Klaus-Peter Kolbatz

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kolbatz.jpg

Klaus-Peter Kolbatz (geb. 28. Dezember 1941, Rerik) ist ein Berliner Unternehmer, Erfinder, Autor und Verschwörungstheoretiker. Seine Gedanken verbreitet Kolbatz durch verschiedene Internetseiten, z.B. www.klimaforschung.net und www.lehrfilme.eu. Seine überwiegend verschwörungstheoretischen Bücher zu Themen wie Gesundheit, Klimawandel oder Wirtschaft und Finanzen sind in einem eigenen Internet-Shop erhältlich.

Kolbatz bezeichnet sich als Naturwissenschaftler und "Visionär"; von einer naturwissenschaftlichen Ausbildung ist allerdings nichts bekannt. Er nennt sich auch "Prof. h.c. Dr. h.c.", ein Scheintitel, der ihm von einer Firma Technoport International Inc "verliehen" wurde. Weiter gibt Kolbatz an, von einem Zuschussverlag die Vanity-Auszeichnung "Who is Who in der Bundesrepublik Deutschland" der Schweizer Firma "Verlag für Personenenzyklopädien AG" erhalten zu haben. Derartige Auszeichnungen werden an jedermann vergeben und müssen käuflich erworben werden. Der Käufer erhält dann das gedruckte und gerahmte Zertifikat per Post (siehe dazu IBC).

Theorien

wertlose Ernennung zum "Prof. hc" und "Dr. hc" durch die Firma Technoport

Nach Kolbatz' Ansicht wird die Klimaerwärmung durch menschengemachte hochfrequente Strahlung verursacht, das heißt durch die zunehmende Zahl von Rundfunk- und anderen Sendeanlagen seit etwa 1920, in jüngerer Zeit vor allem durch Mobilfunk und Satelliten. Elektromagnetische Wellen gäben, über einen von ihm erfundenen Prozess, Energie an Luftmoleküle weiter und versetzten die Luft in Schwingungen, was zur Erderwärmung und in der Folge zu Orkanen und Überschwemmungen führe. In sehr ähnlicher Form wird diese "Theorie" auch von Chemtrail- und HAARP-Verschwörungstheoretiker Werner Altnickel verbreitet, der dafür den Begriff Frequenz-Erwärmung erfunden hat.

Belastbare Erklärungen zum physikalischen Mechanismus dieser Vorstellung oder auch nur eine schlichte Energiebilanz liefert Kolbatz nicht. Stattdessen wirft er Hochfrequenzquellen unterschiedlichster Leistung in einen Topf und behauptet allen Ernstes, ohne die Einführung des Satellitenfernsehens Ende der 1980er Jahre und des UMTS-Mobilfunks im Jahr 2000 wäre der Trend der Erderwärmung "nach unten verlaufen". Die elektromagnetische Strahlung würde auch vermehrt Salz aus den Ozeanen aufsteigen lassen und in schädliches Chlorgas umwandeln und sei zudem ursächlich für das Waldsterben und das Walsterben.

Über die HAARP-Anlage in Alaska fantasiert Kolbatz:

"Das so genannte HAARP-Projekt heizt mit gigantischen Energieschleudern (bis zu 100 Milliarden Watt) die Ionosphäre auf, um mit den berüchtigten ELF-Wellen, die Erdoberfläche und das menschliche Bewusstsein zu beeinflussen. Damit kann man eine Nation auf einem Bein tanzen lassen, Krebsinformationen oder andere Krankheitsinformationen weltweit übertragen, und zwar punktgenau, man kann eine ganze Stadt in den Wahnsinn treiben, das Wetter beeinflussen, den Erdpol verschieben, Erdbeben auslösen usw. Es gibt eigentlich nichts, was man damit nicht machen könnte."

Die Anwendung künstlicher Dünger verdichte laut Kolbatz den Boden und führe in der Folge an anderen Orten zu Wolkenbrüchen und Überschwemmungen. Diesen Prozess, den er "Turbothermik" nennt, habe er drei Jahre lang erforscht.

Erfindungen

Kolbatz hat eine Anzahl Erfindungen gemacht, die teilweise auch patentiert wurden. Er verkauft Alarmanlagen und bezeichnet sich als Erfinder "der weltweit ersten Schwimmbadalarmanlage", dazu verweist er auf eine lobende Erwähnung in einer Nachrichtensendung von SAT1 im Jahr 1986. Im Zusammenhang mit dieser Erfindung will er auch "die horizontale Ausbreitung der Wellen unterhalb der Wasseroberfläche" entdeckt und damit "den Grundstein für die spätere Tsunami-Forschung" gelegt haben.

Aufgrund diverser Erfindungen von ihm würden die folgenden Begriffe "heute zum allgemeinem Sprachgebrauch gehören: Fernsehdoktor, Poolalarm, Poolairbag, Blindensehhilfe, Koordinaten-Sensor-Matte, Dynamopark, Energie an Luftmoleküle, lumbago-step-by-step, Turbothermik".

Im Zusammenhang mit der Erfindung eines Mückenabwehr-Amuletts merkt Kolbatz an, dass er es gewesen sei, der "erstmals auf die mögliche Übertragung von dem HIV-Virus durch Mücken aufmerksam" gemacht habe.

Werke

  • Klaus-Peter Kolbatz: "Burn-out-Syndrom. Infarkt der Seele", (2005) book on demand Verlag. In diesem Werk geht der Autor Kolbatz nur wenig auf das Titelthema "burn out Syndrom" ein. Vielmehr handelt es sich bei seinem Werk um eine Art persönlicher Abrechnung des enttäuschten Autors mit der Bürokratie und dem Bankensystem in der Bundesrepublik sowie Darstellung seiner eigenen Krankengeschichte. Leser bei Amazon bemängelten die mangelhafte Rechtsschreibung des Autors.
  • Klaus-Peter Kolbatz: "Kriegskinder: Bombenhagel überlebt, Karriere gemacht und mit Burn-out bezahlt", Books on Demand Gmbh 2005
  • Klaus-Peter Kolbatz: "Kapitalverbrechen an unseren Kindern: - Das Geschäft mit der Zerstörung", Books on Demand Gmbh 2004
  • Klaus-Peter Kolbatz: "Kindererziehung - Pro und Kontra "Kinderkrippe" - Wichtige Fakten und Analysen für eine zeitgemäße Erziehung, Books on Demand 2007