Peter Brüchmann

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zwei Buchtitel von Peter Brüchmann

Peter Brüchmann (geb. 1931) ist ein Ingenieur für Kraftfahrzeug- und Flugzeugbau aus Ahrensburg in Schleswig-Holstein, der seit etwa dem Jahr 2000 Bücher mit pseudowissenschaftlichen und verschwörungstheoretischen Inhalten schreibt. Die Bücher erscheinen im Verlag Books on Demand, im Kopp Verlag und im rechtsgerichteten Grabert Verlag. Brüchmann hat auch Artikel für das SYNESIS-Magazin des Vereins EFODON verfasst. Seine Themen sind die Prä-Astronautik, vermeintliche "ungelöste geotechnische Probleme der Erdgeschichte" und die Theorie, dass die US-Amerikaner 1945 noch keine eigenen Atombomben hatten.

Themen

Prä-Astronautik

Brüchmann ist der Ansicht, dass "fremde Raumfahrer innerhalb einer längeren Anwesenheitsperiode augenscheinlich lange vor jeder technischen Evolution der Menschheit auf der Erde aktiv waren" (Präastronautik). Als mit militärischen Aufgaben betrauter Versuchsingenieur habe er viele Gegenden der Erde überflogen. Bei der rund 50 Jahre späteren Sichtung einiger dieser Gebiete mit Hilfe von Google Earth habe er "völlig unerwartet zahlreiche Startplatze von Shuttle-Raketen bzw. Landefahrzeugen" der Außerirdischen entdeckt. Diese hätten auf der Erde auch Atomkriege geführt, was "zumindest die Entstehung der großen afrikanischen und asiatischen Wüsten, sowie nahe liegender Weise auch die Vernichtung vieler großer Kulturen der frühen Menschheit" bewirkt habe.

Erdgeschichte

Ähnlich wie die Vertreter des Junge-Erde-Kreationismus behauptet Brüchmann, dass die Biosphäre "wesentlich jünger als jemals vermutet" sei. Im Gegensatz zu den Kreationisten bestreitet er zwar nicht direkt ein hohes Alter der Erde, meint aber, dass die für die heutige Situation relevante Entwicklung erst mit dem Einschlag eines Asteroiden vor 12.500 Jahren begonnen habe. Durch den Einschlag habe sich das Volumen der Erde vergrößert und als Folge der Luftdruck verringert. Dieses von Brüchmann auch "Luftdruck-Katastrophe" genannte Ereignis habe die Dinosaurier aussterben lassen und weitere Folgen nach sich gezogen. So sei dadurch der "Aufstieg aller irdischen Gebirge und Hochländer" erfolgt. Die heute vorhandenen Gebirge seien also erst 12.000 Jahre alt. Eine ähnliche Katastrophe habe Brüchmanns Ansicht nach die Oberfläche des Mars geformt.

Amerikanische und deutsche Atombomben

In zwei Büchern hat Brüchmann die Verschwörungstheorie aufgegriffen, dass Deutschland am Ende des Zweiten Weltkriegs einsatzbereite Atomwaffen besessen habe, die USA jedoch nicht. Vielmehr seien die beiden 1945 über Japan abgeworfenen Atombomben "Beutebomben" gewesen, welche die US Army kurz vor Kriegsende in Thüringen sichergestellt habe. Der 1931 geborene Autor bezeichnet sich als "persönlicher Zeitzeuge", denn er habe "mit der höchsten Geheimhaltungsstufe belegte Informationen bereits während des zweiten Weltkriegs bezogen", indem er Gespräche seines Vaters mitgehört habe, der ein hochrangiger Wehrmachtsoffizier gewesen sei.

Werke

  • Warum die Dinosaurier starben: Sensationelle Beobachtungen aus der Sicht eines Luftfahrt-Ingenieurs. Books on Demand, Norderstedt, 2004
  • Mars und Erde, Katastrophenplaneten. Books on Demand, Norderstedt, 2006
  • Top Secret: Amerikas verschwiegener Triumph: Die Erbeutung der deutschen Atombomben 1945. Kopp, Rottenburg, 2009
  • Der Große Bluff. Keine US-Atombomben im Juli/August 1945! Grabert, Tübingen, 2011
  • Fremde Raumschiff-Startplätze! Books on Demand, Norderstedt, 2013