Coronavirus SARS-2 CoV-2 , verbreitet Lesch gängige Verschwörungstheorien und Falschinformationen zum CoV-2 Virus, der COVID-19 Erkrankung sowie entsprechenden staatlichen und behördlichen Massnahmen. 2017 beklagte Lesch eine von ihm behauptete "staatliche Kontrolle" der deutschen öffentlich-rechtlichen Medien und positionierte sich als muslimfeindlicher EU- und Eurogegner. Wie Anhänger der Reichsbürgerbewegung bezweifelt Michael Lesch eine Souveränität Deutschlands.

Kurzbiographie

Von 1977 bis 1980 erhielt Lesch seine Ausbildung zum Schauspieler am Zinner Studio in München. Danach war er am Staatstheater Karlsruhe engagiert. Seit den 1980er Jahren ist er im deutschen Fernsehen zu sehen. 1992 bis 1997 spielte er Dr. Stefan Junginger in der ZDF-Serie Freunde fürs Leben. Als Der Fahnder (1997–2000; Nachfolger von Klaus Wennemann und Jörg Schüttauf) und als Zoodirektor in der Serie „Tierärztin Dr. Mertens“ vermehrte er seine Fernsehbekanntheit.

Ende der 1990er Jahre erkrankte Lesch an Krebs (Morbus Hodgkin). Deshalb engagiert er sich seit 2003 intensiv für die Krebshilfe des Eagles Charity Golf Clubs.

Positionen in Zeiten der Coronavirus-Pandemie 2020

ZDF Politbarometer von Mai 2020
ZDF Politbarometer von Ende August 2020

Als Schauspieler erzählt Michael Lesch bereits zuvor bekannte Verschwörungstheorien und bereits zuvor widerlegte Falschinformationen zum Themenbereich des neuen Coronavirus CoV-2, der COVID-19 Erkrankung und entsprechender staatlicher und behördlicher Schutzmassnahmen. Im Mai 2020 suchte Lesch bereits den Kontakt zum Verschwörungstheoretiker Oliver Janich. Im Mai verbreitete Lesch dass der amerikanische Milliardär Bill Gates Journalisten in Deutschland finanziere. Gates wolle laut Lesch ein die Welt betreffendes Problem einer Überbevölkerung durch Impfungen lösen und strebe eine Neue Weltordnung an. (siehe Verschwörungstheorie Bevölkerungsreduktionsprogramm und Verschwörungstheorien zu Bill Gates und der Coronaviruspandemie) Dabei beruft Lesch sich auf Verschwörungstheorien zur Tetanus-Schutzimpfung in Afrika.[2] In einem von Interview mit Janich, welches am 26. August 2020 über Youtube verbreitet wurde, gab Lesch dazu einige seiner Überzeugungen preis. So glaube er beispielsweise aktuell in einer "Hygienediktatur zu leben, eines "Merkel-Spahn Regimes". Auch müsse in diesem Zusammenhang Schluss sein mit "Terror", der ausgeübt werde. Demnach würde es sich auch um einen Krieg gegen die eigene Bevölkerung handeln der stattfinde. Ebenso würden Erwachsene "geknechtet" werden und Kinder würden "vergewaltigt" und "missbraucht" werden. Notfalls würden Kinder zu Zeiten der Pandemie durch staatliche Gewalt abgesondert, interniert und vergiftet werden, weiss Lesch. Eine "linksgrün versiffte" Gewerkschaft GEW spiele dabei ein Spiel mit. Eine staatlich gelenkte Massenpropaganda behaupte zudem seit 20 Jahren (demnach seit 2000), dass Coronaviren gefährlich seien. Medizinlaie Lesch wisse auch, dass es sich bei der Pandemie um einen "grippalen Infekt" handele, der nur eine "minderschwere Gefährlichkeit" habe und eine Untersterblichkeit bewirkt habe. Der CoV-2 PCR-Test sei andererseits eine Lüge. Sich selbst widersprechend behauptet Lesch dass es "das Virus" nicht gebe, womit er offenbar das CoV-2 meint. Im Mai 2020, wenige Monate zuvor, war er als Laie noch von der Existenz eines "Grippevirus" überzeugt, welches ursächlich für die Corona-Pandemie sei. Grippale Infekte werden im übrigen zumeist durch Viren verursacht. Völlig unklar bleibt warum weltweit nicht ein Grippevirus für die Pandemie verantwortlich gemacht wird, sondern ein Coronavirus. Gegen Grippeviren sind bereits seit langer Zeit Impfungen im Gebrauch, die jährlich an die zirkulierenden Viren angepasst werden.

Laut Lesch gebe es im August 2020 ein "vordringliches Ziel": eine für den 29. August 2020 geplante Demonstration in Berlin (siehe dazu Hygienedemo) mit von ihm erhofften drei Millionen Teilnehmern (3,6% der Bevölkerung Deutschlands) solle dazu genutzt werden solange vor Ort in Berlin zu bleiben, bis die (demokratische gewählte) Regierung gezwungen sei zurückzutreten.[3] Dass die Gegner von Schutzmassnahmen gegen COVID-19 in Umfragen eine Minderheit bilden, und Parteien die die Massnahmen befürworten in Umfragen zulegten, wird von Lesch offenbar ignoriert. Im August 2020 sprachen sich in einer Umfrage 88% der Befragten in Deutschland zufrieden mit den Schutzmassnahmen gegen COVID-19 aus, mit höheren Werten als in vielen anderen Ländern.[4] Das ZDF-Politbarometer nennt Ende August 2020 die Zahl von 60 Prozent der befragten Bevölkerung, die die geltenden Schutzmaßnahmen für gerade richtig hält, und 28 Prozent der Bevölkerung sprechen sich für härtere Massnahmen aus. Nur zehn Prozent halten sie für übertrieben.[5]

Weblinks

Quellennachweise

  1. https://www.express.de/news/promi-und-show/michael-lesch-kein-einzelfall-der-absturz-des--fahnders----und-vieler-promi-kollegen--24106924
  2. "Grauenhafte Visionen einer Neuen Weltordnung" - TV-Star Michael Lesch im Interview", Oliver Janich, Youtube-Video vom 19.5.2020
  3. "Bleibt, bis das Regime gestürzt ist!" – TV-Star Michael Leschs Botschaft für den 29.8. in Berlin, Youtubevideo von Oliver Janich, 26.8.2020
  4. Umfrage in 14 Ländern: Mehrheit zufrieden mit Corona-Maßnahmen, FAZ, 26.08.2020-17:12
  5. https://www.zdf.de/nachrichten/politik/politbarometer-coronavirus-kontrollen-100.html