Mark Grenon

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mark Grenon (Quelle: ABC News, 2020)
Selbsternennungsurkunde zum Erzbischof von Mark Grenon (Quelle: ABC TV 2020)

Mark Grenon ist ein US-amerikanischer Chemikalienhändler, Impfgegner und Verbreiter von Verschwörungstheorien aus Bradenton in Florida. Er gilt zusammen mit Familienmitgliedern als einer der amerikanischen Anbieter des Scharlataneriemittels MMS, welches als Wirkstoff das als Desinfektionsmittel und Bleichmittel eingesetzte Chlordioxid enthält. Mark Grenon tritt als so genannter Erzbischof einer 2010 gegründeten amerikanischen Scheinkirche mit dem Namen Genesis II Church of Health and Healing auf, die jedoch keinerlei religiös zu nennende Aktivitäten entfaltet. Nach US-amerikanischem Recht haben Kirchen aller Art bestimmte Rechte, und geniessen Steuervorteile. Insbesondere können Kirchen in den USA den Versuch machen ansonsten ungesetzliche Produkte als Sakramente zu deklarieren. Tatsächlich liegt für chlordioxidhaltige Mittel wie MMS oder CDL keine Zulassung als Arzneimittel vor. Sie dürfen daher nicht zur Behandlung oder Prävention von Krankheiten eingesetzt werden.

Grenon als MMS-Händler

Mark Grenon deklariert das nicht zugelassene chlordioxidhaltige MMS als Sakrament seiner eigenen Scheinschirche. Er bewarb MMS im Internet in Fläschchen für 40$ "Spende" als Wunderkur für alle möglichen Krankheiten, wie HIV-Infektion, Krebs, Alzheimersche Erkrankung, Multiple Sklerose oder Autismus. Nach Presseberichten sollen die Jahresumsätze bei einer halben Million Dollar gelegen haben, bis zur Zerschlagung des Betriebs durch die Behörden.

Brief an US-Präsident Donald Trump 2020

Zu Zeiten der Coronavirus-Pandemie 2020 schrieb Mark Grenon eine Nachricht an den US Präsidenten Donald Trump, um ihn auf MMS bei COVID-19 hinzuweisen. In der Nachricht heisst es:

..“Dear Mr President, I am praying you read this letter and intervene...a wonderful detox that can kill 99% of the pathogens in the body...[it] “can rid the body of Covid-19”..

In einer Pressekonferenz teilte Trump einige Tage später mit, dass es bei COVID-19 zu erwägen sei Desinfektionsmittel zu therapeutischen Zwecken zu injizieren.[1] Grenon machte im Internet explizit darauf aufmerksam, Trump angeschrieben zu haben:

“Trump has got the MMS and all the info!!! Things are happening folks! Lord help others to see the Truth!”

Im gleichen Monat April 2020 wurde von einem US-amerikanischen Bundesrichter eine einstweilige Verfügung erlassen, die es der Scheinkirche Genesis II Church of Health and Healing und den angeblichen "Bischöfen" Mark Grenon, Joseph Grenon, Jordan Grenon, Jonathan Grenon untersagt Chlordioxid-haltige Produkte wie MMS als vermeintliche religiöse "Sakramente" seiner Scheinkirche käuflich anzubieten.

Trump griff das Thema Desinfektionsmittel als Therapie bei COVID-19 in einem öffentlichen Auftritt im Fernsehen auf:

..“I see that disinfectant, it knocks it out. In a minute. One minute... And is there a way that we can do something like that, by injection inside or, or, almost a cleaning? Because you see, it gets in the lungs and it does a tremendous number … so it’d be interesting to check.”

Anklage und Verhaftung 2020

Am 17. April 2020 erwirkte die Aufsichtsbehörde FDA ein Verkaufsverbot von MMS für die Grenon-Familie. In seinem Brief an Trump bat er diesen auch gegen die FDA-Entscheidung vorzugehen.

Ein Gericht aus dem Southern District of Florida untersagte der Familie Grenon die Herstellung und den Verkauf von MMS.[2] Es wurde der Betrieb der Werbewebseiten untersagt, und neue anzulegen. Ausserdem kam es zur Beschlagnahme von 50 Gallonen Salzsäure, 8300 Pfund Natriumchlorit und von 22 Gallonen fertigen MMS. Der so genannten Kirche wurde auferlegt allen bisherigen Kunden mitzuteilen dass die Produkte illegal sind. Im Juli 2020 wurde bekannt, dass Grenon und seine Söhne Jonathan Grenon, Jordan Grenon, und Joseph Grenon verhaftet wurden.[3][4][5] Den Ermittlern zufolge sind mehrere Menschen nach dem Trinken des Mittels MMS gestorben, wie unter anderem die "Washington Post" berichtet.[6]

Weblinks

Quellennachweise

  1. https://www.theguardian.com/world/2020/apr/24/revealed-leader-group-peddling-bleach-cure-lobbied-trump-coronavirus
  2. https://www.justice.gov/usao-sdfl/pr/father-and-sons-charged-miami-federal-court-selling-toxic-bleach-fake-miracle-cure
  3. https://www.gmx.net/magazine/panorama/tote-angebliches-corona-wundermittel-anklage-usa-34871490
  4. https://www.n-tv.de/panorama/Trump-als-Verkaufsargument-Familie-verkauft-Bleichmittel-gegen-Corona-article21901848.html
  5. https://www.mysuncoast.com/2020/07/09/us-attorneys-office-releases-more-info-bradenton-church-arrests/
  6. https://www.spiegel.de/panorama/justiz/florida-familie-verkauft-bleichmittel-als-corona-arznei-mehrere-tote-a-a8d0d697-92ba-426c-b00d-dbc52b8f029b