EFODON

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Efodon01.jpg

EFODON ist die Abkürzung für Europäische Gesellschaft für frühgeschichtliche Technologie und Randgebiete der Wissenschaft e.V., einen beim Amtsgericht München eingetragenen Verein mit Sitz in Hohenpeißenberg. Der Verein gibt als Ziel die Erforschung "bisher nicht erklärter Rätsel der Welt" an. Er widmet sich pseudowissenschaftlichen und verschwörungstheoretischen Fragen. Ein Schwerpunkt ist die "Geschichtsfälschung" (Chronologiekritik). Andere typische Themen sind die Kelten, Atlantis (das vorzugsweise bei Helgoland verortet wird), die Externsteine in Ostwestfalen, die Mondlandungslüge, Impfkritik, Radiästhesie, "unterdrückte" Erfindungen, Flugscheiben, Gedankenkontrolle durch elektromagnetische Strahlen und Strichcodes und so weiter.

EFODON gibt die Zeitschrift SYNESIS-Magazin heraus, die zweimonatlich erscheint. Die meisten Artikel darin stammen von dem vielseitigen Autor Gernot L. Geise, der auch Schriftführer von EFODON ist. Häufig vertreten ist außerdem die Heilpraktikerin Barbara Teves, die 2. Vorsitzende von EFODON ist. Andere regelmäßige Autoren sind Karlheinz Baumgartl, Peter Brüchmann, Klaus-Peter Kolbatz, Erhard Landmann, Stefan Lanka, Hans-Peter Thietz, Harald Wiesendanger und Hans-Joachim Zillmer. In der Ausgabe 6/2009 erschien auch ein Artikel von Ryke Geerd Hamer mit dem Titel Die inszenierte Vogel- und Schweine-Grippe, die es so gar nicht gibt - Vaccination (sog. „Impfung“) in Wirklichkeit flächendeckende Chip-Implantation durch Injektion.

Weblinks

http://www.efodon.de/