Rauni-Leena Luukanen-Kilde

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rauni-Leena Luukanen-Kilde mit Bezeichnung "Ex Gesundheitsministerin Finnland" bei Jo Conrad
Kilde als angebliche ehemalige Gesundheitsministerin bei Secret-TV

Rauni-Leena Luukanen-Kilde (15. November 1939 – 8. Februar 2015, meist kurz Rauni Kilde genannt) war eine finnische Ärztin, Ufologin, Autorin ufologischer Bücher und engagierte Verbreiterin und Erfinderin diverser Verschwörungstheorien, insbesondere zu dem, was sie als Mind Control bezeichnete.

Kurzbiografie

Rauni Kilde wurde 1939 in Värtsilä (heute Karelien) geboren, studierte Humanmedizin und promovierte 1967 an der Universität Turku. Sie wurde in Folge Amtsärztin ("provincial medical officer") in Lappland. Im Jahr 1986 musste sie ihren Beruf nach einem schweren Autounfall wegen bleibender Folgen aufgeben. Seitdem betätigte sich Kilde als Vortragsrednerin und Autorin.

Von unkritischen Anhängern wird sie gern als "ehemalige Gesundheitsministerin" bzw. "ehemalige Gesundheitsministerin von Lappland" bezeichnet. So wurde Kilde in einem Interview für Secret-TV von Jo Conrad als "ex. finnische Ministerin", bzw "ex Gesundheitsministerin Finnland" bei anderer Gelegenheit angekündigt. In einer Liste der ehemaligen finnischen Minsterinnen ist sie jedoch nicht aufgeführt.[1] Die regionale lappländische Gesundheitsbehörde heißt "Social and Health Department"[2][3], der ein "Department Head, Provincial Social and Health Councillor"[4] vorsteht. Kilde war jedoch nicht "Department Head", sondern nur "provincial medical officer", also Provinz-Amtsärztin.

Als Ärztin hatte sich Kilde nach eigenen Angaben in Allgemeinmedizin, Sozialmedizin und Tropenmedizin spezialisiert und soll auch im Ausland tätig gewesen sein.

Ufologie

Luukanen-Kilde behauptete, über einhundert Mal von außerirdischen Wesen kontaktiert und sogar dreimal von diesen "gerettet" worden zu sein.[5] Ihre ersten Kontakte mit Außerirdischen will sie bereits als Kind erlebt haben. Einen weiteren Kontakt habe sie bei ihrem schweren Autounfall im Jahre 1986 gehabt. Sie habe tödlich verletzt am Boden gelegen, als ein kleines außerirdisches Wesen sich ihrer annahm und ihre verletzte Leber heilte. Sie berichtete auch, dass man im Krankenhaus angeblich nicht verstanden habe, warum sie überlebt hätte. Nach Ansicht von Kilde seien in Skandinavien allerdings so genannte Grey-Aliens selten. Hingegen gäbe es dort häufiger kleine, verrunzelte Zwerge. Das erste UFO will Kilde im August 1986 als eine gelbe Kugel in Rovaniemi (Lappland) gesehen haben.

Kilde als Verschwörungstheoretikerin

Kilde bei AZK-Propagandaveranstaltung

Kilde war Verbreiterin zahlreicher absurder Verschwörungstheorien über angebliche, heimliche staatliche Foltermethoden und Mind Control Überwachungspraktiken und Bevölkerungsreduktionsprogramme. Sie trat auch auf Veranstaltungen der Anti-Zensur-Koalition des Schweizer Sektengründers Ivo Sasek sowie bei Secret-TV auf.[6] Auch der Verein gegen den Missbrauch psychophysischer Waffen e.V lud Kilde zu einem Vortrag ein. Die Massenmedien unterdrückten Nachrichten zu diesen Themen, hieß es von Kilde.

Von Kilde konnte man auch erfahren, dass das damalige Deutsche Reich bereits 1940 erfolgreich Menschen zum Mond geschickt habe und die Amerikaner bereits heimlich auf dem Mars gelandet seien. Auch glaubte Luukanen-Kilde, dass eine "Elite" vorhabe, "zwei Drittel der Menschheit" auszurotten.

Häufig wird Kilde auch mit der Behauptung zitiert, dass in den USA geplant werde, Neugeborenen heimlich einen RFID-Chip zu implantieren. In Schweden habe der damalige Ministerpräsident Olof Palme 1973 den Auftrag erteilt, Strafgefangene mit RFID-Chips auszustatten. Die implantierten Chips sollen eine weltweite Ortung durch Satelliten ermöglichen. Auch ließe sich damit die Hirnfunktion des Trägers aus der Entfernung prüfen und künstlich durch "Frequenzänderungen" beeinflussen. Ein 5-µm Microchip (rund ein Zehntel der Dicke eines Haares) solle demnach auch in den Sehnerv implantiert werden und die dort anfallenden Nervenimpulse an einen Supercomputer in Maryland (USA) und in Israel weiterleiten.

Die Alzheimer-Krankheit sei in Wirklichkeit die erwünschte Folge solcher Mind-Control-Aktivitäten. Das gleiche gelte für Krankheiten wie Krebs und Herzanfälle. Als Beweis für diese Behauptung führte sie an, dass diese Krankheiten weltweit zunähmen und passende Patente erteilt worden seien.

Gefahren gingen auch von elektromagnetischen Feldern im ELF- und ULF-Bereich aus, die in Form von Strahlen auf bestimmte Individuen, Gruppen und sogar ganze Bevölkerungen gerichtet würden, um Krankheiten, Desorientierung, Chaos und Schmerzen zu verursachen.

Für die angeführten Mind-Control-Aktivitäten sollen staatliche Einrichtungen Handys nutzen. Militär und Geheimdienste könnten so jeden Nutzer verfolgen, dessen Gedanken mit Mikrowellen beeinflussen, gesunde Menschen Stimmen in ihrem Kopf hören lassen und, wenn nötig, ihre Gehirne in Sekunden irreversibel zerstören, indem sie die Feldstärke auf das 20.000-fache steigerten.

Eine weitere von Kilde unterstellte Aktivität staatlicher Folterkreise war die heimliche Vergiftung der Bevölkerung mit bewusstseinsverändernden Drogen durch Lüftungsschächte. Wenn jedoch ein Betroffener sich bei einer staatlichen Einrichtung über eine derartige heimliche Vergiftung beklage, trete der Staat dieser Person mit einer weiteren heimtückischen Maßnahme entgegen: Der Betroffene werde dann nämlich – laut einer weiteren Verschwörungstheorie von Frau Kilde – mit der falschen Diagnose einer psychiatrischen Erkrankung konfrontiert, da alle Universitäten fälschlich lehrten, dass solche Beschwerdeführer paranoid seien. Dies gelte perfiderweise besonders dann, wenn diese Person davon überzeugt sei, dass Geheimdienste hinter all dem steckten. So werde auch der weltweiten Ärzteschaft die Tatsache vorenthalten, dass in Wirklichkeit solche Operationen überall auf der Welt zum Routinegeschäft von Geheimdiensten gegen ihre Zielpersonen gehörten. Stattdessen glaube man pauschal nie den angeblichen Opfern von Mind Control und betrachte sie fälschlicherweise als psychisch krank. Kilde beschuldigte in diesem Zusammenhang die US-amerikanische American Psychiatric Association. Diese sei, so Kilde, ein heimlicher Partner staatlicher Einrichtungen, indem sie die in 18 Sprachen erscheinende Publikation Diagnostic Statistical Manual IV (DSM IV) herausbringe, die dazu diene, Mikrochip- und Mind Control-Opfer zu diffamieren und ihnen eine paranoide Form der Schizophrenie zu unterstellen.

Zitate

  • Sie benutzen Hypnose und du bist dir nicht bewusst, was da passiert. Du wirst ferngesteuert.
  • Krebs, Alzheimer, eigentlich alle Krankheiten und besonders die, die mit dem Gehirn zu tun haben, werden so in den Menschen geschleust.
  • Handys sorgen für Alzheimer, all dies lässt sich aber nicht nachweisen. Der Sohn des Direktors von Nokia hat als einziger in seiner Klasse kein Handy, weil sein Vater genau weiß, was damit angerichtet wird.
  • Von US-Satelliten werden Pfeiftöne ausgesendet, die Menschen drangsalieren und schikanieren, weltweit. Wenn die wollen, können sie Strahlen aussenden und bestimmte Menschen gezielt damit töten. Sie können jeden weltweit orten und auch hören, was er sagt.
  • Ein ET hat mich vom Sterben abgehalten, als ich innerlich blutete.
  • Jede Krankheit und ihre Folgen unterliegen der eigenen Bestimmung.
  • Die "Elite" will zwei Drittel der gesamten Menschheit auslöschen.
  • Der einzige Weg, diese Leute zu stoppen, ist ihnen Licht und Liebe zu schicken. Mindestens eine Minute am Tag.
  • Es gibt keinen Tod und wir sind nicht allein in diesem Universum.

Weblinks

Quellennachweise

  1. Worldwide Guide to Women in Leadership. Republic of Finland/Suomen Tasavalta/Republiken Finland
  2. http://www.laaninhallitus.fi/lh/home.nsf/pages/indexeng
  3. http://www.laaninhallitus.fi/lh/lappi/home.nsf/pages/indexeng
  4. http://www.laaninhallitus.fi/lh/lappi/maaherra/home.nsf/pages/index_eng
  5. Luukanen-Kilde RL: "My 100 Encounters with Space Aliens"
  6. http://www.secret.tv/artikel5007689/Mind_Control