Jim Humble

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jim Humble

Jim Humble (Geburtsdatum unbekannt - etwa 1933, auch Bishop James V. Humble) ist ein US-amerikanischer Ingenieur, Autor für Computerhandbücher (aus der Vor-Transistorzeit) und Bergwerktechnik sowie Erfinder von Nahrungsergänzungsmitteln mit Chlordioxid-haltigen (MMS) Desinfektionsmitteln, die inzwischen in vielen Ländern verboten wurden. Humble verbreitet auch, an der Testung von Atombomben und der Entwicklung von Interkontinentalraketen beteiligt gewesen zu sein.
Humble nennt sich nach seiner Selbsternennung zum "Bischof" auch "James V. Humble", und neuerdings "Erzbischof" (Jim Humble Archbishop Genesis 2 Church of Health and Healing). Der sich selbst als "nicht religiös" bezeichnende[1] Humble ist eine Art Religionsstifter einer eigenen Kirche mit kommerziellem Hintergrund, der "Genesis II Church of Health and Healing". Laut "Spiegel-Online" ist Humble ein ehemaliger Scientologe und war 25 Jahre für die Scientology-Organisation tätig.[2]

Wo sich Humble derzeit aufhält, ist nicht sicher bekannt, wahrscheinlich befindet er sich in Mexiko.

Vermarktung von MMS

Seine Miracle Mineral Supplement (MMS, CDS oder MMS1) genannte Erfindung sei der effektivste Krankheitskiller, den es gäbe, meint Humble. Für AIDS, Hepatitis A, B und C, Malaria, Herpes, Tuberkulose, die meisten Krebsformen und viele weitere ernste Erkrankungen sei es die ideale Behandlungsform.

Inzwischen bietet Humble auch MMS2 an, ein Calciumhydrochlorit-haltiges Produkt. Im deutschen Versandhandel ist es als "Chemikalie zur Schwimmbaddesinfektion" im Handel. Folgt man der Werbung für MMS2, solle es innerlich eingenommen werden, um Keime, Viren und Parasiten abzutöten. MMS2 ist wie MMS kein zugelassenes Arzneimittel.

Aus aktuellen Ankündigungen und Vorträgen ist zu schließen, dass Humble seine MMS-Mittel in Haiti ausprobieren lassen möchte. Letzte Ankündigungen lassen für nichtinformierte Patienten Schlimmes befürchten: denn nach eigenen Angaben "forsche" er derzeit an der Anwendung von MMS bei Krebskranken, Hepatitis-C-Erkrankten und AIDS-Patienten. Zitat Humble:

We’ve started doing clinical trials for AIDS, Hepatitis C and Cancer and those trials have been going pretty good and we have a guy who’s head of the prison system there – he’s also helping us. And the local hospital has agreed to give us 300 blood tests for free.
Interviewer: Are you allowed to say here on camera that MMS will cure cancer? Sure! I can say it – MMS will cure cancer.
[3]

Vermarktung von Schwarzer Salbe

Neben den MMS propagiert Humble auch die sogenannte Schwarze Salbe, ein angebliches Wundermittel vor allem gegen Haut- und Brustkrebs, die auch als "natürliches Skalpelle" bezeichnet wird.[4] Vor allem Bücher über Schwarze Salbe werden über den Jim Humble Verlag von Leo Koehof verlegt bzw. angeboten, wie beispielsweise das Buch "Heilung von Brust- und Hautkrebs im 21. Jahrhundert mit einer pflanzlichen Salbe" von Adrian Jones.

Handel mit wertlosen Scheintiteln

Handel mit käuflichen Scheintiteln

In der Dominikanischen Republik bietet Humble inzwischen MMS-Kurse und Phantasietitel an. Für 750 Dollar kann man innerhalb einer Woche "Minister of Health" werden und kann dann hinter seinem Namen fortan "MH" anfügen. Als Kirchenmitglied kann man dann zusätzlich vor seinem Namen "Rev" anfügen. Für weitere 250 Dollar wird angeboten, im benachbarten und durch ein schweres Erdbeben verwüsteten Haiti zu lernen, im Rahmen einer Genesis II Mission to Haiti Kranke mit MMS zu behandeln. Nach mindestens "3 Tage[n] im Dienst an den Menschen vor Ort" und einer Zahlung von 1500 Dollar erhalten die Kursabsolventen einen Schein-Doktortitel mit wertlosem "MMS-Zertifikat". Fälschlich wird versprochen, den Titel "Rev. Dr." legal vor dem Namen führen zu können.

Besondere Mitglieder sollen sogar selbst "Bischof" der "G2-Kirche" werden können.

Genesis II Church of Health and Healing

Bischof Humble
"Ernennungsurkunde"
Skandal-Bischöfe und Humble-Vorgänger Leadbeater und Wedgwood
Aus der Anfangszeit: die Begründung von Jim Humble zur Gründung der eigenen Kirche (Quelle: The Guardian)

Seit 2010 lässt sich Jim Humble als "Bishop James V. Humble" und "Archbishop" einer eigenen Scheinkirche titulieren. „Ernannt“ wurde Rev. Dr. Humble von einem vermeintlichen Erzbischof Laurence (Larry) Jensen und dessen Ehefrau, der angeblichen Bischöfin Glenda Green einer "One Holy True Original Church" aus Arizona[5], die auch unter anderen Namen aktiv ist, wie "Spiritis church", "Order of the Friends of Jeshua", "The Byzantine Catholic Church, Inc.", "The Liberal Catholic Church", "The Old Roman Catholic Church", "The American Orthodox Catholic Church" usw.[6]. Die Original-Kirche bietet für 750 Dollar diverse Scheintitel an.[7] Behauptet wird eine 2000 Jahre lange Nachfolgeschaft von Bischöfen. Eine Art Schisma zur römisch-katholischen Kirche wird dazu anekdotenhaft behauptet. Tatsächlich trat einer der "Vorgänger-Bischöfe", ein gewisser Bishop James Ingall Wedgwood, aus der katholischen Kirche aus. Zu nachdrücklich waren die Hinweise auf pädophile Annäherungsversuche an Jungen, so dass es zu polizeilichen Ermittlungen kam. Das gleiche geschah mit dem Humble-Vorgänger und Theosophen C. W. Leadbeater, der aus der "Theosophical Society" austrat, nachdem ein Pädophilie-Skandal offenbar wurde. Die Liste der Bischof-Vorgänger: [1]

Schwerpunkt der Aktivitäten der 2010 gegründeten neureligiösen MMS-Sekte sei weniger Religion, vielmehr "Gesundheit und Heilung" sowie der Schutz vor Impfungen. Die Bekämpfung von Impfungen ist eines der vordergründigen Ziele dieser Scheinkirche. Kirchen lassen sich in den USA relativ einfach gründen und können von Steuern befreit werden. Humble:

".. we are forming a church of health and healing. Now that's not religion, that's health and healing. It's called Genesis II Church of Health and Healing. (“Genesis” means the beginning, and “II” means the second beginning and this is the beginning of a new world without disease.)"

Mitglied der Sekte wird, wer 10 Dollar Aufnahmegebühr plus Versandkosten zahlt und bescheinigt, sich nicht impfen zu lassen:

"If you wish to have a church membership identification card with your picture that states that you must not be vaccinated, the cost is $10 to join."[8]

Das per Paypal in die Dominikanische Republik fließende Geld verspricht Humble auf ein Kirchenkonto zu überweisen, das nur ihm und seinem Nachfolger bekannt sei:

"This is my personal PayPal account that is dedicated to the church. I will take the money out of this account periodically and deposit it in an account that no one knows that is known only to me and my successor and it will soon be recorded as church property and known to the church."

Nach Eigenangaben habe die "Kirche" 76 Bischöfe.

Zur Selbsternennung:

"I was ordained in the lineage of Bishops traced all the way back to Christ. Actually, the apostles were Bishops, and they were given the power to create Churches and other Bishops by Christ. All Bishops have had the power to create new Churches if they wished and to write the Articles of Association and Articles of Faith, and Creed of the Church. My name has been placed in the lineage."

Zur Namenswahl der "Kirche" meint Humble:

"Now, let me tell you the name of the Church. The name will be the Genesis II Church of Health and Healing. Genesis means the beginning. Two means the second beginning. And we are talking of the second beginning of the World and we are creating a world this second time without disease."

Auf den Webseiten der Genesis II Church of Health and Healing wird auch eine eigene Definition des Begriffs Kirche gegeben:

"Remember, a Church is nothing more than a group of people who have joined together for some common purpose." (Ihr wisst ja: eine Kirche ist nur eine Gruppe von Leuten, die sich zu einem gemeinsamen Zweck zusammengetan haben.)

Demnach wäre Kirche einem Verein oder einer von verschiedenen Anteilseignern betriebenen Firma gleichzusetzen. Die "Kirche" nennt auch die aus dem Christentum bekannten Sakramente. Auf der offiziellen Webseite findet man ihr “Glaubensbekenntnis” in dem es heißt: "We use MMS and a number of other powders, solutions, herbs, chemicals and technology to quickly bring health to those who are sick. These mentioned solutions have now become the Health Sacraments of our Church, and they alleviate much of the world’s suffering and prevent many deaths." (Wir verwenden MMS und eine Anzahl anderer Pulver, Lösungen, Kräuter, Chemikalien und Technologien, um den Kranken schnell Gesundheit zu bringen. Diese erwähnten Lösungen sind nun zu den Gesundheitssakramenten unserer Kirche geworden und sie beheben viel Leiden in der Welt und verhindern viele Todesfälle.)

Nach Genesis-II-"Kirchen"-Angaben habe man Verbindung zu guten Rechtsanwälten. Als Mitglied könne man sich auch viele Vorteile sichern: so könne man sich beispielsweise von der "Kirche" zum Pastor ernennen lassen, dürfe dann den Titel "Reverend" vor dem eigenen Namen führen und sogar auf Steuerbefreiung und Geldeinnahmen hoffen. So solle man als "Pastor" MMS-Flaschen umsonst verteilen können, aber gleichzeitig um Spenden bitten. Die Spendeneinnahmen seien dann höher als Einnahmen aus dem herkömmlichen Verkauf: "We already have tremendous lawyers who will help us.... If you wish, you will receive a pastor’s certificate and you will have the legal right to use Reverend in front of your name. It will be legal for you to not pay income tax. You can also receive a certificate to start a chapter of our church right there in your area. You can hand out tracts telling about MMS and our healing and you will no doubt have people come to you for healing. It will be best not to charge for your service, instead ask for donations after they get well, and that usually takes only a few days. Most people will want to donate something when they get well. You will make more money that way than selling the bottles of MMS. If you keep at it you should soon have enough to start building a Church. Our course teaches you how to handle all diseases and health problems except those needing surgery which is a small number... We expect a reasonable donation but not great big either, but of course, great big is OK."

Weitere "Bischöfe" der Scheinkirche von Humble sind der Deutsche Andreas Ludwig Kalcker, der aktuell nahe Barcelona lebt, sowie ein Michael Harrah, dessen Aufgabe es zu sein scheint, MMS und CDS in Internetforen zu promoten und vor Kritik in Schutz zu nehmen.

Anekdoten

Jim Humble lässt verbreiten, er habe 100.000 Malariaopfer dadurch geheilt, dass diese eine von ihm erfundene Mischung namens MMS angewandt hätten. Als Ingenieur habe er auch 2000 Leute über das Telefon und 4000 über das Internet "beraten".

Humble selbst verbreitet das Gerücht, dass er neben eher banalen Garagentüröffnern auch an geheimnisumwitterten "magnetohydrodynamischen Antrieben" gearbeitet habe.

Werke und Veröffentlichungen

  • Humble J: "A Possible Solution to the Malaria Problem?", Libertarian Times, 9. Mai 2005

Anderssprachige Psiram-Artikel

Weblinks

Quellennachweise

Zitate von: http://genesis2church.com/2010/04/26/an-open-letter-from-bishop-jim-humble-to-all-interested-in-the-genesis-ii-church/

  1. Zitat: .. ich bin ein sehr spiritueller Mensch, aber kein religiöser.. Quelle
  2. http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/mms-quacksalber-werben-auf-kongress-in-hannover-a-967307.html
  3. http://noodlemaz.wordpress.com/2010/08/12/bleachgate-the-plot-thickens/
  4. http://www.jim-humble-verlag.com/schwarze-salbe-das-natuerliche-skapel
  5. http://www.originalchurch.org
  6. http://www.sott.net/articles/show/207643
  7. http://www.originalchurch.org/PDF/spiritis-application-ministry-course.pdf
  8. http://theforceiswithinyou.twilightlegend.com/off-topic-f11/bishop-jim-humble-t3117.htm