Peter König

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peter König bei KenFM
Rede bei der Propagandaveranstaltung AZK des schweizer Sektengründers Ivo Sasek (2016)
Peter König vertritt Verschwörungstheorien zur Herkunft des CoV-2 Coronavirus beim russischen Staatssender RT Deutsch im März 2020

Peter König (auch Peter Koenig) ist ein seit 2004 schweizer pensionierter Ökonom, Sachbuchautor und Verschwörungstheoretiker. Er ist ehemaliger Mitarbeiter der Weltbank. Er schreibt regelmäßig für die russischen Staatssender RT Deutsch, Stimme Russlands/RIA Novosti und Sputnik, für Global Research, Information Clearing House (ICH), TeleSur, Press TV, khamenei.ir sowie Trutherblogs wie Free21 und KenFM. Er trat auch 2016 auf der Propagandaveranstaltung AZK[1] des schweizer Sektenführers Ivo Sasek auf (Thema: Wirtschaftsfaschismus) sowie bei Kla TV der Familie Sasek.

Er ist der Autor von Implosion - An Economic Thriller about War, Environmental Destruction and Corporate Greed - Fiktion. Er ist Co-Autor von The World Order and Revolution - Essays from the Resistance.

Hinweis: der hier thematisierte schweizer Peter König ist nicht mit dem britischen Ökonom Peter Koenig (geb. 1947) identisch.

Kurzbiographie

Peter König wuchs in der deutschsprachigen Schweiz auf. Er studierte Ökonomie und war zunächst für die schweizerische Entwicklungshilfe gearbeitet und war danach bei Banken tätig. Er erhielt eine Arbeitsstelle für die Weltbank, für die er 20 Jahre tätig gewesen sein soll. Nach seinen Angaben befasste er sich isbesondere mit dem freien Zugang für Trinkwasser in der Welt. Seit seiner Pensionierung ist er auch für die schweizer DEZA als Berater tätig.

Verbreitung von Verschwörungstheorien

Peter König ist Multiplikator bereits zuvor zirkulierender Verschwörungstheorien. So seien die islamistischen Attentate auf die Charlie Hebdo Redaktion in Paris, die ebenfalls islamistische Anschläge in Paris und weitere Anschläge in Brüssel in Wirklichkeit so genannte "false flag" Verbrechen ungenannter staatlicher Einrichtungen. Belege für seine Behauptungen liefert König nicht.

Im März 2020 verbreitet Peter König Verschwörungstheorien zur COVID-19 Pandemie 2019-2020. Seiner Ansicht nach sei das Virus künstlich geschaffen worden. Auch für dieses Gerücht liefert er keine belastbaren Beweise. Seine entsprechenden Vermutungen wurden am 24. März 2020 vom russischen Staatssender RT Deutsch weiterverbreitet.

Zitate

  • Es werden ein paar sogenannte ‚false flags‘ verursacht, wie die ‚Charlie Hebdo‘ Attacke anfangs 2015 in Paris, dann im letzten November die dreifach-Attacke in Paris, dann die Flughafen- und Metro Attacken in Bruxelles – alle diese inszenierten Terror-Szenen haben viele Tote gefordert und vor allem Angst gemacht, sodass die Bevölkerung gerne ihre zivilen Rechte aufgibt, um besser geschützt zu werden. So hat es z.B. – wenn die Menschen nur wüssten, dass gerade diejenigen, die sie schützen sollten, für die Terror-delikte verantwortlich sind – Sie heuern die extremen Jihadisten an mit viel Geld und Versprechungen – „Wenn die Leute Angst haben, kann man mit ihnen alles machen“, ein Zitat von Hitler; aber viel vor ihm und nach ihm – Bush und Obama – wissen das auch und nützen es aus.
  • ..wir werden täglich von ‚gekauften‘ Medien – und gekauften Regierungen - so manipuliert, dass wir stets die Schuld bei den Opfern selber sehen. Und diese Indoktrinierung hat dermaßen zugenommen, dass heutzutage praktisch es keine freien Massenmedien mehr gibt. Jede offizielle Fernseh-Radiogesellschaft oder Zeitung muss – ja MUSS – täglich zig-male dasselbe wiederholen, was sechs riesige anglo-saxonische Medien Giganten sagen; diese Medien Giganten kontrollieren heute 90 % unserer westlichen Nachrichten. Es geht um das Motto: Wenn eine Lüge oft genug wiederholt wird, dann wird sie zur Wahrheit. Das haben damals schon Goebbels, Stalin und andere gesagt. Diktatoren wissen schon seit langem, wie man ein Volk in Schach hält.. [..] ..Es ist ganz klar, dass die meisten Artikel, die nicht dem anglo-saxonischen, sprich US-amerikanischen – oder ich kann wohl sagen, dem zionistischen anglosaxonischen – Bild entsprechen, nicht publiziert werden.
  • ..Neoliberalismus steckt auch hinter dem Konzept der Globalisierung. Alles muss gleichgeschaltet werden und zwar nach den Maßstäben der zionistisch-anglo-saxonischen Werte. Und das selbstverständlich unter einem Führer, und er sitzt in Washington – und sein Führer? – das ist das anonyme Auge in der Spitze des pyramidischen Dreiecks. Unter diesem Auge, das aus einer Elite besteht, die undurchsichtbaren ‚Free Masons‘ oder Freimaurer, die zum Großteil aus Zionisten bestehen – wohl verstanden, nicht Juden in herkömmlichen Sinne; es soll mich also keiner Antisemit nennen, weil ich über die Zionisten spreche.
    Zionismus ist eine Welteinstellung, keine Rasse. Sie schaden Israel und den Juden, die dort leben. Sie werden von vielen von ihnen verhasst. Sie sind für die Globalisierung der Wirtschaft verantwortlich, sie stehen hinter dem ‚One World Order‘; sie wollen eine Weltregierung, vor der sich alle Völker beugen. Das wurde schon damals, in 1776, bei der Gründung der USA von den amerikanischen Vorvätern so verankert. Schaut euch einmal eine Dollar Note genau an, mit dem ‚Lucifer’Auge oben im Dreieck und den Text unten im Kreis. Das haben sie schon beinahe erreicht.. [..] ..Alles was unter diesem Dreieck mit dem anonymen ‚Lucifer’ Auge steht, geht und fleucht, sind Marionetten oder Vasallen, so wie Obama, Hollande, Cameron, Merkel – die Bilderberg Society, die Trilateral Commission, The Council on Foreign Relations – all diese schattigen Organisationen sind nichts anderes als Fühler oder Tentakeln des mächtigen Oktopusses, der in der Spitze der Pyramide sitzt und die Welt unter sich beobachtet. Das klingt wie Verschwörungstheorie, ist es aber leider nicht..
  • Um das klar zu sehen: Der Zins ist ein altjüdisches Konzept, mit dem man Untertanen und Ausbeutung schafft. Es wurde in der Neuzeit – heute – vom Zionismus, der die heutige Finanz- und Bankwelt beherrscht, übernommen. Das alte Christentum hat den Zins verabscheut, hat ihn heute aber gerne auch übernommen. Alte Ethik ist vergessen in unserer neoliberalen egoistischen Welt.

Werke

  • Implosion - An Economic Thriller about War, Environmental Destruction and Corporate Greed, 2008
  • als Co-Autor: The World Order and Revolution - Essays from the Resistance

Quellennachweise

  1. 13. AZK, 1.10.2016