Durch Verschwörungstheorien inspirierte Gewaltanwendungen

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verschwörungstheoretiker Alex Emerick Jones bei YouTube

Die Verbreitung von unbewiesenen Verschwörungstheorien und Fake News hat bereits seit dem Altertum zur Entstehung von Feindbildern, Anwendung von Gewalt oder deren Duldung beigetragen. Darüber liegt umfangreiche Literatur vor. Ein typisches Beispiel aus der Zeit des Beginns des 19. Jahrhunderts sind die Protokolle der Weisen von Zion, eine Fälschung des zaristischen russischen Geheimdienstes, die Vorurteile gegen Juden fördern sollte.

Dieser Artikel versucht eine Übersicht der letzten Jahre von Gewaltanwendungen der Trutherszene , der Reichsbürgerszene oder ähnlicher, für Verschwörungstheorien empfänglicher Gruppen aufzustellen. Der Schwerpunkt liegt auf Fällen, die sich in den USA ereignet haben. Mindestens drei Mal war Agitation von Alex Jones mitverantwortlich für die geplante oder angedrohte Ausübung von Gewalt.

Auch in Deutschland ist es in den letzten Jahren zu einem deutlichen Anstieg von Gewalttaten mit solchem Hintergrund gekommen. Die Abgrenzung von rein rechtsextremen Taten ist schwierig. Die hier aufgeführten Fälle richteten sich ausnahmslos gegen staatliche Stellen und sind so deutlich von rein ausländerfeindlichen Taten oder Taten gegen politische Gegner abzugrenzen.

Truther

Angedrohte Gewalt gegen Eltern erschossener Schulkinder

In Trutherkreisen sind Hypothesen populär, nach denen es sich bei terroristischen Anschlägen in Wahrheit um von Geheimdiensten ausgeführte Attentate handele, die als "false flag" - Anschläge zu verstehen seien. Dies treffe auch auf Schusswaffen-Attentate in Schulen mit Schülern oder ehemaligen Schülern als Tätern zu.

Auch das Massaker an der Sandy Hook Grundschule in Newtown (USA, Connecticut) 2012 mit 28 Toten sei in Wahrheit von Schauspielern in Szene gesetzt worden, um einen weiteren Anlass für strengere Gesetze gegen den Waffenbesitz zu schaffen.[1] Tatsächlich gibt es nach den detaillierten Ermittlungen von Polizei, FBI und Staatsanwaltschaft keine Zweifel am Hergang der Tat. Dennoch kursieren Behauptungen, dass das Attentat von Sandy Hook nur ein „großes Theater“ war, ein Auftritt bezahlter Schauspieler und eine Inszenierung der Regierung des damaligen US-Präsidenten Barack Obama, um striktere Gesetze gegen Waffenbesitzer umzusetzen und die Bürger schließlich zu entwaffnen. Alex Jones schreckte nicht davor zurück, Eltern von Opfern zu verhöhnen und als „nützliche Handlanger Washingtons“ zu bezeichnen. 2018 wurde bekannt, dass sechs betroffene Familien, die von Fans von Alex Jones in den vergangenen Jahren regelmäßig Morddrohungen bekommen haben, sich mittlerweile energisch zur Wehr setzen. Zusammen mit einem FBI-Agenten, der damals als einer der ersten am Tatort war, haben sie vor einem Gericht in Bridgeport in Connecticut Klage gegen Jones wegen Verleumdung eingereicht; sie fordern Schadenersatz in unbekannter Höhe.[2] Zwei weitere Familien hatten Jones bereits im April in Texas angezeigt. Sie verlangen eine Million Dollar Entschädigung. Der Angeklagte wies die Vorwürfe zurück und berief sich auf das in der US-Verfassung geschützte Recht der freien Meinungsäußerung.

Pizzagate - Anschlag

2016 war Alex Jones einer der ersten Verbreiter einer auf fake news basierenden Verschwörungstheorie, nach der Politiker der amerikanischen demokratischen Partei in einen behaupteten Skandal um einen Pädophilen-Ring in einer Washingtoner Pizzeria verwickelt seien. Diese Verschwörungstheorie ist unter der Bezeichnung "Pizzagate" bekannt und sollte den amerikanischen Präsidentenwahlkampf zu Gunsten von Donald Trump und seiner republikanischen Partei beeinflussen. Die Falschmeldungen animierten am 4. Dezember 2016 einen mit einem Sturmgewehr bewaffneten Mann, in die Pizzeria in Washington einzudringen, um die angeblich dort festgehaltenen und missbrauchten Kinder zu befreien. Dabei gab er zwei Schüsse auf ein Türschloss und einen Computer ab. Nachdem der Angreifer nicht gefunden hatte, wonach er suchte, ließ er sich von der Polizei festnehmen.

Anschlagversuch Bohemian Grove

Am 19. Januar 2002 begab sich ein schwer bewaffneter und maskierter Mann namens Richard McCaslin (aus Carson City, Nevada)[3] auf das Gelände des Bohemian Grove Club, einem Treffpunkt einflußreicher Männer im US-Bundesstaat Kalifornien. Er führte ein halbautomatisches Gewehr mit integrierter Schrotflinte (wahrscheinlich ein Crossfire Mk1), eine Pistole des Kalibers .45, eine Armbrust, ein Schwert, ein Messer und einen selbstgebauten Granatwerfer mit sich; auf seiner kugelsicheren Kleidung befand sich die Aufschrift "Phantom Patriot".[4] Wie er später den Behörden mitteilte, hatte McCaslin seine bewaffnete Aktion ein Jahr lang geplant, nachdem er er von der Verschwörungstheorie von Alex Jones erfuhr, wonach auf diesem Gelände Kinder bei Ritualmorden hingerichtet und verbrannt würden und sich dort Folterkammern befänden. Für diese angeblichen Greueltaten wollte er sich an den vermeintlichen Tätern rächen und diese töten. Wie McCaslin einem örtlichen Journalisten mitteilte, hatte er mit "bewaffnetem Widerstand" beim Eindringen gerechnet und war bereit zu schießen. McCaslin fand auf dem Gelände aber niemanden vor, verirrte sich und übernachtete in einer der Hütten.[5] Dann versuchte er, einige der Holzhäuser abzubrennen und löste dabei eine Sprinkleranlage aus. McCaslin wurde von der örtlichen Polizei gestellt, ohne Anwendung von Gewalt abgeführt und im örtlichen Gefängnis psychiatrisch untersucht. Er wurde wegen bewaffneter Bedrohung (er hatte eine Waffe gezückt), Diebstahl und Brandstiftung verurteilt und ist seit Mai 2008 wieder auf freiem Fuß.

Anschlagversuch gegen US Präsident Barack Obama 2011

Einer Verschwörungstheorie zufolge ist die Präsidentschaft Barack Obamas unrechtmäßig gewesen, weil dieser angeblich nicht in den USA geboren sei, sondern als Moslem in Kenia. Die Anhängerschaft dieser Fake News wird auch Birther-Bewegung genannt. Zu deren prominentesten Vertretern gehört Alex Jones.

Inspiriert von diesen fake-news-Verdächtigungen und nachdem er Alex Jones' Film The Obama Deception gesehen hatte, versucht Oscar Ortega im November 2011 den Präsidenten zu erschießen. Das Attentat scheiterte.

Gewaltanwendung gegen die HAARP-Anlage und Angestellte

Inspiriert von Verschwörungstheorien über die seit 2014 abgeschaltete Forschungsanlage HAARP in Alaska kam es 2016 zur Planung eines Anschlags auf diese Anlage durch zwei Terroristen. Polizisten des Coffee County Sheriff's Office (US Staat Georgia) nahmen am 27. Oktober 2016 zwei Männer (Michael Mancil und James Dryden) fest, denen vorgeworfen wird, die Entführung eines HHARP-Mitarbeiter geplant zu haben, um mit seinem Auto und seiner ID-Karte das Forschungsobjekt zu betreten, Sprengsätze zu platzieren und die Anlage zu zerstören. Sie glaubten, die Anlage würde zum so genannten Mind Control eingesetzt werden. Auf ihre Spur kam die Polizei durch den Kauf von Waffen.[6][7][8]

Anschlag Boston 2013

Der Bombenanschlag auf den Marathon in Boston 2013 ist von Tätern begangen worden, von denen mindestens einer (Tamerlan Zarnajew[1]) den Verschwörungstheorien von Alex Jones anhing [9]. Eine Verwicklung dieses Täters in drei Morde (mit möglicherweise antisemitischem Hintergrund) wurde vermutet, aber nie völlig aufgeklärt.[10]

Attentat von Tucson 2011

Das Attentat von Tucson im Jahre 2011 war von Jared Lee Loughner begangen worden. Dieser war vom Film "Loose Change" von Alex Jones beeinflusst worden, der die Verschwörungstheorie zu stützen sucht, nach der die USA selbst den Anschlag auf das World Trade Center 2001 verübt hätten. Bei dem Anschlag von Loughner wurden sechs Menschen getötet, darunter ein neunjähriges Mädchen, 13 weitere Personen wurden teils schwer verletzt.

Reichsbürger und ähnliche Gruppierungen

Gruppierungen, welche die Legitimität des Staates in Frage stellen, dessen Bürger sie sind, sind keine deutsche Besonderheit, sondern finden sich in vielen Gesellschaften. Darunter sind satirische Aktionsgruppen, die auf (tatsächliche oder eingebildete) Missstände hinweisen wollen, aber auch gewaltbereite Gruppen, die sogar Mord zu legitimieren versuchen.

Sovereign Citizens

Die Sovereign Citizens[11] sind die größte und gefährlichste Gruppe in den USA, die mit Verschwörungstheorien und extremer Gewalt auffällt. Durch ihre absurde Haltung zur amerikanischen Verfassung sind sie der Reichsbürgerbewegung am ähnlichsten. Weitere Gruppen nennen sich Freeman on the land oder Posse Comitatus. Die erste, klar den Sovereign Citizens zuordenbare Mordtat scheint sich im Mai 2010 ereignet zu haben. Ein Vater und sein 16-jähriger Sohn gerieten in eine Verkehrskontrolle. Was zunächst reine Routine war (die beiden wurden nicht gesucht), eskalierte blitzschnell. Der Sohn erschoss beide Polizisten, es kam zu einer Verfolgungsjagd und zu einem Showdown, bei dem Vater und Sohn getötet wurden.[12]

Wikipedia führt eine lange Liste mit Gewaltverbrechen dieser Gruppe.[13]

Reichsbürger

Während die ersten Reichsbürgeraktivitäten oft noch unfreiwillig komisch waren (Fürstentum Germania)), gab es auch immer schon Gewaltphantasien, wie z.B. öffentlich von Axel Stoll geäußert. Inzwischen hat sich eine Reihe ernster Zwischenfälle ereignet (mit steigender Tendenz [14]), teils mit Todesfällen):

  • Deutsches Polizei Hilfswerk: Im November 2012 "Festnahme" (vulgo Freiheitsberaubung und Prügel) eines Gerichtsvollziehers, die mit Haftstrafen der (zeitweise flüchtigen) Täter endete.
  • Adrian Ursache: Eine Zwangsräumung im August 2016 eskaliert, Herr Ursache wird angeschossen. Das Verfahren gegen ihn ist (Stand Anfang 2018) noch nicht abgeschlossen, u.a. weil der Richter ein psychiatrisches Gutachten einholen ließ.
  • Wolfgang Plan hat die zweifelhafte Ehre, für den ersten Tod (eines SEK-Beamten) verantwortlich zu sein. Der Einsatz des SEK war notwendig geworden, weil Herr Plan der Aufforderung zur Abgabe der von ihm gehorteten Waffen nicht nachkam.

Quellennachweise

  1. https://en.wikipedia.org/wiki/Sandy_Hook_Elementary_School_shooting_conspiracy_theories
  2. https://www.welt.de/vermischtes/article176655732/Verschwoerungstheoretiker-Schulmassaker-war-nur-Theater-Eltern-verklagen-Alex-Jones.html
  3. http://en.wikipedia.org/wiki/Richard_McCaslin"
  4. http://www.sfgate.com/cgi-bin/article.cgi?f=/c/a/2002/01/24/MN115878.DTL
  5. Illuminati Conspiracy Archive
  6. https://douglasnow.com/index.php/news/item/3335-sheriff-s-office-uncovers-potential-domestic-terrorism-plot-two-arrested
  7. https://www.adn.com/alaska-news/2016/11/01/2-men-arrested-in-georgia-planned-to-attack-alaska-aurora-research-facility-investigators-say/
  8. https://www.inquisitr.com/3667680/alaskas-haarp-research-facility-targeted-by-suspected-terrorists-who-believe-it-controls-minds-and-trap-souls-video/
  9. http://www.theatlanticwire.com/national/2013/04/apparently-tamerin-tsarnaev-influences-include-alex-jones-radical-exorcist/64509
  10. http://www.bostonglobe.com/metro/2013/04/22/police-probe-possible-link-between-marathon-bomber-and-unsolved-triple-homicide-waltham/R9yUVyK2tVXxcoPEj2yvAP/story.html
  11. https://www.splcenter.org/fighting-hate/extremist-files/ideology/sovereign-citizens-movement
  12. https://www.splcenter.org/fighting-hate/intelligence-report/2010/sovereign-citizen-kane
  13. https://en.wikipedia.org/wiki/Sovereign_citizen_movement#Incidents
  14. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/bka-reichsbuerger-veruebten-mehr-als-10-500-straftaten-a-1202798.html