I-Like Metaphysik GmbH

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alfred Gruber bei TimeToDo (Norbert Brakenwagen)
Inhaber Alfred Gruber als Befürworter eines wissenschaftlich unbewiesenen "Erdmagnetfeldmangels", Bild: Werbesender QS24 von Alexander Glogg
Produkt Sinusbody (749 SFr) von I-Like gegen Magnetfeldmangel

I-Like ist der Markenname von Produkten der Schweizer I-Like Metaphysik GmbH.[1] Inhaber ist Alfred Gruber. Mehrere der Produkte sind dem Bereich der Elektrosmogschutzprodukte zuzuordnen. In der Werbung zu eigenen Produkten wird auch auf ein hypothetisches Magnetfeldmangelsyndrom verwiesen, welches jedoch wissenschaftlich weder erwiesen noch diskutiert wird.

Produkte

  • I-chip Converter
  • Sinusbody. Es handelt sich dabei um einen batteriebetriebenen elektronischen Anhänger, der am Hals getragen werden soll, und der pulsierende Magnetfelder abgeben soll. In der Werbung wird er auch als Bioresonanz-Gerät bezeichnet und als Elektrosmogschutzprodukt eingeordnet. Der Bezug zu statischen Magnetfeldern und dem Erdmagnetfeld bleibt rein spekulativ. Das Gerät wird mit mehreren fragwürdigen und unsinnigen Gutachten beworben. Genannt wird ein "Energie-Medizinisches Gutachten" von Manfred Doepp (mit dem Scharlataneriegerät TimeWaver, April 2020), Gutachten von Günter Haffelder (EEG-Messungen), Kirlian-Fotografie eines "Labor Dornbierer" und die Firma Hado Life, die sich auf Masaru Emoto beruft. Werbung in pseudowissenschaftlichem Kauderwelsch:
    Ein ungesunder Lebenswandel sowie der Entzug des natürlichen Erdmagnetfeldes bescheren uns viele Probleme. Insbesondere das bekannte Magnetfeld-Mangel-Syndrom (MFDS – Magnetic Field Defiency Syndrom) löst häufig zivilisationsbedingte, körperliche aber auch psychischemotionale Probleme aus! Das MFDS entsteht durch zu wenig Zeit in der Natur (täglich mind. 2-3 Stunden wären ideal), durch den Aufenthalt in Häusern (Beton ist besonders absorbierend), durch den Aufenthalt in Fahrzeugen (faradayscher Käfig in Autos, Bus, Bahn etc.), durch den Einfluss von modernen Sendeund Gerätetechnologien (E-Smog, 5G, WLAN, Digitalisierung allgemein u.v.m.) sowie durch die natürliche Abnahme des Erdmagnetfeldes..
    Der sinus Body wird durch Impulse (Befeldung) aus einer eigens dafür entwickelten Bioresonanz-Bestrahlungs-Technik programmiert bzw. aufgeladen..[..]..Durch das pulsierende Magnetfeld, welches der Körper mehr als gut kennt, wird eine Eigenfeldverstärkung herbeigeführt. So kann der Körper deutlich besser auf seine Vitalpotenziale zugreifen (Bio-Resilienz) und ist damit automatisch besser in der Lage mit Belastungen umzugehen..[..]..Gegenfrequenzen zu Störfelder von elektrischen Geräten, wie Sendern und Verbrauchern (bekannt als Elektrosmog oder Feldrauschen) aller Art, werden als Information auf den sinus Body aufgespielt. Das funktioniert auf dem Prinzip der Bioresonanz-Regulation (Befeldungstechnologie). So ist der Körper stabil (resilient) gegen Elektrosmog..
  • Sinus room converter
  • Vital-Water Bioresonance-Converter

Auftrags- und Gefälligkeitsgutachten

Zur Glaubhaftmachung und Werbung eigener Produkte werden Auftragsgutachten fragwürdiger Unternehmen und Gutachter angeführt. Gutachter waren u.a. Manfred Doepp (der im April 2020 mit Scharlataneriegerät TimeWaver testete), Günter Haffelder (EEG-Messungen), ein "Labor Dornbierer" (Elisabeth Dornbierer, mit Kirlian-Fotografie) und die Firma Hado Life (Rasmus Gaupp-Berghausen), die sich auf Masaru Emoto beruft.

Experten Beirat der I-Like Metaphysik GmbH

Die I-Like Metaphysik GmbH nennt auch einen Expertenbeirat. Ihm gehören unter anderem Urs Gruber (Präsident des Expertenbeirats), Alfred Gruber, Hartmut Schröder (Kulturwissenschaftliche Fakultät der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt Oder), Manfred Doepp und Ornella Manca Doepp, Rasmus Gaupp-Berghausen, Folker Meißner (Präsident Deutsche Akademie für Energiemedizin und Bioenergetik) und Elisabeth Dornbierer (Kirlian-Fotografie GDV) an.

Verbindungen zu "St. Elisabeth Universität" (Bratislava)

St Elisabeth Universitaet.jpg

In Verlautbarungen zu I-Like Produkten wird aufdringlich auf eine "St. Elisabeth Universität" in Bratislava[2] verwiesen. Bei genauerer Betrachtung stellt sich jedoch heraus, dass es sich lediglich um einen 2002 gegründeten Verein "Internationale Gesellschaft für angewandte Präventionsmedizin" / I-GAP - als e.V. in Augsburg eingetragen, aber mit Wiener Anschrift[3] handelt, der sich als Aussenstelle der privaten Hochschule für Gesundheit und Soziale Arbeit St. Alžbety in Bratislava ("Vysoká škola zdravotníctva a sociálnej práce") herausstellt. Der Augsburger Verein hat einen wissenschaftlichen Beirat, dem unter anderem Johannes Coy, John Gruia Ionescu, Nicolai Worm und Russel J. Reiter (Melatonin) angehören.

Die Adresse der hier gemeinten St. Elisabeth Universität stimmt nicht mit derjenigen der Hochschule für Gesundheit und Soziale Arbeit St. Alžbety in Bratislava überein. Die Einrichtung wird auch als registrierte Stiftung bezeichnet. Zur "St. Elisabeth Universität" existiert eine deutschsprachige Webdomain "st-elisabeth-universitaet.com", die anonym in Deutschland gehostet ist mit IP 185.214.120.200.

Eine weitere Webseite der sogenannten Aussenstelle der "Universität" ("Gesundheits-Campus der St. Elisabeth Universität Pressburg" - gesundheits-campus.org) hat ein deutschsprachiges Impressum, das in die Schweiz und zu einer Schweizer Telefonnummer führt:

Impressum
Inhaber: Dr. Alfred Gruber, Prof. Dr. Urs Gruber, Prof. Dr. Dr. Claus Muss
Gesundheits-Campus
Luzernerstrasse 69
CH-6030 Ebikon / LU
Telefon: 0041- (41) 422 14 08

An gleicher Adresse residiert die Gesundheits-Campus S.E. DACH GmbH (Durchführung von Aus- und Weiterbildungen, Übernahme von Forschungsaufgaben und Erwerb und Vergabe von Lizenzen im Gesundheitsbereich; Erwerb und Veräusserung von Liegenschaften; Beteiligungen). Die Schweizer Aussenstelle (nicht die slovakische Hochschule in Bratislava) gibt auch eigene Publikationen heraus:

  1. "Neuroendocrinological Letters" (NEL), Peter Fedor Freyberg(h)
  2. "Internationale Zeitschrift für pränatale und perinatale Psychologie und Medizin"
  3. "Biogene Amine, International Journal of Stress und Neuroprotektion" Hasan Parvez - Peter Fedor Freyberg(h)
  4. "Activitas nervosa superior", Chefredakteur Peter Fedor Freyberg(h)
  5. "Klinische Sozialpraxis", Michal Oláh.

In Österreich existiert eine weitere deutschsprachige Aussenstelle der Hochschule für Gesundheit und Soziale Arbeit St. Alžbety, die "Qualy-Med Akademie" (GmbH) in Wien.[4]

Quellennachweise

  1. i-like Metaphysik GmbH, GBR-Zentrum, CH-9445 Rebstein
    Inhaber: Dr. Alfred Gruber
    Telefon: 0041- (0)71 723 18 18 Fax: 0041- (0)71 222 88 01 Email: info(at)i-like.net
  2. Elisabeth Universität für Gesundheit und Sozialwissenschaften SEU, Námestie 1. mája 1, 81000 Bratislava Slovakische Republik
  3. Internationale Gesellschaft für angewandte Präventionsmedizin i-gap e.V. (International Society of Applied Preventive Medicine i-gap)
    Hahngasse 16/14, A-1090 Wien Tel. : +49 - 152 - 26 444 222
    Web : www.i-gap.org
    Vorstand Assoc Prof. Dr. habil Claus Muss DVM,MD,Ph.D. (St. Elisabeth University, Bratislava , SK) Dr.med. Burkhard Schütz (Limburg/D) Prim.Doz.Dr. T. Endler (Vienna/A)
    im Vereinsregister des Amtsgerichts Augsburg - unter VR 200256 eingetragen am 18.05.2007
    Verantwortlich für journalistische/redaktionelle Texte Assoc Prof. Dr. habil Claus Muss DVM,MD,Ph.D. Department of Public Health St.Elisabeth University (EU) International Research Group of Apllied Preventive Medicine (I-GAP) Clinic & Research Laboratories
    Dr.med. Burkhard Schütz, Justus-Staudt-Str. 2, D-65555 Limburg
  4. Qualy-Med – Qualitätsstrategien im Gesundheitswesen GmbH, Susanna Bultmann-Horn, Plankengasse 7/26, A-1010 Wien
    Telefon: +43 664 5455510 quma.at