Curry-Gitter

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
M. Curry 1925
Currygitter nach M. Curry

Als Currygitter, Currynetz oder Diagonalgitternetz wird von Radiästheten ein auf den deutschen Arzt und Segler Manfred Curry (1899-1953) zurückgehendes imaginäres, orthogonales Netz oder Gitter von angenommenen Feldlinien sogenannter Erdstrahlen bezeichnet, das in regelmäßigen Abständen über die gesamte Erde verlaufen soll. Ein ähnliches Gitternetz hatte Ernst Hartmann erfunden, das Hartmanngitter. Ein weiteres Gitternetz ist das Benker-Gitter. Ähnliche Behauptungen gibt es auch zu den sogenannten Ley-Linien und Kraftorten.

Jegliche wissenschaftliche Hinweise oder Belege zu dieser Erfindung fehlen. Sie ist außerdem nicht logisch sinnvoll mit konkurrierenden Gittersystemen in der Radiästhesie in Einklang zu bringen.

Currygitter

Das Currygitter soll eine Gitterbreite von rund 3 m (2,6-3,2 m) und eine Ausrichtung in NO-SW- und in NW-SO-Richtung haben. Die Breite der Gitterlinien soll 50-70 cm betragen. Es soll daher diagonal zu den Längen- und Breitengraden der Merkatorprojektion verlaufen.

Angenommene Wirkungen

Curry nannte Herzrhythmusstörungen, Schmerzzustände und Krebs als Folge des Aufenthalts im Bereich seines Currygitters, blieb aber dafür einen Beweis schuldig. Auch konnte dies nicht von unabhängiger Seite bestätigt werden.

Widersprüche zwischen Hartmann- und Currygitter

Da die beiden radiästhetischen Gittersysteme sich auf die gleichen Erdstrahlen beziehen, müssten sie aus logischen Gründen identisch oder zumindest im Bereich der möglichen Bestimmbarkeit ähnlich sein. Tatsächlich unterscheiden sich beide Gittersysteme fundamental: Das Hartmanngitter wird als ungefähr parallel zu Breiten- und Längengraden postuliert, die '"Reizbänder" sollen also in Nord-Süd- und Ost-West-Richtung verlaufen, während das Currygitter diagonal verläuft. Das Currygitter soll im Gegensatz zum Hartmanngitter nicht variabel sein und sich nicht durch Einflüsse wie Mondphasen oder Jahreszeiten verändern. Es kann also niemals eine Übereinstimmung stattfinden, von Kreuzungen beider Systeme abgesehen.

Siehe auch: Ley-Linie, Benker-Gitter