World Freedom Alliance

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
WFA-Gründung im November 2020 in Stockholm. In der Mitte ist Heiko Schöning zu sehen
verbreitete plumpe Propaganda bei Telegram

Die World Freedom Alliance (WFA, dt. Welt Freiheitsallianz) ist eine am 1. November 2020 in Stockholm gegründete Organisation unter dem Dach der deutschen Gruppe Außerparlamentarischer Corona Untersuchungsausschuss. Präsidentin der WFA ist Dolores Cahill[1], die auch der gleichgesinnten World Doctors Alliance vorsteht. Vizepräsident ist Heiko Schöning. Weitere Personen sind Martin Byrne, Fiona Hind (Generalsekretärin), Manuel Döring (Gesellschafter-Geschäftsführer DIM tec GmbH, siehe SolidFACTS), Beate Bahner (Rechtsanwältin), Rolf Kapenstein (Rechtsanwalt) und Margareta Griesz-Brisson (Neurologin).

Die WFA will sich weltweit für das Ende von Schutzmassnahmen gegen das neue Coronavirus CoV-2 und auch gegen Impfungen gegen das Virus einsetzen. Im Eigenverständnis heisst es dazu:

..International hat die WFA als Dachorganisation aller weltweiten Bewegungen ein klares Ziel vorgegeben: Ein Ende der unbegründeten und teilweise lebensgefährlichen Corona-Maßnahmen und ein Ende der unsinnigen weltweiten Krise..

Die Gruppe betreibt eine facebook-Seite und ist auch bei Telegram vertreten. Bei Telegram werden Impfgegnerische Beiträge verbreitet, so von Robert Kennedy jr.

Einzige erkennbare Medienrezeption erfuhr die World Freedom Alliance durch den österreichischen Wochenblick von Norbert Geroldinger[2][3], der der rechten Partei FPÖ nahesteht.[4] Im Zusammenhang mit einem Urteil des Landesgerichts Linz von Juli 2018 wurde bekannt, dass Wochenblick rund 850.000 Euro im Jahr von unbekannten Geldgebern erhalte. Dieses Sponsoring sei laut dessen Geschäftsführung so zu verstehen, dass für gewisse Leute recherchiert und geschrieben werde, wenn diese einen besonderen Wunsch hätten. Wochenblick wurde in der Vergangenheit Verstösse gegen den Ehrenkodex der österreichischen Presse[5], Bildverfälschungen, sowie die Verbreitung von Falschnachrichten zu Impftoten und zum Mund-Nasen-Schutz nachgewiesen[6][7]. Wochenblick behauptete in einem Artikel, dass in Dänemark dank der World Freedom Alliance "..anhaltende Proteste, organisiert von der World Freedom Alliance, die Corona-Impfung betreffende Gesetzesverschärfungen verhindert.." worden seien.[8] Eine Unter-Webseite des Außerparlamentarischer Corona Untersuchungsausschuss verlinkt zu diesem Artikel bei Wochenblick sowie zu weiteren Webseiten wie "Wahrheitspresse". Auch Ansichten von Thomas Ly (Ärzte für Aufklärung) wird von Wochenblick zitiert.

Siehe auch

Weblinks und Zeitungsartikel

Quellennachweise

  1. https://correctiv.org/faktencheck/2021/02/23/nein-dolores-cahill-hat-covid-19-nicht-als-influenza-enttarnt/
  2. Wochenblick, Medien24 GmbH, Bräustraße 6, A-4786 Brunnenthal
    redaktion@wochen-blick.at
    Die Redaktion des Wochenblick agiert als Autorenkollektiv, medienrechtlich verantwortlich Mag. Norbert Geroldinger
  3. https://kontrast.at/wochenblick-serioes-analyse/
  4. https://de.wikipedia.org/wiki/Wochenblick
  5. https://www.derstandard.at/story/2000120969829/presserat-ruegt-rechtes-medium-wochenblickat-fuer-manipuliertes-foto
  6. https://www.volksverpetzer.de/corona-faktencheck/placebo-impfung-wochenblick/
  7. https://www.br.de/nachrichten/netzwelt/infodemie-das-sind-die-treiber-der-fake-news-zu-corona,SNEEdL1
  8. https://www.wochenblick.at/horror-risiken-nach-corona-impfung-bekaempft-koerper-eigene-zellen/