Eric Pearl

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eric Pearl (in Deutschland 2018, Bild: ZAPP NDR)
Eric Pearl in einer Werbesendung mit Norbert Brakenwagen von Time To Do
Links: Lee Carroll, ganz rechts: Eric Pearl (anlässlich eines Seminars der Kryon Organization 2003)

Eric Scott Pearl (geb. 1955 in Pennsauken, New Jersey) ist ein US-amerikanischer Chiropraktiker, Sachbuchautor und Erfinder einer esoterisch inspirierten außermedizinischen und berührungslosen Methode namens Reconnective Healing (RH), zu der im Jahre 2018 bis auf einen Artikel im Journal of Alternative and Complementary Medicine (2017)[1][2] keine seriöse Fachliteratur zu finden ist. Die Veröffentlichung im genannten Journal beruft sich unter anderem auf Nikola Tesla und Robert O. Becker. Finanziert wurde die Arbeit und zitierte Arbeiten teilweise von der Firma The Reconnection von Pearl: "Author Disclosure Statement - This paper and the studies by Baldwin and Schwartz and Baldwin et al., were partially funded by The Reconnection."

Wie bei anderen Begründern von Methoden der Art des Reconnective Healing, lassen sich zu Eric Pearl nur wenige konkrete Angaben zur Biographie und zum beruflichen Werdegang finden. In der Regel sind alle Angaben in verschiedenen Sprachen fast gleichlautend und deuten auf eine Verbreitung von Seiten des steuernden Unternehmens "The Reconnection LLC". Die Firma gibt als Kontaktadresse ein Postfach in Los Angeles, Kalifornien an.[3] Die europäischen Geschäfte führt die "The Reconnection (Europe) SL" mit Sitz in Palma de Mallorca (Spanien).

Nach einem Bericht der New York Times wurde Eric Pearl 1955 geboren und wuchs in Cherry Hill in New Jersey auf, wo er die Cherry Hill High School absolvierte. Danach machte er eine Rolfing-Ausbildung und besuchte das kalifornische Cleveland Chiropractic College in Los Angeles, wo er 1983 eine Ausbildung zum Chiropraktiker abschloss, um dann zehn Jahre lang als Chiropraktiker tätig zu sein.[4] Glaubt man Eric Pearls Erzählungen, habe er dann aber seinen Beruf gewechselt, als er von einer "Jewish Gipsy"-Wahrsagerin in Venice Beach (Kalifornien) für 333 US-Dollar erfahren habe, wie man seine eigenen Meridiane längs angenommener Gitterlinien der Erde (siehe Curry-Gitter, Hartmanngitter, Benker-Gitter, Ley-Linie) ausrichten könne. Dieses Erweckungserlebnis habe ihm dann die Kraft gegeben, Menschen zu heilen, indem er seine Hände über dem oder seitlich des Kunden halte.[5]

Weder zu Eric Pearl noch zu seiner Methode des Reconnective Healing findet sich ein Artikel in irgendeiner der verschiedenen Sprachversionen der Wikipedia.

Pearl behauptet, mit seiner Methode Heilungen auch schwerster Erkrankungen vollbracht zu haben. Seine beanspruchten Heilungen beschreibt er in eigenen Büchern. Pearl gibt in diesem Zusammenhang an, dass Universitäten seine Methoden evaluieren würden. Es stellt sich jedoch heraus, dass es sich bei den Erforschern des Reconnective Healing zum einen um Gary E. Schwartz (ein "Jenseitsforscher" der Universität von Arizona)[6] und um den Biophotonenforscher Fritz-Albert Popp handelt. Darüber hinaus soll auch William Tiller, Professor an der Stanford Universität, das Reconnective Healing erforscht haben. Tiller ist unter anderem durch seine Teilnahme am Film What the Bleep Do We Know bekannt geworden und behauptet, so genannte feinstoffliche Energie messen zu können, eine physikalisch nicht definierte Fantasiegröße, die von Tiller in Grad Celsius gemessen wird. Tiller behauptet zudem, dass das RH eine "negative Entropie" bewirke.

Einer der Erforscher des Reconnective Healing war der Russe Konstantin Korotkov[7][8], Erfinder der so genannten Aurafotografie. Korotkov setzte dabei die in der wissenschaftlichen Forschung nicht angewandte Gasentladungsvisualisationstechnik, Gas Discharge Visualization, GDV ein, die beispielsweise eine menschliche Aura darstellbar machen soll und für die Glaubhaftmachung zahlreicher pseudomedizinischer Methoden verwandt wird. Der Basler PSI Verein übernahm die anekdotisch berichteten Wunderheilungsberichte und veröffentlicht auf seiner Webseite (eingesehen im Oktober 2018):

"Dr. Eric Pearl hatte schon zwölf Jahre lang eine sehr erfolgreiche Chiropraktik-Praxis betrieben, als seine Patienten eines Tages berichteten, dass sie seine Hände auf sich fühlten, obwohl er sie gar nicht körperlich berührt hatte. Die Patienten meldeten bald wundersame Heilungen von Krebs, von Krankheiten in Verbindung mit Aids, Epilepsie, chronischem Müdigkeitssyndrom, multipler Sklerose, rheumatoider Arthritis und Osteoarthritis, und anderen schweren Leiden. All das geschah, wenn Eric seine Hände in ihre Nähe hielt – und es setzt sich bis heute fort."[9]

Ein deutscher Anhänger des RH behauptet auch, Pearl habe erfolgreich einen Patienten mit einer "Gehirnlähmung" <sic> behandelt. Andere deutsche Anhänger bestehen darauf, dass Eric Pearl promovierter approbierter Arzt sei.

Pearl ist häufig auf Vortragsreisen unterwegs und besuchte 2004 auch Deutschland (Seminar in Überlingen am Bodensee). Im April 2017 und Oktober 2018 kam er nach Leipzig. Vom 12. bis zum 14. Oktober 2018 veranstaltete Pearl ein weiteres Seminar in Leipzig.[10] Teilgenommen haben laut NDR-Magazin ZAPP 350 Personen, die jeder 1150 Euro für das Seminar zahlten (in der Summe rund vierhunderttausend Euro).[11]

Reconnective Healing

Pseudowissenschaftliche Methode GDV zur Glaubhaftmachung des Reconnective Healing durch Konstantin Korotkov

Reconnective Healing (RH, dt: Heilung durch Wiederverbindung) ist eine Methode aus dem Spektrum der Geistheilungsmethoden mit Analogien zu Reiki, Johrei, Qi Gong, der Meridianlehre und der so genannten Lichtarbeit. Anwender versuchen dabei, ihren Kunden eine angenommene verloren gegangene Verbindung zur "Fülle des Universums" wiederherzustellen. Gemeint ist dabei eine nicht genau beschriebene Nutzung einer "kosmischen Energie", die für die Kunden von Vorteil sei. Laut esoterischer Lehre des Reconnective Healing gebe es ein "energetisches Lichtgitternetz", das die Erde umspanne. Anwender versuchen nicht, exakt definierte Heilfrequenzen des Universums anzuwenden. Dabei spielen die Hände der Praktizierenden eine Rolle, denn durch diese sollen „neue Frequenzen“ fließen.

Auf der Homepage von Pearl heißt es dazu:

„Ursprünglich waren die Meridianlinien (manchmal auch Akupunkturlinien genannt) unseres Körpers mit den Gitternetzlinien verbunden, die unseren Planeten umkreisen und sich an bekannten Kraftorten wie Machu Picchu und Sedona kreuzen. Diese Linien führten weiter hinaus und verbanden uns mit einem viel größeren Gitternetz, wodurch wir mit dem gesamten Universum verbunden wurden.“

Wie bei Reiki und anderen Methoden aus diesem Bereich werden Kunden kostenpflichtige Kurse zum Erreichen bestimmter Ausbildungsgrade (Level I bis IV) angeboten. Beim Reconnective Healing können drei Grade erreicht werden. Ab dem Level II sollen Anwender in der Lage sein, Fernheilungen zu praktizieren. Erwerbbare und markenrechtlich geschützte Abschlüsse sind z.B. "Reconnective Healing Foundational Practitioner" oder "Reconnection Certified Practitioner". Die Weitergabe der RH-Lehre ist streng an die Person Eric Pearl gebunden: nur er allein sieht sich dazu auserwählt, befähigt und befugt, die Lehre an seine Seminarteilnehmer weiterzugeben. Angeblich wurde diese Vorgehensweise eingeführt, um einen Qualitätsverlust zu vermeiden.

Eigene RH-Behandlungen führt Pearl "aus Zeitgründen" nicht mehr durch. Das Marketing seiner Lehre sieht auch eine jährliche - und somit lukrative - kostenpflichtige Erneuerung des "Level IV"-Diplom vor, welches also nur auf Zeit vergeben wird. RH-Praktiker refinanzieren ihre Ausbildungskosten in Form teurer Kundensitzungen. So kostet eine RH-Sitzung in den USA häufig 333 US-Dollar (in Anlehnung an die 333 Dollar, die Eric Pearl an eine Wahrsagerin zahlte), in Europa werden oftmals 333 Euro pro Behandlung verlangt.

Veröffentlichungen zum Reconnective Healing finden sich in Wellness- und Esoterikblättern wie "balance-online" (3/2010 "The Reconnection® - Eine neue Heilungsebene verbindet uns mit der Fülle des Universums"), Happinez oder Wrage Inspiration.

Die Interessen der deutschen Reconnective Healer werden durch den 2010 gegründeten Lobbyverein "Reconnection-Verband" aus Köln[12] vertreten. Der Verein veröffentlicht auf seiner Homepage:

"Wir wissen heute, dass der Körper nicht durch Chemikalien heilt, sondern durch Schwingung, Information, Resonanz und Energie..."

und warnt:

"Haftungsausschluss
Von Eric Pearl und The Reconnection, LLC, in Verbindung mit The Reconnection® und Reconnective Healing®, inklusive, aber nicht beschränkt auf Seminare, Unterrichtsinhalte, Informationen oder Personen, inklusive, aber nicht beschränkt auf Practitioner, Lehrkräfte, Assistenten, Repräsentanten, Partner, Mitarbeiter, Beauftragte und Rechtsnachfolger erfolgen keine Versprechungen, Garantien, Zusicherungen und/oder Gewährleistungen in Bezug auf medizinische Diagnosen und/oder medizinische Behandlungen. Es erfolgt von diesen Seiten weder eine Diagnose noch eine Behandlung spezifischer gesundheitlicher Probleme. Bitte beachten Sie, dass Sie in vollem Umfang für Ihre eigene medizinische Versorgung verantwortlich sind. © 2009 The Reconnection, LLC."

Werke von Eric Pearl

  • Eric Pearl: The Reconnection: Heile andere, heile dich selbst, März 2018
  • Eric Pearl, Frederick Ponzlov: Solomon spricht über ein Leben in Verbundenheit, Juni 2016
  • Eric Pearl: Reconnection, Januar 2005
  • Eric Pearl: The Reconnection: Heal Others, Heal Yourself, Oktober 2004

Quellennachweise

  1. Baldwin AL, Trent NL., An Integrative Review of Scientific Evidence for Reconnective Healing, J Altern Complement Med. 2017 Aug;23(8):590-598. doi: 10.1089/acm.2015.0218. Epub 2017 Jun 27.
  2. https://www.liebertpub.com/doi/full/10.1089/acm.2015.0218
  3. The Reconnection LLC, Mailing Address: The Reconnection, LLC P.O. Box 3600. Los Angeles, CA 90078-3600, USA
  4. https://www.nytimes.com/2001/04/01/nyregion/in-person-prophet-or-profiteer-this-doctor-s-in-now.html
  5. https://www.drweil.com/health-wellness/balanced-living/healthy-living/reconnective-healing/
  6. Baldwin AL, Schwartz GE. Physiological changes in energy healers during self-practice. Complement Ther Med 2012;20:299–305
  7. Korotkov K, Orlov D, Madappa K. New approach for remote detection of human emotions. Subtle Energies Energy Med 2008;19:111–126
  8. Korotkov K, DeVito D, Arem K, et al. Healing experiments assessed with electrophotonic camera. Subtle Energies Energy Med 2010;20:1–8
  9. https://www.bpv.ch/blog/eric-pearl/
  10. http://www.lvz.de/Leipzig/Boulevard/US-Heiler-Eric-Pearl-in-Leipzig-Workshop-Rueckverbindendes-Heilen-drei-Tage-ausverkauft
  11. https://www.youtube.com/watch?v=ov6_L8dPj9E&feature=youtu.be&t=105
  12. Reconnection® Verband e. V.
    1. Vorsitzende: Gabriele Bressem aus D-82285 Hattenhofen
    2. Vorsitzende: Miriam Wender aus Bremen