Elmar Peter Schwenke

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elmar Peter Schwenke (Peter Lemar) bei Youtube

Elmar Peter Schwenke (geb. 19. September 1958 in Leipzig, Pseudonym: Peter Lemar) ist ein deutscher Musiker, Sachbuch- und Romanautor und ehemaliger Lehrer aus der Stadt Leipzig. Zuletzt ist Schwenke Betreiber der Musikschule "Musikunterricht Schwenke". Schwenke/Lemar macht im deutschsprachigen Internet durch die Verbreitung verschiedener szenepopulärer Verschwörungstheorien auf sich aufmerksam und war daher Interviewgast von Medien der Trutherszene wie Nuoviso. Sich selbst bezeichnet sich Lemar auch als "Hobbyägyptologe". Als solcher verbreitet Lemar unbewiesene phantastische Hypothesen über einen regelmässigen Schiffsverkehr zum amerikanischen Kontinent vor 5000 Jahren.

Lemar / Schwenke ist Autor in Esoterikmagazinen wie Magazin2000plus und Nexus und bei Tabvla Rasa (Jenenser Zeitschrift für kritisches Denken). Schwenke ist zudem Autor von drei Artikeln im Trutherblog Die Unbestechlichen von Jan Udo Holey und Hanno Vollenweider[1]. Schwenke veröffentlicht im anonymen erstkontakt blog (Infos der neuen Erde zum Aufstieg & Erwachen!!) sowie dem obskuren Blog "alternativ-report", welches von den Philippinen aus veröffentlicht wird.[2]

Schwenke ist Anhänger der LaRouche-Bewegung ("Bürgerrechtsbewegung Solidarität" / BüSo) und behauptet mit Helga Zepp-La Rouche (Helga Ljustma), der Ehefrau von Lyndon Hermyle LaRouche, in Kontakt gestanden zu haben. Schwenke kandidierte in Leipzig zur Landtagswahl 2014 für die Büso[3] und erhielt 149 Stimmen (0,5% der Stimmen).[4][5] Die Webseite Abgeordnetenwatch befragte den Kandidaten Schwenke zu verschiedenen Themen. Darunter war auch eine Frage zur Förderung der Braunkohle als Energieträger. Schwenke gab dazu eine Antwort, die mit den Gesetzmässigkeiten der Physik nicht in Einklang zu bringen ist und das Bundesland Sachsen unnötig finanziell belastet hätte:

Sachsen sollte auf die Freie Energie Technologie setzen. Denn die großtechnische Umsetzung ist längst möglich. Wir können aus Raumenergie (Vakuumenergie) Strom in beliebiger Menge gewinnen, noch dazu emissionsfrei, umweltschonend und billig.

Allerdings nennt Schwenke keine Beispiele einer derartigen großtechnischen Umsetzung seiner Raumenergie. Vage Hinweise von ihm deuten auf ein Perpetuum Mobile der zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts mit der Bezeichnung Coler Magnetstromapparat des fachfremden Schiffskapitäns Hans Coler (1886-1947) und auf einen so genannten Hendershot-Generator (oder Hendershot-Konverter) des 1961 verstorbenen amerikanischen Bastlers Lester J. Hendershot. Hendershot baute in den zwanziger Jahren ein physikalisch unmögliches Perpetuum Mobile, mit dem er versuchte Energie aus dem Magnetfeld der Erde zu gewinnen.

Lemar ist Anhänger der absurden Chemtrailhypothese, die besagt dass insgeheim sämtliche Regierungen der Welt über Flugzeugabgase gut sichtbare unbekannte Gifte freisetzen. Zur Glaubhaftmachung der unbewiesenen Hypothese verbreitet Lemar die Variante, dass durch die Einführung der Mantelstromtriebwerke in den 80er Jahren Flugzeugtriebwerke keine sichtbaren Kondensstreifen hinterlassen würden. Erst durch die behaupteten Chemtrailgifte käme es zu den vom Boden aus sichtbaren "Chemtrail"-Kondensstreifen. Diese Variante lässt sich sehr leicht widerlegen, da Kondensstreifen in Abhängigkeit von Luftfeuchte, Temperatur und Luftdruck entstehen und daher bei bestimmter Beschaffenheit der Atmosphäre (etwa über dem Mittelmeer im Hochsommer) nicht entstehen können. Seiner eigenen Hypothese widerspricht sich Lemar jedoch, da er (anders als die meisten Chemtrailanhänger) sich darauf festlegt dass die gemeinten Chemtrails nur von Militärflugzeugen ausgebracht würden. Die meisten militärischen Flugzeuge verfügen jedoch nicht über Mantelstromtriebwerke. Lemar ist ausserdem Anhänger der so genannten Mondlandungslüge, nach der bislang kein Astronaut auf dem Mond gelandet sein soll. Das von Astronauten der Apollo-Missionen zur Erde gebrachte Mondgestein stamme in Wirklichkeit aus der chilenischen Atakama-Wüste glaubt Lemar. Des weiteren ist er Anhänger der so genannten Klimalüge. Musiklehrer Lemar ist davon überzeugt dass die aktuell zu beobachtende globale Zunahme der Temperaturen auf der Welt durch Sonnenaktivität zu erklären sei. Diese Behauptung ist jedoch falsch: Erdklima und Globalstrahlung, Erderwärmung und Klimata in unserem Sonnensystem. Unter Berufung auf das Truther-Projekt Nuoviso ist Lemar von Sprengungshypothesen zum 11. September 2001 überzeugt.

Kurzbiographie

Lemar / Schwenke studierte nach eigenen Angaben an der Universität Leipzig Pädagogik und arbeitete danach als Lehrer für Deutsch und Musik. Von 2004 bis 2006 absolvierte er ein Zusatzstudium in Politikwissenschaft an der TU Dresden. Auch will er ein Selbststudium in Quantenphysik absolviert haben. Von 1980 bis 1990 war er Popmusiker (unter anderem bei Logo & Zebra). Nach der Wende 1989 arbeitete er in vielen anderen Berufen, unter anderem als Möbelträger, Taxifahrer und Maler, Sprechstundenhilfe, Postangestellter und Händler. Von 1993 bis 1998 war er Produzent beim Hörfunk (Radio Leipzig, Privater Sächsischer Rundfunk). Seit 2004 ist er Mitglied der Bee Gees-Coverband "Jive Talkin".

In der Selbstdarstellung bei amazon heisst es:

Hallo, ich bin Peter Lemar und schreibe Belletristik und Sachbücher zu den Themen Geschichte, Philosophie und Alte Kulturen. Zu DDR-Zeiten war ich Lehrer und Popmusiker, später Produzent beim Hörfunk (Radio Leipzig, Radio PSR). Mein Roman "Götterkinder" befasst sich u.a. mit dem Geheimnis der Pyramiden von Gizeh und geht der Frage nach: "Kann man die Lottozahlen der kommenden Woche vorhersagen?". Das Buch ist ein Geheimtipp für Leser jenseits des Tellerrands. "Zwei Wanderer zwischen den Welten" ist eher was für Geschichtsfans und Philosophieinteressierte. Der Roman, der eigentlich gar kein Roman ist, spielt in einer Kneipe auf Rügen. Während draußen der Schneesturm um die Ecken pfeift, erzählen sich zwei Männer Geschichten aus ihrem Leben. Dabei geht es u.a. um die Montagsdemos in Leipzig und um Schrödingers Katze. Und letztendlich darum, was die Welt im Innersten zusammenhält ... Wem das alles zu starker Tobak ist, kann sich mit "Ostrock!" begnügen - das wahrscheinlich kürzeste Ostrock-Buch aller Zeiten (64 Seiten). Mit vielen teils noch unveröffentlichten Fotos und Interviews mit Dirk Zöllner und Tobias Künzel (Prinzen).

Werke

  • Die abstrakte Frau, Kurzgeschichten, edition fischer, Frankfurt/ Main, 2000
  • Götterkinder, Roman, Frieling Verlag, Berlin, 2004
  • Zwei Wanderer zwischen den Welten, Roman, Engelsdorfer Verlag, Leipzig, 2008
  • Ostrock! Popmusik in der DDR, Sachbuch, Wartberg Verlag, 2010, Gudensberg
  • Es geht um Nichts!, Roman, Nepa Verlag, Merkers-Kieselbach, 2014
  • Der unwahrscheinliche Flug, Science Fiction, neobooks, 2014, München
  • Wilder Osten – Geschichten aus der DDR, Romanhafte Biographie, neobooks, 2014, München
  • Welt im Netz – wie wir verraten und verkauft werden, Sachbuch, Verlag für akademische Schriften, Bad Homburg, 2015
  • Im Labyrinth der Sphinx, Roman, Marsh & Marsh Verlag, Schwerin, 2015

Zwei Werke von Schwenke werden im einschlägigen J.K. Fischer Verlag angeboten: Welt im Netz, Es geht um NICHTS!

Quellennachweise

  1. Artikel:
    Freie Energie: Angewandte Quantenmechanik als Lösung des weltweiten Energieproblems
    Welt im Netz – wie wir verraten & verkauft werden
    Die Bosnischen Pyramiden
    Über Medienwirklichkeit und die Einschränkung des öffentlichen Diskussionsraums
  2. Impressum
    Seitenbetreiber: Michael Klee, Lot21, Blk2, Agan North PH1, San Isidro, General Santos City, South Cotabato, 9500, Philippinen
    Telefon: +63 9662884665
    Mail: tk@alternativ-report.de
  3. http://www.leipzigwaehlt.de/wahlen/landtagswahl-2014/kandidatinnen/
  4. http://english.leipzig.de/fileadmin/mediendatenbank/leipzig-de/Stadt/02.1_Dez1_Allgemeine_Verwaltung/12_Statistik_und_Wahlen/Wahlen/Wahl_aktuell/LTW_2014/Bekanntmachung_Wahlergebnis_LTW_2014.pdf
  5. https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/elmar-peter-schwenke