Genesis Pro Life

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Genesis Pro Life Biophotonen Generator
Walter Rieske beim schweizer Werbekanal TimeToDo von Norbert Brakenwagen (2018)
Walter Rieske (rechts) mit Michael Vogt (links) und Ludwig Wüstefeld im Werbekanal Querdenken TV (Bild: Youtube 2017)

Genesis Pro Life ist der Name eines Unternehmens von Walter Rieske aus Moringen bei Göttingen.[1] Zum Handybenutzer Rieske ist erfahrbar dass er vormals einen Videoverleihdienst und mehrere Unternehmen (Cosmics UG, A.B.I.C. Anlage-​Bauwesen-Industrie-Consult GmbH) führte oder deren Inhaber war.

Über die Firma Genesis Pro Life werden mehrere Scharlatanerieprodukte vertrieben, denen gemeinsam ist dass alleine durch ihre räumliche Nähe Wundereffekte bewirkt werden. Genesis Pro Life Produkte erhielten 2018 einen ansonsten wertlosen "biophysikalischen Testsiegel" der Firma IIREC von Walter Medinger. Auftraggeber waren eine Mensch und Technik Elektrobiologie AG[2] und Genesis Pro Life. Klaus Volkamer will in einem Auftragstest herausgefunden haben, dass die Produkte "feinstoffliche Dunkle Materie" aussenden würden, was selbst die wissenschaftliche Physik noch nicht in der Lage sei zu messen.[3] Positive Resultate soll es auch durch BESA-Messungen gegeben habe. Bei der BESA handelt es sich aber um ein ausserwissenschaftliches Verfahren nach der Elektroakupunktur nach Voll (EAV).

Beworben werden die Produkte über Online Werbekanäle wie Connectiv Events, TimeToDo von Norbert Brakenwagen, Querdenken TV von Michael Vogt, Die Unbestechlichen (Jan Udo Holey und Hanno Vollenweider), "Steinzeit" von Robert Stein und in der Esoterikzeitschrift Sein (September und Oktober 2019). Bei Sein findet sich dazu die abwegige Behauptung, dass die Rieske-Produkte die Zellalterung verhindern würden. Für die Produkte macht auch ein Armin Schüttler auf sich aufmerksam, der behauptet durch diese von seiner angeblichen Elektrosensibilität geheilt worden sei. Andererseits wird er auch als Mitarbeiter von Genesis Pro Life vorgestellt.

Produkte

  • Der Biophotonen-Car-Generator ist auf die unbelegte Biophotonen-Hypothese von Fritz-Albert Popp zu beziehen. Sein "Generator" soll Magnetfelder in Autos (insbesondere Elektroautos) beeinflussen können, was sodann ausschliesslich positive Effekte für den Käufer bedeuten soll. Dazu sei seine steckerförmige Vorrichtung in den Zigarettenanzünder des Autos zu stecken. Sei er etwa depressiv verstimmt, so bessere sich dies in Anwesenheit des Biophotonen Car Generators behauptet Rieske. Auch würde das Produkt den Treibstoffverbrauch eines VW Lupo von anfänglich 17 ltr/100 Km auf 10 ltr/100 Km senken.
  • Biophotonen Generator nennt sich die Nicht-Auto Variante mit 220 V Stecker. Dabei soll es sich um einen der zahlreichen wirkungslosen Elektrosmog-Schutzprodukte handeln, die auf dem Esoterikmarkt angeboten werden.
  • Biophotonen Amulette stellen die Halskettenschmuck-Variante dar, zur beabsichtigten Rundum-Versorgung zur Aufrechterhaltung und Energetisierung Ihres Energiefeldes für Unterwegs.
  • weitere Produkte sind BIOPHOTONEN HANDY CHIP und BIOPHOTONEN WLAN CHIP

Quellennachweise

  1. Genesis Pro Life, Methestraße 25, D-37186 Moringen
  2. Mensch und Technik Elektrobiologie AG, Andy Schmidiger, Guggenbühl 4, CH-6285 Retschwil
  3. https://www.ambition.life/wp-content/uploads/2018/01/Generator_Messbericht-Lebensenergie_Dr.-Volkamer.pdf