Clemens G. Arvay

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clemens Arvay beim russischen Staatssender RT Deutsch (2020)
mit Markus Fiedler und Dirk Pohlmann (Okt. 2020)
Youtube-Video des "Störers" Clemens Arvey mit Bezug zu Verschwörungstheorien zu Bill Gates und der Coronaviruspandemie. Sein Bezug zu Angela Merkel und nicht der österreichischen Regierung kann in einem Zusammenhang mit der aktiveren deutschen Bewegung von Gegnern von COVID-19 Schutzmassnahmen gesehen werden

Clemens Georg Arvay (geb. 22. Juli 1980 in Graz) ist ein österreichischer Pflanzenwissenschaftler, Videoblogger und Sachbuchautor, der sich auch als Gesundheitsökologe bezeichnet. Arvay, der oft als Biologe bezeichnet wird, verfügt über keinen Abschluss in Biologie. Er ist Diplomingenieur in „Angewandten Pflanzenwissenschaften“ von der Universität für Bodenkultur Wien, die seit längerem einen Eintrag im Psiram-Wiki hat. Seine Masterarbeit befasst sich mit der Soziologie von Selbstversorgern. In einem offenen Brief an die deutsche Tageszeitung FAZ bezeichnete sich Clemens Arvay wie folgt: Dipl.-Ing. Clemens Arvay Biologe und Sachbuchautor.

Er engagierte sich unter anderem gegen eine intensive "Bio-Landwirtschaft", die ihre Produkte in grossen Lebensmittelketten anbietet. Vegetarier Arvay setzt sich stattdessen für eine kleinräumige und lokal handelnde Bio-Landwirtschaft eine, mit Abkehr von Bioprodukten in Supermärkten. Ausserdem setzt er sich für "Waldluftkuren" ein, die positive gesundheitlich relevante Effekte hätte.

Zur Zeit der Coronavirus - Pandemie wurde Arvay überregional durch seine Ansichten zum neuen Coronavirus CoV-2, der Pandemie und von ihm abgelehnter Schutzmassnahmen bekannt, die er hauptsächlich in Form von Youtube-Videos verbreitete, denen bislang eine Rezeption versagt blieb, obwohl eines seiner Videos über eine Million mal abgerufen wurde. Obwohl Arvay kein Experte auf dem Gebiet der Immunologie und der Impfstoffentwicklung ist, wurde er zu Talkshows im Fernsehen geladen und gibt Interviews zum Thema COVID-19 und Impfstoffe.

Seine Meinungen finden vor allem Gehör in Kreisen von Gegnern der staatlichen Schutzmassnahmen vor dem Virus, bei Impfgegnern und den dazugehörigen antidemokratischen Strömungen. Dennoch ist Arvay nicht genereller Impfgegner. Als seine Ansichten in die Kritik gerieten, sah er sich als Opfer einer Art Verschwörung. Demnach sei die Gesellschaft "unterwandert" vermutete Arvay. Eine Pharmaindustrie habe die deutschsprachige Wikipedia beauftragt ihn kritisch darzustellen. Entsprechend erschien Arvay in einem Video der Reihe "Wikihausen" der beiden Wikipediakritikern Markus Fiedler und Dirk Pohlmann.[1]

In der Vergangenheit war Clemens Arvay auch Vortragsredner beim Verein Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e.V., der als Lobbyverein für Geistiges Heilen anzusehen ist. Arvay veröffentlichte auch in der Zeitschrift "momentum-gesund leben bei Krebs" dieses Vereins.[2]

Kurzbiographie

Clemens Arvay wurde 1980 in Graz geboren. Nach der Matura studierte Arvay zunächst Landschaftsökologie an der Universität Graz und erlangte den akademischen Grad Bakkalaureus der technischen Wissenschaften (Bakk. techn.). 2007 beendete er ein Masterstudium der Angewandten Pflanzenwissenschaften an der Universität für Bodenkultur Wien als Diplomingenieur (Dipl. Ing.). Seine Masterarbeit zum Thema Subsistenz in Österreich schrieb er am Institut für Gartenbau unter Karoline Jezik.[3] Anschließend arbeitete Arvay unter anderem als Qualitätsmanager für die Biomarke „Zurück zum Ursprung“ der Supermarktkette Hofer.[4] Danach wechselte er im Jahr 2011 kurzzeitig als Mitarbeiter zur österreichischen Umweltschutzorganisation Global 2000[5] und ist seit 2012 ausschließlich als freischaffender Sachbuchautor tätig.[6] Arvay ist Mitglied im Expertenrat des Forums Wissenschaft & Umwelt.[7]

Sachbücher und Rezeption

2011 veröffentlichte Arvay sein erstes Sachbuch über in Vergessenheit geratene Gemüsesorten.[8] Einer breiten Öffentlichkeit wurde der Autor durch sein zweites Buch unter dem Titel Der große Bio-Schmäh bekannt,[9][10] das es in wenigen Wochen auf die Bestsellerliste für Sachbücher des Hauptverbands des österreichischen Buchhandels schaffte.[11] 2013 sprach sich Arvay in dem Buch Friss oder stirb dafür aus, den Machthunger der Lebensmittelkonzerne zugunsten regionaler, kleinstrukturierter Landwirtschaft einzudämmen.[12] Im weiteren Verlauf seiner Autorentätigkeit beschäftigte sich Arvay wieder mit den Auswirkungen industrieller Landwirtschaft, in seinem 2014 publizierten Buch Hilfe, unser Essen wird normiert! vor allem mit der künstlichen Normierung von Lebensmitteln durch Politik und Wirtschaft sowie der Arbeitsweise großer Saatgutkonzerne.[9]

In Der Biophilia-Effekt (2015) und Das Biophilia-Training (2016) befasste sich Arvay mit Untersuchungen zur Heilkraft des Waldes und erklärte, wie „Waldbaden“ wirkt.[13] Darin proklamierte er das beste Fitnessstudio der Welt.[14] Die Bücher wurden laur Epoch Times Bestseller.[15][16] Unter dem Titel Der Heilungscode der Natur widmete er sich erneut diesem Thema.[17] Konkret setzte er sich mit den positiven Auswirkungen von Pflanzen und Tieren auf das menschliche Immunsystem auseinander.[18] Ein weiteres Werk ist Biophilia in der Stadt, das sich mit den Auswirkungen urbaner Naturflächen auf die Gesundheit von Stadtbewohnern auseinandersetzt.[19] Das Vorwort verfasste Gerald Hüther.[20] Das darauffolgende Buch Arvays trägt den Titel Mit den Bäumen wachsen wir in den Himmel: Autistische Kinder mit der Heilkraft des Waldes fördern (2019). Waldluft wird von Arvay in diesem Zusammenhang auch als "natürliche Aromatherapie" bezeichnet. In einer Art naturromatischen Ansicht glaubt Arvay auch als heilende Effekte durch das Betrachten von Bäumen.

Zum Thema Einführung von genetischen Impfstoffen gegen COVID-19 veröffentlichte Arvay im April 2020 ein Video auf dem Portal Youtube. Dies nahm der Genetiker Wolfgang Nellen im Rahmen des Projekts Science Bridge zum Anlass, um exemplarisch Arvays Kompetenz zu Viren und Impfstoffen einem „Experten-Check“ zu unterziehen. Er stellte fest, dass Arvay im besten Fall ein „gutes Laienwissen“ habe. Arvay selbst sehe das nicht so und verweise auf seine Sachbücher.[21]

Engagement zum Zeitpunkt der Coronavirus-Pandemie 2020

Clemens G. Arvay engagierte sich 2020 während der globalen Coronaviruspandemie als Kritiker von Schutzmassnahmen vor dem Virus. Er äusserte auch dazu seine Ablehnung von Impfungen gegen das neue CoV-2 "Coronavirus", insbesondere von RNA/DNA-Impfstoffen, denen er verklausiert fälschlich unterstellt das menschliche Genom zu verändern. Ein entsprechendes Youtube-Video von ihm[22] wurde mehr als eine Million Mal abgerufen. Tatsache ist dass es sich bei den zukünftigen (Stand des Artikels: Oktober 2020) mRNA-Impfstoffen einerseits um nicht infektiöse, und andererseits nicht ins Genom integrierende Vakzine handelt. Die mRNA gelangt nicht in den Zellkern. Es besteht weder ein Risiko für eine Infektion noch für eine Insertion[23] noch für eine Insertionsmutagenese. Die zugeführte mRNA wird durch gewöhnliche zelluläre Prozesse wieder abgebaut.[24] Wegen der kurzen Halbwertszeit besteht auch nicht die Gefahr einer Persistenz (dauerhafter Verbleib) im Zytoplasma (Zellinneren).[25]

Im Frühjahr 2020 wandte er sich auch gegen das Tragen von Atemmasken zum Schutz vor dem Virus.[26] Seine YouTube-Videos wurden hunderttausendfach abgerufen, obwohl er kein Experte in Sachen Virologie oder Impfungen ist. Arvey forscht auf diesem Gebiet nicht und publiziert dazu nicht in wissenschaftlichen Journalen. Bei seinen Ausführungen beruft sich Arvay auch auf Raphael Bonelli.[27] Tatsächliche Experten widersprechen seinen Behauptungen. Arvay verbreitet auch typische Verschwörungstheorien zu Bill Gates und der Coronaviruspandemie.

Barbara Tóth schrieb im September 2020 zu Clemens Arvay:

..Der Biologe und Impfkritiker Clemens Arvay ist ein klassischer Corona-Trittbrettfahrer. Corona-Kritik ist ja auch ein Geschäftsmodell. Deutsche Corona-Stars generieren mit ihren Videos hunderttausende an Klicks, die Organisatoren von Corona-Skeptiker-Demos buhlen um Spenden und bieten Abo- und Bezahlmodelle an. Array erreicht auf Youtube bis zu 50.000 Zuschauer, diese Woche erscheint sein neues Buch bei Bastei-Lübbe. Natürlich geht es um Corona..[28]

Zitate und Rezensionen

  • Fabian Schmidt (Deutsche Welle): Impf-Kritiker bringen sich in Stellung
    Dadurch sehen sich Impf-Kritiker wie der österreichische Gesundheitsökologe Clemens Arvay bestätigt, der auf seinem Youtube-Blog ein Narrativ zeichnet, nachdem die mächtige Pharma-Industrie Hand in Hand mit Förderern wie Bill Gates und mit Duldung der Politik den Impfstoff aus Profitstreben um jeden Preis auf den Markt bringen wolle. Dabei schere sie sich nicht um die nötige medizinische Sorgfalt und setze die Gesundheit der Patienten aufs Spiel.
    [29]
  • Rezension von Harald Martenstein in der Zeit über Arvay: „Auf Platz 2 folgt schon der erste Corona-Titel Wir können es besser von Clemens G. Arvay. Dieser vertritt die These, dass Corona eine Folge unserer Umweltsünden sei und folglich nicht durch Masken oder Impfung, sondern primär durch Naturliebe bekämpft werden sollte. Arvay setzt unter anderem auf die heilende Kraft von Waldspaziergängen. Schaden können die nie.“[30]

Veröffentlichungen

Einige Werke verfasste Arvay zusammen mit dem Aussteiger und Kabarettisten Roland Düringer. Mindestens ein Buch erschien im rechtsnationalen Verlag Leopold Stocker Verlag.

  • Clemens G. Arvay: Fruchtgemüse. Alte Sorten und außergewöhnliche Arten neu entdeckt, Leopold Stocker Verlag, 2011
  • Clemens G. Arvay: Der große Bio-Schmäh. Wie uns die Lebensmittelkonzerne an der Nase herumführen, Ueberreuter Verlag, 2012
  • Roland Düringer]], Clemens G. Arvay: Friss oder stirb. Wie wir den Machthunger der Lebensmittelkonzerne brechen und uns besser ernähren können, Ecowin Verlag
  • Roland Düringer, Clemens Arvay: Leb wohl, Schlaraffenland! Die Kunst des Weglassens, Verlag Edition a, Wien 2013
  • Clemens G. Arvay: Hilfe, unser Essen wird normiert! Wie uns EU-Bürokraten und Industrie vorschreiben, was wir anbauen und essen sollen, Redline Verlag, 2014
  • Clemens G. Arvay: Der Biophilia-Effekt. Heilung aus dem Wald, Edition a, 2015
  • Clemens G. Arvay: Das Biophilia-Training. Fitness aus dem Wald, Edition a, 2016
  • Clemens G. Arvay: |Titel=Der Heilungscode der Natur. Die verborgenen Kräfte von Pflanzen und Tieren entdecken, Riemann Verlag 2016
  • Clemens G. Arvay: Biophilia in der Stadt. Wie wir die Heilkraft der Natur in unsere Städte bringen, (Vorwort von Gerald Hüther), Goldmann Verlag, 2018
  • Clemens G. Arvay: Mit den Bäumen wachsen wir in den Himmel. Autistische Kinder mit der Heilkraft des Waldes fördern, Goldmann Verlag
  • Clemens G. Arvay: Wir können es besser. Wie Umweltzerstörung die Corona-Pandemie auslöste und warum ökologische Medizin unsere Rettung ist, Bastei Lübbe / Quadriga, 2020
  • Clemens G. Arvay: Updating the biophilia hypothesis in the context of forest medicine, International Handbook of Forest Therapy, Cambridge University Press, 2019
  • Clemens G. Arvay: Eco-Psychosomatics – the link between natural habitats and human health, International Handbook of Forest Therapy, Cambridge University Press, 2019
  • Genetische Impfstoffe gegen COVID-19: Hoffnung oder Risiko? In: EMH Schweizerischer Ärzteverlag (Hrsg.): Schweizerische Ärztezeitung. Band 101, Nr. 2728, Juli 2020, S. 862–864, doi:10.4414/saez.2020.18982 (saez.ch)

Weblinks und Zeitungsartikel


Quellennachweise

  1. Video "Clemens Arvay - Rufmord in der Wikipedia, die Analyse", #44 Wikihausen, Oktober 2020 bei Youtube
  2. momentum-gesund leben bei Krebs 1/2017: Clemens G. Arvay, Waldmedizin – eine Chance für die Onkologie, Clemens Arvay: Waldmedizin – eine Chance für die Onkologie, 1/2017
  3. DIPL.-ING., BAKK. Clemens Georg Arvay: Ausgewählte Kapitel der Subsistenz in Österreich - Motivationswissenschaftliche und demoskopische Erhebungen zur Subsistenz in Österreich, Masterarbeit 2007. Online-Katalog der Universitätsbibliothek Bodenkultur
  4. Karin Schuh Agrarbiologe Arvay: „Bio kann nicht billig sein“ Die Presse 2012-02-05 Seite 35 https://www.diepresse.com/729680/agrarbiologe-arvay-bio-kann-nicht-billig-sein |Abruf=2020-09-27}}
  5. Austrian Presse Agentur Global 2000-Mitarbeiter präsentiert: „Fruchtgemüse“ 2011-10-06
  6. Clemens G. Arvay Der Biophilia-Effekt. Heilung aus dem Wald Ullstein 2016 Seite 139
  7. https://fwu.at/unser-team/experten-und-ihre-themen/ Experten und ihre Themen forum wissenschaft & umwelt
  8. Oberösterreichische Nachrichten 2011-04-20 Seite 3
  9. 9,0 9,1 https://derstandard.at/1395364883446/Hilfe-unser-Essen-wird-normiert Agrarbiologe warnt vor normiertem Essen Der Standard 2014-04-16
  10. Grüngewaschen Ein neues Buch blickt hinter die Kulissen der Bio-Idylle Profil 2012-01-30 Seite 73
  11. Karin Schuh Der Hype um die Aufdeckerbücher Die Presse 2012-02-05 Seite 35
  12. „Nur die regionale, kleinstrukturierte Landwirtschaft ist krisensicher“ Vorarlberger Nachrichten 2013-03-11
  13. Waldspaziergang schlägt Wellness Kronen Zeitung, 2015-04-12 Seite 44
  14. Julia Pflig Das beste Fitnessstudio der Welt Kurier 2016-04-24 Seite 34
  15. Roland R. Ropers http://www.epochtimes.de/gesundheit/ratgeber/heilung-aus-dem-wald-biophilia-effekt-stuermt-die-charts-a1280905.html Heilung aus dem Wald „Der Biophilia Effekt“ stürmt die Charts 2015-11-01
  16. Top 10 Sachbuch aus der Amazon Bestseller-Liste Berliner Morgenpost 2015-06-23 Seiten=18}}
  17. Claudia Richter Hilfe aus dem Wald: Bäume als Medizin 2016-09-04 Seiten=34
  18. http://www.swr.de/swr1/bw/programm/leute/arvay-clemens-biologe/-/id=1895042/did=17838394/nid=1895042/1julljb/index.html Clemens Arvay, Biologe SWR1 Baden-Württemberg 2016-08-12
  19. Sonja Saurugger https://www.kleinezeitung.at/lebensart/gesundheit/5464997/Natur-in-der-Stadt_Knallharte-Betonflaechen-loesen-Stress-aus „Knallharte Betonflächen lösen chronischen Stress aus“ Kleine Zeitung 2018-07-17
  20. http://d-nb.info/1144289718 Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
  21. Wolfgang Nellen: Scharlatane und Experten 15. Mai 2020. Abgerufen am 15. September 2020.
  22. https://www.youtube.com/watch?v=LfbbikCPoHk
  23. Rein Verbeke, Ine Lentacker, Stefaan C. De Smedt, Heleen Dewitte: Three decades of messenger RNA vaccine development. In: Nano Today. 28, 2019, S. 100766, doi:10.1016/j.nantod.2019.100766
  24. https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-212018/impfen-mit-genen/
  25. C. Poveda, A. B. Biter, M. E. Bottazzi, U. Strych: Establishing Preferred Product Characterization for the Evaluation of RNA Vaccine Antigens. In: Vaccines. Band 7, Nummer 4, September 2019, S. , doi:10.3390/vaccines7040131, PMID 31569760, PMC 6963847
  26. https://www.youtube.com/watch?v=VKNtHOQeuuY
  27. https://www.youtube.com/watch?v=-rY-M_pBFDI
  28. Barbara Tóth, Falter, 15.09.2020
  29. https://www.dw.com/de/covid-19-schwierige-abw%C3%A4gungen-bei-der-entwicklung-von-impfstoffen/a-55123033
  30. Bestseller in Corona-Zeiten. Keine Ahnung, was für immer ist: Waldspaziergänge und Nachdenken sind die Top-Bestsellerthemen der Pandemiesaison, ZEIT Literatur Nr. 42/2020, 7. Oktober 2020
Dieser Text ist teilweise oder vollständig der deutschen Wikipedia entnommen