Thomas Ly

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thomas Ly bei Auftritt bei der Gruppe Stiftung Corona Ausschuss, Bild: OVALmedia
von links anch rechts: Anwälte Reiner Füllmich und Viviane Fischer, HIV-AIDS Leugner Claus Köhnlein und Thomas Ly bei Video "Kamingespräch" am 19.12.2020
Thomas Ly bei Wochenblick (offenbar stammt das Bild des bärtigen Mannes aus Stockfotos und soll nicht Thomas Ly darstellen)

Thomas Ly ist ein Arzt, Autor und Unternehmer aus Hannover. Er ist in Deutschland als Unternehmer im Qualitätsmanagement für Krankenhäuser tätig. Er betreibt seit 2005 die Firmen mediScon worldwide und medicalQM[1], die unter anderem die Webseite Travelmedicus[2] herausgibt. Zahlreiche Statements von Ly finden sich bei Travelmedicus. Ly gibt an, beruflich Deutschland verlassen zu haben und an der Privatklinik Campus Bangkok Hospital in Thailand[3] tätig zu sein, welches auch im Medizintourismus aktiv ist. Er sei infektologisch für etwa 1.5 Mio. ausländische Patienten aus über 160 Ländern der Erde zuständig, welche pro Jahr in den 48 Kliniken der Krankenhausgruppe Bangkok Dusit Medical Services (BDMS)[4] behandelt werden.

Thomas Ly studierte in Singapur und Moskau. Nach einer Ausbildung bei Militär arbeitete er 2 Jahre im östlichen Indonesien auf der Insel Flores. Er war dann in Deutschland bei der Weltaustellung EXPO2000 in Hannover als so genannter Protokollarzt tätig. Er schildert seine Tätigkeit wie folgt:

Eine kurze Unterbrechung meiner Asienzeit machte ich als Protokollarzt auf der Weltausstellung EXPO2000 in Deutschland, wo meine „Patienten“ plötzlich nur noch aus VIP’s wie Könige, Staatspräsidenten und Regierungschefs, bestanden. Ich bin anschließend aber sofort wieder zurück an die Basis nach Singapore und Malaysia gegangen, ehe ich für einige Jahre dann wieder in Europa für eine Raumfahrtagentur arbeitete. Seit 2010 agiere ich unabhängig mit einem eigenen Team auf dem Gebiet der medizinischen Behandlungsqualität und Patientensicherheit.

Thomas Ly gibt auch an Arzt des Dalai Lama zu sein. Dieser liess sich im März 2021 gegen das neue Coronavirus impfen.

Er ist Co-Autor eines Buchs über Infektionskrankheiten, welche im Dezember 2014 erschien.

In den Jahren 2005 bis 2009 entwickelte er im Auftrag des Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR und unter der Schirmherrschaft der Europäischen Raumfahrtagentur ESA ein Konzept zur Verbesserung und Überprüfung der medizinischen Behandlungsqualität in Krankenhäusern. In Zusammenarbeit mit der Universität Hildesheim und dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz DFKI entwickelte er in den Jahren 2007 bis 2012 einen "elektronischen Arzt" mit dem Projektnamen "docQuery". Eine Verbreitung seines docQuery scheint sich in Deutschland nicht durchgesetzt zu haben. 2016 machte Ly durch eine Initiative auf sich aufmerksam, Migranten und Flüchtlinge bei Einreise auf seltene Infektionskrankheiten untersuchen zu lassen. Das Land Land lehnte eine entsprechende Fortbildung über seltene Infektionskrankheiten bei Flüchtlingen ab, da sie keine Infektionsgefahren durch Flüchtlinge sah.[5][6]

Aktivitäten zur Zeit der Coronaviruspandemie

Thomas Ly ist Mitglied einer Gruppe Ärzte für Aufklärung, die sich gegen Schutzmassnahmen gegen das neue Coronavirus CoV-2 wendet. Ly trat in einer der so genannten Sitzungen der Stiftung Corona Ausschuss (29 - „Der Angriff auf Körper und Seele“) auf, die videotechnisch von der Unternehmensgruppe OVALmedia verbreitet werden. Bei dieser Gelegenheit erzählte er von Bangkok aus eine umfassende Entwarnung in Bezug auf das neue Coronavirus gegeben zu haben und auch deutsche Behörden entsprechend unterrichtet zu haben. Allerdings wollte diese Informationen niemand zur Kenntnis nehmen.

Ly teilt die Ansichten der Gruppe Ärzte für Aufklärung und wendet sich gegen mehrere der behördlichen Schutzmassnahmen gegen das neue Coronavirus CoV-2, Auslöser der weltweiten Coronapandemie ab 2020. In diesem Zusammenhang spricht er von gegenwärtig unwissenschaftlichen und evidenzmißachtenden Vorgehensweisen in Bezug auf das Corona-Virus. Den Gebrauch von einem Mund-Nasenschutz hält Ly angesichts der Coronaviruspandemie für überflüssig. Er begründet dies unter anderem damit, dass der Gebrauch entsprechender Schutzmasken im Bereich der Chirurgie nur Patienten schützten und nicht Chirurgen. Das dies jedoch gleichzeitig einen Sinn beim Einsatz in Menschengruppen ergeben müsste, wird von ihm nicht erwähnt. Stattdessen beruft sich Ly zusätzlich auf ausgesuchte Studien, die seine Ansicht zum Gebrauch von schutzmasken stützen und kam zur Einschätzung, dass:

Ein Arzt, der beispielsweise einem Kind ein Maskenattest verweigert, mache sich der unterlassenen Hilfeleistung schuldig. (zitiert nach "Wochenblick")

Bei seinen Angaben und Interviews unterscheidet Thomas in der Regel nicht zwischen den bereits seit langem in den Bevölkerung zirkulierenden Coronaviren, und den erst später bekannt gewordenen deutlich gefährlicheren Coronaviren SARS-CoV-1 (severe acute respiratory syndrome coronavirus), MERS-CoV (Middle East respiratory syndrome coronavirus) und dem neuen CoV-2. Dies erschwert es seine Äusserungen einordnen zu können, wenn es heisst dass Corona-Viren keine besondere Gefahr für die Allgemeinbevölkerung darstellten. Zitat:

„Das neue Virus verhält sich so wie seine anderen Corona-Geschwister auch, die regelmässig da sind. Die anderen machen sogar teilweise eine Enzephalitis. Die haben wir bisher noch gar nicht gehabt. Glücklicherweise, sonst wäre die Panik vielleicht noch größer.“

Ly glaubt gleichzeitig an eine Überlegenheit beim Umgang mit CoV-2 und COVID-19 in Thailand gegenüber Deutschland. In einem Gespräch mit Sucharit Bhakdi („Thais unter sich – Experten im Gespräch“) kommt Ly zur Einschätzung: "das Gros der deutschen Mediziner agiere unwissenschaftlich". Gleichzeitig geht er aber auch auf Umstände ein, die erklären warum in Thailand die Zahl der Infizierten kleiner ist oder kleiner zu sein scheint als in Deutschland und wesshalb die Zahlen nicht vergleichbar sein können:

„Natürlich machen wir deutlich weniger Tests in Thailand. Wir testen nur Leute, die klinisch krank sind. Es gibt keine Teams in Thailand, die durch die Straßen fahren und sagen ‚Wir testen euch einfach mal’“.

Des weiteren seien in Thailand die Ct-Testzyklen des PCR-Test "standardmässig limitiert", was automatisch eine drastische Reduktion der Positiv-Ergebnisse mit sich bringe. [Hinweis: in Deutschland gilt der Ct-Wert 45] Hätte man hinsichtlich SARS-CoV-2 auf gleiche Weise getestet, und sich lediglich auf Menschen mit Symptomen konzentriert, hätte man von einer Pandemie in Deutschland angeblich nichts bemerkt.

Ly glaubt nicht an besondere Gefahren durch das neue Coronavirus CoV-2 und prognostizierte im März 2020 fälschlich keine zukünftige Übersterblichkeit durch dieses Virus in der deutschen Bevölkerung. Diese trat jedoch kurz danach auf, und musste insbesondere im Dezember 2020 beobachtet werden, dokumentiert unter anderem durch das Statistische Bundesamt (Destatis) und Euromomo. In Sachsen verdoppelte sich zeitweise die Zahl der täglich Verstorbenen.

Thomas Ly trat im August 2020 im Video "Die Corona-Dauerwelle" auf, produziert von OVALmedia.

Ly trat mindestens zweimal beim österreichischen "Wochenblick" von Norbert Geroldinger[7][8] auf, um bei dieser Gelegenheit seine Ansichten zur Pandemie und den Schutzmassnahmen darzulegen. Wochenblick steht der rechten Partei FPÖ nahe.[9] Im Zusammenhang mit einem Urteil des Landesgerichts Linz von Juli 2018 wurde bekannt, dass Wochenblick rund 850.000 Euro im Jahr von unbekannten Geldgebern erhalte. Dieses Sponsoring sei laut dessen Geschäftsführung so zu verstehen, dass für gewisse Leute recherchiert und geschrieben werde, wenn diese einen besonderen Wunsch hätten. Wochenblick wurde in der Vergangenheit Verstösse gegen den Ehrenkodex der österreichischen Presse[10], Bildverfälschungen, sowie die Verbreitung von Falschnachrichten zu Impftoten und zum Mund-Nasen-Schutz nachgewiesen[11][12]. Wochenblick behauptete in einem Artikel, dass in Dänemark dank der World Freedom Alliance "..anhaltende Proteste, organisiert von der World Freedom Alliance, die Corona-Impfung betreffende Gesetzesverschärfungen verhindert.." worden seien.[13] Eine Unter-Webseite des Außerparlamentarischer Corona Untersuchungsausschuss verlinkt zu diesem Artikel bei Wochenblick sowie zu weiteren Webseiten wie "Wahrheitspresse". Auch Ansichten von Thomas Ly (Ärzte für Aufklärung) wird von Wochenblick zitiert. Wochenblick propagierte in der Zeit der Coronaviruspandemie auch die Organisation World Freedom Alliance (WFA, dt. Welt Freiheitsallianz), die unter dem Dach der deutschen Gruppe Außerparlamentarischer Corona Untersuchungsausschuss (ACU) gegründet wurde. Präsidentin der WFA ist Dolores Cahill, die auch der gleichgesinnten World Doctors Alliance vorsteht.

Die bereits genannte Privatklinik Campus Bangkok Hospital in Bankok verfügt über eine deutschsprachige Webseite (bangkokhospital de), auf der sich auch Angaben zur Coronaviruspandemie in Thailand und Deutschland finden.[14]

Daten zu Übersterblichkeit des Statistischen Bundesamtes

Zitate

  • Wenn wir in 2 Jahren auf diese gegenwärtige Zeit zurückblicken, dann gehe ich davon aus, dass wir bei der Betrachtung der Sterberate nicht mal einen signifikanten Anstieg beobachten können. (30.3.2020)
  • Gegenwärtig ist Deutschland allerdings eine Hauptwurzel des weltweiten sozialen und wirtschaftlichen Übels, der Vernichtung menschlichen Miteinanders, dem Verlust von Arbeitsplätzen und Lebensgrundlagen, dem Anstieg von Armut, von Hunger und Kindersterblichkeit.
    Wir Deutschen stehen gegenwärtig in der großen Gefahr, weltweit bald mehr gehasst zu werden denn je. Sind es wieder einmal die Deutschen, die unsägliches Leid in die Welt tragen?
    Viele kluge Köpfe haben Deutschland in den vergangenen Jahren den Rücken gekehrt, sind abgewandert und haben in anderen Ländern und auf anderen Kontinenten ein neues Leben begonnen. Sie haben sich integriert, wurden adaptiert und sind heute normaler Teil der Gesellschaft.
    Werden sie das nach Corona noch bleiben können? Diese Frage stellen sich mehr und mehr Expats weltweit. Sind sie schon ´lange genug vor Ort, gut genug integriert und ausreichend integriert´ oder wird man sie zurückstufen auf den Ausländerstatus, den Besucher, nicht den Gast.
    Diese Gedanken gehen nicht nur mir durch den Kopf, es geht vielen meiner deutschen Freunde und Bekannten weltweit ähnlich. Ich bekomme diese Vermutung auch bereits von meinen nicht-deutschen Freunden – nicht direkt auf meine Person bezogen – vorgebracht.
    Es ist die deutsche Coronapolitik, die weltweit Schaden anrichtet und bei den Betroffenen zu berechtigtem Unwillen führt.
    Eine Pandemie durch ein „mutiertes Virus“ bedroht angeblich die Weltbevölkerung. Ein humanpathogener Erreger unterscheidet bei seinen Symptomausbildungen nicht anhand der Nationalität seines „Opfers“, oder?
    SARS-CoV-2 hat in seinem angeblichen Ursprungsland China seit Pandemiebeginn 3 Todesopfer pro 1 Mio. Einwohner (an/mit dem SARS-CoV-2-Erreger) gefordert, während eben dieser Erreger in Deutschland zum Vergleich über 270 Todesopfer pro 1 Mio. Einwohner(an/mit dem SARS-CoV-2-Erreger) forderte und bei uns in Thailand sind es seit Pandemiebeginn bisher „nur“ 0,9 Todesopfer pro 1 Mio. Einwohner.
    Wie erklärt sich eine solche Diskrepanz?
    Nein, hier in Thailand versteckt man keine Todesopfer, die Regierung beschönigt nichts und so lange diese Diskrepanz Europa/Asien nicht erklärt wird, ist es auch notwendig, die Grenzen des Landes einem uneingeschränkten Reisegeschehen zu entziehen.
    Wenn Ihr Deutschen, Franzosen, Spanier, … und auch Amerikaner eine so extrem hohe Sterblichkeit durch das Virus angebt, dann läuft irgendetwas bei Euch anders und davor müssen wir uns schützen. Dann müssen sich alle anderen Länder auch schützen – vor Europa, Amerika, …
    Was aber, wenn Ihr etwas falsch macht, wenn von dem neuen Corona-Virus gar nicht mehr Gefahren ausgehen wie u.a. die von seinen Corona-Geschwistern OC43, NL63, HKU1, 229E seit Jahren bekannt sind?
    Zu welchem Zeitpunkt gab es die Vermutung, dass das neue Corona-Virus gefährlicher sein könnte, als bei seinen bekannten und immer auftretenden Geschwistern seither bekannt ist? Wir haben in Thailand das evidenzbasierte Fachwissen bereits seit Mitte Februar in einem Video zusammengetragen und uns damit positioniert.“
    [15]

Werke

  • Oliver Gries, Thomas Ly: Infektologie - Kompendium humanpathogener Infektionskrankheiten und Erreger, Springer 2019

Weblinks

Quellennachweise

  1. Thomas Ly CEO medicalQM Hannover
  2. TRAVELMEDICUS, by medicalQM, Eichstr. 30, D-30161 Hannover
    Verantwortlich für den Inhalt dieser Webseite ist Thomas Ly (tho).
  3. Bangkok Hospital 2 Soi Soonvijai 7, New Petchburi Rd., Bangkok 10310 Thailand
    Contact: Phone: +49 (0)511 3537 9975, Email: kontakt@bangkokhospital.de
    P. Prasarttong-Osoth, T. Ly, C. Duangnet, Responsible for the content corresponding § 55 Abs. 2 RStV: Thomas Ly, Eichstr. 30, 30161 Hannover/Germany
  4. https://www.bdms.co.th/
  5. https://www.aerztezeitung.de/Panorama/Keine-Infektionsgefahr-durch-Fluechtlinge-270445.html
  6. https://www.noz.de/deutschland-welt/niedersachsen/artikel/658557/kranke-fluchtlinge-land-lehnt-schulungsangebot-fur-arzte-ab
  7. https://kontrast.at/wochenblick-serioes-analyse/
  8. Wochenblick, Medien24 GmbH, Bräustraße 6, A-4786 Brunnenthal
    redaktion@wochen-blick.at
    Die Redaktion des Wochenblick agiert als Autorenkollektiv, medienrechtlich verantwortlich Mag. Norbert Geroldinger
  9. https://de.wikipedia.org/wiki/Wochenblick
  10. https://www.derstandard.at/story/2000120969829/presserat-ruegt-rechtes-medium-wochenblickat-fuer-manipuliertes-foto
  11. https://www.volksverpetzer.de/corona-faktencheck/placebo-impfung-wochenblick/
  12. https://www.br.de/nachrichten/netzwelt/infodemie-das-sind-die-treiber-der-fake-news-zu-corona,SNEEdL1
  13. https://www.wochenblick.at/horror-risiken-nach-corona-impfung-bekaempft-koerper-eigene-zellen/
  14. http://www.bangkokhospital.de/cme/index.php
  15. https://www.wochenblick.at/arzt-neues-coronavirus-nicht-gefaehrlicher-deutsche-politik-schadet-weltweit/